BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 165 ErsteErste ... 51112131415161718192565115 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 1643

Mustafa Kemal Atatürk

Erstellt von Popeye, 02.01.2007, 23:32 Uhr · 1.642 Antworten · 113.892 Aufrufe

  1. #141
    Popeye


    Atatürk of the Cover of Time



    Atatürk hört sich die Probleme der Dorfbewohner an




    Atatürk beim BETEN!

  2. #142

  3. #143

    Registriert seit
    12.02.2008
    Beiträge
    73
    Time Magazine on ATATÜRK, March 24, 1923



    The Near East

    Mustapha Kemal Pasha has disproved adage, “Where is a Turk his own master?” by substituting the answer, “In Turkey” for the usual retort, “In hell”. These words sum up the fundamental characteristics of Kemal’s policy. He stands today as the Emancipator of Turkey. He has lifted the people out of the slough of servile submission to alien authority, brought them to a realization of their inherent qualities and to an independence of thought and action.

    Kemal has stepped from the crucible of conflicting calumnies with an unstained reputation. Some of these wild reports charged him with being anything from a traitor to his country to being a “foreigner”. Kemal is pure Turk (not, as some have said, a Jew) and has proved to the whole world that he is the core of Modern Turkey. He is a fine type of professional soldier, who has earned his laurels by sticking to his calling. Professor Arnold J. Toynbee, in his admirable written book, The Western Question in Greece and Turkey, says of him: “He proved by a personal demonstration that a Turk can be his own master in Anatolie without having to wait for a better world, and under his inspiration the National Movement sprang to life”. Without doubt Mustapha Kemal Pasha is one of the great figures in contemporary history. He stands now against the unseen forces of Western civilization, determined to hold what Turkey has won.

    Turks Terms. All the Allied Governments have now received the full text of the counter-proposals to the Lausanne Treaty, forwarded by the Angora Government last week

    The extent of the Turkish amendments concern France and Italy more than Britan. The Turks have insisted on further modifications in regard to the conditions under which foreigners will be permitted to reside and do business in Turkey. This is sure to cause France a good deal of concern on account of her large trade in the Near East. A request for the island of Castellorizo may also be unwelcome to Italy. Britain, however, seems to be content to settle the Mosul question by direct notioations, as suggested by Turkey. The Turkish proposal to lift the economic clauses out of the Treaty and reserve them for future discussion, may, however, prove to be a serious difficulty.

  4. #144

    Registriert seit
    12.02.2008
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von Shirin Beitrag anzeigen
    Dieser Mensch verdient ein eigenes Thread!

  5. #145
    Crane
    Themen zusammengeführt.

  6. #146

    Registriert seit
    12.02.2008
    Beiträge
    73
    Sie sagten über Atatürk...


    Ich nehme an der tiefen Trauer der Türkei über den Verlust eines überzeugten Patrioten, der sein Leben der ruhmreichen Wiederauflebung seines Landes widmete, und großen Staatsmannes anteil. Diese Aufgabe, die er durch Blutvergießen und friedliche Wege verwirklicht hat, wird an jene Völker, die mit der Türkischen Nation eng befreundet sind, übergehen. Die französische Nation teilt die große Trauer, die die türkische Nation durch diesen Verlust empfindet. Seine mit Klugheit und friedlichen Methoden verwirklichten Werke werden in der Geschichte der Völker ihre Spuren hinterlassen.

    Alber Lebrun
    Französischer Staatspräsident
    --------------------------------------

    Wenn wir die Biographie eines großen Diplomaten oder berühmten Kommandanten lesen, sein Gesicht, seine Worte und Blicke uns liebend gerne vorstellen, dann sagen wir uns: hätten wir ihn doch gesehen und kennengelernt.

    Zweifelsohne werden sich unsere Kinder, die nach Jahren das Leben des großen Diplomaten, Soldaten und Reformisten Kemal Atatürks, der das Schicksal der heutigen Türkei bestimmte, lesen, sich dasselbe sagen. Als leidenschaftlicher Reformist verbrachte er Wochen im Kerker des Sultans, als Kommandant gewann er die Unabhängigkeit seines Landes, als Staatsmann proklamierte und institutionalisierte er die Republik. Deshalb ist das Leben von Atatürk natürlich sehr spannend.

    Nur um eine Seite des Charakters Atatürks deutlich zu zeigen, möchte ich an einen Punkt erinnern: Er erzählte uns von einem seiner Kriege. Plötzlich schwieg er.

    Dann sagte er: "Wie ihr seht, habe ich zahlreiche Siege errungen. Aber selbst nach dem größten Sieg empfinde ich jeden Abend eine tiefe Trauer für alle gefallenen Soldaten."

    Ist es dann erstaunlich, dass ein Staatsmann mit so großem Mut und hoher Intelligenz, gleichzeitig mit einer so erhabenen Barmherzigkeit, für seine Heimat Wunder vollbracht hat?

    George Bennes

    --------------------------------------

    Anlässlich des 25. Todestages des großen Atatürk möchte ich die treuen Freundschaftsgefühle des französischen Volkes für das türkische Volk zur Sprache bringen.

    Die türkische Geschichte ist mehr denn je ein unzertrennbarer Teil der westlichen und europäischen Geschichte, und die diesbezüglichen Bemühungen Atatürks haben ihr Ziel erreicht.

    Die seit Jahrhunderten anhaltende Freundschaft zwischen den beiden Ländern sind ein Grundstein dieser Entwicklung.

    Charles De Gaulle
    --------------------------------------

    Bedeutende Persönlichkeiten haben in Büchern und Konferenzen behauptet, die Türkei werde sich nicht verändern und unverändert zugrunde gehen. Aber sie hat sich geändert. Und zwar von grundauf und ganz und gar. Sitten, Gebräuche und Methoden wurden zerstört. Die letzten feindlichen Panzer und Kapitulierenden wurden aus dem Land vertrieben. Die Türkei hat ihren Geist verändert.

    Wie ist es dazu gekommen?

    Dort ist nur ein Mensch vorbeigegangen. Ein mittelgroßer, gehend wie jeder andere auch, jedoch mit einem Licht eines außergewöhnlichen Menschens in den Augen...

    Dieser Mensch hieß Mustafa Kemal.



    Raymond Carrier
    "Le Nouvelliste" Zeitung, Paris 1938
    --------------------------------------

    Wie auch wir Deutschen, so wird die ganze Welt am 10. November das Leben und die Werke eines Freundes, dem wir mit Hochachtung und Anerkennung verbunden sind, bedenken. Als Soldat ist Atatürk aus unerbitterlichem und manchmal sogar hoffnungslosem Kampf als Sieger hervorgegangen und hat anschliessend die Staatsverantwortung auf sich genommen. Die Proklamation der Türkischen Republik am 29. Oktober 1923 ist ein Werk eines diplomatischen Genies. Einige Traditionen, Bräuche und Sitten aus der Vergangenheit, die die demokratische Entwicklung des türkischen Staates verhinderten, mussten geändert oder abgeschafft werden. Er besaß mutige und entschlossene Ideale und begann seine unermüdlichen schöpferischen Werke zu verwirklichen. Atatürk hat mit den Deutschen traditionelle, herzliche und auf gegenseitigem Respekt beruhende Beziehungen aufgenommen und fortgesetzt.

    Ludwig Erhard
    Bundespräsident der BRD
    --------------------------------------

    In der Geschichte des Orients ist eine von Kemal Atatürk verfasste neue Seite aufgeschlagen worden.

    Früher wurde in europäischen Geschichtsbüchern erzählt, wie die barbarischen Türken von den Hochebenen des Altai Gebirges in den Osten und Westen zogen und bei den Kriegszügen Völker und Kulturen vernichteten. In der Bibel und in der mittelalterlichen Literatur werden die Türken als (Gogve Magog) schreckliche Gespenster beschrieben. Sie waren das Feuer im Eis der Zivilisation und die Furcht vor den Türken ist heute noch in vielen Teilen der Welt zu spüren. Die moderne Wissenschaft versucht nun die Geheimnisse der vergangenen Jahrhunderte zu lüften und auf Spuren von nicht mehr existierenden Völker zu stossen. In der Geschichte stossen wir plötzlich auf die türkische Rasse, die zwischen dem Orient und Okzident eine Brücke bildete und dabei Staaten gründete und Kulturen schuf. Aber zahlreiche europäische Wissenschaftler weisen dies zurück.

    Aber das Leben von Atatürk und das Erwachen sowie der Aufstand der türkischen Nation zeigt uns, dass sich die Willenskraft des türkische Volkes nicht erst im 20. Jahrhundert entwickelt hat. Mit Kemal Atatürk erhebt sich aus der Jahrhunderte zurückgehenden Tiefe eine heldenhafte Willenskraft, die den in Gefangenschaft lebenden Völkern dieser Welt den Weg der Rettung und Freiheit zeigt. Seine Persönlichkeit ist vom Nil bis nach China zu einer Legende geworden. Bei alledem bleibt er dabei unter seinem Volk.

    Die Welt kann ihn (Atatürk), mit seinem reifen und vollkommenen Verstand, mit seiner seinen Intellekt und seine Jugend nicht ermüdenden Energie und Ernsthaftigkeit, mit seiner Zuneigung für sein Volk und die gesamte Menschheit, ihn und alles was ein Genie nur erschaffen kann, auf einem außergewöhnlich begeisternden Schauplatz beobachten.

    Prof. Herbert Melzig
    Deutscher Historiker
    --------------------------------------

    Es ist eine Ehre für mich, an der Gedenkzeremonie anlässlich des 25. Todestages von Mustafa Kemal teilzunehmen. Atatürk erinnert an die historischen Erfolge einer großen Person dieses Jahrhunderts, an einen das türkische Volk inspirierenden und weit voraus blickenden militärischen Führer, mit starkem und großen Mut.

    Die Gründung der unabhängigen Türkei aus den Ruinen eines Imperiums, eine ehrenhafte Proklamation der unabhängigen und freien neuen Türkei, sowie der Schutz dieser seit der Gründung, sind ein Werk des türkischen Volkes Atatürks. Zweifelsohne gibt es kein besseres Beispiel für so tief- und weitgehende Reformen eines Landes wie der Türkei und solch ein Selbstvertrauen einer Nation.

    John F.Kennedy
    Präsident der USA, 10. November 1963
    --------------------------------------

    Ich trauere um zwei Dinge. Erstens, wie die ganze Welt, trauere ich um den Tod dieses großen Mannes. Zweitens, bedauere ich zutiefst, dass ich meinen innigsten Wunsch, ihn kennenzulernen, nun nicht mehr erfüllen kann. Die Verbundenheit zu seinem Land hat Atatürk auf der ganzen Welt Respekt verliehen.

    Franklin D. Roosvelt
    Präsident der USA, 10. November 1938
    --------------------------------------

    Er war ein Soldat und Staatsmann, einer der größten Führer unseres Jahrhunderts. Er war es, der der Türkei ihren verdienten Platz unter den modernsten Ländern der Welt verschaffte. Ferner gab er den Türken Selbstvertrauen und Solidaritätsgefühl, was den Grundstein für die Größe einer Nation ausmacht. Ich bin stolz, ein treuer Freund von Atatürk gewesen zu sein.

    General Mc Arthur
    --------------------------------------

    Die nächtlichen Tafelrunden für 100 Personen waren nicht anders als jene in den großen europäischen Hauptstädten. Aber die Festmahle der Türkischen Republik, serviert auf massivgoldenen Tellern und Geschirr aus der Zeit Sultan Mahmut's II., waren prächtiger als die in Europa. Seine Exzellenz Mustafa Kemal war vorallem ein kämpferischer Kommandant, eine mutige, weitsichtige, tiefe, intensive und ehrliche Perönlichkeit. Aber in dieser Nacht war er ein aufmerksamer und höflicher Staatsmann, gleichzeitig ein hervorragendes Staatsoberhaupt. Jeder Botschafter erhielt gleichermaßen Komplimente von ihm zu hören.

    General Charles Sherrill
    Ehemaliger US-Botschafter in Ankara
    --------------------------------------

    Einer der fähigsten Staatsführer der Nachkriegszeit.

    New York Times
    --------------------------------------

    Eine der interessantesten und auffallendsten Personen ist von der Weltbühne geschieden.

    Chicago Tribune
    --------------------------------------

    Wir befanden uns in unserem Haus in Rom und hörten Radio. Sie können sich gar nicht vorstellen, wie wir uns fühlten, als wir die traurige Nachricht hörten. Wir waren sehr betroffen. Die Meldungen in den Zeitungen steigerte unsere Trauer zusätzlich. Ich sagte: „Meine Kinder, bleibt hier; ich aber will gehen und meinen Schmerz und meine Trauer dem großen Atatürk selbst darbringen."

    Aus diesem Grund kam ich persönlich nach Istanbul. Wäre ich nicht gekommen, um vor dem Leichnam dieses großen Menschen zu weinen, hätte ich die ewige Trennung nicht ertragen. Ich kam nach Istanbul, um ihm meine letzte Ehre zu erweisen. Ich ging sofort in den Palast, stellte mich vor den Sarg meines grossen Freundes, verbeugte mich und weinte.

    Mein Schmerz ist genau so groß, wie der des türkischen Volkes. Ich spreche der von mir sehr geliebten türkischen Nation mein herzlichstes Beileid aus.

    Emanullah Han
    Ehemaliger afghanischer König
    --------------------------------------

    Anlässlich des 25. Todestages des Gründers der türkischen Republik Mustafa Kemal Atatürk möchte ich im Namen meines Landes und Volkes meine Gefühle und Bewunderung für den groβen türkischen Führer ausdrücken, der für die Freiheit und Demokratie seines Landes erfolgreich kämpfte. Das Leben und Werk Atatürks wird auch weiterhin nicht nur für die Türkei, sondern für alle unabhängigen Nationen der Welt eine Inspirationsquelle sein.

    Chang Kay Shek
    China
    --------------------------------------

    Aus den Bewegungen Atatürks geht eine Reizbarkeit nicht hervor. Bewegungen, die eine nicht existierende Gleichförmigkeit und Mangel an Harmonie darstellen, weisen auf reizbare Personen hin. Indessen sind Atatürks Bewegungen bestimmt, klar und bewusst. Jede Bewegung führt er bewusst durch. Nach einem persönlichem Gespräch mit ihm, erinnerte ich mich eines Doppelverses eines „Sâdi" (Anhänger des Sadiye-Ordens): „Jemand der etwas weis und sich dessen bewusst ist, dessen Würde kann wie ein Pferd auf dem Globus herumspazieren."

    Dies muss man sich vor Augen führen. Ich bin vor allen Dingen ein Mann, der Äußeres betont, wenn dies nicht so wäre, wäre ich nicht Bildhauer geworden. In dieser Hinsicht schildere ich meinen Eindruck. Denn es ist nur die Form, die es mir ermöglicht, die mir gegenüberstehende Person so zu formen. Es ist nur natürlich, dass Bewegung die Person abrundet. Aus diesem Grunde kann ich sagen, dass Atatürk in seiner Form und seiner Bewegung ein außergewöhnlicher Mann ist. Aber diese Außergewöhnlichkeit ist nicht mit der Nietzsche's zu vergleichen. Nietzsche war krank. Aber Atatürks Außergewöhnlichkeit ist keine Phantasie. Er weiß was er will, macht was er kann und wünscht sich nichts, was er nicht machen kann.

    Österreichischer Bildhauer Krippel
    --------------------------------------

    Atatürk ist in seinen besten Jahren und während seiner Amtszeit gestorben. Aber sein Lebenswerk wird in der Geschichte als doppelter Heldenepos weiterleben. Er hat sein Werk als Krieger und als Staatsmann zustande gebracht.

    Er hat im Gegensatz zu anderen Machthabern sein Schwert nach dem Sieg gezogen. Das militärische Werk Atatürks muss gut verstanden werden: Ein ruinierter Staat, eine niedergeschlagene Armee, eine erschöpfte und hoffnungslose Nation!

    Trotzdem hat Atatürk alle feindlichen Armeen besiegt und im Juni 1923 in Lausanne den Besiegten einen nationalen türkischen Staat diktiert. Atatürk hat eingesehen, dass die Türkei, deren Grenzen er selbst festlegte, ihm eine noch gröβere Verantwortung bringen wird als vorher. Er hat einen westlich gesinnten modernen Staat hinterlassen.

    Äuβerlich erscheinende Reformen wie das Tragen des Hutes, die Annahme des lateinischen anstatt des arabischen Alphabets sind die feste Grundlage der friedlichen Politik des neu gegründeten Staates. Obwohl die Kämpferseele der Türken, die es schon immer gab, auch heute noch weiterlebt, ist die Friedenspolitik des neu gegründeten Staates zum wichtigsten Pfeiler geworden.

    Atatürk löste die Montraux- und Hatay Frage, setzte energische Reformen in seinem Land um, gründete die Industrie und Eisenbahn.

    Berlinske Tidence Zeitung
    Dänemark
    --------------------------------------

    Atatürk war ein großes Symbol für Persönlichkeit und Fähigkeit. Er war der Mann, der das erstaunlichste Ereignis des 20. Jahrhunderts verwirklichte. Sein tatsächliches Werk war es, eine halb orientalische Nation, die den Kalifen als einzige religiöse Macht anerkannte, in einen modernen, laizistischen und nationalen Staat umzuwandeln. Das bedeutete gleichzeitig die Trennung von tief verankerten orientalischen Symbolen und die radikale Veränderung in ein neues Leben.

    Atatürks Außenpolitik wird in der Geschichte ein Beispiel bleiben. Mit freundschaftlichen Abkommen hat er das Problem der Auslandsschulden gelöst, die Meerengen gefestigt und ohne Blutvergiessen die Hatay-Frage gelöst.

    Mit zahlreichen Revolutionen hat er den Arbeitnehmern einen neuen Lebensstandart ermöglicht sowie eine physisch und psychisch starke Türkei hinterlassen, die auf seinen Spuren weiterschreiten wird.

    National Tidence Zeitung
    Dänemark
    --------------------------------------

    Kemal Atatürk war der Held meiner Jugendjahre. Wir waren damals mit unserer eigenen Unabhängigkeitsbewegung beschäftigt. Ich wurde mit meinen Freunden festgenommen. Wir verfolgten aus der Haftanstalt die Bemühungen und den Kampf Kemal Pa,,a's zur Befreiung der Türkei von ausländischen Herrschern und fremdem Einfluss. Ich kann mich noch an unsere Freude und Feier im Gefängnis erinnern, als wir die Meldung vom großen Sieg hörten. Später haben wir von seinen Reformen gelesen. Damals waren wir noch nicht in der Lage, auch nur eine einzige dieser Reformen zu bewerten. Ich habe diese Bemühungen Kemal Pa,,a's hoch geschätzt. Seine Dynamik und Unermüdlichkeit hat einen großen Einfluss auf die Menschen. Leider fand ich keine Gelegenheit ihn zu besuchen. Darüber bin ich sehr traurig.

    Er ist einer derjenigen, die das moderne Zeitalter das Ostens formten. Ich bin weiterhin einer der größten Bewunderer Atatürks.

    Pandit Nehru
    Indischer Ministerpräsident
    --------------------------------------

    Der Tod Atatürks, der die Türkei vom Krieg befreite und nach dem Krieg die türkische Nation wiederbelebte, ist nicht nur für seine Heimat, sondern für ganz Europa ein großer Verlust. Er hat die Tränen aller Bevölkerungsschichten, als großer Helden und als "Vater" der modernen Türkei verdient. (1938)

    Sir Winston Churchill
    Englischer Premierminister
    --------------------------------------

    Am 25. Todestag Mustafa Kemal Atatürks gedenke ich mit Ehren an ihn.

    Der Name Atatürks stand hier bei uns vor etwa 50 Jahren als Synonym für einen erfolgreichen türkischen Soldaten. Nach dem Frieden haben wir Atatürk als den großen, seinen ewigen Platz in der Weltgeschichte einnehmenden Staatsmann kennengelernt.

    Heute sind die Türkei und Großbritannien in der westlichen Allianz Partner. Die Türkei und Großbritannien verfolgen dieselbe Außenpolitik und kooperieren in verschiedenen Bereichen. Diese glückliche Kooperation ist sozusagen ein Ergebnis der Bemühungen Atatürks.

    Am 25. Todestag gedenken wir eines heldenhaften Soldaten, dem "Vater" der modernen Türkei und eines großen Staatsmannes.

    Sir A. Douglas Hüme
    --------------------------------------

    Einer der bemerkenswertesten Persönlichkeiten der europäischen Nachkiegszeit ist gestorben. Ein großer Soldat, ein mutiger Reformist und einzigartiger Staatsmann, der zu Recht den Namen "Vater der Türken" trug, weilt nicht mehr unter den Lebenden. Die letzten fünfzehn Jahre in der Geschichte der neuen Türkei sind unzertrennbar mit seinem Namen verbunden. Er tauchte in einer der gefährlichsten Momente des Osmanischen Reiches auf der politischen Bühne auf und schaffte es, die Kräfte des Landes zu mobilisieren und für die nationale Zukunft Vertrauen aufzubauen. Zu diesem Zeitpunkt ging es um die Existenz des Staates und das türkische Volk war besiegt und ohne Hoffnung. Seine Aufgabe war nicht leicht. Zweidrittel des türkischen Territoriums wurde nach einem langen und unerbitterlichen Krieg von fremden Soldaten besetzt und er war gezwungen, sich an zwei Fronten zu verteidigen: Gegen den Feind aus dem Ausland und dem Sultan im Inland.

    Er war stets Vorbild als energischer, seinen Prinzipien treuer Staatsmann, Soldat, Politiker und Gelehrter.

    Ich wünsche dem Freundschafts- und Nachbarland Türkei, diesen Verlust mit Mut zu ertragen und seinen Freunden, die Schwierigkeiten, die nach dem Verlust eines so großen Staatsmannes auftreten, zu überwinden.

    B.Pavlof
    Botschafter in Ankara
    Bulgarien
    --------------------------------------

    Der große türkische Patriot ist in die Ewigkeit eingegangen, aber sein Werk birgt Lebendigkeit. Seine prächtige Heimat schreitet jeden Tag auf dem Weg zur Macht fort. Das Denkmal Kemal Atatürks in Ankara ist ein ständiges Symbol der Einheit und Revolution für das türkische Volk.

    Arriba Zeitung
    Spanien
    --------------------------------------

    Die türkische Republik wird am 10. November, dem 25. Todestag Kemal Atatürks, dem Gründer und ersten Staatspräsidenten eine Schweigeminute halten. Zu diesem Anlass verbeuge ich mich ehrenvoll im Namen der kanadischen Regierung zum Gedenken dieses großen Staatsmannes und wünsche der türkischen Republik für die Zukunft weiterhin Erfolg.

    Lester B. Pearson
    Kanada
    --------------------------------------

    Jedes Land wird Denkmäler der großen Männer aufstellen, die ihm nationen Sieg, Wohlfahrt und Glück brachten. Aber die Türkei muss, um den Stein, in den das Atatürk-Denkmal geprägt werden wird, zu suchen, passende Berge ausfindig machen. Die Türkei hat Glück, weil sie über eine Persönlichkeit verfügt, die von jedem beneidet und bewundert wird und dessen Tod nicht nur ein Verlust für die Türkei sondern für die ganze Welt und Zivilisation darstellt.

    Athen- Katimerini
    Griechenland
    --------------------------------------

    Die königliche Regierung, die helenistische Nation und ich teilen das Leid der Nationaltrauer der freundschaftlichen und verbündeten Türkei. Griechenland bringt seine Gedanken und tiefste Sympathie zum Ausdruck. Wir werden niemals vergessen, dass der berühmte Führer, heldenhafte Soldat und der Gründer der modernen Türkei im Rahmen einer friedlichen Kooperation ein gemeinsames Ideal und Frieden für beide Länder verkörpern wollte. Griechenland wird das Andenken des Verstorbenen, der das Schicksal der adeligen türkischen Nation bestimmt hat, aufrecht erhalten.

    General Metaksas
    Griechischer Ministerpräsident, 1938
    --------------------------------------

    Atatürk hat weltweit eine neue Ära eingeleitet. Ich werde niemals vergessen, dass er den türkischen Frauen ihre Rechte gegeben, den Müttern eines Landes die verdiente Erhabenheit verliehen und dem Westen somit eine Lehre erteilt hat.

    Prinzessin Alexandrina
    Delegationsmitglied der internationalen Frauen-Vereinigung
    Rumänien
    --------------------------------------

    Atatürk, der die wahren Bedürfnisse der Nation sehr gut begriffen hatte, endschied sich nicht für eine breite Außenpolitik wie die der ehemaligen Sultane, sondern für eine intensive Entwicklungspolitik auf einem bestimmten Gebiet. Er erhob seine Heimat mit einer überlegten Organisation und festigte mit Reformen das nationale Leben auf einer unerschütterlichen Grundlage. Diese Bemühungen, die an die Tiefe der Seele der Nation gerichtet waren, können von ihrer Intensivität her, mit den Ausbreitungsbemühungen des Sultan Mehmets dem Eroberer, verglichen werden. Atatürk war, wie auch sein Name zeigt, der "Vater" der Türken. Ein disziplinierter Vater, aber einer, dem die ganze Nation den heutigen Wohlstand schuldig ist. Sein Werk kann der Welt Wohlgefallen und Wohlstand bringen.

    Curentil Zeitung
    Bukarest, 12. November 1938
    Rumänien
    --------------------------------------

    Atatürk hat die neue Türkei mit dem Schwert gegründet und mit seiner Intelligenz in Ordnung gebracht. Er hat seine schöpferische Seele und seinen leidenschaftlichen Patriotismus in allen Bereichen eingesetzt. Er war der Erste der einsah, dass der Grund für alle Katastrophen in der alten Türkei das Regime der Sultane war, die den ausländischen Staaten die Einmischung in die inneren Angelegenheiten des osmanischen Imperiums erlaubten. Atatürk hat die Türkei vor der Verkleinerung und Teilung gerettet. Die heutige Türkei besitzt sowohl in ihrer Nähe zu als auch in Europa zahlreiche Freunde. Das hat auf der ganzen Welt Bewunderung erweckt und bildet die ehrenhafteste Periode in der Existenz der Türkei. Seine Reformen sind ausnahmslos politisch, wirtschaftlich, sozial, ideell und umfasst alle Bereiche.

    Das Datum der Neuregelung ist 1923. Dies ist auch das Datum der Unterzeichnung des Abkommens von Lausanne. Dieses Abkommen hat, vor allen anderen Staaten, zuerst Polen akzeptiert, das zur Türkei seit 150 Jahren traditionelle, freundschaftliche Beziehungen unterhält. Die neue Türkei ist ein Staat geworden, der in der internationalen Politik ernst genommen werden muss. Die Modernisierungs- und Erneuerungsbewegung der Türkei wird fortgesetzt. Der "kranke Mann der Osmanen" hat sich erholt. Er schreitet energisch vorwärts. Mit seinem Werk hat Atatürk tatsälich ein Wunder verwirklicht.

    Polska Zeitung
    Warschau, 1938
    --------------------------------------

    Die tunesische Nation hat sich heute, mit der seit Jahrhunderten in brüderschaftlichen Banden stehenden adeligen türkischen Nation, anlässlich dem unvergesslichen Andenken Mustafa Kemal's, geistig vereint.

    Unsere Nation gedenkt an das unsterbliche Werk Atatürks, der von Gott auserwählt wurde, auf dem Schlachtfeld, als großer Soldat, sein Land zu retten. Er mobilisierte die Kräfte, erhöhte den verlorenen Mut, vereinte die nationale Landesintegrität und gewann die Unabhängigkeit und Souveränität des Landes zurück.

    Somit zeigte Atatürk der ganzen Welt, wozu eine Nation fähig ist, die den Tod der Sklaverei bevorzugt. Dieses Beispiel wird stets in Erinnerung bleiben.

    Wir bewundern Atatürk als Architekt, der auf den Ruinen eines aufgelösten Imperiums einen nationalen Staat gründete.

    Sein unsterbliches Werk wird stets ein leuchtendes Beispiel und eine Inspirationsquelle für die nationale Souveränität gewonnener Herrscher bleiben.

    Habib Burgiba
    Tunesischer Staatspräsident
    --------------------------------------

    Kemal Atatürk ist nicht nur einer der größten Männer dieses Jahrhunderts. In Pakistan wird er als einer der größten Männer aller Zeiten gesehen. Kemal Atatürk, ein militärisches Genie, von Geburt an ein Führer und großer Patriot hat Ihr Land auf neuen Weg gebracht. Er war nicht nur Ihr Führer. Alle Moslems der Welt lieben und bewundern Atatürk. Er war einer der Wenigen, die einen mutigen Schritt auf dem Weg zum politischen Erwachen der islamischen Welt unternahmen. An diesem unvergesslichen Tag habe ich große Teilnahme an Ihren Gefühlen. Ich teile die Liebe und den Respekt der Nation, die zum ewigen Andenken dem großen Gründer entgegengebracht werden.

    Eyüp Han
    Pakistanischer Staatspräsident, 10. November 1938
    --------------------------------------

    Den Tod Mustafa Kemal Atatürks, des Staatspräsidenten der Türkischen Republik, habe ich mit großer Trauer erfahren. Ich drücke mein herzliches Beileid aus.

    Muhammet Ali Cinnah-Kaidiazem
    Pakistanischer Staatspräsident
    --------------------------------------

    Unser Land kennt Mustafa Kemal, der für die Freiheit der türkischen Nation und der nationalen Entwicklung der Türkei unerbitterliche Kämpfe führte, gut.

    Atatürk hat die türkische Nation gegen die Imperialisten und mächtigen Staaten, die versuchten die türkischen Nation mit Waffengewalt zu unterdrücken und zu kolonialisieren, zum Widerstand mobilisiert. Die Gründung der ersten Republik im Nahen Osten ist ihm zu verdanken. Diese Republik gab den Unabhängigkeitsbewegungen zahlreicher Nationen Licht. Der von Atatürk als heilig geltende Kampf gegen den Imperialismus wurde nicht nur von der türkischen Nation, sondern auch von allen orientalischen Ländern geschätzt.

    Die Türkei hat den großen Fortschritt Atatürk zu verdanken. Die von ihm umgesetzten Reformen haben zur raschen Entwicklung des wirtschaftlichen Lebens und der Landwirtschaft geführt. Unter der Leitung Atatürks hat sich die internationale Autorität der Türkei erhöht, gleichzeitig hat die Türkei begonnen, eine bedeutende Rolle in der Weltpolitik zu spielen.

    N.S.Kruschcheff
    Präsident der Sowjet Union, 10. November 1938
    --------------------------------------

    Die Verwaltung des erfahrenen Präsidenten hat zu weltweitem Ruhm geführt. Er erweckte für die türkische Nation Sympathie sowie Respekt.

    Sowjetischer Ministerpräsident Kalinin
    --------------------------------------

    Er hat von der Nation keinen Thron verlangt, nach dem er das Land vor der Auflösung in einen sicheren Hafen rettete. Er war im wahrsten Sinne des Wortes ein Mensch, ein einzigartiges Genie, ein heldenhafter Soldat und Staatsmann. Er opferte sein Leben für das Glück der Nation und schloss für ewig die Augen im frühen Alter.

    Elifba Zeitung
    Damaskus 1938
    Syrien
    --------------------------------------

    Anlässlich des Todestages des Gründers der modernen Türkei und ersten Staatspräsidenten bringe ich über die Zeitung "Cumhuriyet" dem großen Staatsmann meine tiefe Verehrung und der türkischen Nation meine große Anteilnahme zum Ausdruck.

    In Japan ist Atatürk als großer Held bekannt, der die Türkei aus der Katastrophe nach dem Ersten Weltkrieg mit einem großen Sieg rettete und aus den Ruinen des osmanischen Imperiums eine neue türkische Republik gründete. Besonders die Bemühungen Atatürks auf dem Weg zur Verwirklichung der türkischen Sprachreform werden von uns sehr bewundert.

    Ikeda
    Japan
    --------------------------------------

    Die italienische Nation nimmt an der Trauer der befreundeten türkischen Nation über den Tod des großen Oberhauptes der Türken anteil. Der Tod Atatürks bedeutet gleichzeitig den Verlust einer großen Persönlichkeit, die bei der Entwicklung des Nahen Ostens bedeutenden Einfluss hatte. An diesem Trauertag der Türkischen Republik drückt die italienische Nation dem befreundeten Land sein herzliches Beileid aus.

    Tribuna Zeitung
    Italien
    --------------------------------------

    Atatürk wird in der Geschichte stets einer der größten Männer seines Landes bleiben. Die Türkei ist saniert und hat als ein mächtiges Land die erforderlichen Möglichkeiten, das Werk Atatürks fortzusetzten.

    Le Morgen Bladet Zeitung
    Oslo, 12. November 1938
    --------------------------------------

    In Schweden sind die Verdienste und Taten von Kemal Atatürk für seine Heimat, dem Schöpfer der modernen Türkei, sehr bekannt. Wir haben die Entwicklung und den großen Fortschritt der von ihm geführten Türkei mit Bewunderung verfolgt. Mit Reformen in der Justiz und anderen Bereichen hat Atatürk die Türkei aus sehr schwieriger Lage gerettet und einen auf fester Grundlage beruhenden starken neuen Staat gegründet.

    Erlander
    Schwedischer Ministerpräsident
    --------------------------------------

    Die Trauer der heldenhaften und adeligen türkischen Nation ist besonders groß. Denn die türkische Nation musste heute ihren ehrenhaftesten und anständigsten Sohn in die Unendlichkeit verabschieden. Die schöne Stadt Ankara ist heute in eine Stadt der Trauerklagen verwandelt worden. Das türkische Volk befindet sich heute in tiefster Trauer, da es noch nicht begreifen kann, sich tatsächlich von ihrem Führer, der Quelle war für die brennendsten Wünsche und stärksten Eingebungen, verabschieden zu müssen. Atatürk war nicht nur das Oberhaupt der türkischen Nation sondern gleichzeitig der größte Sohn der Menschheit.

    Die Aufgabe der Delegationen, die an der Beisetzungszeremonie teilnehmen und Millionen Menschen vertreten, wird es sein, den Kummer und die Trauer über den großen Verlust zur Sprache zu bringen.

    Iran Zeitung
    --------------------------------------

    Der Führer der türkischen Nation, der große und geniale Atatürk, war in der Politik und auf dem Schlachtfeld ein unermüdlicher und großer Patriot.

    Zusammen mit den heldenhaften Soldaten hat er seine niedergeschlagene Heimat vereint und für die in Hoffnung lebende Nation wundervolle Siege erzielt.

    Der Held Atatürk wird als Symbol für Personen und Nationalisten, die sich der Befreiung der Nation und Reformen geopfert haben, bis in die Ewigkeit weiterleben.

    Die türkische Nation gedenkt den großen Atatürk mit Respekt. Die freundschaftlichen Länder der Türkei hingegen werden seinen Namen stets voller Verständnis und Anerkennung als heldenhaften und opferbereiten "Vater" in Erinnerung behalten.

    Kerema
    Libanesischer Ministerpräsident, 10. November 1923
    --------------------------------------

    Mustafa Kemal Atatürk war zweifelsohne einer der größten Staatsmänner der Vorkriegszeit im 20. Jahrhundert, ein großer Revolutionär und Reformierer mit Courage.

    Ben Gurion
    Israelischer Ministerpräsident (1963)
    --------------------------------------

    (Auf der organisierten Zeremonie der türkischen Lausanne-Studenten-Vereinigung im Saal der Lausanne Universität)

    "Türkische Jugendliche, zurecht weint Ihr heute über den Verlust Eures großen Oberhauptes. Die Universität teilt Euere Trauer. Die Zeit reicht nicht aus, um das Leben des großen Atatürk hier zu erzählen. Ich möchte an einige glänzende Seiten aus der Geschichte der Heimat dieses Genies erinnern. Ich verbeuge mich vor dem größten Mann der Geschichte, der die Türkei gründete."

    Professor Morrf
    Schweiz

  7. #147
    Rehana
    Zitat Zitat von Kemalist_1923 Beitrag anzeigen
    Dieser Mensch verdient ein eigenes Thread!
    ...aber nicht 1000 stück davon

  8. #148
    Popeye
    John F.Kennedy
    Präsident der USA, 10. November 1963
    --------------------------------------

    Ich trauere um zwei Dinge. Erstens, wie die ganze Welt, trauere ich um den Tod dieses großen Mannes. Zweitens, bedauere ich zutiefst, dass ich meinen innigsten Wunsch, ihn kennenzulernen, nun nicht mehr erfüllen kann. Die Verbundenheit zu seinem Land hat Atatürk auf der ganzen Welt Respekt verliehen.


    :tongue1::tongue1::tongue1:

  9. #149

    Registriert seit
    12.02.2008
    Beiträge
    73
    Bilder nach seinem Tod. Politiker, Staatsmänner, Soldaten, Wissenschaftler aus vielen Ländern waren an der Beerdigung beteiligt.




































  10. #150
    Popeye

    guckt euch mal den fetten 2. von rechts an...

Ähnliche Themen

  1. Mustafa Kemal Atatürk
    Von Memedo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:09
  2. in gedenken an mustafa kemal atatürk
    Von Barney Ross im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 06:15
  3. Mustafa Kemal (Atatürk) leugnet Quran!!!!
    Von Mert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 22:37
  4. Die Schüler von Mustafa Kemal Atatürk
    Von Rehana im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 17:27