BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 48 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 480

Osmanisch-Europäische Kriege

Erstellt von Robert, 15.10.2011, 03:29 Uhr · 479 Antworten · 47.214 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Königsrasse Beitrag anzeigen
    wovon redest du wie kann man ein imperium von 600 jahren erhalten wenn man die bevölkerung unterdrück alter geh und still dein eckligen hass denn du hier von dir gibs.
    So ein Schwachsinn... Lies mal Macchiavelli, falls du eine auf kindgerecht gemachte Ausgabe findest.

    Zitat Zitat von Königsrasse Beitrag anzeigen
    btw was hast du deutscher im balkanforum zusuchen?
    Was ist das denn für eine bescheuerte Frage? Deutsche haben über Jahrhunderte in Südosteuropa gelebt, als deine Vorfahren es noch für eine gute Idee hielten, Leuten als Todesstrafe angespitzte Holzpflöcke ins Arschloch zu rammen.

  2. #52
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.971
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Du hast zwar recht, dass die Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen die Flucht griechischer Gelehrter nach Italien zur Folge hatte, was als Initialzündung für die Renaissance und damit für den wissenschaftlichen und kulturellen Aufschwung West-/Mitteleuropas betrachtet werden kann, aber andererseits fanden antike griechische Texte auch ihren Weg in osmanische Bestände und wurden dort auch von Muslimen für die Weltkultur erhalten.
    Natürlich gab es in der islamischen Welt jede Menge hochrangige Kulturleistungen, sie sind aber vor allem dort aufgetreten, wo man am byzantinischsten war.

    Und ich würde nicht behaupten, dass das byzantinische Reich der islamischen Welt unterlegen war, denn es hat sich fast ein ganzes Jahrtausend erfolgreich gewehrt. Es ist eher gefallen, weil westeuropäische Mächte Byzanz ebenso angegriffen haben, um ihren Einfluss im östlichen Mittelmeer auszudehnen.

    Hätte der Westen das byzantinische Reich nicht geschwächt, hätte es sich viel länger wehren können und die islamischen Eroberer vielleicht sogar komplett zurückgeschlagen.

  3. #53

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Königsrasse Beitrag anzeigen
    wovon redest du wie kann man ein imperium von 600 jahren erhalten wenn man die bevölkerung unterdrück alter geh und still dein eckligen hass denn du hier von dir gibs.

    btw was hast du deutscher im balkanforum zusuchen?
    Gerade dann kann man ein Reich so lange am Leben halt, durch systematischen Terror und Infiltrierung der eigenen Ideologie des Osmanentums, indem man von klein auf als Kinder, diese dementsprechend erzieht und sie so ihre eigene Kultur und Identität beraubt (Janitscharen als Beispiel) und sich zudem innere Konflikte zwischen den verschiedenen ethnischen Gruppe zu Nutze macht und diese gegeneinander aufhetzt.
    Toleranz spielte nur dann eine Role, wenn es dem Erhalt der eigenen Macht nützlich schien.
    Und außerdem seit wann ist der Balkan die Türkei, wenn Du mich schon fragst was ein Deutscher hier macht?

  4. #54
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269
    Siehe meine Signatur. Auf dem Bild sind mazedonische Kämpfer gegen die Osmanen zu sehen.

  5. #55
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von KuhleerDeutschah Beitrag anzeigen
    Was soll diese Schönrederei, die Osmanen haben diese Gebiete einfach und besetzt und dementsprechend ausgebeutet und ihr Staatsgebiet, sozusagen erweitert.
    Ja, war Scheiße, aber das hat damals jeder gemacht. Und die meisten europäischen Reiche waren dem Osmanischen in kultureller Hinsicht damals nicht unbedingt überlegen.
    Warum sollen gerade irgendwelche slawischen Reiche auf dem Balkan den damaligen Türken in kultureller Hinsicht überlegen gewesen sein?

    Zitat Zitat von KuhleerDeutschah Beitrag anzeigen
    Das ist für Dich also keine zurückwerfen, wenn man die dort lebende Bevölkerung unterdrückt und ihnen ihre Kultur nimmt und die eigene aufzwingt.
    Kommt drauf, auf welchem Stand sich die jeweilige Kultur befand. Irgendwelche slawischen oder ungarischen Christen konnten damals wahrscheinlich nicht mit der islamischen Kultur mithalten. Später hat sich das geändert.

    In jedem Fall soll das keine Rechtfertigung der osmanischen Eroberungszüge sein. Natürlich war das Osmanische Reich ein Unterdrückungssystem, in dem privilegierte Landbesitzer über ausgebeutete kleine Bauern herrschten usw. Gar keine Frage.

  6. #56

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811
    Wir Türken sind Nomaden. Reis(s)ende Wölfe. Wir erobern und töten. Wir rauben und massakrieren. Wir sind Barbaren!


  7. #57

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811

  8. #58
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.342
    Zitat Zitat von KuhleerDeutschah Beitrag anzeigen
    Gerade dann kann man ein Reich so lange am Leben halt, durch systematischen Terror und Infiltrierung der eigenen Ideologie des Osmanentums, indem man von klein auf als Kinder, diese dementsprechend erzieht und sie so ihre eigene Kultur und Identität beraubt (Janitscharen als Beispiel) und sich zudem innere Konflikte zwischen den verschiedenen ethnischen Gruppe zu Nutze macht und diese gegeneinander aufhetzt.
    Toleranz spielte nur dann eine Role, wenn es dem Erhalt der eigenen Macht nützlich schien.
    Und außerdem seit wann ist der Balkan die Türkei, wenn Du mich schon fragst was ein Deutscher hier macht?
    naja wer die weltkarte lesen kann ist klar im vorteil. opfer

  9. #59

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    393
    Nikitas Stamatelopoulos kurz Nikitaras


    Auch bekannt unter den namen Turkofagos,Turk-Eater


    Den beinamen Turk-Eater bekam er bei der schlacht von Dervenaika wo man mit 8000 Man 30.000 Osmanen +Kavalerie 6000 vernichtent schlug (angeführt von Mahmud Dramali Pasha).Die legende sagt das Nikitaras mit 5 Schwerten kämpfte wobei 4 davon schon ziemlich mitgenommen und kaputt waren.

    Noch heute sagt man im Griechischen wen man eine Blamage bzw Disaster beschreiben will = η νίλα του Δράμαλη = Dramali Fiasko

  10. #60

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Wie es scheint waren die Türken immer in der Überzahl, aber die Kämpfer waren Pussys:

Seite 6 von 48 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlachten & Kriege
    Von Wetli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 05:20
  2. Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 01:28
  3. Neue Kriege
    Von Albobaner im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 18:19
  4. Wo kriege ich ein Trikot her ?
    Von denki im Forum Wirtschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 18:37