BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 96 von 220 ErsteErste ... 46869293949596979899100106146196 ... LetzteLetzte
Ergebnis 951 bis 960 von 2200

Neues Band zwischen Bosnien und Türkei

Erstellt von DZEKO, 09.05.2013, 18:59 Uhr · 2.199 Antworten · 119.421 Aufrufe

  1. #951
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.024
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Ma da ti iskreno kazem, to infatilno trazenje zastitnika svojstveno Srbima i Bosnjacima (tipa nas i Rusa dvesta miliona) samo pokazuje koliko ti narodi nemaju pouzdanosti u sebe nego martaju o mocnom zastitinku koji ce doci i ginuti, potaracati njihove neprijatelje i dati im vlast nad cijelim krajevima.

    A velikim silama se fucka, oni gledaju samo svoj interes. Ali dzaba ovi mantraju iz generacije u generaciju, a nikako da se okrenu vaznim stvarima.
    I srbi slave ruse.

    ImageUploadedByTapatalk1405257687.725439.jpg

  2. #952
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Was los Dzeko? Vuks Post nicht verstanden? Wundert mich nicht

  3. #953

    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    6.697
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    1481 bis 1878

    Im Grundsatz herrschte unter der Herrschaft der Türken im osmanischen Reich im Gegensatz zu vielen anderen Staaten Religionsfreiheit. Allerdings wurden die Nicht-Muslime mit außerordentlich hohen Steuerlasten belegt und mußten auch sonst etliche Repressalien erleiden. Hierzu gehörte beispielsweise die "Knabenlese". Hier wurden in jedem dritten, fünften und siebten Jahr kleine Jungen aus christlichen Dörfern entführt, in Anatolien islamisiert und streng erzogen und wurden später in der Eliteeinheit der Osmanen, den Janitscharen als Soldaten eingesetzt. Nicht- Muslime durften weder Waffen tragen, noch Prozesse gegen Moslime führen.

    Mehrere hundert Jahre lang....da muss man nicht viel rechnen
    Ändert nichts daran, dass 1878 10000-de in die Türkei zogen. Muhadzir nennt man diese Leute.

  4. #954

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    auf der einen seite die serbische politik die einen genozid verübt hat auf der anderen die kroatische die versucht hat die bosniaken ethnisch zu säubern beides durch den HAGG bestätigt ,ja mein gott da ist jede unterstützung ne wohltat..

  5. #955
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.024
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Was los Dzeko? Vuks Post nicht verstanden? Wundert mich nicht
    Doch. Aber muss ich es glauben.

  6. #956
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    1481 bis 1878

    Im Grundsatz herrschte unter der Herrschaft der Türken im osmanischen Reich im Gegensatz zu vielen anderen Staaten Religionsfreiheit. Allerdings wurden die Nicht-Muslime mit außerordentlich hohen Steuerlasten belegt und mußten auch sonst etliche Repressalien erleiden. Hierzu gehörte beispielsweise die "Knabenlese". Hier wurden in jedem dritten, fünften und siebten Jahr kleine Jungen aus christlichen Dörfern entführt, in Anatolien islamisiert und streng erzogen und wurden später in der Eliteeinheit der Osmanen, den Janitscharen als Soldaten eingesetzt. Nicht- Muslime durften weder Waffen tragen, noch Prozesse gegen Moslime führen.

    Mehrere hundert Jahre lang....da muss man nicht viel rechnen
    die bosniaken nahmen schon 1463 den islam an sie hatten mit der knabenlese für die janitscharen nicht viel zu tun..dafür gabs die serben,kroaten u.s.w

  7. #957
    Avatar von Usoran1989

    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    pa gdje su ti milioni turaka bili kada su nas dusmani klali po bosni ?

    To je samo na papiru, nema ti milion turaka za bosnu... Im deutschen nennt man sowas "Bauernfängerei"


    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Das ist der springende Punkt Bahro, Erdogan sagte nur "wen jemand" die Bosniaken anfässt. Und die Serben laufen Sturm, weswegen den? Haben die etwa vor uns wieder anzugreifen? Er hat nicht gesagt wen Serben die Bosniaken anfassen in Zukunft. Wieso fühlen die sich gleich angesprochen?
    DZEKO, zeig bisschen Verständnis... man kennt die Vergangenheit zwischen Moslems und Orthodox in Bosnien... da muss man nicht extra sagen "Serben die Bosniaken anfassen" diesen kleinen Teil kann und wird jeder für sich selber dazudichten...

  8. #958
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.462
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die bosniaken nahmen schon 1463 den islam an sie hatten mit der knabenlese für die janitscharen nicht viel zu tun..dafür gabs die serben,kroaten u.s.w
    Die Bosniaken nahmen nicht bei Ankunft der Osmanen "schwub-die-wubs" den Islam an. Obwohl die Islamisierung von den Osmanen intensiv durchgeführt worden ist
    dauerte es etwa 200 Jahre bis gerade mal die hälfte Muslime waren. Außerdem wurden schon am Anfang viele islamische Siedler dort angesiedelt.

  9. #959
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.169
    Zur Steuer möchte ich etwas sagen.Zahlungspflichtig waren erwachsene, geistig und körperlich gesunde und zahlungsfähige Männer. Frauen, Kinder und Bettler, aber auch Mönche armer Klöster waren dschizya(steuer)-frei.Arbeitslose und diejenigen Männer die ein halbes Jahr nicht arbeiten konnten waren auch von der Steuer befreit.Die Höhe der Steuer hing von der finanziellen Lage der Menschen ab und musste einmal im Jahr bezahlt werden.Dadurch erkaufte man sich Schutz.....

    Die Steuerabgabe der (Ungläubigen) waren weit aus weniger als die Pflichtabgaben (Almosen/Zakat) die,die Muslime zu entrichten hatten.

    Danke

  10. #960
    Avatar von Usoran1989

    Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Zur Steuer möchte ich etwas sagen.Zahlungspflichtig waren erwachsene, geistig und körperlich gesunde und zahlungsfähige Männer. Frauen, Kinder und Bettler, aber auch Mönche armer Klöster waren dschizya(steuer)-frei.Arbeitslose und diejenigen Männer die ein halbes Jahr nicht arbeiten konnten waren auch von der Steuer befreit.Die Höhe der Steuer hing von der finanziellen Lage der Menschen ab und musste einmal im Jahr bezahlt werden.Dadurch erkaufte man sich Schutz.....

    Die Steuerabgabe der (Ungläubigen) waren weit aus weniger als die Pflichtabgaben (Almosen/Zakat) die,die Muslime zu entrichten hatten.

    Danke
    Macht keinen Sinn was du schreibst... Die Gründe für den Übertritt zum Islam waren verschiedene, einer der Gründe war die Vermeidung der Steuern für Nichtmuslime.

    DH für mich wenn ein slawischer Muslime 20% Steuern zahlen musst muss ein Nichtmuslime zb 30% zahlen. Somit ergibt dein letzter Satz keinen Sinn oder versteh ich was falsch?!

Ähnliche Themen

  1. Neues gigantisches Skigebiet in der Türkei
    Von TinaVonn im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.01.2013, 21:05
  2. Unterschiede zwischen Türkei und EU
    Von Hakan im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 17:37
  3. Neues Gesetz in Bosnien
    Von DZEKO im Forum Rakija
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 23:35
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 12:36