BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 48 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 480

Osmanisch-Europäische Kriege

Erstellt von Robert, 15.10.2011, 03:29 Uhr · 479 Antworten · 47.250 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Belagerung von Malta

    Osmanen
    40.000

    Malteserorden
    Verteidiger: 9.350 Mann
    Entsatzheer: 8.000 Mann



    Verluste:

    Osmanen :
    24.000 Tote
    10.000 Verwundete
    1.000 Gefangene

    Malteser:
    10.300 Tote
    1.300 Verwundete

    Ausgang: Niederlage und Abzug der Osmanen

    iMalta.de - Groe Belagerung der Trken 1565

  2. #62
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Iason Beitrag anzeigen
    Nikitas Stamatelopoulos kurz Nikitaras

    Auch bekannt unter den namen Turkofagos,Turk-Eater


    Den beinamen Turk-Eater bekam er bei der schlacht von Dervenaika wo man mit 8000 Man 30.000 Osmanen +Kavalerie 6000 vernichtent schlug (angeführt von Mahmud Dramali Pasha).Die legende sagt das Nikitaras mit 5 Schwerten kämpfte wobei 4 davon schon ziemlich mitgenommen und kaputt waren.

    Noch heute sagt man im Griechischen wen man eine Blamage bzw Disaster beschreiben will = η νίλα του Δράμαλη = Dramali Fiasko
    Endlich mal wieder ein Beitrag, der dem Thread-Titel entspricht...

  3. #63

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    490
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Wie es scheint waren die Türken immer in der Überzahl, aber die Kämpfer waren Pussys:
    und die einzigsten die bei denen kämpfen konnten waren die Janitscharen,
    also Christliche Europäer waren die Helden der Osmanen ^^

  4. #64
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Adem Beitrag anzeigen
    Wie es scheint waren die Türken immer in der Überzahl, aber die Kämpfer waren Pussys:
    Komisch, dass sie dann so ein großes Reich erobert haben...

  5. #65

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Schlacht bei Slankamen

    Datum: 19. August 1691
    Ort: Slankamen; 60 km nordwestlich von Belgrad
    Ausgang: Sieg der kaiserlichen Truppen


    Konfliktparteien:
    Osmanisches Reich - Österreich,Heiliges Römisches Reich deutscher Nation

    Truppenstärke:
    Osmanen ca. 50.000
    Deutsche ca 33.000


    Verluste:
    Osmanen, 12.000 - 25.000
    Deutsche, 4.000 - 7.300


    Schlacht bei Slankamen

  6. #66
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Schlacht um Ljubić (1815)
    Osmanen: 5000
    Serben: 1500
    Eindeutiger Sieg der Serben

  7. #67
    Avatar von Viljuška

    Registriert seit
    14.04.2010
    Beiträge
    5.284
    Schlacht von Mišar (1806)

    Osmanen: 40.000
    Serben: 9.500
    Eindeutiger Sieg der Serben

  8. #68

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Schlussendlich kann man sagen, dass es seltsam ist, dass die Osmanen immer soviele Verluste haben, da haben die Balkaner gut zugeschlagen, die Motivation muss TOP gewesen sein.

    Und; Wir haben es vielen Völkern und einer gewissen Religion zu verdanken, dass sich freie Menschen den Osmanen widersetzt haben & ihnen getrotzt hatten.

    Das war gut !

    Albaner, Griechen, Serben etc, diesen ist es zu verdanken.

  9. #69

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    jetzt will ich noch eine Türken sehen, der sich als Europäer oder Balkaner bezeichnet

    Der Türkenkrieg 1683-99

    Türkei Österreich, Polen, Venedig, Russland

    Unruhen in Ungarn (Imre Thokoly ließ sich unter türkischer Protektion zum König von Ungarn ausrufen) gaben den Türken den Anlass um nach 1663/64 erneut einen Angriff auf Österreich zu unternehmen.

    Ein türkisches Heer von 150.000 Mann stieß 1683 unter der Führung des Großwesirs Kara Mustafa bis Wien vor. Kaiser Leopold I. verließ die Stadt und ließ Graf Rüdiger von Starhemberg mit einer Garnison von 15.000 Mann zur Verteidigung zurück. Von Juli bis September wurde Wien belagert.

    Da Österreich und Polen bereits im März ein Bündnis gegen die Türken geschlossen hatten, kam der polnische König Johann III. Sobieski mit 30.000 Mann zur Hilfe. Eine deutsch-polnische Armee unter Karl von Lothringen und Johann Sobieski besiegte in der Schlacht vor Wien am Kahlenberg am 12. September 1683 die Türken, die sich nach der Niederlage zurückzogen. Mit dem Sieg vor Wien war der Höhepunkt des türkischen Drucks auf Mitteleuropa überwunden. Danach konnten sie den christlichen Ländern nie mehr so gefährlich werden.

    Auf Veranlassung Papst Innozenz XI. schlossen am 5. März 1684 das Reich, Polen und Venedig in Linz eine »Heilige Allianz« gegen die Türken. Russland trat der Allianz 1686 bei.

    Während die Bedrohung der österreichischen Kernlande abgewendet war, ging der Kampf um Ungarn weiter. 1686 fiel Buda und wenig später kontrollierten die kaiserlichen Truppen ganz Ungarn. Auf dem Reichstag zu Preßburg 1687 übertrugen die Stände den Habsburgern die ungarische Krone (Doppelmonarchie).

    Am 6. Januar 1688 wurde Belgrad und danach fast ganz Serbien erobert. Gegenschläge der Türken in Transsylvanien scheiterten am Widerstand der Truppen unter Ludwig von Baden (Türkenlouis genannt). Unterdessen eroberten die Venezianer den Peleponnes (1687 zeitweilig sogar Athen) und weite Teile Dalmatiens. Von 1691-1696 beschränkten sich die Kampfhandlungen auf unbedeutende Grenzkämpfe.

    Erst 1697 kam es zur endgültigen Entscheidung. In der Schlacht von Zenta besiegte die Armee von Prinz Eugen die Türken unter Mustafa II. vernichtend.

    26. Januar 1699 Friede von Karlowitz

    Österreich erhielt ganz Ungarn und Transsylvanien außer des Banats
    Venedig erhielt den Peleponnes und die eroberten Gebiete in Dalmatien
    Polen behielt Podolien
    Belgrad wurde an die Türken zurückgegeben

  10. #70

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Komisch, dass sie dann so ein großes Reich erobert haben...

    War ja auch schwer Nordafrika und einen gespaltenen Balkan einzunehmen.
    Und schau dir die Kriege an,auf 10.000 verteidiger kommen meistens 50-100.000 angreifer. Das kann nicht lange gut gehen.
    Die Osmanen haben schon einen großen Preis bezahlt wenn man sich ansieht wieviele soldaten die verloren haben.



    Schlacht bei Mohács (1687)


    Schlacht bei Mohács (1687)

    Osmanen gegen die Kaiserlichen (deutsche)

    Ausgang: Sieg der kaiserlichen Truppen

    Truppenstärke:
    Osmanen,60.000
    Deutsche,60.000 (ausnahmsweise mal ausgeglichen)

    Verluste:
    Türken,ca 10.000
    Deutsche,ca 600

Seite 7 von 48 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlachten & Kriege
    Von Wetli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 05:20
  2. Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 01:28
  3. Neue Kriege
    Von Albobaner im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 14.09.2007, 18:19
  4. Wo kriege ich ein Trikot her ?
    Von denki im Forum Wirtschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.03.2006, 18:37