BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 21 ErsteErste ... 28910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 210

Mubariz Ibrahimov

Erstellt von EnverPasha, 08.07.2011, 18:08 Uhr · 209 Antworten · 27.644 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von Königsrasse Beitrag anzeigen
    was hat das mit meinem namen zutun wenn man leute auch die andere seite zeigen sollte und nicht nur die sicht der armenier und das nennst du nazi was anderes habe ich auch nicht von der erwartet. und mein name stammt von einem berühmten rap gruppe aus Berline Kreuzberg ( massaka ) die presentieren die Brüderschaft zwischen kurden und Türken. daher mein name Königrasse das war meine letzter beitrag an die ich spräche nicht gerne mit


    "Yarak"
    Wie gesagt, du hetzt gegen Armnier und leugnest den Völkermord. Deshalb bist du für mich ein Nazi.
    Und Königsrasse kann man auch ganz anders verstehen.

  2. #112
    Yunan
    Zitat Zitat von Königsrasse Beitrag anzeigen
    yunan ich weiß du kannsst ohne mich nicht aber mich dahinzustellen wie kacke ist einfach kindlike und sowas soll mod sein ich wollte lediglich das ihr auch mal die andere seite kennen lernt befor ihr urteilt aber mit wemm spräche die wand gibt mir genau so wenig antowort.
    Zitat Zitat von Kasak Beitrag anzeigen
    Was soll man schon von Leuten halten, die Völkermord leugnen?


    Ob das jetzt der armenische Völkermord war oder ein anderer, so etwas ist immer mies und auf unterstem Niveau. Aber wenn die Deutschen mal irgendwas gegen gesellschaftlichen Müll wie dich sagen, dann bist du und deinesgleichen immer an erster Stelle wenn es darum geht, den Deutschen den Völkermord an den Juden unter die Nase zu reiben. Da stimmt doch was nicht mit dir.

  3. #113
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    yunan red nicht nicht raus echt hier geht es nicht um die deutschen wenn du keinen argumente hast dann lass es sein und versuche nicht andere ethischen minderheiten wie die juden einzumischen. akzepiere es so wie es ist und gut ist du machst dich echt lächerlich als ein mod der eigendlich neutral sein sollte in dem falls bist du es nicht.

    Omerta

  4. #114

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von Königsrasse Beitrag anzeigen
    yunan red nicht nicht raus echt hier geht es nicht um die deutschen wenn du keinen argumente hast dann lass es sein und versuche nicht andere ethischen minderheiten wie die juden einzumischen. akzepiere es so wie es ist und gut ist du machst dich echt lächerlich als ein mod der eigendlich neutral sein sollte in dem falls bist du es nicht.

    Omerta
    Was laberscht du? Du bist hier der einzige der sich lächerlich macht, weil du irgendeinen Müll erfindest.

  5. #115
    Dado-NS
    Komisch das niemand auf meinen Beitrag zu diesem Thema eine Antwort aus den Ärmeln zaubern konnte...

  6. #116
    Alejo
    .

  7. #117
    Bendzavid
    Kasak du bist der schwulste Russe der je im BF war.

  8. #118
    Yunan
    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Ziemlich faschistische Einstellung, zumal sich die Grenzen von der Vergangenheit bis zur Gegenwart verändert haben und seit paar Jahrhunderten Länder offizielle Grenzen haben, die nicht nach ehemaligen Grenzen nachgezogen wurden, sondern entweder durch Krieg oder durch die Westachse entschieden wurden. Wenn es nach deiner faschistischen Ansicht geht müsste halb Asien den Mongolen, Europa den Griechen und Amerika den Indianern gehören, aber so ist das nun mal nicht, denn der Lauf unserer Geschichte hat sie geprägt und die aktuellen Grenzen werden bis auf einige Änderungen wie im Kosovo so bleiben auf der Welt. Es ist scheiß egal wie heilig ein Land ist. Offiziell gehört Azerbaidschan den Azerbaidschanern, Griechenland den Griechen, Deutschland den Deutschen und Türkei den Türken. Ob in Istanbul ne heilige orthodoxe Kirche ist oder der Nikolaus dort auf die Welt kam ändert nichts an der Tatsache, dass es trotzdem Türkei und türkisches Territorium ist. Du solltest ein wenig an deiner rassistischen Mittelaltereinstellung arbeiten.
    Würdest du meine Post vollständig durchlesen, dann wüsstest du, dass ich genau das auch ausgeschlossen habe. Niemand hat davon geredet, irgendwelche alten Grenzen wieder herzustellen o.ä. Meine Hauptaussage war, dass es unverschämt ist, sich erst irgendwo Land zu nehmen, Völkermorde zu begehen und sich dann noch als Opfer eines winzig kleinen zwei Millionen-Einwohner Landes darzustellen. Wir wissen alle ganz genau, dass die Türkei Schutzherr des Azerbajdschan ist so wie es Russland für Armenien ist. Insbesondere im Beispiel Karabach trifft deine Aussage überhaupt nicht zu weil im Kaukasus wie auf dem Balkan die Grenzen von heute noch nicht länger als 100 Jahre bestehen. Nach dem Zerfall des osmanischen Reiches und nachdem sich die Russen beide Länder einverleibt hatten, wurden wie in Jugoslawien alle Diskussionen über diese Gebiete unterdrückt oder bis auf weiteres aufgeschoben. Nachdem dann die UdSSR zerfallen ist, sind eben diese Konflikte wieder ausgebrochen und die Tatsache, dass Karabach schon immer armenisch war, selbst unter der Zeit der Osmanen, wiederlegt deine Aussage. Es geht bei Karabach nicht um Grenzen, wie sie einmal vor 1000 Jahren oder mehr existiert haben sondern um gerade einmal 100 Jahre bzw. 20 Jahre, wenn man die Zeit der Sowjet-Union weglässt, die diesen Prozess aufgehalten hat. Das Thema ist also topaktuell.

    Zitat Zitat von Omertà Beitrag anzeigen
    Du hast wohl keine Ahnung von der Materie. Das Gebiet Berg Karabach gehörte einst Azerbaidschan, wie Nordzypern zu Zypern gehörte. Was die Armenier in Berg Karabach abgezogen haben kann man mit den Türken in Nordzypern vergleichen. Bei den Türken schreit ihr immer auf, dass sie "Besatzer von Nordzypern" wären, aber bei Armeniern ist es gerechtfertigt? Die Armenier sind in Berg Karabach einmarschiert, haben dort die Zivilbevölkerung massakriert und das Gebiet eingenommen. Es war rechtlich azerbaidschanisches Territorium. Dass du bei Armenien - Azerbaidschan anders denkst, als bei Türkei - Zypern zeigt nur deine "Feind meines Feindes ist mein Freund" - Einstellung, denn solange die Türkei ein Schaden von etwas hat ist es gut für dich, wenn man aber selber betroffen ist, ist man der erste der aufschreit und sich beschwert. Doppelmoral pur.

    Nordzypern und Armenien sind nicht im geringsten vergleichbar. Zyprer sind Zyperer, ob Türken oder Griechen. Weder das griechische noch das türkische Militär haben auf der Insel etwas zu suchen, so einfach ist das.
    Meine Kommentare zu anderen Themen bzgl. der Türkei lassen klar erkennen, dass es mir nicht darum geht, alles zu unterstützen, was gegen Türken geht - ich bin einfach nur konsequent, egal im Bezug auf wen.

  9. #119
    Alejo
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Würdest du meine Post vollständig durchlesen, dann wüsstest du, dass ich genau das auch ausgeschlossen habe. Niemand hat davon geredet, irgendwelche alten Grenzen wieder herzustellen o.ä. Meine Hauptaussage war, dass es unverschämt ist, sich erst irgendwo Land zu nehmen, Völkermorde zu begehen und sich dann noch als Opfer eines winzig kleinen zwei Millionen-Einwohner Landes darzustellen.
    Hier geht es um Azerbaidschan und nicht um Türkei. Wo hat Azerbaidschaen Völkermord begangen? Du drehst deine ehemaligen eigenen Aussagen wieder so um, dass sie korrigiert darstehen.

    Du schreibst...
    Ich rede hier von Jahrtausenden und nicht von wenigen Jahrhunderten, in denen sich die Azerbajdschaner einfach Land genommen haben, genauso wie es eben auch in der Türkei war.
    Abgesehen davon, dass die Azerbaidschaner nicht "einfach mal so Land genommen haben" als gehe es hierbei um paar Murmeln oder Spielkarten.

    ...und das ist indirekte Aufforderung bzw Wunsch die alten Gebiete wieder zu den ehemaligen Besitzern zu geben. Außerdem sprichst du von einem armenischen Siedlungsgebiet im Berg Karabach. Na und? Es gibt ethliche Siedlungsgebiete von Menschen in fremden Ländern, trotzdem haben sie nicht das Recht dazu, das Land zu besetzen und die Bevölkerung zu massakrieren.
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wir wissen alle ganz genau, dass die Türkei Schutzherr des Azerbajdschan ist so wie es Russland für Armenien ist. Insbesondere im Beispiel Karabach trifft deine Aussage überhaupt nicht zu weil im Kaukasus wie auf dem Balkan die Grenzen von heute noch nicht länger als 100 Jahre bestehen. Nach dem Zerfall des osmanischen Reiches und nachdem sich die Russen beide Länder einverleibt hatten, wurden wie in Jugoslawien alle Diskussionen über diese Gebiete unterdrückt oder bis auf weiteres aufgeschoben. Nachdem dann die UdSSR zerfallen ist, sind eben diese Konflikte wieder ausgebrochen und die Tatsache, dass Karabach schon immer armenisch war, selbst unter der Zeit der Osmanen, wiederlegt deine Aussage. Es geht bei Karabach nicht im Grenzen, wie sie einmal vor 1000 Jahren oder mehr existiert haben sondern um gerade einmal 100 Jahre bzw. 20 Jahre, wenn man die Zeit der Sowjet-Union weglässt, die diesen Prozess aufgehalten hat. Das Thema ist also Topaktuell.
    Tut nichts zur Sache, ob die Grenzen 10, 100 oder 1000 Jahre bestehen. Sie wurden offiziell gezogen und wer dannach in fremde Territorien eindringt und das Land besetzt ist ein Angehöriger eines Verbrechens. Du hast kaum Wissen über den Konflikt und nimmst hier Stellung zur armenisch-russischen Seite, weil du als orthodoxer Grieche dafür bestimmt bist.

    Die Russen haben entschieden und Bergkarabach wurde Azerbaidschan zugesprochen bis nach 40 Jahren die Armenier anfingen zu glauben das Gebiet zurück okkupieren, besetzen und Massaker verüben zu müssen. Du zeigst wie bereits im Verlauf des Threads, dass du gar keine Ahnung vom Thema hast und wie ich schon betont habe Stellung zur armenischen Seite ohne jegliche Objektivität nimmst, weil es deine orthodoxen Brüder sind und weil die Türkei im Konflikt mit Armenien ist. Die folgenden Abschnitte, die ich aus wikipedia entnommen habe solltest du dir mal gründlich durchlesen.
    Das „Zentralkomitee der Sowjetrussischen Kommunistischen Partei“ entschied den Grenzkonflikt im Juli 1921 mit der Angliederung Bergkarabachs als sog. Autonomes Gebiet an die Aserbaidschanische SSR (offiziell seit 1923). Lange blieb es still um Bergkarabach, bis es in den 1960er Jahren erneut zu vereinzelten Unruhen kam. Die Armenier fühlten sich diskriminiert und waren besorgt, weil ihr Anteil an der Bevölkerung in Bergkarabach langsam, aber stetig abnahm (1926: 93,5 % 1989: 77 %).
    1988 eskalierte der Konflikt. Es gab Schießereien mit mehreren hundert Toten und Massendemonstrationen in Armenien und Aserbaidschan.

    Ab 1992 kam es nach dem Massaker von Xocalı und mit einer Offensive der karabachischen Armee zu verstärkter Gewaltanwendung von beiden Seiten, ab 1993 beteiligte sich auch Armenien mit eigenen Verbänden am Konflikt. Beim Waffenstillstand 1994 hatte Armenien und Bergkarabach einen Großteil des von Bergkarabach beanspruchten Gebiets und eine Pufferzone zu Aserbaidschan besetzt.

    Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat 1993 insgesamt vier Resolutionen verabschiedet, in denen der sofortige Abzug der armenischen Okkupationskräfte gefordert wird.[1] Nach 1994 gab es mehrere Vermittlungsversuche, die jedoch bisher scheiterten.
    Als politischer Begriff wird Bergkarabach oft mit dem ehemaligen Autonomen Gebiet Bergkarabach innerhalb der früheren Aserbaidschanischen SSR gleichgesetzt (siehe Karte), das unter anderem nach Ansicht der Vereinten Nationen und des Europarates weiterhin Teil des Staatsgebietes Aserbaidschans ist.

    Das ermorden von Frauen, Alten und Kindern rechtfertigst du mit jahrtausende alten historischen Gebieten der Armenier oder mit den jahrzehnte alten Grenzen Armeniens, zu den ja auch deiner Meinung nach Karabach gehört hat. Sprichst es quasi en passant aus und stellst es dar als sei es das normalste der Welt einfach fremdes Land zu betreten und Massaker zu begehen.

    Es erscheint mir dass es für dich das normalste der Welt ist dass ein Soldat hingeht und einem Kind die Kugel in den Kopf jagt oder den Schädel mit einem Stein einschlägt weil er Unrecht rächen will dass seinen Ahnen vor fast 100 Jahren geschehen ist. Und solche Faschisten im Deckmantel eines toleranten Demokraten wie du verbreiten ihr Müll und rechtfertigen Massaker. Aber sobald es mal um das Thema Armenien geht sind sie die ersten, die aufschreien und schon anders denken. Du spritzt vor Doppelmoral, wie ein frisch geschlachtetes Rind am Kopf. So etwas primitives wie dich ,habe ich noch nicht erlebt. Du bist auch einer von denen, die mental im Mittelalter leben.
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen

    Nordzypern und Armenien sind nicht im geringsten vergleichbar. Zyprer sind Zyperer, ob Türken oder Griechen. Weder das griechische noch das türkische Militär haben auf der Insel etwas zu suchen, so einfach ist das.
    Meine Kommentare zu anderen Themen bzgl. der Türkei lassen klar erkennen, dass es mir nicht darum geht, alles zu unterstützen, was gegen Türken geht - ich bin einfach nur konsequent, egal im Bezug auf wen.
    Natürlich kann man Nordzypern und Azerbaidschan vergleichen, zumal beide Länder besetzt wurden. Du bist nicht konsequent, sonst würdest du das armenisch-faschistiode Vorgehen in Berg Karabach verurteilen und keine Massaker verhöhnen oder rechtfertigen.

  10. #120

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von benni1 Beitrag anzeigen
    Kasak du bist der schwulste Russe der je im BF war.
    Nur weil ich gegen türkischen Nationalismus bin?