BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 18 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 179

Die Nemanjiden und das Serbische Reich unter Kaiser Dušan 1355

Erstellt von Muchacho, 08.03.2019, 07:08 Uhr · 178 Antworten · 6.598 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640

    Die Nemanjiden und das Serbische Reich unter Kaiser Dušan 1355

    Viele sagen die Geschichte besonders im Bezug auf die Osmanen wäre ganz anders gekommen hätte er noch 30 Jahre länger regiert. Er verstarb 1355 schon mit 47 Jahren in Andrianopel (Heutige Edirne-Türkei) auf den Weg Ost-Thrackien bis nach Konstantinopel zu erobern und wurde höchstwahrscheinlich vergiftet. Komischerweise ist er der einzige der Nemanjiden als direkte Nachfahre von Stefan Nemanja (Hl.Simeon) und Sveti Sava, der nicht heilig gesprochen wurde. Er galt als exlelenter Taktiker auf dem Schlachtfeld, reformierte Serbien zu staatslichen Strukturen im heutigen Sinne, führte eine der ersten Verfassungen der Weltgeschichte ein, mit 136 Paragraphen die nochmal durch 130 erweitert wurde. Er regierte nur 24 Jahre (1331-1355).

    dusan2.jpg


    Freske Zar Dusan im Kloster Sv.Arhandjeli


    Seine Gebeine liegen im orginal Sarkophag in der Marko Kirche, Belgrad
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    30.730
    Nemanjiden = Rvaten

  3. #3

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    Zum Verlauf im 14. Jahrhundert. Sein Sohn "Uros der Schwache", so wie Car Lazar konnten den Vormarsch der Osmanen nicht stoppen, so erlitten die Serben eine Niederlage bei der strategisch wichtigen Schlacht von Marica in der heutigen Türkei/Griechenlandwo die Osmanen richtig Fuss fassen konnten im Zentralbalkan, bevor es auf dem Kosovo Amselfeld 1389 zur entscheidenten Schlacht zwischen Serbien und den Osmanen kam.

    Nicht wenige Historiker meinen das es unter Kaiser Dusan erst garnicht zum ausbreiten des Osmanischen Reich auf den Balkan gekommen wäre, sondern sich im gegenzug Dusan reich weiter nach Osten ausgebreitet hätte und somit den Vormarsch der Osmanen gestoppt hätte

  4. #4
    Metho
    Ja das ist immer so ne Sache dieses "hätte, wäre" in Bezug auf historische Ereignisse.

  5. #5
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.368
    Nur beim einmarsch der Osmanen ins heutige Bosnien hätte Bosnien einen katholischen König und die Herzegovina einen katholischen Herzog.
    Das Gebiet in Norden muste nie vom serbischen Königreich erobert werden damals waren die Serben beliebter als die Bedrohung aus dem Westen, sie sie schützten das kroatische Gebiet.

  6. #6

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    2.640
    Zitat Zitat von Metho Beitrag anzeigen
    Ja das ist immer so ne Sache dieses "hätte, wäre" in Bezug auf historische Ereignisse.
    Ja jebote, ist immer so. Dusan war auch im Streit mit Konstantinopel, hab auch irgendwo mal gelesen das Byzantiner selbst Osmanen in den Balkan gelassen haben um gegen Serbien vorzugehen, welche Byzanz selber als bis zu dem Zeitpunkt als grössere Bedrohung ansah als die Osmanen selbst und schaufelten sich somit im nachhinein ihr eigenes Grab. Das müssten wir nochmal recharchieren, Dusan erhob ja selbst Anspruch auf die Krone und nannte sich offiziell Kaiser der Romäer was im heutigen Sinn Römer heissen soll


    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Nur beim einmarsch der Osmanen ins heutige Bosnien hätte Bosnien einen katholischen König und die Herzegovina einen katholischen Herzog.

    ...sie sie schützten das kroatische Gebiet....
    Daro's ständige krampfhafte versuche in seinem Komplex aus Bosnien ständig ein rein kroatisches Gebiet zu machen um Serben historischen Anspruch auf BiH ganzh abzusprechen. Daro, Bosnien, Herzegowiner und Dalamtien waren schon immer Grenzgebit zwischen Serben und Kroaten und gleichermassen Stammländer beider Völker, das haben wir wohl in den zwei anderen Threads festgestellt. Könige und Herrschaften wechselten immer wieder, halb Bosnien, Herzegwiner und Süddalmatien waren genauso 300 Jahre Gebiet unterm serbischen Königreich und serbisches Gebiet 9-11 Jh.

    Selbst Serbiens Staatsgründer Stefan Nemanja nahm erst den katholischen Glauben an um Unterstützung bei sein Unabhängigkeitskampf gegen Byzanz zu kriegen was er 1168 erreichte, damals im 12. Jahrhundert war allerdings schon die Mehrheit der Serben Orthodox, während ein kleinerer Teil der serbischen Bevölkerung katholisch war. Aber Bosnien und wem es historisch gehörte und wie es bevölkert war ist nun wirklich nicht das Thema hier sondern Balkan im 14.Jarhhundert



    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Das Gebiet in Norden muste nie vom serbischen Königreich erobert werden damals waren die Serben beliebter als die Bedrohung aus dem Westen, sie sie schützten das kroatische Gebiet.
    Es stimmt das dass bosnische Königreich nicht im Streit war und geduldet wurde von Dusan, jedoch von ihm abhängig war ähnlich wie Bulgarien. Auch mit dem Stadtstaat Dubrovnik führte man kein Krieg und hat nie versucht es zu erobern, dafür zahlte Dubrovnik Steuern ans Serbische Reich

  7. #7
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    30.730
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Nur beim einmarsch der Osmanen ins heutige Bosnien hätte Bosnien einen katholischen König und die Herzegovina einen katholischen Herzog.
    Das Gebiet in Norden muste nie vom serbischen Königreich erobert werden damals waren die Serben beliebter als die Bedrohung aus dem Westen, sie sie schützten das kroatische Gebiet.
    Trotzdem war die Mehrheit in Bosnien nicht katholisch, die Klöster waren auch ziemlich leer. Die meisten in der Hercegovina wurden auch angesiedelt aus Dalmatien

  8. #8
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    25.746
    Serbisch und Reich.

  9. #9
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    25.151

  10. #10
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    14.368
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    Trotzdem war die Mehrheit in Bosnien nicht katholisch, die Klöster waren auch ziemlich leer. Die meisten in der Hercegovina wurden auch angesiedelt aus Dalmatien
    Nach Coon ist Dalmatien serbisch also haben sich Serben aus Dalmatien in die Hercegovina angesiedelt.

    Die Kloster aus jener Zeit wurden über mehrere Jahrzehnte gebaut ohne eine katholische Gemeinschaft wäre auch nie ein katholisches Kloster entstanden. Die Klöster und Kirchen sind heute eher leer.

    Jedoch wie stark die katholische, bosnische oder orthodoxe Kirche vertreten war ist schwer einzuschätzen, da fehlen eindeutig historische Fakten.

    Bosnien in der Form von heute war jedoch vor der Ankunft der Osmanen nicht mehrheitlich serbisch zumindest die Gebiete, es weiss ja niemand wie viele Menschen da Lebten.

Seite 1 von 18 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. die Kirche und das Geld / Arte 20.15 Uhr
    Von Josip Frank im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2016, 21:57
  2. Die Kurden und das Geburtenproblem in der Türkei
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 21:50
  3. Krabat-Mythos:Die Kroaten und die Sorben(....geht das denn?)
    Von Grobar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 21:17
  4. das byzantinische, das osmanische und serbische reich
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 12:00
  5. Das serbische Reich unter Car Stefan Dusan (Jahr 1354)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 13.10.2004, 19:40