BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Der niedergeschlagene Bauernaufstand war der Anfang von Ungarns Ende

Erstellt von ökörtilos, 14.06.2011, 12:57 Uhr · 13 Antworten · 2.084 Aufrufe

  1. #1
    ökörtilos

    Der niedergeschlagene Bauernaufstand war der Anfang von Ungarns Ende

    Ungarn 1514: Schädlinge und Parasiten, damals als Adel bezeichnet unterdrücken und knechten die Bevölkerung brutal.Unter der Führung des Reiterhauptmannes György Dosza beginnt sich das Volk gegen diese Clique zu erheben.Anfangs mit Erfolg, doch später gelingt es dem Adel mit einer Söldnertruppe den Aufstand niederzuschlagen.Dozsa wird gefangengenommen und als „Bauernkönig“ verhöhnt, auf einen rot glühend erhitzten Eisenstuhl gesetzt, mit Krone und Szepter, ebenfalls rot glühend. Sein Körper wird gevierteilt und in Ungarns Städten zur Schau gestellt.
    Nach der Niederschlagung des Aufstandes erlassen die Magnaten Gesetze, die die Leibeigenschaft der Bauern für die nächsten Jahrhunderte festschreiben und ihnen faktisch alle Bürgerrechte entziehen.Es dauert keine 10 Jahre mehr und die Osmanen besetzen das geschwächte Land.


    Nicht die Türken, sondern die Ungarn selbst haben ihr Schicksal damals bis auf weiteres besiegelt.Den Osmanen war es nun ein leichtes das ehemals unbezwingbare Land zu nehmen, war es doch nur noch ein Schatten seiner selbst.





    Dosza auf einer alten 20 Forint Note

  2. #2
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    ich hab gelesen sie mussten das gebratene fleisch ihres anführers essen...
    stimmt das öko?

  3. #3
    Avatar von Šumadinko

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Ungarn 1514: Schädlinge und Parasiten, damals als Adel bezeichnet unterdrücken und knechten die Bevölkerung brutal.Unter der Führung des Reiterhauptmannes György Dosza beginnt sich das Volk gegen diese Clique zu erheben.Anfangs mit Erfolg, doch später gelingt es dem Adel mit einer Söldnertruppe den Aufstand niederzuschlagen.Dozsa wird gefangengenommen und als „Bauernkönig“ verhöhnt, auf einen rot glühend erhitzten Eisenstuhl gesetzt, mit Krone und Szepter, ebenfalls rot glühend. Sein Körper wird gevierteilt und in Ungarns Städten zur Schau gestellt.
    Nach der Niederschlagung des Aufstandes erlassen die Magnaten Gesetze, die die Leibeigenschaft der Bauern für die nächsten Jahrhunderte festschreiben und ihnen faktisch alle Bürgerrechte entziehen.Es dauert keine 10 Jahre mehr und die Osmanen besetzen das geschwächte Land.


    Nicht die Türken, sondern die Ungarn selbst haben ihr Schicksal damals bis auf weiteres besiegelt.Den Osmanen war es nun ein leichtes das ehemals unbezwingbare Land zu nehmen, war es doch nur noch ein Schatten seiner selbst.





    Dosza auf einer alten 20 Forint Note
    Ihr seid Balkaner Öko. ganz klar.


    Ihr seid mind. genau so krank und dumm wie wir :P

  4. #4
    ökörtilos
    Zitat Zitat von Arbnor Beitrag anzeigen
    ich hab gelesen sie mussten das gebratene fleisch ihres anführers essen...
    stimmt das öko?

    Vorstellbar.Zapolya, Wojwode von Siebenbürgen und der größte Verräter überhaupt in der ungarischen Geschichte steckte hinter diesen bestialischen Foltermethoden.Er war es auch der die Söldner angeheuert hatte.

  5. #5
    ökörtilos

  6. #6

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    tss türken....

  7. #7

    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    2.429
    Es gibt ein ungarisches Sprichwort,welches ich mal gelesen hab,geht etwa so :" Mach dir nicht´s drauß,in Mohac haben wir viel mehr verloren",stimmt das?

  8. #8
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    mohac das war die verlorene schlacht gg die türken
    man kann heute noch totenkopfschädel finden

  9. #9

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    wie sich die ereignisse von 1514 mit denen von 1956 gleichen...

  10. #10
    ökörtilos
    Zitat Zitat von Alp Arslan Beitrag anzeigen
    Es gibt ein ungarisches Sprichwort,welches ich mal gelesen hab,geht etwa so :" Mach dir nicht´s drauß,in Mohac haben wir viel mehr verloren",stimmt das?

    "veszett mar ennel több is mohacsnal"

    Ja, das ist ein viel zitiertes Sprichwort


    Zitat Zitat von Ostfront Beitrag anzeigen
    wie sich die ereignisse von 1514 mit denen von 1956 gleichen...

    Du hast keinen Schimmer von der ungarischen Geschichte.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tag der Ungarns
    Von Alp Arslan im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 18:32
  2. Der Anfang vom BF
    Von kiko im Forum Rakija
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 22:59
  3. Anfang und Ende von "Dayton"
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 20:12
  4. Balkan EU beginnt Anfang 2007
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 15:11