BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 96 von 113 ErsteErste ... 46869293949596979899100106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 951 bis 960 von 1126

Minderheiten in Griechenland

Erstellt von Guerrier, 13.11.2014, 17:16 Uhr · 1.125 Antworten · 50.957 Aufrufe

  1. #951
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    26.997
    Zitat Zitat von Hikaru Matsuyama Beitrag anzeigen
    Nein PoPo, Albaner sind vom Himmel gefallen kamen dann in Kontakt mit den Griechen und Türken, manche boten den Griechen Hilfe an im Kampf gegen die Türken und die heutigen Griechen haben weder albanisches noch slawisches oder türkisches Blut in sich seitdem. Ich glaube ich siedle
    um nach Katerini lerne die griechische Sprache und dann kann ich auch diesem heiligen Volk angehören welches über allen anderen steht.
    Nur als Grieche geboren gehörst Du uns an.....gib dir keine Mühe.

  2. #952
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.781
    Zitat Zitat von Hikaru Matsuyama Beitrag anzeigen
    Letztlich kann sich ja jeder als das fühlen was er will, nur scheint mir das auch viele Griechen es nicht so richtig wahr haben wollen das in ihnen mehr albanisches blut fliesst als ihnen vllt lieb ist.

    Nie hat ein Grieche je behauptet das wir uns über die Jahrtausende nie vermischt haben. Im Gegensatz zu den Albanern!!!!!

    Hab oft hier gelesen das die Albaner nur unter sich geheiratet haben, wie dein Kollege der sagt das Arvaniten nur unter sich geheiratet haben

  3. #953
    Avatar von Cerberus

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.406
    Zitat Zitat von Hikaru Matsuyama Beitrag anzeigen
    Was für Kuchen? Weil Albaner behaupten das Arvaniten ethnisch gesehen Albaner sind nennst du das ein Stück vom Kuchen?
    1. Beziehe ich mich mit der Aussage nicht nur auf die Arvaniten, sondern allgemein auf den Scheiss den ihr verzapft und allen ernstes glaubt und

    2. Haben schon mehrere Griechen hier schon gesagt, dass Arvaniten vielleicht ethnische Albaner am Anfang waren, aber nach 400 Jahren sich mit den Griechen unteranderem vermischt haben und somit ein Griechisches Bewusstsein hatten. Nicht für ein Shqiperia haben die Arvaniten vor 200 Jahren gekämpft, sondern für ein Griechenland. Was das ganze aber noch an Lächerlichkeit abrundet, ist das manche albanische Diasporakiddies hier sich so aufspielen, als hätten Albaner den ganzen Balkan befreit, dabei haben sie es nicht mal geschissen gekriegt ihren eigenen Staat auszurufen. Hätten die Westmächte speziell Österreich nicht damals auf einen albanischen Staat gepocht, wärt ihr womöglich heute Türken. Denn ihr seid das einzige Volk, dass sich im Osmanischen Reich pudewohl gefühlt hat. Jedes Volk hat zu den Waffen gegriffen (Egal welcher ethnisch-religiösen Gesinnung) Tja die Turk Albaner hingegen kämpften auf der Seite des Sultans gegen die Freiheit

    Zitat Zitat von Hikaru Matsuyama Beitrag anzeigen
    Mach dich nicht unsympathischer mit deinem Hass in der Welt gibts auch was anderes ausser diese Geschichten, ihr seid es die uns hier als Untervolk einstuft zusammen mit den Slawen im übrigen und euch selbst seht ihr als die Herren der Schöpfung
    1. Keiner stuft euch oder die Slawen als Untervolk ab. (Sowas habe ich niemals behauptet) Geschweige uns als die Herren der Schöpfung (Dieser Größenwahn obliegt ganz euch) und

    2. Seid ihr es, die widerlegte Nazi Theorien ohne jeglicher Grundbasis verwenden, um die Griechen zu diffamieren. Wer ist hier also der Rassist?? Ihr schwingt die Rassistenkeule Tag ein Tag aus, dabei seid ihr die mit ihrer braunen Ideologie hier glänzen

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hikaru Matsuyama Beitrag anzeigen
    Nein PoPo, Albaner sind vom Himmel gefallen kamen dann in Kontakt mit den Griechen und Türken, manche boten den Griechen Hilfe an im Kampf gegen die Türken und die heutigen Griechen haben weder albanisches noch slawisches oder türkisches Blut in sich seitdem. Ich glaube ich siedle
    um nach Katerini lerne die griechische Sprache und dann kann ich auch diesem heiligen Volk angehören welches über allen anderen steht.
    Ich sag doch Rassisten. Selbst wenn es so wäre, würde es keinen stören, da Mensch gleich Mensch ist. Ihr dagegen versucht die Griechen zu diffamieren, indem ihr ihre Existenz leugnet. Dabei gibt es keine wissenschaftliche Belege die das bekräftigen. Nur eine Theorie eines Griechenhassers, die längst widerlegt ist und dennoch wird diese Theorie mindestens einmal pro Tag hier im Forum angeschnitten, um die Griechen zu schaden.


    Einerseits wurde Fallmerayer als Panslawist betrachtet, andererseits wurde er später von den Nationalsozialisten instrumentalisiert, die mit seinen Thesen zu begründen suchten, warum sie trotz ihrer offenkundigen Bewunderung für die alten Griechen die griechische Bevölkerung nach der Besetzung des Landes drangsalierten. Nach dem Zweiten Weltkrieg galt seine als „slawische Überfremdung“ interpretierte These an den Universitäten der westlichen Welt als widerlegt.


    This historical continuity is also proved by the comparison of measurements of the contemporary inhabitants with those of the ancient skulls of Greece, which statistically show no differences. Despite the occasional influences and limited migrations of populations, the anthropological research has shown that the population of Greece is basically native and that the contemporary Greeks are descendants of the ancient peoples who resided in the Greek peninsula.

    “Over 150 scientists of the University and the Academy of Moscow have fully agreed with the scientific views of Mr. Aris. Poulianos, underlining the seriousness of the research, and without sparing their expressions, they spoke with praising words about him. Dr S. A. Tocarev, professor of ethnography in the University of Moscow and head of the Department of Ethnography regarding the peoples of Europe at the Institute of Ethnography of the Moscow Academy of Sciences, stated the following:
    Aris Poulianos work presents an exceptional interest for the ethnographic science. The huge anthropological material of Greeks, which is concentrated and statistically elaborated, introduces for the first time new scientific sources for the study of a problem of basic importance, as is the problem of the origin of the Greek people. So far, concerning same issue it was generally accepted in science that contemporary Greeks historically have very few common elements with the ancient Greeks founders of the ancient civilization, and that contemporary Greeks in their greatest part represent descendants of Slavs, Albanians and other peoples who migrated in Greece and blended with the Greeks of the Byzantine era. Contrary, the writer of the present study, convincingly and based on analogous material, showed that whatever the influence of Slavs and other peoples who came in contact with the Greeks was, the people of modern Greece is basically descendant of the ancient population of the Balkans and the Aegean islands.

    From the other side of Atlantic, in USA, the director of the Smithsonian Institute, G.L. Angel, in a book review of “The origins of the Greeks” at the American Journal of Physical Anthropology (No 22, v. 5, 1964, p. 343) writes: Aris Poulianos… correctly verifies that there is a full genetic continuity from ancient to contemporary times.


    http://www.aee.gr/english/4greeks_origin/greeks_origin.html

  4. #954
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.688
    Google die Familie Frasheri bevor du deinen Müll hier gegenüber muslimischen Albanern verzapfst. Man liest den Hass bei dir natürlich gar nicht heraus nein.

  5. #955

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.134
    Zitat Zitat von Hikaru Matsuyama Beitrag anzeigen
    Nein PoPo, Albaner sind vom Himmel gefallen kamen dann in Kontakt mit den Griechen und Türken, manche boten den Griechen Hilfe an im Kampf gegen die Türken und die heutigen Griechen haben weder albanisches noch slawisches oder türkisches Blut in sich seitdem. Ich glaube ich siedle
    um nach Katerini lerne die griechische Sprache und dann kann ich auch diesem heiligen Volk angehören welches über allen anderen steht.
    Nein Sushi ich halte es so wie die westlichen Universitäten. Wir Griechen haben sicherlich auch fremde Einflüsse (genau wie ihr Albaner im übrigem auch) wie jeder andere auch aber der Großteil ist nun mal griechisch damit müsst ihr neider zurecht kommen. Die arvaniten sind eine Minderheit in gr. die sich schon 1821 als Griechen gesehen haben das müsst ihr akzeptieren ich weiß das ihr keine eigenen wirklichen Helden aus der zeit der Befreiung durch die Türken habt aber das interessiert mich nicht wirklich.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Philipp_Fallmerayer
    Nach dem Zweiten Weltkrieg galt seine als „Überfremdung“ interpretierte These an den Universitäten der westlichen Welt als widerlegt.
    Eure pseudo biologischen Thesen sind 19 Jahrhundert und gelten heute alle als widerlegt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Griechenfeindlichkeit
    Politisiert wurde die Griechenfeindlichkeit erst im 19. Jahrhundert. Relativ bekannt sind die inzwischen als widerlegt geltenden abfälligen Thesen Fallmerayers. Diese pseudo-biologischen, rassistischen Thesen wurden jedoch bereits von Zeitgenossen kritisiert; Christian Gottfried Daniel Nees von Esenbeck fasste die Situation zu Beginn des 19. Jahrhunderts wie folgt zusammen:

    „Ganz anders ist es in Hinsicht der unbezweifelten, lebenden Reste des alten Griechenlands, der sieben bis acht Millionen Nachkommen der alten Bewohner dieses hochgefeierten Landes."

  6. #956
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    5.995
    Ein alter Mann sagte mal, als wir auf dem Balkan nachmittags um 15:00 Uhr unser Kaffe getrunken haben kamen die Griechen aus West Afrika.

    Hier der Beweis: http://images.derberater.de/files/im...ee-trinken.jpg

    *Ironie Off

    Merkt ihr nicht was für Müll ihr von euch gibt ?

    Gehen wir 10-14 Seiten zurück, dort haben die Griechen behauptet das die Arvaniten einen Griechischen Ursprung hatten und nie was mit Albanern zu tun hatten und ihr kommt jetzt mit "Wieso hatten denn die Arvaniten Griechische Sprüche auf den Flaggen" "Wieso haben sie damals Zaziki gegesen und nicht Mish e Oriz" "Wieso haben die Orthodoxischen Arvaniten auf Seiten der Griechen gegen die Osmanen gekämpft" BLABLABLA

  7. #957
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.688
    Ich glaube Skenderbeg bilden wir uns auch nur ein der hat ja nicht gegen die Osmanen gekämpft, er war bestimmt Serbe und kämpfte für Serbien. Gar nicht versuchen sie das albanische Volk zu diffamieren nein es sind ja nur wir die Ahnungslosen und die pösen Rassisten die was gegen Griechen haben. Hat kein Zweck mit denen, solche Diskussionen führen die Forumsgriechen tagtäglich mit Mazedonieren, Türken und auch Albanern und letztlich sind die anderen immer im unrecht und alles ist ihres. Budalles leshoja Udhen sagt man bei uns. In diesem Sinne viel Spass euch noch. Tung

  8. #958

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.134
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Ein alter Mann sagte mal, als wir auf dem Balkan nachmittags um 15:00 Uhr unser Kaffe getrunken haben kamen die Griechen aus West Afrika.

    Hier der Beweis: http://images.derberater.de/files/im...ee-trinken.jpg

    *Ironie Off

    Merkt ihr nicht was für Müll ihr von euch gibt ?

    Gehen wir 10-14 Seiten zurück, dort haben die Griechen behauptet das die Arvaniten einen Griechischen Ursprung hatten und nie was mit Albanern zu tun hatten und ihr kommt jetzt mit "Wieso hatten denn die Arvaniten Griechische Sprüche auf den Flaggen" "Wieso haben sie damals Zaziki gegesen und nicht Mish e Oriz" "Wieso haben die Orthodoxischen Arvaniten auf Seiten der Griechen gegen die Osmanen gekämpft" BLABLABLA
    Weil sie sich als Griechen gefühlt und mit Griechen vermischt waren du shqipo.(übrigens ein wort was die arvaniten nicht kennen)

    Kuckst du hier gegen wen sie gekämpft haben.

    Battle of Karpenisi
    Part of the Greek War of Independence

    The death of Markos Botsaris by Marsigli Filippo
    Date 8 August 1823
    Location Karpenisi, central Greece
    Result Decisive Greek victory[2]
    Belligerents
    Greek revolutionaries

    Ottoman Empire

    • Ottoman Albanian mercenaries[1]
    Commanders and leaders
    Markos Botsaris Mustai Işkodralı Pasha[1]
    Strength
    450 10,000
    Casualties and losses
    Unknown Unknown


    Und halt die backen still ihr habt genauso zum teil fremde Einflüsse.


    Wie Österreicher eine albanische Nation schaffen wollten - Albanien - derStandard.at ? International
    "Schuld sei, so Rappaport, dass die "mohammedanischen Albanesen des Vilayets Kossova" wegen ihres "religiösen Fanatismus, ihrer theilweisen Vermischung mit türkischen und slavischen Elementen, des vorherrschenden Gebrauches der osmanischen Sprache in einzelnen Städten, ihrer regen Beziehungen zum Palais etc. sich bisher als ein wenig fruchtbarer Boden für die in den albanesischen Landschaften an der Adria zutagetretenden national-literarischen Bestrebungen erwiesen". Bei den Albanern im Kosovo spielte das nationale Element damals nur eine geringe Rolle, erklärt Schmitt. "Denn es gab keine überkonfessionelle, das heißt muslimische wie katholische Albaner umfassende Identität."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Albaner#Ethnogenese
    "Seit dem 10. oder 11. Jahrhundert breiteten sich die Arvanitë (‚Arvaniten‘ oder ‚Albaner‘) langsam in Richtung Adriaküste und ebenso nach Süden und Osten aus. Dabei wurden sowohl balkanromanische als auch slawische Elemente in die entstehende albanische Ethnie integriert und teilweise assimiliert."

  9. #959
    Avatar von Paranga

    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    515
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Ein alter Mann sagte mal, als wir auf dem Balkan nachmittags um 15:00 Uhr unser Kaffe getrunken haben kamen die Griechen aus West Afrika.

    Hier der Beweis: http://images.derberater.de/files/im...ee-trinken.jpg

    *Ironie Off

    Merkt ihr nicht was für Müll ihr von euch gibt ?

    Gehen wir 10-14 Seiten zurück, dort haben die Griechen behauptet das die Arvaniten einen Griechischen Ursprung hatten und nie was mit Albanern zu tun hatten und ihr kommt jetzt mit "Wieso hatten denn die Arvaniten Griechische Sprüche auf den Flaggen" "Wieso haben sie damals Zaziki gegesen und nicht Mish e Oriz" "Wieso haben die Orthodoxischen Arvaniten auf Seiten der Griechen gegen die Osmanen gekämpft" BLABLABLA
    ich glaube kein vernünftiger grieche wird leugnen das die Arvaniten Albanischen ursprungs sind. Aber was die griechen hier stört ist das ihr sagt dass die Arvaniten 1821 nicht für ein freies Griechenland gekämpft haben, sich 1821 nicht dem griechischen Volk zugehörig gefühlt haben,sondern ihr eigenes ding gedreht haben. einzig und allein darum geht.

    Bythguri (Kolokotronis) hat in seinen Memoiren selber geschrieben dass gott sein wort gegeben hat das Griechenland seine freiheit erlangt und Griechenland sein Vaterland ist. Außerdem sagt er das "wir" in Blut getauft werden sollten für die freiheit griechenlands.

    würde jemand so über ein land sprechen wenn er sich als was anderes gefühlt hätte ?

    "God has pledged His
    word for the liberty of Greece, and He will not
    retract." He declared, "We have been baptized
    once with holy ointment ; we shall again be
    baptized in blood for the freedom of the Father- land
    !"
    https://archive.org/stream/kolokotronesklep00kolo/kolokotronesklep00kolo_djvu.txt


    also was ist euer problem?

  10. #960
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    10.483
    Ein wenig erinnert mich dieser Streit hier an die damaligen Osmanen und Safawiden. Die Osmanen (Sunniten), die Safawiden (Schiiten) beides aber Türken bzw. von Türkischen Herrschern geführte Dynastien denn vereinzelt führten die Azerbaidschaner damals krieg gegen die Osmanen im Namen der Perser wohlgemerkt!

    Die fühlten sich ähnlich wie die Arvaniten zu "Albanien", wie die damaligen Azerbaidschaner die aus den Kara und AQ Koyunlu vorgingen nicht zu den Osmanen dazugehörig aufgrund der Religion, nicht der Ethnie in diesem Fall und kämpften in mehreren Schlachten gegeneinander.

    Heute natürlich ganz anders als zur damaligen Zeit.

    Das Völker sich gegenseitig nicht beistehen oder sich zum einem dazugehörig fühlen obwohl sie die ein und selbe Sprache sprechen udn Ethnie sind. Dafür gibt es heute noch sehr gute Beispiele.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 17:46
  2. Minderheiten in Griechenland *für absolut-relativ*
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 15:21
  3. Minderheiten in Griechenland
    Von Kemalist_1923 im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 19:19
  4. Sodom und Gomorrha in Griechenland - Kirchenskandal
    Von Denis_Zec im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:00