BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Paulus Eugen Sturm

Erstellt von ja siha, 01.11.2010, 22:44 Uhr · 5 Antworten · 1.492 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    390

    Paulus Eugen Sturm





    Pavle Jurišić Šturm
    (eigentlich Paulus Eugen Sturm, * 22. August 1848 in Görlitz, Königreich Preußen; † 14. Januar 1922 in Belgrad, Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen) war ein Generalfeldmarschall im Königreich Serbien während der Balkankriege von 1912 und 1913 und im Ersten Weltkrieg.

    Frühe Jahre


    Paulus Eugen Sturm wurde am 22. August 1848 in Görlitz geboren. Er beendete die Militärakademie in Breslau und wurde Offizier in der preußischen Armee. Im Deutsch-Französischen Krieg von 1870 bis 1871 nahm er als Feldwebel teil.
    Nach dem Deutsch-Französischen Krieg folgte er einem Ruf der serbischen Militärakademie und wurde zum dortigen Professor bestellt. In Serbien heiratete er Savka geb. Piroćanac, die Schwester von Milan Piroćanac, eines serbischen Politikers und Anwaltes der Königin Natalie, und transkriptierte seinen Namen von Paulus auf Pavle; seinem Nachnamen fügte er die serbische Entsprechung Jurišić hinzu (Sturm im Sinne eines Angriffes wäre zu serbisch juriš).
    In der serb. Armee


    Mit dem Ausbruch des Serbisch-Osmanischen Krieges von 1876 bis 1878 meldete sich Šturm freiwillig zur serbischen Armee und bekleidete zunächst den Rang eines Leutnants. Im Ersten Serbisch-Osmanischen Krieg 1876 zeichnete er sich als Kommandeur des Šabacer Bataillons aus und wurde zum Hauptmann ernannt. Im Zweiten Serbisch-Osmanischen Krieg 1877-1878 kommandierte er das 1. Freiwilligenregiment, danach das Krajiner Regiment bei Bela Palanka und Pirot.
    Im Serbisch-Bulgarischen Krieg von 1885 kommandierte Šturm das 6. Regiment der Drina-Division. In den Balkankriegen von 1912 und 1913 war er General der Drina-Division, die sich vor allem in der Schlacht bei Kumanovo auszeichnete.
    Den Ausbruch des Ersten Weltkriegs erlebte Šturm als Oberbefehlshaber der 3. Armee. Unter seinem Kommando befand sich u.a. auch Dragutin Dimitrijević als Oberst der 2. Drina-Division. Šturms 3. Armee widersetzte sich der österreich-ungarischen Offensive unter Oskar Potiorek, was der 2. Armee unter Stepa Stepanović die Umstrukturierung und letztlich beiden Armeen den Sieg in der Schlacht von Cer am 20. August 1914 ermöglichte. Als Oberbefehlshaber der 3. Armee nahm Šturm an den Operationen der serbischen Streitkräfte im Herbst 1914 teil, die zur Folge den zweiten serbischen Sieg über österreich-ungarische Streitkräfte in der Schlacht an der Kolubara am 15. Dezember 1914 hatte. Im Herbst 1915 konnte die 3. Armee erfolgreich die Offensive der deutschen 11. Armee unter August von Mackensen aufhalten, musste sich aber letztendlich mit dem Rest der serbischen Streitkräften zuerst auf Korfu und dann nach ThessalonikiSaloniki Front aufgebaut wurde. zurückziehen, wo die
    Die 3. Armee unter Šturm schlug an der Saloniki Front die bulgarische Armee bei Vardar und bei Bitola, was u.a. zur bulgarischen Kapitulation 1918 führte. Das darauffolgende rasche Abziehen der österreich-ungarischen und deutschen Streitkräfte aus Serbien erweckten bei der Bevölkerung über Šturm den Eindruck, als würde dieser wie ein „Sturm“ über die feindlichen Armeen jagen, womit sein Name beinahe legendäre Züge bekam.
    Nach der Armee


    Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ging Pavle Jurišić Šturm im Jahre 1921 in Pension. Er führte weiterhin den Rang eines Majors. Šturm verstarb am 14. Januar 1922 in Belgrad.
    Mit seiner Frau Savka hatte er einen Sohn, dem er als Namen seinen eigenen gab. Pavle Jurišić Šturm Jr. diente im Ersten Weltkrieg als Major in der serbischen Armee. 1941, mit dem Überfall des Hitler-Regimes auf Jugoslawien, schloss sich Šturm Jr. der so genannten Jugoslawischen Armee im Vaterland von Dragoljub Mihailović an, wurde aber von der Gestapo gefasst und erschossen.




    http://de.wikipedia.org/wiki/Pavle_Juri%C5%A1i%C4%87_%C5%A0turm

  2. #2

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Ein absoluter Held, ich liebe diesen Mann! Eine wahre Legende!

    Einige Infos zu seinem Sohn:
    Er wurde von der Gestapo erwischt (er war Soldat unter Mihailovic), aber man gab ihm die Chance, freizukommen, da er teils germanisches Blut habe.
    Der Cetnik Paulus Sturm Junior erwiderte daraufhin gekränkt, dass er mit vollem Herze Serbe sei und lieber erschossen werden will, als dies zu verneinen. Sein letzter Tropfen germanischen Blutes sei an der Saloniki Front aus ihm gelaufen.

    Daraufhin wurde er erschossen ....

    Wenn das mal keine ehrenhafter Mann war, weiß ich auch nicht mehr.

  3. #3

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Ein absoluter Held, ich liebe diesen Mann! Eine wahre Legende!

    Einige Infos zu seinem Sohn:
    Er wurde von der Gestapo erwischt (er war Soldat unter Mihailovic), aber man gab ihm die Chance, freizukommen, da er teils germanisches Blut habe.
    Der Cetnik Paulus Sturm Junior erwiderte daraufhin gekränkt, dass er mit vollem Herze Serbe sei und lieber erschossen werden will, als dies zu verneinen. Sein letzter Tropfen germanischen Blutes sei an der Saloniki Front aus ihm gelaufen.

    Daraufhin wurde er erschossen ....

    Wenn das mal keine ehrenhafter Mann war, weiß ich auch nicht mehr.

    Weißt du vl. Tag und Monat als er erschossen wurde? Diesen 2 Männern muss gedacht werden !!!

  4. #4

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von ja siha Beitrag anzeigen
    Weißt du vl. Tag und Monat als er erschossen wurde? Diesen 2 Männern muss gedacht werden !!!
    Leider nicht, weiß nur, dass es 1941 war, relativ zu Beginn des Krieges.
    Zu dem Sohn gibt es aber kaum Informationen. Mögen er und sein Vater auf alle Zeiten in Frieden ruhen.

  5. #5

    Registriert seit
    28.06.2010
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Leider nicht, weiß nur, dass es 1941 war, relativ zu Beginn des Krieges.
    Zu dem Sohn gibt es aber kaum Informationen. Mögen er und sein Vater auf alle Zeiten in Frieden ruhen.

    Naja dann heißt es am Todestag des Vaters 2 Kerzen anzünden in der Kirche

  6. #6
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Er war Sorbe, nur zur Info.

Ähnliche Themen

  1. Osu?en doktor Eugen Slavik
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 17:00
  2. Paulus der Lügner
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 02:11
  3. Das Lied von Prinz Eugen
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 12:52