BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 30 ErsteErste ... 16222324252627282930 LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 291

Pelasger

Erstellt von Arbër, 01.07.2010, 21:10 Uhr · 290 Antworten · 33.197 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Arbër

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    759
    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    nach 400 Jahren zusammenleben sind tuerkische nachnamen normall. Du hast auch die namen die auf -oglou enden vergessen.
    Uebrigens dieser kola den du oefters zietiert ist bekannt fur seine Irrlehren ein held in gr wohl kaum vieleicht einer in Ablanien. Ist der jetz grieche? hmmmm? Mann tauft leuten grieche oder albaner wie es passt wie? Sollte er grieche sein dann hats auch nie albaner in griechenland gegeben. Suchs dir aus.
    Warum wurde dann die offizielle Sprache Albanisch bei euch bis 20 jahrhunder ?
    Warum kriege ich keine antwort von euch , 100 mal habe ich gefragt ?
    Nikos Dimou is eure mann , er ist heute noch Direktor der Universität in Athen :

    The New York Times > Log In




  2. #252
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen
    Warum wurde dann die offizielle Sprache Albanisch bei euch bis 20 jahrhunder ?
    Warum kriege ich keine antwort von euch , 100 mal habe ich gefragt ?

    Nikos Dimou is eure mann , er ist heute noch Direktor der Universität in Athen :

    The New York Times > Log In



    Wann war denn Albanisch offiziele Sprache in Griechenland? ey komm runter mann.

    Alle deine Fragen habe ich doch beantwortet du bist darauf nicht eingegangen stattdessen postest du das selbe wieder und wieder. Also was willst du? Welche frage willst du genau wissen?


    In 1962, he started working in advertising as a copywriter. In 1965, he founded his own company. Other than trading commercials, the company created goodwill ads and public initiatives (e.g. Den xechno for Cyprus). In 1983, he withdrew from all business ventures in order to work full time as a writer. In 1979, Dimou started writing columns for magazines, including Epikaira (Current Issues), 4Trochoi (4 Wheels) , Tetarto (Quarter) and Photographos (Photographer) and newspapers including To Vima, Kathimerini, Kyriakatiki Eleftherotypia and Ethnos tis Kyriakis.


    Dimou has published over 60 books, including The misfortune of being Greek (Η δυστυχία του να είσαι Έλληνας), The New Greeks (Οι Νέοι Έλληνες), The Lost Social Class (Η Χαμένη Τάξη), Apology of an Anti-Hellene (Απολογία ενός Ανθέλληνα) etc.


    The misfortune of being Greek? Solch einen soll ich ernst nehmen? Ausserdem ist er dierektor von garnichts.

  3. #253
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen
    er ist heute noch Direktor der Universität in Athen
    Von was soll der bitte wo der Direktor sein?
    Haaaaaaaaaaaaaallooooo?
    Direktor der Universitaet?
    Zeig mal die quelle die das bestaetigt wenn du kannst und frag dich einfach mal wie es zu dem Satz da oben kam den du geschrieben hast.
    Allter, Allter, Allter!

    Der Typ ist ein grosser Mann der lediglich durch Provokation nur das beste fuer seine griechischen Landsleute erreichen will. Solche Fehlen sowohl in Albanien als auch im Kosovo im gesammten restlichen raum des ehemaligen Jugoslawien.
    Das er fuer Provokationen auch angefeindet ist klar aber davon laesst er sich scheinbar nicht beeinflussen.
    Ein Vorbild fuer jeden der behauptet ueber den ethnischen Tellerrand zu schauen und mit Selbstluegen(bspw. verklaerenden Volksmythen usw.) aufraeumen moechte.

    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen

    Hier uebrigends der gesammte Artikel.
    200906251532 | Elgin Marble Argument in a New Light

  4. #254
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    The misfortune of being Greek?
    The Misfortune of beeing Greek!
    Geiler Titel!
    Erst lesen und begreifen was er wirklich meint und dann bei bedarf kritisieren!


    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    Solch einen soll ich ernst nehmen?
    JA!
    Ich wuensch mir solche Leute vermehrt auf dem Balkan und vor allem in allen Staaten des ehemaligen JU!

    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    Ausserdem ist er dierektor von garnichts.
    Die aussage war so unglaublich bescheuert wenn man bedenkt wie einfach er haette seine Aussage nachpruefen koennen.
    Hier die momentanen Rektoren der Uni:
    Rector & Vice Rectors

    Google brauchte 0,32 sekunden um das herauszufinden...

  5. #255
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Arbanasi Beitrag anzeigen
    Komm schon, gibs zu... er macht euch ziemlich fertig
    ...er macht unsere Lachmuskeln fertig...
    @arber
    danke dafuer...


    Zitat Zitat von Arbanasi Beitrag anzeigen
    @ Arbër
    Weiter so, shkoqi kurvat^^
    Lol...

  6. #256
    Avatar von Arbër

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    759
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    ...er macht unsere Lachmuskeln fertig...
    @arber
    danke dafuer...


    Lol...
    was willst du damit sagen, du und der Trakian ?
    Warum haben die Frage nicht beantworten, obwohl es ist nicht Ihren Job oder Ihre Geschichte (Grobar) ?
    Wen er ist heute Direktor der Universität in Athen oder nicht (?) , er ist heute mehr als das , viele mehr ?
    Ist oder nicht, beantworten Sie die Frage , wen du hast nicht was uber diese thema zu schreiben , Öffnen Sie dann ein Thema für deine(Serbischer) Geschichte lieber als kommst du hier mit kake quellen jedes mal , nur das ziel , thema andere (politischer) Richtung zu gehen..?

    New York Times
    Link : The New York Times > Log In

    Nikos Dimou , wer ist er ?

    Nikos Dimou, born in 1935 in Athens, is a Greek writer. He worked in advertising and was a columnist for magazines and newspapers.
    Biography

    He graduated from Athens College where he studied French philosophy. From 1954 to 1960, he studied philosophy at the University of Munich in Germany. He had already started writing, publishing his first book in 1953.
    In 1962, he started working in advertising as a copywriter. In 1965, he founded his own company. Other than trading commercials, the company created goodwill ads and public initiatives (e.g. Den xechno for Cyprus). In 1983, he withdrew from all business ventures in order to work full time as a writer. In 1979, Dimou started writing columns for magazines, including Epikaira (Current Issues), 4Trochoi (4 Wheels) , Tetarto (Quarter) and Photographos (Photographer) and newspapers including To Vima, Kathimerini, Kyriakatiki Eleftherotypia and Ethnos tis Kyriakis.
    Dimou was the first Greek writer to host talk shows on TV. He started in 1979 with Mia Tainia - Mia Syzitisi (A Movie - A Discussion). He returned in 1987 in a show called Dialogoi (Dialogues), in 1987. He also ran Peripeteies Ideon (Adventures of Ideas) in 1991, and Megales Parexigiseis (Big Misunderstandings) in 1999. As for radio, he was part of the team that founded Athens 98.4 FM. Later, he had a show in Trito Programma on Era Radio. He has won two journalist awards (Abdi İpekçi and Botsis). In 1997, he became an honorary citizen of Ermoupoli, his mother's hometown. Dimou was awarded the Dimitris Mitropoulos award in 2000.
    Dimou has published over 60 books, including The misfortune of being Greek (Η δυστυχία του να είσαι Έλληνας), The New Greeks (Οι Νέοι Έλληνες), The Lost Social Class (Η Χαμένη Τάξη), Apology of an Anti-Hellene (Απολογία ενός Ανθέλληνα) etc.
    He has done some photographic work, published two photo albums and has had three photo exhibitions.
    He is currently a columnist in the Greek free press magazine LIFO.
    During the European Parliament election in 2009 he was a candidate with the Greek party Drasi.
    it is Nikos Dimou. One of his generation's most fertile minds,a legendary advertising man and a prolific writer, Dimou is best known as the author of The Misfortune of Being Greek-the book that earned him the label of an "anti-Hellene."



    Nikos Dimou

    Hier habt ihr adresse von ihm , sogar und tel, nummer , fragt ihr nach im
    Nikos Dimou - Deutschland - E-Mail, Adresse, Telefonnummer und mehr! 123people.de

  7. #257
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen
    was willst du damit sagen, du und der Trakian ?
    Warum haben die Frage nicht beantworten, obwohl es ist nicht Ihren Job oder Ihre Geschichte (Grobar) ?
    Wen er ist heute Direktor der Universität in Athen oder nicht (?) , er ist heute mehr als das , viele mehr ?
    Ist oder nicht, beantworten Sie die Frage , wen du hast nicht was uber diese thema zu schreiben , Öffnen Sie dann ein Thema für deine(Serbischer) Geschichte lieber als kommst du hier mit kake quellen jedes mal , nur das ziel , thema andere (politischer) Richtung zu gehen..?

    New York Times
    Link : The New York Times > Log In

    Nikos Dimou , wer ist er ?

    Nikos Dimou, born in 1935 in Athens, is a Greek writer. He worked in advertising and was a columnist for magazines and newspapers.
    Biography

    He graduated from Athens College where he studied French philosophy. From 1954 to 1960, he studied philosophy at the University of Munich in Germany. He had already started writing, publishing his first book in 1953.
    In 1962, he started working in advertising as a copywriter. In 1965, he founded his own company. Other than trading commercials, the company created goodwill ads and public initiatives (e.g. Den xechno for Cyprus). In 1983, he withdrew from all business ventures in order to work full time as a writer. In 1979, Dimou started writing columns for magazines, including Epikaira (Current Issues), 4Trochoi (4 Wheels) , Tetarto (Quarter) and Photographos (Photographer) and newspapers including To Vima, Kathimerini, Kyriakatiki Eleftherotypia and Ethnos tis Kyriakis.
    Dimou was the first Greek writer to host talk shows on TV. He started in 1979 with Mia Tainia - Mia Syzitisi (A Movie - A Discussion). He returned in 1987 in a show called Dialogoi (Dialogues), in 1987. He also ran Peripeteies Ideon (Adventures of Ideas) in 1991, and Megales Parexigiseis (Big Misunderstandings) in 1999. As for radio, he was part of the team that founded Athens 98.4 FM. Later, he had a show in Trito Programma on Era Radio. He has won two journalist awards (Abdi İpekçi and Botsis). In 1997, he became an honorary citizen of Ermoupoli, his mother's hometown. Dimou was awarded the Dimitris Mitropoulos award in 2000.
    Dimou has published over 60 books, including The misfortune of being Greek (Η δυστυχία του να είσαι Έλληνας), The New Greeks (Οι Νέοι Έλληνες), The Lost Social Class (Η Χαμένη Τάξη), Apology of an Anti-Hellene (Απολογία ενός Ανθέλληνα) etc.
    He has done some photographic work, published two photo albums and has had three photo exhibitions.
    He is currently a columnist in the Greek free press magazine LIFO.
    During the European Parliament election in 2009 he was a candidate with the Greek party Drasi.
    it is Nikos Dimou. One of his generation's most fertile minds,a legendary advertising man and a prolific writer, Dimou is best known as the author of The Misfortune of Being Greek-the book that earned him the label of an "anti-Hellene."



    Nikos Dimou

    Hier habt ihr adresse von ihm , sogar un tel, nummer , fragt ihr nach im
    Nikos Dimou - Deutschland - E-Mail, Adresse, Telefonnummer und mehr! 123people.de
    Du hast wieder eine Antwort von mir einfach uebersehen oder wieso postest du das gleiche "nikos dimou"? Hat dir die antwort nicht gefallen? Beschwaer dich nie wieder wir antworten dir nicht.

    Also. Auch hier die gleiche antwort wie 2-3 posts vorher

  8. #258
    Avatar von Arbër

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    759
    Thrakian
    Wann war denn Albanisch offiziele Sprache in Griechenland? :iconbiggrin: ey komm runter mann.

    Alle deine Fragen habe ich doch beantwortet du bist darauf nicht eingegangen stattdessen postest du das selbe wieder und wieder. Also was willst du? Welche frage willst du genau wissen?
    Das was Nikos Dimou sagte , offizielle Sprache war Albanisch.

  9. #259
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen
    [URL="http://www.balkanforum.info/members/thrakian/"]
    Das was Nikos Dimou sagte , offizielle Sprache war Albanisch.
    Lies bitte meine posts dieser Seite. Danke.

  10. #260
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen
    was willst du damit sagen, du und der Trakian ?
    Warum haben die Frage nicht beantworten, obwohl es ist nicht Ihren Job oder Ihre Geschichte (Grobar) ?
    Wen er ist heute Direktor der Universität in Athen oder nicht (?) , er ist heute mehr als das , viele mehr ?
    Ist oder nicht, beantworten Sie die Frage , wen du hast nicht was uber diese thema zu schreiben , Öffnen Sie dann ein Thema für deine(Serbischer) Geschichte lieber als kommst du hier mit kake quellen jedes mal , nur das ziel , thema andere (politischer) Richtung zu gehen..?
    Wow...das liest sich als waere es durch eine uebersetzungsmaschine gegangen...was war die originalsprache?

    du hast behauptet er waere Direktor der uni in athen!
    Dein Dummfehler!
    Was noch viel schlimmer ist es offenbart wie du denkst!
    Du pruefst weder deine Quellen zum Thema hier noch reflektierst du deine Gedanken in irgendeiner Form denn sonst haettest du ja mal kurz googeln koennen und wuesstest was der Mann von Beruf macht.
    Er hat Philosohpie studiert und nutzt das erlernte um durch Provokationen die Griechische Gesellschaft zu verbessern.
    Der Typ ist ein Genie!
    Ich sehe weder in Albanien noch in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens einen Mann seines Kalibers!
    Das macht schon Neidisch!

    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen
    New York Times
    Link : The New York Times > Log In

    Nikos Dimou , wer ist er ?

    Nikos Dimou, born in 1935 in Athens, is a Greek writer. He worked in advertising and was a columnist for magazines and newspapers.
    Biography

    He graduated from Athens College where he studied French philosophy. From 1954 to 1960, he studied philosophy at the University of Munich in Germany. He had already started writing, publishing his first book in 1953.
    In 1962, he started working in advertising as a copywriter. In 1965, he founded his own company. Other than trading commercials, the company created goodwill ads and public initiatives (e.g. Den xechno for Cyprus). In 1983, he withdrew from all business ventures in order to work full time as a writer. In 1979, Dimou started writing columns for magazines, including Epikaira (Current Issues), 4Trochoi (4 Wheels) , Tetarto (Quarter) and Photographos (Photographer) and newspapers including To Vima, Kathimerini, Kyriakatiki Eleftherotypia and Ethnos tis Kyriakis.
    Dimou was the first Greek writer to host talk shows on TV. He started in 1979 with Mia Tainia - Mia Syzitisi (A Movie - A Discussion). He returned in 1987 in a show called Dialogoi (Dialogues), in 1987. He also ran Peripeteies Ideon (Adventures of Ideas) in 1991, and Megales Parexigiseis (Big Misunderstandings) in 1999. As for radio, he was part of the team that founded Athens 98.4 FM. Later, he had a show in Trito Programma on Era Radio. He has won two journalist awards (Abdi İpekçi and Botsis). In 1997, he became an honorary citizen of Ermoupoli, his mother's hometown. Dimou was awarded the Dimitris Mitropoulos award in 2000.
    Dimou has published over 60 books, including The misfortune of being Greek (Η δυστυχία του να είσαι Έλληνας), The New Greeks (Οι Νέοι Έλληνες), The Lost Social Class (Η Χαμένη Τάξη), Apology of an Anti-Hellene (Απολογία ενός Ανθέλληνα) etc.
    He has done some photographic work, published two photo albums and has had three photo exhibitions.
    He is currently a columnist in the Greek free press magazine LIFO.
    During the European Parliament election in 2009 he was a candidate with the Greek party Drasi.
    it is Nikos Dimou. One of his generation's most fertile minds,a legendary advertising man and a prolific writer, Dimou is best known as the author of The Misfortune of Being Greek-the book that earned him the label of an "anti-Hellene."



    Nikos Dimou

    Hier habt ihr adresse von ihm , sogar und tel, nummer , fragt ihr nach im
    Nikos Dimou - Deutschland - E-Mail, Adresse, Telefonnummer und mehr! 123people.de
    Sorry, du bist du schon selbst in die scheisse gefallen.
    Dein Versuch dein schon verbreitetes Unwissen mit diesem Post zu relativieren wirkt eher peinlich.

    Das war dein Post und es waren deine Worte:
    Zitat Zitat von Arbër Beitrag anzeigen
    Nikos Dimou is eure mann , er ist heute noch Direktor der Universität in Athen
    Ganz schoen Panne aber egal...Peinlicher ist es was es ueber dich, deine art zu denken und dem Umgang mit Informationen offenbart.
    Google braucht 0,32 sekunden um die richtige Information einzuholen.
    Nicht mal diese Zeit hattest du in deinem verblendeten Hass.

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. ILLYRER - PELASGER und die ALBANER
    Von Illyria im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 610
    Letzter Beitrag: 02.01.2016, 22:16
  2. Arvaniten = Pelasger
    Von Arvanitis im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 20:11