BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 49 von 165 ErsteErste ... 394546474849505152535999149 ... LetzteLetzte
Ergebnis 481 bis 490 von 1646

Mustafa Kemal Atatürk

Erstellt von Popeye, 02.01.2007, 23:32 Uhr · 1.645 Antworten · 118.504 Aufrufe

  1. #481

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703
    Was wohl Muhammed al Fatih zu Kemal Mustafa sagen würde?


  2. #482
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.896

  3. #483

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703

  4. #484
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.896
    A Documentary from Tolga Ornek about the Greatest Leader in the World, Mustafa Kemal Ataturk.


  5. #485
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.206
    Zitat Zitat von Gostivari Beitrag anzeigen
    da merkt man wie religiös die türken sind wenn sie so einen feiern
    Man respektiert und verehrt ihn für seine verdienste für die Türkei während des Befreiungskrieges gegen die Besatzungsmächte.
    Das hat nichts damit zutun wie religiös man ist da man ihn ja nicht vergöttert.

  6. #486
    Avatar von Čento

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.249
    Es wurden ein paar Off Topic Beiträge verschoben, wie Cobra schon geschrieben hat bleibt einfach beim Thema. Unterlasst Provokationen / Spam, andernfalls folgt der ban vom Thema.

  7. #487
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.451
    Mustafa Kemal war auch für das Dersim Massaker verantwortlich:

    Das Massaker von Dersim 1937/1938

    [Serdan Ber] Mit diesem Artikel möchte ich das von der Weltöffentlichkeit verdrängte Dersim-Massaker in Erinnerung rufen, das als Vernichtungsaktion immer noch seinesgleichen sucht. Somit möchte ich den Opfer dieser Vernichtungsaktion gedenken und über das Gebiet Dersim und seine Geschichte informieren. Die Erinnerung an das „Dersim-Massaker“ in Dersim ist wichtig, um Opfern der Türkischen Homogenisierungspolitik zu ehren und um auf diese Weise auf die bis heute fortwährende Unterdrückungs- und Diskriminierungspolitik der Minderheiten in der Türkei aufmerksam zu machen.

    Das Prinzip des Nationalismus der jungen nationalen Türkei Atatürks besagte: ”Alle, die in der Türkei leben, sind Türken.” Den ersten Start zum Dersim-Genozid hatte der Vater der Republik Mustafa Kemal Atatürk in seiner Parlamentseröffnungsrede im Jahre 1936 proklamiert:


    „Wenn es etwas Wichtiges in unseren inneren Angelegenheiten gibt, dann ist es nur die Dersim-Angelegenheit. Um diese Narbe, diesen furchtbaren Eiter in unserem Inneren, samt der Wurzel anzupacken und zu säubern, müssen wir alles unternehmen, egal was es koste, und die Regierung muss mit weitreichenden Kompetenzen ausgestattet werden, damit sie dringend erforderliche Entscheidungen treffen kann.“


    Zugleich drangen Türkische Bodentruppen in das Gebiet ein, brannten Dörfer nieder und ermordeten Zehntausende von Zivilisten - Männer, Frauen und auch Kinder.
    Das Massaker von Dersim 1937/1938

  8. #488

    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    369
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Mustafa Kemal war auch für das Dersim Massaker verantwortlich:

    Das Massaker von Dersim 1937/1938

    [Serdan Ber] Mit diesem Artikel möchte ich das von der Weltöffentlichkeit verdrängte Dersim-Massaker in Erinnerung rufen, das als Vernichtungsaktion immer noch seinesgleichen sucht. Somit möchte ich den Opfer dieser Vernichtungsaktion gedenken und über das Gebiet Dersim und seine Geschichte informieren. Die Erinnerung an das „Dersim-Massaker“ in Dersim ist wichtig, um Opfern der Türkischen Homogenisierungspolitik zu ehren und um auf diese Weise auf die bis heute fortwährende Unterdrückungs- und Diskriminierungspolitik der Minderheiten in der Türkei aufmerksam zu machen.

    Das Prinzip des Nationalismus der jungen nationalen Türkei Atatürks besagte: ”Alle, die in der Türkei leben, sind Türken.” Den ersten Start zum Dersim-Genozid hatte der Vater der Republik Mustafa Kemal Atatürk in seiner Parlamentseröffnungsrede im Jahre 1936 proklamiert:


    „Wenn es etwas Wichtiges in unseren inneren Angelegenheiten gibt, dann ist es nur die Dersim-Angelegenheit. Um diese Narbe, diesen furchtbaren Eiter in unserem Inneren, samt der Wurzel anzupacken und zu säubern, müssen wir alles unternehmen, egal was es koste, und die Regierung muss mit weitreichenden Kompetenzen ausgestattet werden, damit sie dringend erforderliche Entscheidungen treffen kann.“


    Zugleich drangen Türkische Bodentruppen in das Gebiet ein, brannten Dörfer nieder und ermordeten Zehntausende von Zivilisten - Männer, Frauen und auch Kinder.
    Das Massaker von Dersim 1937/1938
    Herrschaftsstrukturen und Wirtschaftsweise in Dersim

    Die traditionellen Gemeinschafts- und Stammesstrukturen und das Stammesrecht waren in den 1930er Jahren noch weitgehend intakt. Der Einfluss des Staates war gering. Es gab etwa 100 kleine Stämme, deren Führer um die Vorherrschaft rangen und sich mitunter blutige Fehden lieferten, in die sich die Armee bisweilen hineinziehen ließ. Die Bevölkerung lebte in der Hauptsache von Ackerbau und Viehzucht, meist in Form von halbnomadischer Transhumanz. Sie war arm und wenig gebildet. Ein kurdischer Nationalismus war insbesondere unter den gut ausgebildeten Söhnen führender Familien verbreitet.

    Modernisierungs- und Einheitsbestrebungen der Republik Türkei

    Die feudalen Verhältnisse standen im Gegensatz zu den Modernisierungsbestrebungen der jungen Republik Türkei. Die staatliche Elite strebte danach, der Region die Zivilisation (medeniyet) nahezubringen. Man wollte Straßen, Schulen und Fabriken bauen und die Bevölkerung von der Vormundschaft der alevitischen religiösen Führer, der Dedes, und der Feudalherren befreien. Dersim symbolisierte die Rückständigkeit des Osmanischen Reiches, die es zu überwinden galt."
    Dersim-Aufstand
    Ich will die Taten nicht verherrlichen, jedoch finde ich es unfaire Atatürk die ganze Schuld deswegen zugeben. Würdest du dich mit diesem Thema etwas auseinander setzten und nicht nur aus unseriöse Quellen zitieren würdest du dich auch Fragen, was der damalige Generalstabschef oder Innenminister zu dieser Zeit gemacht hat.

  9. #489
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    8.500

  10. #490
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.451
    Zitat Zitat von Kanno Beitrag anzeigen
    Herrschaftsstrukturen und Wirtschaftsweise in Dersim

    Die traditionellen Gemeinschafts- und Stammesstrukturen und das Stammesrecht waren in den 1930er Jahren noch weitgehend intakt. Der Einfluss des Staates war gering. Es gab etwa 100 kleine Stämme, deren Führer um die Vorherrschaft rangen und sich mitunter blutige Fehden lieferten, in die sich die Armee bisweilen hineinziehen ließ. Die Bevölkerung lebte in der Hauptsache von Ackerbau und Viehzucht, meist in Form von halbnomadischer Transhumanz. Sie war arm und wenig gebildet. Ein kurdischer Nationalismus war insbesondere unter den gut ausgebildeten Söhnen führender Familien verbreitet.

    Modernisierungs- und Einheitsbestrebungen der Republik Türkei

    Die feudalen Verhältnisse standen im Gegensatz zu den Modernisierungsbestrebungen der jungen Republik Türkei. Die staatliche Elite strebte danach, der Region die Zivilisation (medeniyet) nahezubringen. Man wollte Straßen, Schulen und Fabriken bauen und die Bevölkerung von der Vormundschaft der alevitischen religiösen Führer, der Dedes, und der Feudalherren befreien. Dersim symbolisierte die Rückständigkeit des Osmanischen Reiches, die es zu überwinden galt."
    Dersim-Aufstand
    Ich will die Taten nicht verherrlichen, jedoch finde ich es unfaire Atatürk die ganze Schuld deswegen zugeben. Würdest du dich mit diesem Thema etwas auseinander setzten und nicht nur aus unseriöse Quellen zitieren würdest du dich auch Fragen, was der damalige Generalstabschef oder Innenminister zu dieser Zeit gemacht hat.

    Das du keine Ahnung, das bestätigt mir dein Beitrag:

    1) Die Quelle sind die Nachkommen der Opfer, junge Aleviten, diese als unseriös zu bezeichnen ist schon eine Beleidigung gegenüber den Opfern.

    2) Der Grund das der Verbrecher Ataturk das Massaker begangen hat, war er wollte eine totale Türkisierung des Landes.

Ähnliche Themen

  1. Mustafa Kemal Atatürk
    Von Memedo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 09.02.2013, 18:09
  2. in gedenken an mustafa kemal atatürk
    Von Barney Ross im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 06:15
  3. Mustafa Kemal (Atatürk) leugnet Quran!!!!
    Von Mert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 22:37
  4. Die Schüler von Mustafa Kemal Atatürk
    Von Rehana im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 17:27