BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Otpor und Mjaft und andere junge Opposition Bewegungen

Erstellt von lupo-de-mare, 25.06.2005, 09:47 Uhr · 14 Antworten · 825 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Otpor und Mjaft und andere junge Opposition Bewegungen

    Diese Jugend Bewegungen werden von der Amerikanischen Regierung aufgebaut und unterstützt.

    Die Coca-Cola-Revolutionäre

    Harald Neuber 25.06.2005
    Von Osteuropa bis Asien organisieren sich junge Politaktivisten, um für Demokratie zu kämpfen. Aber wer profitiert von ihrem Einsatz?
    Sie heißen Otpor, Pora, Kmara oder Yokh – in ganz Osteuropa haben sich neue politische Jugendorganisationen den Kampf für Demokratie auf die Fahnen geschrieben. Anfang Juni trafen sich diese Aktivisten erstmals in der albanischen Hauptstadt Tirana, um ihre Erfahrungen aus der politischen Arbeit auszutauschen. Eingeladen hatte die albanische Bewegung [extern] MJAFT (Genug). Ian Traynor, ein Mitarbeiter der britischen Tageszeitung The Guardian, verfolgte das Ereignis und lieferte einen ersten umfassenden [extern] Bericht über eine Politbewegung, deren Finanzquellen mindestens ebenso unklar ist wie ihre Ziele.

    download

    The activists danced, drank and then got up in the morning for earnest arguments about "knowledge proliferation", "flash mobs", Foucault, the value of logos and corporate branding, political marketing, the meaning of politics and how to maximise subversive impact.
    Ian Traynor im Guardian

    Ursprung in Serbien

    Den [extern] Anfang machte [extern] Otpor (Widerstand). 1998 von einer Handvoll Studenten in Belgrad gegründet, entwickelte sich die Gruppe binnen kürzester Zeit zur Massenorganisation. Den Höhepunkt erreichte Otpor im Oktober 2000 mit dem Sturz des Machthabers Slobodan Milosevic ([local] Ein revolutionärer Nachtmittag in Belgrad), damals hatte die Organisation nach eigenen Angaben 17.000 Mitglieder und war eine der wichtigsten Gruppen der serbischen Opposition. ..................

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20387/1.html

  2. #2

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Das war von anfang an klar, das diese Organisationen durch westliche Mächte und in deren Interesse aus dem nichts entstanden.
    Die schossen ja wie Pilze überall aus dem Boden.

  3. #3
    otpor arschlöcher. mit geldern des westens finanziert

  4. #4
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    ist sicher sinnvoller mit der ausbeutung des eigenen volkes an der macht zu bleiben.

  5. #5
    ja und wo ist serbien jetzt mit dieser djindjic kacke von 2000

    überleg dir das mal

  6. #6
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    wieso yugo55, war alles unter slobo besser für euch in deutschland?
    was war denn besser unter slobo? daß ihr die schlächter europas wart offiziell oder daß euer land allgemein nichts wert war? oder was? im ausland sitzen und diktatoren bejubeln. schau dir doch mal ein paar umfragen an wie die serben in serbien über slobo denken und ob sie ihn vermissen.

  7. #7
    ich hab nicht behauptet dass er besser ist, als dieses verlogene djindjic schwein, aber ohne otpor wäre einiges anders gewesen

    vielleicht besser vielleicht schlechter...aber einfach anders

  8. #8
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    was wäre denn anders geworden wenn slobo weiter machen könnte worauf er bock hat und seinen sohn, die ganze sippe und seine freunde bereichert hätte und zwar ohne, dass jemand etwas dagegen tun kann. so bleiben wenigstens so was wie demokratische mitteln wie die abwahl. auch wenn es die meisten diasporaserben nicht wahr haben wollen, ohne die zusammenarbeit mit haag wie es zoka gemacht hat, würde mit serbien immernoch keine land was zu tun haben wollen. und jetzt bitte nicht wieder "bla bla in den arsch gekrochen", denn so was kommt meist von den, die im ausland nicht unter den lebensbedingungen unten leiden müssen.
    was soll sich denn unter slobo geändert? er sah doch nie einen grund um was zu ändern so lange er sich wie ein könig aufspielen konnte.

  9. #9

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Otpor und Slobo beides assis. Der eine Wirtschaftet in seine Eigene Tasche der andere in die Tasche reicher Westeurpäer. Beides genau gleich scheiße.

  10. #10
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von BalkanSurfer
    was wäre denn anders geworden wenn slobo weiter machen könnte worauf er bock hat und seinen sohn, die ganze sippe und seine freunde bereichert hätte und zwar ohne, dass jemand etwas dagegen tun kann.e.
    Da fangen wir am besten mit Karic an, dem Serbischen Milliardär, dank Milosovic Gnaden. Einer der parasitären Serbischen Reichen und Häuptling eines Verbrecher Clans.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Andere Länder, andere Sitten
    Von Toni Maccaroni im Forum Rakija
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 10:19
  2. Andere Länder, andere Sitten
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 15:07
  3. Mjaft Musik Fest in Albanien am 5-7. August
    Von lupo-de-mare im Forum Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 15:27
  4. Siege der Opposition in Mazedonien
    Von Klement im Forum Politik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 09:27
  5. mjaft: Albanien braucht neue Politische Führer
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.11.2004, 11:28