BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 14 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 131

DIE OSMANEN - Aufstieg und Niedergang eines Weltreiches

Erstellt von Heraclius, 17.04.2011, 16:16 Uhr · 130 Antworten · 10.722 Aufrufe

  1. #71
    AyYıldız
    Bal - Honig
    kan- Blut

  2. #72
    Ego
    Zitat Zitat von Ay ve yildiz Beitrag anzeigen
    Bal - Honig
    kan- Blut

  3. #73

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    Da waren wir "Türken"
    noch in Asien, Afrika und sogar Europa
    WOW

  4. #74
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    das osmanische reich ging unter weil sie gottlose zu grossvesiren machten.

  5. #75
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Zitat Zitat von Turk11 Beitrag anzeigen
    Da waren wir "Türken"
    noch in Asien, Afrika und sogar Europa
    WOW
    ilk 300 yili Türk´dü geri kalan yillar Türklük ile alakasi yoktu..

  6. #76
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.136
    Das Reich ging auch unter,weil man Jahrhunderte lang fast keinen Wert mehr auch die Weiterbildung hatte.Man hat zu sehr auf seine Truppe vertraut und nicht aufgerüstet.Europa hingegen hat viel dazugelernt!Die Osmanen haben verpennt aber auch wichtige Faktoren wie Aufstände und die vielen Feinde wie Russland,Habsburg,Polen-Litauen und später viele andere haben auch eine große Rolle gespielt.Außerdem war das Reich auch riesig und es war nur eine frage der Zeit bis dieses Reich zerbricht.Es war schon eine Meisterleistung solch eine Fläche Jahrhunderte lang halten zu können.

  7. #77
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Ich vermute, dass ein entscheidender Faktor für den anfänglich durchschlagenden Erfolg des Osmanischen Reiches, seine phasenweise deutliche militärische Überlegenheit war. In einer Zeit in der die Türken vermehrt Kanonen zur Belagerung von befestigten Städten einsetzten, wurden die Mauern welche ebendiese Städte die ganzen Jahrhunderte vorher wirkungsvoll verteidigt hatten, auf einmal wirkungslos. Das verursachte am Ende des Mittelalters auch Veränderungen in der Militärtechnik der übrigen Staaten. Der Aufstieg von Mächten wie Österreich-Ungarn, Russland oder Grossbritannien haben das Überleben des Osmanischen Reiches sicher nicht begünstigt. Die globalen Änderungen und Fortschritte in der Militärtechnik beim Feind, haben sicher ein Übriges getan. Doch würde das schlussendliche Scheitern durch nur einen Grund erklärt wohl der Realität nicht gerecht werden. Denke die Gründe waren, wie für das Ende aller Grossreiche, an sich sehr vielfältig.

    Heraclius

  8. #78
    Neo

    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    207
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Das Reich ging auch unter,weil man Jahrhunderte lang fast keinen Wert mehr auch die Weiterbildung hatte.Man hat zu sehr auf seine Truppe vertraut und nicht aufgerüstet.Europa hingegen hat viel dazugelernt!Die Osmanen haben verpennt aber auch wichtige Faktoren wie Aufstände und die vielen Feinde wie Russland,Habsburg,Polen-Litauen und später viele andere haben auch eine große Rolle gespielt.Außerdem war das Reich auch riesig und es war nur eine frage der Zeit bis dieses Reich zerbricht.Es war schon eine Meisterleistung solch eine Fläche Jahrhunderte lang halten zu können.
    Stimmt. Doch meiner Meinung nach war der wichtigste Grund für den Niedergang der moralische Verfall. Die eigenen Werte gerieten immer mehr in den hintergrund, während man mehr un dmehr dem Westen nachahmte. Auch konnte der Sultan früher kritisiert und ermahnt werden (z.B. böbürlenme padisahim senden büyük Allah var), doch mit der Zeit nahm die Zahl von hinterhältigen und schleimenden Veziren zu (padisahim cok yasa), so dass das Reich zu einer klassischen europäischen Monarchie abdriftete.

    Nicht zu vergessen ist der wachsende Einfluss der europ. Gr0ßmächte im Reich: Es ist mittlerweile bekannt, dass es im 18. oder 19. Jhd. bereits tausende britische Spione in Anatolien gab.
    Aber wie gesagt, der sittliche Verfall bereitete das Ende des Osmanischen Reichs vor. Ohne diesen könnten die Agenten oder sonst wer kaum was anrichten.
    Übrigens mein ich mit "sittlichem Verfall" die Vernachlässigung geistiger Werte, kommt jetzt nicht auf Pompei o.ä

  9. #79

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    ich sehe schon ähnlichkeiten zu Bysanz...Osmannische Reich hat versucht mit taktischen und kapitalistischen Mitteln an der Macht zu bleiben..könnte ähnlich sein wie Bysanz, aber doch gibt es zum Teil Unterschiede....ausserdem muss bedenken das die Osmannen kein eigenständiges Volk sondern nur aus nomadischen Stämmen gebildet waren und Sesshaft erst in Anadolien waren.

  10. #80
    Wildfox
    Niedergang: Ich denk mal die Anführer, also die Sultans waren schlecht in letzter Zeit.
    Haben sich nicht konzentriert, und nur ans Feiern gedacht.

Seite 8 von 14 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 21:55
  2. Der aufstieg eines Azzlack (TurkishRevenger)
    Von Pitbull im Forum Glückwünsche
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 19:44
  3. Niedergang des Hip-Hop
    Von John Wayne im Forum Musik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.01.2010, 19:02
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 13:26
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 21:22