BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 22 ErsteErste ... 121819202122
Ergebnis 211 bis 213 von 213

Wie "orientalisch" ist der Balkan und welche Vor- und Nachteile bringt das mit sich

Erstellt von Lahutari, 29.07.2012, 17:15 Uhr · 212 Antworten · 9.883 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Herce, Du bringst so vieles durcheinander. Deine Quelle bezieht sich auf etwas völlig anderes nebenbei bemerkt.

    Wenn Du schon aber diese Sondersteuer erwähnst; witzigerweise wurde gerade Belgrad von dieser befreit für lange Zeit. Die Tatsache, dass viele dort nicht konvertierten, ist nicht auf deren starken Willen oder eine anti-osmanische Haltung zurückzuführen - schon 1660 war Beograd eine mehrheitlich islamisch geprägte Stadt, ihre Einwohner hauptsächlich Muslime - wenngleich serbische Nationalisten an diesem Traum festhalten.

    Most 174 (85) - Abdulah Talund
    Град Београд - Турска и аустријска владавина

    Die Stadt war ziemlich orientalisch geprägt. Und etwas noch zu deiner Behauptung, die Osmanen hätten ja gar nichts gebaut dort.

    Aus Wiki:
    Dennoch wurde fast das gesamte osmanische kulturelle Erbe vernichtet: Von den im 17. Jahrhundert erwähnten 217 Moscheen, 160 Palästen (Sarays), sieben öffentlichen Bädern (Hamams), zahlreichen Märkten mit ihren Basarbauten, sechs Karawansereien und mehrere Hanen, 17 Derwischklöstern (Tekken), acht islamische Hochschulen (Medresen) und neun Rechtshochschulen (darülhadis), haben nur eine Moschee und ein Mausoleum (Türbe) die Zeitläufte überdauert.[30]

    Wer gezielt Bauten zerstört, um das Stadtbild zu verändern, wer alleine fast 160 Serails in einer Stadt vernichtet, sollte sich nicht darüber aufregen, dass die Osmanen ja außer Moscheen nichts hinterlassen hätten.

    Was sind Serails?





    Nichts - gar nichts - von dem, was Du hier schilderst, ist so eindeutig wie Du es gerne hättest.
    Du liegst falsch, die Stadt wahr eine Zeit lang mehrheitlich muslimisch, jedoch nicht weil die Leute konvertierten, sondern weil viele muslmische Kaufleute - Araber, Perser, Türken, eben alles was sich im OR so tummelte -dahinzogen, während die christlich-serbische Bevölkerung sich zurückzog. Wer will mit Arabern, Persern und Osmanen zusammenleben ? Die Crhisten nicht, daher die Mehrheit der Muslime. Beograd war schon damals eine Metropole, ein Wirtschaftszentrum und folglich entstanden auch Moscheen. Serebn ließen sich nicht bekehren bzw wir waren Christen und sind es auch heute noch, Gott sei dank zu 90 % Mehrheit.

    Jedoch, kehrten die Serben zurück und holten sich die Stadt zurück und die Christen erreichten wieder die 90 %, wozu dann noch 217 Moscheen und diese ganzen osmanischen Protzbauten ? Ihr habt ebenfalls alles Christliche in der Türkei versucht auszulöschen, angefangen bei der Hagia Sophia. Die Osmanen waren selber Spezialisten im Umbauen, Kopieren und verfälschen, also halt den Ball flach. Hätte man nicht die Hagia Sophia "missbraucht", so hätte man gar kein statisches Prinzip für die Moscheen gehabt.

    Was hatten wir sinnvolles von diesen "Seralis" ? Rein gar nix. Der Österreicher baute Straßen, Komplexe, Wasserversorgung etc etc...das betrachte ich als sinnvoll, lieber Harput.

  2. #212
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Plötzlich fragst Du nach Beweisen? Die Habsburger haben genau wie die Osmanen nicht aus reiner Nächstenliebe den Balkan besetzt.
    Und dennoch konnten sich die Länder unter Habsburgerherrschaft quasi selbst verwalten.

  3. #213

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    was soll den da sein?

    Niederlande: legale Drogen, sex mit kinder ist erlaubt, pornos, nutten in jeder ecke.
    Schweiz: legaler mafiastaat in europa wo alle reichen ihr geld verstecken können, rassisten, konservativ und langweilig.

    echt traurig, das nur anhang wirtschaftliche aspekte, beurteilt wird wer heutzutgae als fleissig, oder faul ist.
    aber wie man an das geld kommt, wird natürlich außer acht gelassen.
    So ein Schwachsinn verallgemeinender geht es wohl kaum und zudem auch noch falsche Behauptungen, seit wann ist in den Niederlanden Sex mit Kindern erlaubt?
    Und legal sind auch nicht alle Drogen sondern eben nur Haschisch und Marijuana und Pornos und Prostitution die gibt es in Griechenland und anderen Staaten genauso und die Schweizer kollektiv als Rassisten zu bezeichnen und deren Land als Mafiastaat ist genauso dumm und verallgemeinernd.

    Diese Länder sind wirtschaftlich im Gegensatz zu vielen anderen Ländern erfolgreich.

Seite 22 von 22 ErsteErste ... 121819202122

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.09.2015, 17:50
  2. Albaner bringt Senioren Breakdance bei "Thema Intigrität"
    Von @rdi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 12:14
  3. Teenagerin in den USA bringt Neunjährige "nur so" um
    Von Kelebek im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 23:48
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 02:23