BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 17 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 164

Orthodoxe Albaner...

Erstellt von Feuerengel, 16.07.2005, 19:22 Uhr · 163 Antworten · 12.082 Aufrufe

  1. #71
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    der ein oder andere??ich dachte die orthodoxen christen bilden in nordepirus/südalbanien die mehrheit...
    Gibt auch ne Menge Moslems da. Ich rede von Südalbanien generell und nicht nur Nordepirus weil wir Albaner dieses Wort nicht verwenden. Aber im Nordepirus ist es Gleichstand nach Zahlen von früher. Heute weiss ich nicht.

  2. #72
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    So gesehen wenn man die unterschiedliche christliche Konfessionen mal bei Seite legt, dann sind ja die christlichen Albaner wenn mans hochrechnet, in ihrer Zahl fast genau so groß wie die moslemischen Albaner, oder liege ich da falsch? Und ich rede jetzt nicht nur von den Albanern in Albanien direkt sonder auch von denen Albanern die eben ausserhalb Albaniens und Kosovos leben.

    Eher nicht weil alles in Jugoslawien ist zu über 90 % islamisch.

    In Albanien ist schwerzusagen aber die Christen haben keine Mehrheit aber auch die Zahl der Muslime ist ungenau. Auch durch viele Mischehen und vielen die keinen Kontakt zum Glauben haben.

  3. #73
    Karim-Benzema
    Mino ...du scheinst interessiert zu sein bei weiteren Fragen fragen sie die Balkanforum Mitglieder Sazan und AlbNyc (mich)

  4. #74
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Muhaxher Beitrag anzeigen
    In Albanien um die 30 % , Im Kosovo um die 2 % , In Mazedonien keine .
    Doch wir haben albanischen Christen in MK.

  5. #75
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Ich frage weil ich woanders gelesen habe dass sie in etwa 30 % der Bevölkerung ausmachen nur innerhalb Albaniens. Wenn man jetzt bedenkt dass zum Beispiel in Italien oder USA oder sonstwo es noch große albanisch-christliche Gemeinden gibt, dann müsste Ihre Zahl ja höher sein als nur 10 Prozent oder?

    In Albanien ist die offizielle Statistik von 1939 und besagt 70% Islam, 30% Christentum. In der heutigen Statistik geht man von 200 000 - 1 000 000 orthodoxen Albanern aus und nach Zahlen der getauften und aktiv lebenden katholischen Albaner in Albanien sind ungefähr 17% Katholisch. Ich wage zu sagen dass im heutigen Albanien mindestens 40-45% Christen leben. Aber es ist so ne Sache,d ann gibt es viel Mischehen und viele Atheisten. In der VOlkszählung von 2011 haben auch viele Albaner bei Religion nichts angeben aus Protest. Grosse oder kleinere Städte in Albanien mit mehrheitlicher Christlicher Bevölkerung sind Shkodra, Lezhe, Lac, Korca z.Bsp.

  6. #76
    PašAga
    Za XVII stoljece u Crnoj Gori su karakteristicne pojacane akcije pravoslavne crkve na sirenju pravoslavlja medju crnogorskim plemenima i one su imale izuzetne rezultate. Sima Milutinovic pise da je cetinjski vladika Ruvim preveo u pravoslavlje Kuce, Drekalovice i Bratonozice, “tako da je iz tih plemena malo ko ostao katolik, da ih (katolika) u Zeti i Moraci 1635. godine nije vise bilo od hiljadu lica i da je oko 200 (dvjesta) Bjelopavlica ostalo u katolickoj vjeri. Piperi, koji su 1610. godine bili katolici, vec sredinom XVII stoljeca presli su u pravoslavlje. Govoreci o tom vremenu i pojavi, Andrija Bogdani je zapisao: “Da su pravoslavni isto toliko protivnici katolika koliko i Turci...”


    Im 17ten Jahrhundert wurden die Aktivitäten der orthodoxen Kirche zur Verbreitung der Orthodoxie zwischen den montenegrinischen Stämmen verstärkt.
    Sima Milutinovic schrieb das der Bischof (und Prinz) von Cetinje Ruvim die Stämme Kuci, Drekalovici und Bratonozici zum orthodoxem Christentum bekehrte, " so das nur ein kleiner Teil aus diesen Stämmen katholisch blieb, in Zeta und Moraca gab es 1635 nur noch 1000 Katholiken, 200 Bijelopavlici (Bardh i Pavle oder Pal i Bardhe wie auch immer ) blieben katholisch.
    Piperi, die 1610 noch katholisch waren gingen Mitte des 17ten Jahrhundert zum orthodoxen Christentum über.
    Andrija Bogdani schrieb damals dazu "Die orthodoxen sind genauso Gegner der Katholiken wie es die Türken sind...".

    Orthodoxe Albaner

  7. #77
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Man sagt das der Kuci Stamm früher früher zur Hälfte Katholisch und die andere Hälfte Orthodox war, jetzt gibt es halt Albanische und Montenegrinische Kucis, Mark Milani war ja Kuc.

  8. #78
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von PašAga Beitrag anzeigen
    Za XVII stoljece u Crnoj Gori su karakteristicne pojacane akcije pravoslavne crkve na sirenju pravoslavlja medju crnogorskim plemenima i one su imale izuzetne rezultate. Sima Milutinovic pise da je cetinjski vladika Ruvim preveo u pravoslavlje Kuce, Drekalovice i Bratonozice, “tako da je iz tih plemena malo ko ostao katolik, da ih (katolika) u Zeti i Moraci 1635. godine nije vise bilo od hiljadu lica i da je oko 200 (dvjesta) Bjelopavlica ostalo u katolickoj vjeri. Piperi, koji su 1610. godine bili katolici, vec sredinom XVII stoljeca presli su u pravoslavlje. Govoreci o tom vremenu i pojavi, Andrija Bogdani je zapisao: “Da su pravoslavni isto toliko protivnici katolika koliko i Turci...”


    Im 17ten Jahrhundert wurden die Aktivitäten der orthodoxen Kirche zur Verbreitung der Orthodoxie zwischen den montenegrinischen Stämmen verstärkt.
    Sima Milutinovic schrieb das der Bischof (und Prinz) von Cetinje Ruvim die Stämme Kuci, Drekalovici und Bratonozici zum orthodoxem Christentum bekehrte, " so das nur ein kleiner Teil aus diesen Stämmen katholisch blieb, in Zeta und Moraca gab es 1635 nur noch 1000 Katholiken, 200 Bijelopavlici (Bardh i Pavle oder Pal i Bardhe wie auch immer ) blieben katholisch.
    Piperi, die 1610 noch katholisch waren gingen Mitte des 17ten Jahrhundert zum orthodoxen Christentum über.
    Andrija Bogdani schrieb damals dazu "Die orthodoxen sind genauso Gegner der Katholiken wie es die Türken sind...".

    Orthodoxe Albaner
    Kein Wunder hatten die Erfolg, da es fast kaum mehr katholische Priester gab durch die Osmanen.

  9. #79

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    weiß nicht aber bei uns sagen sehr viele dass wir christl. orthodox waren bevor wir zu Muslimen wurden
    beweisen kann das wohl niemand mehr

  10. #80
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.085
    Zitat Zitat von Preke Kuci Beitrag anzeigen
    weiß nicht aber bei uns sagen sehr viele dass wir christl. orthodox waren bevor wir zu Muslimen wurden
    beweisen kann das wohl niemand mehr
    Aber traurig ist es trotzdem.

Seite 8 von 17 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Orthodoxe Albaner lehnten Janullatos ab!
    Von IbishKajtazi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 15:45
  2. orthodoxe albaner
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 19:06
  3. Albaner zünden orthodoxe Kirche im Kosovo an
    Von A.S Puschkin im Forum Kosovo
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.07.2008, 18:27