BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70

Die Nachfolger und Erben von byzantinischen Reiches

Erstellt von Albanesi, 17.10.2007, 21:42 Uhr · 69 Antworten · 3.929 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Vorsicht, du überschreitest gerade die Grenze zum rassistischen.
    Der Grieche oder Serbe, der heute Moslem und Türke ist, empfindet genau wie du als Christ - wieso willst du ihm seine Ehre in Abrede stellen?

    Das wäre falsch.

    Richtig ist aber, daß diese Kirche als erstes die Völker zwangschristianisiert hat, was der Islam nie getan hat. Der Sultan hatte die Macht, er konnte über seine Gesetze bestimmen, aber er hat keinen gezwungen, Moslem zu werden, wie es früher die Kirche getan hat.

    Wenn der Islam so schlau gewesen wäre und den Koran auch in griechisch angeboten hätte, dann gäbe es heute orthodoxe und islamische Moslems nebenher, und beide würden sich Griechen nennen, nicht wie es heute ist, die einen Griechen und die anderen Türken.


    Nochmal:
    Das Thema ist sehr komplex.

    Geht man rassisitisch an die Frage heran, droht das Scheitern der Beantwortung.

    Meiner Meinung nach, ist es nicht rassistisch zu sagen, ich würde nicht gern Mustafa heißen bzw. ein Türke/Moslem sein. Genau davor hat uns die Kirche bewahrt und dafür sind wir die Christen des Balkans, ob Kathole oder Orthodoxer der "Kirche" dankbar.

    Deine Abneigung gegenüber der orhodoxen Kirche, kann ich nur teils verstehen, weil soweit ich mitbekommen habe, du sie als "Parasiet" siehst bzw. als Fremdkörper der sich in die griechische Kultur eingeschlichen und eure eigentliche Religion verdrängt hat.Das kann man aber auch nicht gelten lassen, da es die antiken Griechen waren, die den orthodoxen Glauben auf dem Balkan verbreitet haben und das griechische Volk hatte die Wahl, zum Islam sich bekehren lassen und Türke werden oder sich als Orthdoxer bzw. Christ deklarieren und Grieche sein.Die Griechen hatten auch die Wahl, weitere ihre Götter zu verehren, doch sie haben sich für die Orthdoxie entschlossen, was die heutigen Zahlen, sehr deutlich untermauern.

    Wenn der Islam und die Türken so freunlich waren, warum sind die Griechen oder Serben nicht Moslems geworden ? Das hat ihnen keiner verboten.

  2. #52

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, Balkanmensch hat da nicht ganz Unrecht. Der Patriarch hat sich gleich nach dem Fall Konstantinopels 1453 sehr schnell und sehr gut mit dem Sultan arrangiert. Hätten die Osmanen es gewollt, hätten sie das Patriarchat Konstantinopels gleich damals geschlossen und aus dem Patriarchen Hundefutter gemacht. Taten sie aber nicht, weil der Koran die Christen akzeptiert (gegen Zahlung einer "Kopfsteuer" versteht sich). Kaiser Konstantin Palaiologos wurde sofort nach der Eroberung gekillt, nicht aber der Patriatrarch Gennadios II. Scholarios.

    Diese Geschichten über die "heimlichen Nachtschulen" (κρυφό σχολειό, ich denke darum geht es), in denen die Christenkinder heimlich von Priestern griechisch und christlich erzogen wurden scheinen ein Ammenmärchen zu sein. Erstmals wird so eine Schule schriftlich nämlich in den 1860ern erwähnt, Jahrzehnte also nach der gr. Staatsgründung. Die Kirche war anfänglich sogar gegen die Revolution von 1821, weil sie eigentlich nur was zu verlieren hatte. Seht das nicht als Angriffe auf die Kirche, wie gesagt, ich sehe mich selbst als Christen. Es ist nur nüchterne Betrachtung historischer Fakten, die mit dem Glauben des Einzelnen nichts zu tun haben.

    ich danke dir, lieber Bruder, es geht nicht um die geheimen Schulen.

    Ich habe einst ein Thread dazu eröffnet und unseren Landsleuten, auch wenn sie nur orthodoxen Glaubens sein sollten, gegen den erbärmlichsten Widerstand aufgeklärt (Mein Thread: Hellenische Demokratie oder Byzanz). Die Bereinigung der Schulbücher von der Lüge der geheimen Schule geht auch auf bestimmte Hellenische Kreise zurück, die sehr aktiv sind, und schon einen Horror für die Kirche bilden.

    Danke dir

  3. #53

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach, ist es nicht rassistisch zu sagen, ich würde nicht gern Mustafa heißen bzw. ein Türke/Moslem sein. Genau davor hat uns die Kirche bewahrt und dafür sind wir die Christen des Balkans, ob Kathole oder Orthodoxer der "Kirche" dankbar.

    Deine Abneigung gegenüber der orhodoxen Kirche, kann ich nur teils verstehen, weil soweit ich mitbekommen habe, du sie als "Parasiet" siehst bzw. als Fremdkörper der sich in die griechische Kultur eingeschlichen und eure eigentliche Religion verdrängt hat.Das kann man aber auch nicht gelten lassen, da es die antiken Griechen waren, die den orthodoxen Glauben auf dem Balkan verbreitet haben und das griechische Volk hatte die Wahl, zum Islam sich bekehren lassen und Türke werden oder sich als Orthdoxer bzw. Christ deklarieren und Grieche sein.Die Griechen hatten auch die Wahl, weitere ihre Götter zu verehren, doch sie haben sich für die Orthdoxie entschlossen, was die heutigen Zahlen, sehr deutlich untermauern.

    Wenn der Islam und die Türken so freunlich waren, warum sind die Griechen oder Serben nicht Moslems geworden ? Das hat ihnen keiner verboten.

    Hier bringst du einiges durcheinander, Freund Herceg, obwohl du ganz sicher meine Beiträge früher alle gelesen hast, ein deutliches Beispiel der Komplexität des Themas. Es ist nicht freiwillig, wenn dir Killerkommandos der Kirche sagen "entweder orthodox oder Kopf ab", jeder würde so ortodox sein.

    Der weitere Teil ist auch nicht richtig. Hier einige Fakten: im Jahre 1920 lebten im Norden der heutigen Türkei etwa 95% rassische Griechen, zwei Jahre später kam es zum Krieg, die meisten sind dort geblieben, nur orthodoxe wurden als Griechen anerkannt vom Staat und der Kirche. Die alten Bücher der Gemeinden sind noch heute vorhanden - die Menschen, Griechen, sind also Moslems geworden im Laufe der Zeit.

    Das ist etwas ganz normales in der Entwicklung, siehe, wie viele heute deutsche werden, oder etwas anderes.
    Also, vorsicht bei diesem Thema. Die Kirche stinkt, das ist richtig.

  4. #54
    Kimmerian Viking
    Die Nachfolger des Byzanthinischen Reiches??

    Natürlich YUNANISTAN!!!! und CHINA..und SERBIEN...Und RUSSLAND!!MFG

  5. #55
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Hier bringst du einiges durcheinander, Freund Herceg, obwohl du ganz sicher meine Beiträge früher alle gelesen hast, ein deutliches Beispiel der Komplexität des Themas. Es ist nicht freiwillig, wenn dir Killerkommandos der Kirche sagen "entweder orthodox oder Kopf ab", jeder würde so ortodox sein.

    Der weitere Teil ist auch nicht richtig. Hier einige Fakten: im Jahre 1920 lebten im Norden der heutigen Türkei etwa 95% rassische Griechen, zwei Jahre später kam es zum Krieg, die meisten sind dort geblieben, nur orthodoxe wurden als Griechen anerkannt vom Staat und der Kirche. Die alten Bücher der Gemeinden sind noch heute vorhanden - die Menschen, Griechen, sind also Moslems geworden im Laufe der Zeit.

    Das ist etwas ganz normales in der Entwicklung, siehe, wie viele heute deutsche werden, oder etwas anderes.
    Also, vorsicht bei diesem Thema. Die Kirche stinkt, das ist richtig.

    1, 5 Millionen Griechen wurden gegen 500.000 Türken aus Griechenland praktisch damals auf Initative von Mustafa Kemal Atatürk getauscht.

    Die Griechen, die dort geblieben sind, wurden eben im Laufe der Zeit assimiliert und nun sind wir wieder bei der Kirche, die eben das in Griechenland verhinderte.

  6. #56

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    1, 5 Millionen Griechen wurden gegen 500.000 Türken aus Griechenland praktisch damals auf Initative von Mustafa Kemal Atatürk getauscht.

    Die Griechen, die dort geblieben sind, wurden eben im Laufe der Zeit assimiliert und nun sind wir wieder bei der Kirche, die eben das in Griechenland verhinderte.

    Vorsicht, mir liegen diese Zahlen vor. Die Menschen wurden zuvor zu Moslems, immerhin bestand das Osmanische Imperium nicht erst seit 1453, sondern schon vorher. Am 29. Mai 1453 wurde nur die Stadt Byzanz eingenommen, davor wurden schon andere erobert, weil sie sich wegen der vorher da gewesenen Kreuzritter nicht mehr wehren konnten.
    Das alles ist zu kurz gehüpft. Man darf nicht nur aus der einen Seite heraus argumentieren.

  7. #57
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Vorsicht, mir liegen diese Zahlen vor. Die Menschen wurden zuvor zu Moslems, immerhin bestand das Osmanische Imperium nicht erst seit 1453, sondern schon vorher. Am 29. Mai 1453 wurde nur die Stadt Byzanz eingenommen, davor wurden schon andere erobert, weil sie sich wegen der vorher da gewesenen Kreuzritter nicht mehr wehren konnten.
    Das alles ist zu kurz gehüpft. Man darf nicht nur aus der einen Seite heraus argumentieren.
    Die Türken haben die Konvertierung zum Islam praktisch erkauft also versucht, sie zu bestechen, indem sie ihnen Geld und hohe bzw ein einfaches Leben baten.Die Christen hatten es 300 mal schwerer und da redest du von Nettigkeit des Sultans. Viele der heutigen Moslems auf dem Balkan verkauften sich, nicht aus Interesse bzw Überzeugung traten sie zum Islam über, sondern wegen materiellen Gütern.

    Wer sich dem Sultan nicht beugte, hatte praktisch kein Leben im Osmanischen Reich.

  8. #58

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    Die Türken haben die Konvertierung zum Islam praktisch erkauft also versucht, sie zu bestechen, indem sie ihnen Geld und hohe bzw ein einfaches Leben baten.Die Christen hatten es 300 mal schwerer und da redest du von Nettigkeit des Sultans. Viele der heutigen Moslems auf dem Balkan verkauften sich, nicht aus Interesse bzw Überzeugung traten sie zum Islam über, sondern wegen materiellen Gütern.

    Wer sich dem Sultan nicht beugte, hatte praktisch kein Leben im Osmanischen Reich.

    Freund Herceg, für mich klingt dein Geschriebenes wie eine einfache Propaganda. Das Gesamtbild entspricht nicht dem, was du sagst. Wolltest du früher nach oben beruflich, so musstest du Muslim werden. Die Zeiten des alten Rom waren eben vorbei, wo es egal war, an welchem Gott du glaubtest, solange er Einzug im Pantheon hatte und somit das Grundrecht der Meinungs- und Glaubensfreiheit bildete. Und dieses Grundrecht wurde von den Christen vernichtet, alle mußten Christen werden (zumindest auf dem Papier)

    Bei aller Diskussion werde ich aber nicht verdrängen, was die Kirche zuvor gemacht hat, bis das Volk orthodox sich nannte, die haben es ein wenig toller getrieben, um es gelinde zu bezeichnen.

    Nein nein, meine Sympathien sind klar gegen Christen und Moslems zugleich.

    das ist eine Aussage zur Religion, damit ist nicht gemsagt, daß ich die Politik der heutigen Türkei unterstütze.

  9. #59
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Freund Herceg, für mich klingt dein Geschriebenes wie eine einfache Propaganda. Das Gesamtbild entspricht nicht dem, was du sagst. Wolltest du früher nach oben beruflich, so musstest du Muslim werden. Die Zeiten des alten Rom waren eben vorbei, wo es egal war, an welchem Gott du glaubtest, solange er Einzug im Pantheon hatte und somit das Grundrecht der Meinungs- und Glaubensfreiheit bildete. Und dieses Grundrecht wurde von den Christen vernichtet, alle mußten Christen werden (zumindest auf dem Papier)

    Bei aller Diskussion werde ich aber nicht verdrängen, was die Kirche zuvor gemacht hat, bis das Volk orthodox sich nannte, die haben es ein wenig toller getrieben, um es gelinde zu bezeichnen.

    Nein nein, meine Sympathien sind klar gegen Christen und Moslems zugleich.

    das ist eine Aussage zur Religion, damit ist nicht gemsagt, daß ich die Politik der heutigen Türkei unterstütze.

    Ich würde mein Geschriebenes nicht unbedingt als leichte Propaganda bezeichnen, da es eben so war, was ich geschrieben habe.Aber gleichzeitig ist es eben auch bisschen Propaganda, weil ich als Christ aufgewachsen bin und demnach, wie ein normaler Mensch reagiere und "meins" verteidige.

  10. #60

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    Ich würde mein Geschriebenes nicht unbedingt als leichte Propaganda bezeichnen, da es eben so war, was ich geschrieben habe.Aber gleichzeitig ist es eben auch bisschen Propaganda, weil ich als Christ aufgewachsen bin und demnach, wie ein normaler Mensch reagiere und "meins" verteidige.

    Deines kann nur die Redlichkeit sein.
    Andernfalls spielst du den Kreisen direkt in die Hände, die deine und meine Vorfahren einst gezwungen hatten, etwas zu werden, was sie vielleicht nicht wollten.
    Du kannst dir doch das Momment der persönlichen Entscheidung nicht aus der Hand nehmen lassen, nur weil du aus bestimmten taktischen Entwicklungen als Christ bzw. als Moslem geboren wurdest.

    Über solches denken freuen sich nur die orthodoxen und moslemischen Priester, sie haben dich also auf ewig und länger zu ihrem Spielzeug gemacht. Willst du das sein?

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bosnien während des KuK reiches
    Von Bosnjo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 21:12
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 12:26
  3. Chronik des Byzantinischen Reiches
    Von De_La_GreCo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 01:27
  4. Das Geheimnis des osmanischen Reiches
    Von El_Turco im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 23:54
  5. Bulgarien rettet byzantinischen Schatz vor Auktion in London
    Von Vasile im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 09:23