BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Myth zu "Kroaten haben Serbien angefleht"

Erstellt von Ivo2, 01.02.2006, 18:34 Uhr · 33 Antworten · 2.278 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    04.07.2009
    Beiträge
    2.452
    Jeder geht seinen Weg und gut ist, so einfach ist das.
    Solang meine Leute in Kroatien die selben Rechte haben wie alle anderen auch und nicht unterdrückt werden usw. ist alles ok.
    Vllt. sollten wir mal anfangen zu sehen, was uns alles verbindet als immer nur das, dass uns voneinander unterscheidet!

  2. #32
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    8O :? :? :? :? :? du weicht aus ivo das was du schreibst belegt und wiederlegt nix was soll das sein?? :?

    naja eins ist klat ohne uns wärt ihr heute ein teil von österreich und italien

    aber ich glaube das ihr das wollt von der herrenrasse der germanen geführt zu werden anstatt ein leben in freiheit als slawe zu führen

    Wer führte da wem?

    Boroëvić wurde als ernster Mann mit eisernem Willen beschrieben, der größten Wert auf Disziplin legte, aber ebenso als brutal und rücksichtslos galt. Die Truppen sah Boroević selten, die Front nie. Während laufenden Schlachten schlief er meist gar nicht oder machte nur kurze Nickerchen.
    Bemerkenswert und bezeichnend für Boroevićs Befähigung, aber auch für eine Chancengleichheit in der österreichisch-ungarischen Armee ist der Umstand, dass er als Angehöriger der serbischen Minderheit in Kroatien mit serbisch-orthodoxem Religionsbekenntnis („Prawoslawe“) den höchsten Rang der österreichisch-ungarischen Armee, nämlich Feldmarschall (Ernennung: 1. Februar 1918), erreichen konnte.

  3. #33

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Wer führte da wem?

    Boroëvić wurde als ernster Mann mit eisernem Willen beschrieben, der größten Wert auf Disziplin legte, aber ebenso als brutal und rücksichtslos galt. Die Truppen sah Boroević selten, die Front nie. Während laufenden Schlachten schlief er meist gar nicht oder machte nur kurze Nickerchen.
    Bemerkenswert und bezeichnend für Boroevićs Befähigung, aber auch für eine Chancengleichheit in der österreichisch-ungarischen Armee ist der Umstand, dass er als Angehöriger der serbischen Minderheit in Kroatien mit serbisch-orthodoxem Religionsbekenntnis („Prawoslawe“) den höchsten Rang der österreichisch-ungarischen Armee, nämlich Feldmarschall (Ernennung: 1. Februar 1918), erreichen konnte.
    cool... wusste ich garnicht... mach ma einen thread über den typen auf...

  4. #34
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Aber.... in Serbien wurde die Prügelstrafe nicht willkürlich durch Kroaten vollzogen, sondern in Kroatien durch Serben.
    ...unglaublich...hast du deinen Account mal kurz verliehen oder wie kommen solche saetze zustande?

    Unglaublich...naja...Geschichtsrelativierungen im BF sind ja keine seltenheit aber immer mal wieder ueberascht mich die eine oder andere.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 00:27
  3. Nennt Beispiele in denen "die Eigenen" den "Anderen" Unrecht angetan haben.
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 05.11.2011, 14:50
  4. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:43
  5. Serbien und Kroatien "freie" Staaten - Kosovo "unfrei"
    Von Toni Maccaroni im Forum Politik
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 21:44