BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 19 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 187

Sind Montenegriner Serben?

Erstellt von Miro2, 24.09.2016, 18:22 Uhr · 186 Antworten · 5.782 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.149
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Bei Volkszählungen geben Kosovo-Albaner an sie sind Albaner, und nicht Kosovaren. Bei Volkszählungen geben Montegriner an sie sind Montegriner, und nicht Serben. Aber vielleicht solltest du deinen Landsleuten dabei helfen wikipedia nach Hinweisen zu durchforsten, dass Montegriner nicht doch Serben sind. Schließlich sind sie ja orthodox
    Alle Serben sind Jugoslaven. Also sind auch alle Jugoslaven Serben.

  2. #72
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.218
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Wo der Stripper recht hat hat er recht:

    6021 Kroaten


    und wie siehts mit der sprache aus da gabs auch so ne statistik wieviel prozent serbisch sprechen ......

  3. #73
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.680
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Bei Volkszählungen geben Kosovo-Albaner an sie sind Albaner, und nicht Kosovaren. Bei Volkszählungen geben Montegriner an, sie sind Montegriner, und nicht Serben. Aber vielleicht solltest du deinen Landsleuten dabei helfen wikipedia nach Hinweisen zu durchforsten, dass Montegriner nicht doch Serben sind. Schließlich sind sie ja orthodox
    du vergisst, dass sie die selbe Sprache sprechen und sonst keine Unterschiede bestehen bis auf den geographische Herkunft. Somit ist dein zweiter Satz wieder purer Nonsens.

    Weiteres ist nun mal die Serbische Kirche Identitätsstiftend, was willst du jetzt eigentlich? Den Zerfall Jugoslawiens auf die Kirche schieben? Das ist sowas von Lächerlich.

  4. #74
    Avatar von Rosinante

    Registriert seit
    04.07.2014
    Beiträge
    3.580
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    informier dich ma wieviel montes aus serbien ausgeschlossen waren und net abstimmen durften und mit welcher knappen mehrheit die unabhängigkeit erzielt wurde......und warum keine weiteren abgehalten werden wie zb n referendum zum nato beitritt wie in slo zb ,die kroaten hatten keins die sind entmündigt und mussten in die nato .......albaner wurden zum abstimmen eingeflogen mit tickets auf staatskosten ....
    Ok, danke.
    Aber warum hat es die Regierung gemacht? Wieso wollte man Serben unbedingt verlassen? Was sprach ihrer Meinung denn gegen ein Verbleib?
    Sorry für die ganzen Fragen es interessiert mich aber einfach so sehr, und habe mich das immer gefragt. Zwischen Montenegriner und Serben scheint es ja wirklich keinen Unterschied zu geben. Wie Bei Albanern und KS-Albanern. Also ethnisch gesehen..

  5. #75
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.680
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Wo der Stripper recht hat hat er recht:

    6021 Kroaten
    Ist wie schon gesagt, auch nur eine Regionalbezeichnung. Bosnier sind Bosnier, aber können nunmal auch Serben sein. Ich verstehe diesen Scheiss eigentlich nicht, da alle ethnischen Merkmale 1:1 passen. Wo ist Probljem, zu viel angst vor seljacis ähm Serben?

  6. #76

    Registriert seit
    20.09.2016
    Beiträge
    114
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Und, hast du noch ein paar wikipedia-Artikel gefunden, in denen Montegriner als Serben bezeichnet werden? Wenn nicht, dann editier es doch einfach selbst rein

    Engish Wiki schreibt auch das die Vojisavljevici von Zeta Serben waren.


    Vojislavljević dynasty

    From Wikipedia, the free encyclopedia


    Vojislavljević
    Country Duklja/Doclea (modernMontenegro, Herzegovina, southernmost Dalmatia)


    • Doclea, Dalmatia (1034–1186)
    • Rascia (1064–1091)
    • Bosnia (1064–?)
    Parent house Possibly Vlastimirović dynasty
    Titles
    • Prince (archon)
    • Grand Prince (1050–1077)
    • King (rex Sclavorum; 1077–1080)
    • "Prince of Serbs",[1] "of Serbia"[2]
    Founded 1034
    Founder Stefan Vojislav
    Final ruler Radoslav Gradišnić
    Dissolution 1186
    Ethnicity Serb[A]
    Cadet branches Vukanović dynasty
    The Vojislavljević (Serbian: (pl.) Војислављевићи, Vojislavljevići) was a Serbian medieval dynasty, named after archonStefan Vojislav, who wrestled the polities of Duklja, Travunia, Zahumlje, Rascia and Bosnia from the Byzantines in the mid-11th century. The main line of the Vojislavljević were ousted by their cadet branch, the Vukanović (which became the Nemanjić dynasty), in the late 12th century.
    Contents

    [hide]



    Background[edit]

    History[edit]

    Stefan Vojislav[edit]

    Main article: Stefan Vojislav
    Stefan Vojislav, the progenitor of the dynasty, was a Serbian nobleman in Byzantine service who had the titles of archon, and toparch of the Dalmatian kastra ofZeta and Ston.[3][4] In 1034 he led an unsuccessful revolt that resulted in his incarceration at Constantinople, he however, managed to escape and return, this time successfully gaining independence of his statelet, which he would rule as Prince of the Serbs,[1] a title signifying supreme leadership among the Serbs. The contemporary writers call him a Serb, but do not mention his genealogy, while a later, dubious source, calls him a cousin to previous ruler Jovan Vladimir (r. 990–1016).[B]
    Mihailo I[edit]

    Main article: Mihailo I of Duklja

    Fresco of Mihailo I in the Church of St. Michael in Ston.

    Mihailo I became Grand Prince around 1050/1055. He restored independence and maintained it from the Byzantine Empire. He sought closer relations with other great powers, such as the Pope and the Normans. Mihailo installed his son Petrislav as Prince of Rascia. After the aborted rebellion in Bulgaria, the military governor of Dyrrhachium, Nicephorus Bryennius, restored Byzantine rule to Rascia in 1073. Mihailo reportedly received royal insignia in 1077 from Pope Gregory VII, although this is still a matter of debate. An image of King Mihajlo with his crown is still found in the Church of St. Michael in Ston, a town in the Pelješac peninsula (in present-day Croatia). Mihajlo's rule ended in 1080.
    Constantine Bodin[edit]

    Main article: Constantine Bodin
    His successor was his son Constantin Bodin, who ruled from 1080 to 1101. Bodin fought Byzantium and Normans further to the south, and took the town of Dyrrachium. He established vassal states in Bosnia (under Stefan) and Raška (under Vukan and Marko), which recognized his supremacy. Vukan and Marko, the new princes of Raška were probably sons of the aforementioned Petrislav. Vukan (1083–1115) was the Grand Župan while Marko headed administration of a part of the land. The Byzantine Emperor Alexios later forced Vukan to acknowledge Byzantine suzerainty in 1094. After Bodin died in 1101, incessant struggles for power among his heirs weakened the state. Bodin had previously exiled Dobroslav, his younger brother, together with their cousin Kočapar. In 1101 they returned, and vied for power together with another grandson of Mihajlo's, Vladimir. Vladimir at one point married the daughter of Vukan of Raška.
    Decline[edit]

    In 1114, Đorđe, son of Constantin Bodin, came to power in Duklja. The next year Vukan was replaced in Raška by his nephew Uroš I. (ca. 1115–1131). Đorđe's rule lasted until 1118.
    One of the sons of Uroš I was Zavida, Prince of Zahumlje. His four sons would eventually bring order to the Rascian lands and found the House of Nemanja.
    In these struggles, the pro-Raška rulers eventually managed to rise to power in Duklja, culminating in the rise of Stefan Nemanja, one of Zavida's sons (around 1166). His son Stefan Nemanjić restored the old Doclean crown in 1217 by receiving from the Pope regal insignia as "King of all Serbs and Maritime Lands".
    List of rulers[edit]

    Picture Name Title Reign Notes
    Stefan Vojislav "Prince of the Serbs"[1] or "of Serbia"[2]
    toparch of theDalmatiankastra of Zetaand Ston
    1018–1034
    1040–1043
    Overthrew the Byzantine supremacy over Serbs in Duklja; founder of the Vojislavljević dynasty; in 1035 rebelled against the Byzantine Empire, but forced to sign an armistice; went to war again in 1040, which would be continued by his heir and son, Mihailo. Except Duklja, his realm included Travunija with Konavliand Zahumlje.
    Mihailo I "Prince of Tribals or Serbs"
    "King of Slavs"
    1050–1077
    1077–1081
    Crowned King by the pope in 1077.
    Constantine Bodin "protosebastosand executor of Dioklea and Serbia"[5]
    King (titular)
    1081–1085
    1085–1091
    Tsar of Bulgaria as Peter III in 1072.
    After Constantine Bodin, the Chronicle of the Priest of Duklja claims that the following members of the same family ruled Duklja:




  7. #77
    Avatar von Legija

    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    25.218
    Zitat Zitat von Rosinante Beitrag anzeigen
    Ok, danke.
    Aber warum hat es die Regierung gemacht? Wieso wollte man Serben unbedingt verlassen? Was sprach ihrer Meinung denn gegen ein Verbleib?
    Sorry für die ganzen Fragen es interessiert mich aber einfach so sehr, und habe mich das immer gefragt. Zwischen Montenegriner und Serben scheint es ja wirklich keinen Unterschied zu geben. Wie Bei Albanern und KS-Albanern. Also ethnisch gesehen..


    da musst du dich über die kriminellen machenschaften des milliardärs djukanovic informieren ........

  8. #78
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    6.680
    alter deki, das liest sich sowieso keiner durch.

  9. #79
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.354
    Zitat Zitat von Jovan Beitrag anzeigen
    du vergisst, dass sie die selbe Sprache sprechen und sonst keine Unterschiede bestehen bis auf den geographische Herkunft. Somit ist dein zweiter Satz wieder purer Nonsens.

    Weiteres ist nun mal die Serbische Kirche Identitätsstiftend, was willst du jetzt eigentlich? Den Zerfall Jugoslawiens auf die Kirche schieben? Das ist sowas von Lächerlich.
    Die Zeiten, in denen Religionen in Europa identitätsstiftend sind, sind vorbei. Welcher Deutsche würde sagen ein Katholik ist kein richtiger Deutscher? Oder welcher Italiener ein Protestant kein richtiger Italiener? Das war ein krasser gesellschaftlicher Rückschritt den ihr Serben da in den 80ern gegangen seid, ist nun mal so. Und ja, es ist die Kernursache für den Zerfall Jugoslawiens. Und ja, das sieht man auch daran, dass die "klösterlichen Gemeinschaften" (Übersetzung des serbischen Namens für Kosovo) urplötzlich überrepräsentiert war im öffentlichen Bewusstsein der Serben. Die Kirche hat es geschafft die Macht in der serbischen Gesellschaft zu gewinnen, und das ging unweigerlich mit dem Untergang Jugoslawiens einher.

    Und nur weil man eine gemeinsame Religion hat und eine gemeinsame Sprache spricht ist man nicht automatisch eine Nation, auch wenn die serbische Kirche das gerne so hätte. Waliser sind auch Protestanten, aber deswegen keine Engländer, und Katalanen sind auch Katholiken, aber deswegen keine Spanier.

  10. #80
    Avatar von Rosinante

    Registriert seit
    04.07.2014
    Beiträge
    3.580
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    da musst du dich über die kriminellen machenschaften des milliardärs djukanovic informieren ........
    Mach ich
    Also Korruption? Wie immer das selbe auf dem Balkan

Seite 8 von 19 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Montenegriner: Serben oder eigenes Volk?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 16:25