BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 28 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 280

Neugriechische Dialekte vs die standardgriechische Sprache

Erstellt von Heraclius, 26.01.2014, 18:01 Uhr · 279 Antworten · 18.908 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Würde ich auch so machen (obwohl ich zu unserer Schande gestehen muss, dass wir bei unserem Sohn irgendwann angefangen haben die Zweisprachigkeit (Deutsch/YU) zu vernachlässigen, wofür ich uns voll in den Arsch treten könnte. Je mehr Sprachen ein Kind lernt desto besser, griechisch sowieso, die Vorteile liegen einfach auf der Hand
    was willst du, er spricht doch perfekt.....


  2. #12
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.496
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    was willst du, er spricht doch perfekt.....

    ja weil er es zum Glück nachgeholt hat

  3. #13
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.375
    Hier mal was zum Kretischen Dialekt, die wohl wichtigste und berühmteste quelle für den Kretischen Dialekt ist der gereimte Roman "Erotokritos" der im 16 Jahrhundert von dem Dichter Vitzentzos Kornaros im Kretischen Dialekt geschrieben wurde und auch auf die Neugriechische Dichtung großen Einfluss hatte.


    Hier kann man sich den ganzen Roman durchlesen: åñùôïêñéôïò

    Der Roman eignet sich auch gut zum singen da sich alle Verse reimen.Hier von 77 verschiedenen Sängern ein teil gesungen:


    Hier ein teil vom Kretischen Sänger Nikos Ksilouris gesungen:


    Vitsentzos Kornaros

    "Inhalt

    "Das wichtigste Werk Kornaros’ war Erotokritos (griechisch Ερωτόκριτος), ein gereimter Roman von ungefähr zehntausend fünfzehnsilbigen Versen. Die Erzählung spielt im antiken Athen, doch die Beschreibung der Epoche passt besser zum westlichen Rittertum. Seine Sprache ist der kretische Dialekt, jedoch so, dass er ein besonderes literarisches Werkzeug darstellt, und mit einer auf Volksliedern basierenden Versform, obwohl das Werk gleichzeitig dennoch sehr verschieden von ihnen ist. Als erstes zu bemerken sind seine Auswirkungen in kretischen „mandinades“ (neugriechisch μαντινάδες). Auf Kreta hat es ferner eine fast mythische Tradition geschaffen: Die Namen der Helden haben bis heute als Taufnamen fortgelebt und in der Volksphantasie steht die Bezeichnung „Palast des Herakles“ für den Tempel des olympischen Zeus in Athen. Aber der größte Beweis seines Einflusses ist die Auswirkung, die es auf die neugriechische Dichtung gahabt hat."

  4. #14
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284




    Habe soeben ein Lied in kappadokischem Dialekt gefunden.

    Heraclius

  5. #15
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.637
    Zitat Zitat von Aetents Beitrag anzeigen
    Ich finde es wichtig dass das pontische Griechisch erhalten bleibt da es meine Identität wiederspiegelt. Nichtsdestotrotz war es meinem Vater wichtig dass ich auch die standartgriechische Sprache erlerne. Da ich mit einer Griechenlandgriechin verheiratet bin lernt meine Tochter somit beide Varianten des Griechischen. Ich rede mit ihr so oft wie möglich pontisch und meine Frau mit ihr standart....
    gibt es unterschiede in der grammatik? habt ihr mehr türkische lehnwörter als andere gr. dialekte?

  6. #16
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von Gjin Vincesteri Beitrag anzeigen
    gibt es unterschiede in der grammatik? habt ihr mehr türkische lehnwörter als andere gr. dialekte?

    Hmmm, eigentlich nicht. Zu jedem türkischem Wort das benutzt wird, gibt es auch den pontischen Gegenpart dazu. Unabhängig davon ob man diesen benutzt oder nicht. Kleines Beispiel das türkische Wort für Mädchen ist Kizlar und findet oft Verwendung. Jedoch ist dieses Wort kein fester Bestandteil der pontischen Sprache, denn auf pontisch heißt Mädchen Korits. So verhält sich es mit vielen Wörtern die zwar benutzt werden aber diese nicht zwingend notwendig sind um die Sprache zu sprechen. Kurz gesagt die türkizismen sind nicht fest in der pontischen Sprache verankert.

    In der Grammatik gibt es einige Unterschiede. Die Syntax ist im pontischen anders aufgebaut als im standartgriechischen und teilweise unterscheidet sich auch die Aussprache bei den einzelnen Wörtern......

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich habe mal in einen Thread den ich selber eröffnet hatte, aber aus Zeitgründen nicht fortführen konnte, versucht den Leuten die Interesse zeigten, einwenig die pontische Sprache näher zu bringen. Hier ein Auszug davon......

    Alle Wörter die im pontischem in "m" also "μ" aufhören, zB. "manam" auf griechisch "μάναμ" übersetzt "meine Mutter" , so nimmt das "m / μ" am Ende des Wortes den Platz des griechischem "mou / μου" ein, also auf deutsch übersetzt "meins / zu mir gehörend". Dem entsprechend auf Standartgriechisch eben "mana mou / μάνα μου".

    Alle Wörter die im pontischem in "s" also dieses "σ" und nicht das Endungs "ς" aufhören zB. "manas" auf griechisch "μάνασ" , so nimmt das "s / σ" am Ende des Wortes den Platz des griechischem "sou / σου" ein, also auf deutsch übersetzt "deins / zu dir gehörend". Dem entsprechend auf Standartgriechisch eben "mana sou / μάνα σου" .


    Das "se / σε" am Ende eines pontischen Wortes, ist das "se / σε" am Anfang eines Wortes im Standartgriechischem. ZB. "lipoumaise / λυπούμαισε" im pontischem, wird im standartgriechischem zu "se lipamai / σε λυπάμαι" . Übersetzt auf Deutsch bedeutet dies "du tust mir Leid / ich habe Mitleid mit dir".
    Das gleiche gilt auch für "me / με" . "lipataime / λυπάταιμε" auf pontisch, wird zu "me lipatai / με λυπάται" im standartgriechischem. Was übersetzt bedeutet "ich tu ihm Leid / er hat Mitleid mit mir".


    Die "ton, tin, to, tous / τον, την, το, τους" im standartgriechischem, werde vor dem Verb gesetzt. Im pontischem jedoch kommen sie nach dem Verb ohne dass sie betont werden, "aton, atin, ato, atse / ατον, ατην, ατο, ατσε". ZB. "elep aton / ελέπ ατον - ton blepo / τον βλέπω" ( ich sehe ihn). "elep atin / ελέπ ατην - tin blepo / την βλέπω" (ich sehe sie). "elep atse / ελέπ ατσε - tous blepo / τους βλέπω" (ich sehe sie (mehrzahl)).


    Bei den Verben im Standartgriechisch, bei denen ein "tha / θα" davor kommt, wird im pontischen Griechisch das "tha / θα" durch ein "a / α" ersetzt. ZB. "pairo / παίρω (παίρνω)" wird zu "apairo / απαίρω (θα παίρνω)". "Rouzo / ρουζω (πέφτω)" - "arouzo / αρούζω (θα πέσω)".




    So das war der erste Teil. Morgen folgen dann die ersten Wörter und ich werde mich ein bisschen der Deklination widmen.....
    Für die Leute die des griechischem nicht mächtig sind und die letzten Wörter nicht verstanden haben, ich werde alle Wörter nochmal im Lexikon behandeln mit übersetzung auch auf Deutsch.


    - - - Aktualisiert - - -


    Gehen wir zur Deklination weiter.
    Da ich das Pontische von Haus aus gelernt habe und es leider nicht die Möglichkeit gibt das Pontische in der Schule zu erlernen, musste ich mir das Deklinieren selber bei bringen. Ich hoffe das es Fehler nicht geben wird sollte dennoch jemanden etwas beim standartgriechischem auffallen, bin ich jeder Art von Kritik dankbar.... Ansonsten habe ich einfach die Deklination so gestalten wie es eben meines Wissens ausgesprochen wird.


    Κλίση ουσιαστικών (αρσενικά)
    Ενικόν (Ενικός)
    Ονομ. ο νοικοκύρτς (ο νοικοκύρης) / ο γέρον (ο γέρος)
    Γεν. τη νοικοκύρ (του νοικοκύρη) / τη γέρονος (του γέρου)
    Αιτ. τον νοικοκύρ (τον νοικοκύρη) / τον γέρον (τον γέρο)
    Κλητ. νοικοκύρ (νοικοκύρης) / γερο (γέρε).


    Πλεθεντικόν (Πληθυντικός)
    Ονομ. οι νοικοκύρ (οι νοικοκύρηδες) / οι γερ (οι γέροι)
    Γεν. τη νοικοκύρτς (των νοικοκύρηδων) / τη γέρτς (των γέρων)
    Αιτ. τη νοικοκύρτς (τους νοικοκύρηδες) / τη γέρτς (τους γέρους)
    Κλητ. Νοικοκύρ (νοικοκύρηδες) / γέρ (γέροι)


    Ουσιαστικά θηλυκά
    Ενικόν (Ενικός)
    Ονομ. η θάλαττα (η θάλασσα) / η ζάχαρη (η ζάχαρη)
    Γεν. τη θάλαττας (της θάλαττας) / τη ζάχαρης (της ζάχαρης)
    Αιτ. την θάλατταν (τη θάλασσα) / την ζάχαρην (τη ζάχαρη)
    Κλητ. θάλαττα (θάλασσα) / ζάχαρην (ζάχαρη)


    Πλεθεντικόν (Πληθυντικός)
    Ονομ. τα θάλαττας (οι θάλασσες) / τα ζάχαρτα (οι ζάχαρες)
    Γεν. τη θάλαττας (των θαλασσών) / τη ζάχαρης (των ζαχάρων)
    Αιτ. τα θάλαττας (τις θάλασσες) / τα ζάχαρτα (τις ζάχαρες)
    Κλητ. θάλαττας (θάλασσες) / ζάχαρτα (ζάχαρες)


    Ουσιαστικά ουδέτερα
    Ενικόν (Ενικός)
    Ονομ. το άλογον (το άλογο) / το κύμαν (το κύμα)
    Γεν. τη άλογονος (του αλόγου) / τη κυματί (του κύματος)
    Αιτ. το άλογον (το άλογο) / το κύμαν (το κύμα)
    Κλητ. άλογον (άλογο) / κύμαν (κύμα)


    Πλεθεντικόν (Πληθυντικός)
    Ονομ. τα άλογα (τα άλογα) / τα κύματα (τα κύματα)
    Γεν. τη αλογί (των αλόγων) / τη κυματί (των κυμάτων)
    Αιτ. τα άλογα (τα άλογα) / τα κύματα (τα κύματα)
    Κλητ. άλογα (άλογα) / κύματα (κύματα)


    - - - Aktualisiert - - -


    So, hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Deklination geben.

  7. #17
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284




    Encardia & Roberto Licci - Εις ώρια μου


    Μου σύρνει η καρδία να σου μιλήσω
    ξε ќει' που εγώ κρατένω στη ψυχή
    μα εσύ κανόσιο φίσσα μεσ' στ' αμμάτια μου
    κα όλο το πενσιέρι μου θωρεί

    Ελέγονε τ' αμμάτια μου κα είσαι Ρήγινα
    στο πέττο μου γραμμένη σε βαστώ
    ќαι πάσσιο νύχτα το μουσάќι σου τ' ώριο
    εις ύπουνο, γελώντα, το θωρώ.

    Ќαι μπίτσικα τα φύḍḍα της καρδίας
    ќαι θέρμανση στο γαίμα μου βαστώ
    μια σίκκα κα μου φέει την ομιλία
    στε' μου σκουριάζει τ' αμμάτια μου 'εν θωρώ

    Ќαι η θέρμανση ќαι η σίκκα ќαι η λουμέρα
    μου σώζει υγιάνει εσύ μανεχό.
    Ќαι κουάι μομέντο ξε σου πάω ρωτώντα
    σαν αμπακκάο φιουρό που γυρεύει νερό.





    "Εις ώρια μου", ein Lied aus den Dörfern der griechischen Minderheit Süditaliens, genauer aus der Ortschaft Calimera. Es wurde interpretiert von Encardia, einer Musikgruppe aus Griechenland die sich schon seit vielen Jahren der musikalischen Tradition der griechischen Minderheiten Süditaliens verschrieben hat und von Roberto Licci, dem Sänger der Gruppe Ghetonìa (Γειτονία) aus Calimera. Der Text des Liedes ist im italiotisch-griechischen Dialekt von Calimera verfasst. Ich habe versucht es nach Gehör mit griechischen Buchstaben zu transkribieren, soweit dies bei einem nicht standardisierten Dialekt möglich ist. Wahrscheinlich werden die "nur" Standardgriechisch-Sprachigen unter euch nicht jedes einzelne Wort davon verstehen.

    Dieses Video wurde anlässlich des Festivals "Οι Έλληνες συναντούν τους Έλληνες (the Greeks meet the Greeks Festival)" im Kentro Texnon ACS in Halandri (GR) 2007 aufgenommen.


    Heraclius

  8. #18
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.375
    Hier mal etwas zu einem bei dem meisten Leuten in Griechenland heute eher unbekannten Griechischen Dialekt der erst im 20 Jahrhundert ausgestorben ist. Er heißt Romaniotika oder Jevanika und war der Dialekt der Griechisch Sprachigen Juden die zu meist in Thessaloniki oder auch Ioaninna gelebt haben, der Dialekt ist genau wie Kappadokisch nach dem zweiten Weltkrieg ausgestorben. Da es leider so gut wie nichts über den Dialekt in Video form gibt im Internet hab ich einfach den Wiki Artikel rein kopiert für die die es interessiert.


    Jevanische Sprache
    "Jevanisch, auch als Romaniotisch oder Juden-Griechisch bezeichnet (griechisch ρωμανιώτικα oder γεβανικά), war ein griechischer Dialekt, der von den Romanioten gesprochen wurde, einer Gruppe griechischer Juden, deren Vorkommen in Griechenland seit hellenistischer Zeit dokumentiert ist. Sprachhistorisch ist der Dialekt auf die hellenistische Koine (Ελληνική Κοινή) zurückzuführen, versetzt mit hebräischen Elementen. Das Jevanische und das Griechische der christlichen Bevölkerung waren gegenseitig verständlich. Die Romanioten benutzten eine eigene Version des hebräischen Alphabets zum Schreiben sowohl jevanischer als auch griechischer Texte.
    Die Sprachbezeichnung „Jevanisch“ ist abgeleitet vom hebräischen Wort Yāwān (hebr. יָוָן), das in ähnlicher Form in vielen nah- und mittelöstlichen Sprachen das Wort für „griechisch“ und „Griechenland“ ist (auch im Sanskrit als Yavana), zugrunde liegt die Eigenbezeichnung des griechischen Stammes der Ionier.
    Heute gibt es aus vielerlei Gründen keine jevanischen Muttersprachler mehr:

    • Viele der kleinen jevanischen Gemeinschaften wurden kulturell und sprachlich von den größeren der ladinosprachigen sephardischen Juden assimiliert.
    • Die Sprachen der jeweiligen Bevölkerungsmehrheiten, also Griechisch, Türkisch oder Bulgarisch wurden übernommen.
    • Viele Romanioten emigrierten nach Israel oder in die USA.
    • Dem zionistischen Programm, das Hebräisch als Sprache aller Juden proklamierte, wurde Rechnung getragen.
    • Viele Romanioten wurden während der deutschen Besatzung Griechenlands zwischen 1941 und 1944 deportiert und ermordet."

  9. #19
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Es gab glaube ich 2008 einen guten Film über die Juden in Thessaloniki, er hieß "Salonica". Es ging darin aber hauptsächlich um die Sepharden welche im 15. Jh. aus Spanien vertrieben wurden. Ich empfehle jedem sich diesen Film mal anzusehen, schon mal wegen der schönen Bilder aus Saloniki wegen. Ich habe mal gelesen, dass diese Sepharden sich eben nicht mit den Romanioten verbunden haben, obwohl beide Juden waren, fragt mich nicht warum.





    http://www.salonica.ch/de/



    Heraclius

  10. #20
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen




    Habe soeben ein Lied in kappadokischem Dialekt gefunden.

    Heraclius

    Hab fast kein Wort verstanden.....Klingt richtig nach Türkisch um ehrlich zu sein

Seite 2 von 28 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 18:12
  2. Die albanische sprache und ihre verbreitung..
    Von allesineinem im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 16:01
  3. Die Türkische Sprache
    Von Sultan Mehmet im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 12:46
  4. aus welchem grund ist die albanische sprache
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 16:34
  5. Die Älteste Sprache der Welt!!!
    Von GeorgeBush im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 19:00