BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Myth zu "Kroaten haben Serbien angefleht"

Erstellt von Ivo2, 01.02.2006, 18:34 Uhr · 33 Antworten · 2.268 Aufrufe

  1. #11
    Gast829627
    "Da ist zuerst das am 1. Dezember 1918 gegründete "Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen" (SHS), das paradoxerweise vor allem von dem idealistischen Wunsch der Kroaten und Slowenen nach einem gemeinsamen föderativen Staat mit den Serben beseelt wurde."

  2. #12
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Legija
    Nachdem Serbien nach Kriegsausbruch 1914 die Befreiung aller Serben, Kroaten und Slowenen aus dem habsburgischen "Völkerkerker" zum Kriegsziel erklärt hatte, bildeten die Emigranten einen "Jugoslawischen Ausschuss". Allerdings mussten die Kroaten sogleich zur Kenntnis nehmen, dass die Entente auf ihren Versprechungen, Italien für dessen Kriegseintritt auch Dalmatien und Istrien zu überlassen, beharrte.

    Als Kaiser Karl im Frühjahr 1917 die Forderungen der slowenischen und kroatischen Abgeordneten im Reichsrat nach einer "trialistischen" Änderung der Monarchie ignorierte, traten die Emigrationsvertreter am 20. Juli 1917 der von der serbischen Exilregierung auf Korfu initiierten Deklaration für eine staatliche Gemeinsamkeit des "dreinamigen Volkes" bei. Im Oktober 1918 war die Niederlage der Mittelmächte besiegelt, die Habsburgermonarchie löste sich auf. In Zagreb wurde ein Nationalrat der Vertreter der südslawischen Gebiete des bisherigen Österreich-Ungarn gebildet. Am 29. Oktober 1918 proklamierte er einen "Staat der Slowenen, Kroaten und Serben"; die Entente versagte ihm die Anerkennung, sie setzte ganz auf Serbien. Am 1. Dezember 1918 verkündete der serbische Prinzregent Alexander die Bildung des "Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen" (SHS-Staat).


    8) 8) bilde dich ivo bilde dich ..es ist nie zu spät 8)
    Du solltest dich bilden und englisch lernen dann würdest du auch verstehen um was es geht.

  3. #13
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Legija
    "Da ist zuerst das am 1. Dezember 1918 gegründete "Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen" (SHS), das paradoxerweise vor allem von dem idealistischen Wunsch der Kroaten und Slowenen nach einem gemeinsamen föderativen Staat mit den Serben beseelt wurde."
    Föderativ ja, aber nicht ein Groß-Serbien, wo die anderen Völker als Menschen 2. Klasse behandelt wurde.
    Kroatien hat Istrien und Teile Dalmatiens verloren, weil es dem antisemitischen Ochsentreiber scheissegal war und er es gegen das Vardartal eingetausch hat.
    Wie hatte Bruno Kreisky einst gesagt, Lernen's zuerst Gecshichte Herr Redakteur.

  4. #14
    Gast829627
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    "Da ist zuerst das am 1. Dezember 1918 gegründete "Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen" (SHS), das paradoxerweise vor allem von dem idealistischen Wunsch der Kroaten und Slowenen nach einem gemeinsamen föderativen Staat mit den Serben beseelt wurde."
    Föderativ ja, aber nicht ein Groß-Serbien, wo die anderen Völker als Menschen 2. Klasse behandelt wurde.
    Kroatien hat Istrien und Teile Dalmatiens verloren, weil es dem antisemitischen Ochsentreiber scheissegal war und er es gegen das Vardartal eingetausch hat.
    Wie hatte Bruno Kreisky einst gesagt, Lernen's zuerst Gecshichte Herr Redakteur.

    da merkt man ivo das du sehr verblendet die kroatische geschichte wiedergibst ...so wie du argumentierst hat es auch paraga getan und der war kein sozialdemokrat.....

    wo waren die kroaten menschen 2.klasse im königreich ..kannst du diesen müll den du von dir gibst auch belegen ?? ihr habt das erste mal in eurer verkorksten geschichte frei wählen dürfen was ihr noch nie durftet unter den habsburgern (und da wart ihr natürlich nicht menschen 2.klasse nein da habt ihr euer maul nicht aufgemacht wiso wohl )

    und dalmatien und istrien hättet ihr kompleet verloren wenn sich unser könig nicht dafür eingesetzt hätte ich würde sagen lern du erst mal geschichte und liefer nicht immer irgendwelche dubiose englische quellen sondern deutsche schlieslich lebst du auch in einem deutschsprechenden raum hier lies mal das hier wird den SCHMARN den du oben geschrieben hast sofort wiederlegen 8)



    "Bereits 1917 vereinbarten das von südslawischen, aus Österreich-Ungarn emigrierten Politikern gegründete Südslawische Komitee und die Exilregierung des Königreiches Serbien in der Erklärung von Korfu die Errichtung eines gemeinsamen Staates der Serben, Kroaten und Slowenen.

    Nach der Niederlage der Mittelmächte erklärte der neugebildete Nationalrat der Slowenen, Kroaten und Serben Österreich-Ungarns, dem auch der letzte kroatische Sabor seine Befugnisse übertragen hatte, am 29. Oktober 1918 in Zagreb die Loslösung der südslawischen Länder von der Monarchie. Diese bildeten zunächst vorübergehend den Staat der Slowenen, Kroaten und Serben. Der Nationalrat konnte jedoch seine Autorität nicht durchsetzen, vielmehr herrschte auf großen Teilen seines theoretischen Territoriums praktisch Anarchie. Im Vorgriff auf die, Italien im Londoner Vertrag von 1915 von den Alliierten zugesagte Annexion großer Teile Dalmatiens, begannen zudem italienische Truppen mit der Besetzung von Gebieten längs der Ostküste der Adria. Angesichts dessen beschloss der Nationalrat Ende November 1918 die sofortige Vereinigung mit dem Königreich Serbien.

    Aleksandar I. Karađorđević, Thronfolger und Prinzregent von Serbien, proklamierte daraufhin am 1. Dezember 1918 das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, abgekürzt auch SHS-Staat).

    In den Friedensverhandlungen gelang es dem ersten Außenminister des neuen Staates, dem aus Dalmatien stammenden vormaligen Vorsitzenden des Südslawischen Komitees, Ante Trumbić, einen Anschluss Dalmatiens an Italien zu verhindern. Lediglich die Stadt Zadar und das ehemalige österreichische Küstenland (das auch Istrien umfasste) kamen zu Italien. Rijeka wurde zunächst zur Freistadt erklärt, dann jedoch von irregulären italienischen Truppen besetzt. Der Streit um die Zugehörigkeit der Stadt wurde erst 1924 durch einen Vertrag beigelegt, der Rijeka bei Italien beließ, die unmittelbar östlich angrenzende Stadt Sušak hingegen dem SHS-Königreich zusprach.

    In den Wahlen zur Verfassungsgebenden Versammlung des Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen, bei denen erstmals in Kroatien das allgemeine Wahlrecht für Männer galt, gewann in Kroatien-Slawonien die 1904 gegründete Kroatische Bauernpartei unter Stjepan Radić, die vor dem Krieg nur eine geringe Rolle gespielt hatte, die absolute Mehrheit der Stimmen. In Dalmatien hingegen behielten zunächst bürgerliche Gruppierungen aus dem Umfeld des vormaligen Südslawischen Komitees die Mehrheit."

  5. #15
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    "Da ist zuerst das am 1. Dezember 1918 gegründete "Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen" (SHS), das paradoxerweise vor allem von dem idealistischen Wunsch der Kroaten und Slowenen nach einem gemeinsamen föderativen Staat mit den Serben beseelt wurde."
    Föderativ ja, aber nicht ein Groß-Serbien, wo die anderen Völker als Menschen 2. Klasse behandelt wurde.
    Kroatien hat Istrien und Teile Dalmatiens verloren, weil es dem antisemitischen Ochsentreiber scheissegal war und er es gegen das Vardartal eingetausch hat.
    Wie hatte Bruno Kreisky einst gesagt, Lernen's zuerst Gecshichte Herr Redakteur.

    da merkt man ivo das du sehr verblendet die kroatische geschichte wiedergibst ...so wie du argumentierst hat es auch paraga getan und der war kein sozialdemokrat.....

    wo waren die kroaten menschen 2.klasse im königreich ..kannst du diesen müll den du von dir gibst auch belegen ?? ihr habt das erste mal in eurer verkorksten geschichte frei wählen dürfen was ihr noch nie durftet unter den habsburgern (und da wart ihr natürlich nicht menschen 2.klasse nein da habt ihr euer maul nicht aufgemacht wiso wohl )

    und dalmatien und istrien hättet ihr kompleet verloren wenn sich unser könig nicht dafür eingesetzt hätte ich würde sagen lern du erst mal geschichte und liefer nicht immer irgendwelche dubiose englische quellen sondern deutsche schlieslich lebst du auch in einem deutschsprechenden raum hier lies mal das hier wird den SCHMARN den du oben geschrieben hast sofort wiederlegen 8)



    "Bereits 1917 vereinbarten das von südslawischen, aus Österreich-Ungarn emigrierten Politikern gegründete Südslawische Komitee und die Exilregierung des Königreiches Serbien in der Erklärung von Korfu die Errichtung eines gemeinsamen Staates der Serben, Kroaten und Slowenen.

    Nach der Niederlage der Mittelmächte erklärte der neugebildete Nationalrat der Slowenen, Kroaten und Serben Österreich-Ungarns, dem auch der letzte kroatische Sabor seine Befugnisse übertragen hatte, am 29. Oktober 1918 in Zagreb die Loslösung der südslawischen Länder von der Monarchie. Diese bildeten zunächst vorübergehend den Staat der Slowenen, Kroaten und Serben. Der Nationalrat konnte jedoch seine Autorität nicht durchsetzen, vielmehr herrschte auf großen Teilen seines theoretischen Territoriums praktisch Anarchie. Im Vorgriff auf die, Italien im Londoner Vertrag von 1915 von den Alliierten zugesagte Annexion großer Teile Dalmatiens, begannen zudem italienische Truppen mit der Besetzung von Gebieten längs der Ostküste der Adria. Angesichts dessen beschloss der Nationalrat Ende November 1918 die sofortige Vereinigung mit dem Königreich Serbien.

    Aleksandar I. Karađorđević, Thronfolger und Prinzregent von Serbien, proklamierte daraufhin am 1. Dezember 1918 das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, abgekürzt auch SHS-Staat).

    In den Friedensverhandlungen gelang es dem ersten Außenminister des neuen Staates, dem aus Dalmatien stammenden vormaligen Vorsitzenden des Südslawischen Komitees, Ante Trumbić, einen Anschluss Dalmatiens an Italien zu verhindern. Lediglich die Stadt Zadar und das ehemalige österreichische Küstenland (das auch Istrien umfasste) kamen zu Italien. Rijeka wurde zunächst zur Freistadt erklärt, dann jedoch von irregulären italienischen Truppen besetzt. Der Streit um die Zugehörigkeit der Stadt wurde erst 1924 durch einen Vertrag beigelegt, der Rijeka bei Italien beließ, die unmittelbar östlich angrenzende Stadt Sušak hingegen dem SHS-Königreich zusprach.

    In den Wahlen zur Verfassungsgebenden Versammlung des Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen, bei denen erstmals in Kroatien das allgemeine Wahlrecht für Männer galt, gewann in Kroatien-Slawonien die 1904 gegründete Kroatische Bauernpartei unter Stjepan Radić, die vor dem Krieg nur eine geringe Rolle gespielt hatte, die absolute Mehrheit der Stimmen. In Dalmatien hingegen behielten zunächst bürgerliche Gruppierungen aus dem Umfeld des vormaligen Südslawischen Komitees die Mehrheit."
    Das was du hier widergibst, stimmt ja zum größten Teil nicht.
    Nur ganz kurz: Die Krone wurde 1:3 eingetauscht, obwohl der Kurs 1:1 war.
    Über 80% der führenden Beamtenschaft in Zagreb !!!!! waren Serben.
    Von der Armee ganz zu schweigen. Die Landreform wurde auf den Rücken der Kroaten und der kath. Kirche durchgeführt usw.
    Ich mach dir einen Vorschlag, wenn du keine Ahnung hast, dann steck' zurück und schreib' lieber nichts. oder warum glaubst du, dass noch heute sehr viele Kroaten die KuK-Monarchie verklären.
    Und der Antisemit und Ochsentreiber Aleksandar war der verhassteste Diktator seiner Zeit in Europa und dass will was heissen, bei Hitler usw.
    Die Prügelstrafe wurde in Kroatien eingeführt !!!!!! unter Aleksandar.
    Vieles was du hier bringst, sind der serbischen Propaganda entsprungen, sonst nix

  6. #16
    Gast829627
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    "Da ist zuerst das am 1. Dezember 1918 gegründete "Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen" (SHS), das paradoxerweise vor allem von dem idealistischen Wunsch der Kroaten und Slowenen nach einem gemeinsamen föderativen Staat mit den Serben beseelt wurde."
    Föderativ ja, aber nicht ein Groß-Serbien, wo die anderen Völker als Menschen 2. Klasse behandelt wurde.
    Kroatien hat Istrien und Teile Dalmatiens verloren, weil es dem antisemitischen Ochsentreiber scheissegal war und er es gegen das Vardartal eingetausch hat.
    Wie hatte Bruno Kreisky einst gesagt, Lernen's zuerst Gecshichte Herr Redakteur.

    da merkt man ivo das du sehr verblendet die kroatische geschichte wiedergibst ...so wie du argumentierst hat es auch paraga getan und der war kein sozialdemokrat.....

    wo waren die kroaten menschen 2.klasse im königreich ..kannst du diesen müll den du von dir gibst auch belegen ?? ihr habt das erste mal in eurer verkorksten geschichte frei wählen dürfen was ihr noch nie durftet unter den habsburgern (und da wart ihr natürlich nicht menschen 2.klasse nein da habt ihr euer maul nicht aufgemacht wiso wohl )

    und dalmatien und istrien hättet ihr kompleet verloren wenn sich unser könig nicht dafür eingesetzt hätte ich würde sagen lern du erst mal geschichte und liefer nicht immer irgendwelche dubiose englische quellen sondern deutsche schlieslich lebst du auch in einem deutschsprechenden raum hier lies mal das hier wird den SCHMARN den du oben geschrieben hast sofort wiederlegen 8)



    "Bereits 1917 vereinbarten das von südslawischen, aus Österreich-Ungarn emigrierten Politikern gegründete Südslawische Komitee und die Exilregierung des Königreiches Serbien in der Erklärung von Korfu die Errichtung eines gemeinsamen Staates der Serben, Kroaten und Slowenen.

    Nach der Niederlage der Mittelmächte erklärte der neugebildete Nationalrat der Slowenen, Kroaten und Serben Österreich-Ungarns, dem auch der letzte kroatische Sabor seine Befugnisse übertragen hatte, am 29. Oktober 1918 in Zagreb die Loslösung der südslawischen Länder von der Monarchie. Diese bildeten zunächst vorübergehend den Staat der Slowenen, Kroaten und Serben. Der Nationalrat konnte jedoch seine Autorität nicht durchsetzen, vielmehr herrschte auf großen Teilen seines theoretischen Territoriums praktisch Anarchie. Im Vorgriff auf die, Italien im Londoner Vertrag von 1915 von den Alliierten zugesagte Annexion großer Teile Dalmatiens, begannen zudem italienische Truppen mit der Besetzung von Gebieten längs der Ostküste der Adria. Angesichts dessen beschloss der Nationalrat Ende November 1918 die sofortige Vereinigung mit dem Königreich Serbien.

    Aleksandar I. Karađorđević, Thronfolger und Prinzregent von Serbien, proklamierte daraufhin am 1. Dezember 1918 das Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen (Kraljevina Srba, Hrvata i Slovenaca, abgekürzt auch SHS-Staat).

    In den Friedensverhandlungen gelang es dem ersten Außenminister des neuen Staates, dem aus Dalmatien stammenden vormaligen Vorsitzenden des Südslawischen Komitees, Ante Trumbić, einen Anschluss Dalmatiens an Italien zu verhindern. Lediglich die Stadt Zadar und das ehemalige österreichische Küstenland (das auch Istrien umfasste) kamen zu Italien. Rijeka wurde zunächst zur Freistadt erklärt, dann jedoch von irregulären italienischen Truppen besetzt. Der Streit um die Zugehörigkeit der Stadt wurde erst 1924 durch einen Vertrag beigelegt, der Rijeka bei Italien beließ, die unmittelbar östlich angrenzende Stadt Sušak hingegen dem SHS-Königreich zusprach.

    In den Wahlen zur Verfassungsgebenden Versammlung des Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen, bei denen erstmals in Kroatien das allgemeine Wahlrecht für Männer galt, gewann in Kroatien-Slawonien die 1904 gegründete Kroatische Bauernpartei unter Stjepan Radić, die vor dem Krieg nur eine geringe Rolle gespielt hatte, die absolute Mehrheit der Stimmen. In Dalmatien hingegen behielten zunächst bürgerliche Gruppierungen aus dem Umfeld des vormaligen Südslawischen Komitees die Mehrheit."
    Das was du hier widergibst, stimmt ja zum größten Teil nicht.
    Nur ganz kurz: Die Krone wurde 1:3 eingetauscht, obwohl der Kurs 1:1 war.
    Über 80% der führenden Beamtenschaft in Zagreb !!!!! waren Serben.
    Von der Armee ganz zu schweigen. Die Landreform wurde auf den Rücken der Kroaten und der kath. Kirche durchgeführt usw.
    Ich mach dir einen Vorschlag, wenn du keine Ahnung hast, dann steck' zurück und schreib' lieber nichts. oder warum glaubst du, dass noch heute sehr viele Kroaten die KuK-Monarchie verklären.
    Und der Antisemit und Ochsentreiber Aleksandar war der verhassteste Diktator seiner Zeit in Europa und dass will was heissen, bei Hitler usw.
    Die Prügelstrafe wurde in Kroatien eingeführt !!!!!! unter Aleksandar.
    Vieles was du hier bringst, sind der serbischen Propaganda entsprungen, sonst nix

    wat fürn müll du redest jetzt drum herum erst behauptest du ihr wart menschen 2.klasse ohne eine quelle zu bringen und dann heisst es ihr wart in den behörden nicht vertreten und habt unter der prügelstrafe zu leiden
    1. ihr hattet noch nie beamte in eurem 1000 jährigen joch und durftet nichmal wählen...bei uns hattet ihr beamte und durftet sogar in die politik und habt sogar wählen dürfen
    2.wenn ihr nicht in der lage seit eine vernünftige partei aufzustellen und eich normal und diplomatisch an der politik zu beteiligen müsst ihr die schuld nicht uns geben den eure einzige partei die ihr gründen konntet und das in unserem königreich war eine bauern partei und soviel dazu wie begabt ihr wart euch an der politik zu beteiligen(bei den habsburgen hattet ihr gar nichts wart nichts und durftet nichts und das 1000 jahre lang aber auf die habt ihr ja keinen hass )
    3.die prügelstrafe gab es auch in serbien und nicht nur bei euch (was ihr wohl im habsburger reich an strafen hattet?)das heisst gleiches recht für alle also dummes argument
    4.belege mir doch mal das mit unserem könig das er als diktator in europa beschimpft wurde aber bitte mit deutschen quellen und nicht irgendwelche eglisch-kroatische quellen 8)
    5. wenn diese deutsche quelle oben für dich serbische propaganda ist dann zeugt das nur von deiner einstellung gegenüber serben und die ist bestimmt alles andere als tolerant für dich sind bestimmt auch alle serben cetniks wie es üblich ist in ustasa kroatien :wink: 8)

  7. #17
    Gast829627



    1. Die Entstehung des SHS-Staates (Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen)
    Die historischen Grenzen vor 1918:

  8. #18
    Gast829627
    ivoooooooooooooooooo komm in den ring

  9. #19
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Zitat Zitat von Legija
    ivoooooooooooooooooo komm in den ring
    Mit Idioten streite ich nicht
    Du hast wirklich keine Ahnung, dass einzige was du bringst ist Groß-Serbische Propaganda, that's all.
    Lerne englisch oder kroatisch und dann können wir weiterreden

  10. #20
    Gast829627
    Zitat Zitat von Ivo2
    Zitat Zitat von Legija
    ivoooooooooooooooooo komm in den ring
    Mit Idioten streite ich nicht
    Du hast wirklich keine Ahnung, dass einzige was du bringst ist Groß-Serbische Propaganda, that's all.
    Lerne englisch oder kroatisch und dann können wir weiterreden

    heheheh du kroatischer propaganda minister hast wohl keine argumente mehr in deinem kroatischen propaganda archive

    naja ivo hätte mich auch überrascht ....aber schön zu sehen das die wahrheit weh tut und das du nichts mehr dagegn sagen kannst

    "das was wir heute sagen wird morgen vergessen sein,aber das was wir jetzt tun wird in die geschichte eingehen" :wink: 8)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 00:27
  3. Nennt Beispiele in denen "die Eigenen" den "Anderen" Unrecht angetan haben.
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 14:50
  4. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:43
  5. Serbien und Kroatien "freie" Staaten - Kosovo "unfrei"
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:44