BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Pogrom von Istanbul/Konstantinopel

Erstellt von El Greco, 14.03.2009, 19:16 Uhr · 34 Antworten · 4.530 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Ich frage mich warum sich die sogenannten "Griechen" nicht integriert haben.
    Nicht Griechen (Yunan). Wie ich schrieb ist die offizielle türkische Bezeichnung "Rum" (Römer, ist übrigens die Eigenbezeichnung der Byzantiner). Diese ältere Bezeichnung wurde schon zu osmanischen Zeiten für die griechischsprachigen Christen benutzt. Die Türken unterscheiden klar zwischen dem griechischen Staatsbürger (Yunan) und dem griechischsprachigen, christlichen türkischen Staatsbürger (Rum). Und die Rum waren schon lange, lange vor dem türkischen und davor vor dem osmanischen Staat dort ansässig. Natürlich sprachen sie 1955 seit vielen Generationen auch türkisch. Ich bezweifle sogar, ob sie sich überhaupt mit dem griechischen Staat identifizieren konnten, aus dessen Gebiet sie noch nicht mal stammten.

    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Es hätte sicher zur Akzeptanz der "griechischen" Bürger beigetragen, wenn sie die Realitäten akzeptiert und beispielsweise TÜRKISCH und keine fremde Sprache gesprochen oder ihren fremden Glauben weniger provokant zur Schau gestellt hätten.
    Die Kirchen in der Türkei, sofern sie nicht in Moscheen umgebaut wurden, sind oft älter als die Türkei oder das Osmanische Reich. Klingt komisch, ist aber so.

    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich keine Rechtfertigung für irgendwelche Gewalttaten, aber jeder weiß, dass der Türke zwar ein gutmütiger und offenherziger Mensch ist, aber auch das Vaterland und die Einheit der Nation über alles liebt.
    Es war auch das Vaterland der Rum, die diesen Boden wie gesagt bevölkerten, lange bevor die Türken in diesen Gefilden erschienen. Überflüssig zu sagen, dass die besagte Stadt noch vor wenigen Jahrhunderten die Hauptstadt eines griechisch-orthodoxen Reiches war. Es gibt da nichts zu beschönigen: es geht hier um die Beseitigung einer autochthonen Kultur, trotz bestehender internationaler Verträge.

  2. #22

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Nicht Griechen (Yunan). Wie ich schrieb ist die offizielle türkische Bezeichnung "Rum" (Römer, ist übrigens die Eigenbezeichnung der Byzantiner). Diese ältere Bezeichnung wurde schon zu osmanischen Zeiten für die griechischsprachigen Christen benutzt. Die Türken unterscheiden klar zwischen dem griechischen Staatsbürger (Yunan) und dem griechischsprachigen, christlichen türkischen Staatsbürger (Rum). Und die Rum waren schon lange, lange vor dem türkischen und davor vor dem osmanischen Staat dort ansässig. Natürlich sprachen sie 1955 seit vielen Generationen auch türkisch. Ich bezweifle sogar, ob sie sich überhaupt mit dem griechischen Staat identifizieren konnten, aus dessen Gebiet sie noch nicht mal stammten.


    Die Kirchen in der Türkei, sofern sie nicht in Moscheen umgebaut wurden, sind oft älter als die Türkei oder das Osmanische Reich. Klingt komisch, ist aber so.


    Es war auch das Vaterland der Rum, die diesen Boden wie gesagt bevölkerten, lange bevor die Türken in diesen Gefilden erschienen. Überflüssig zu sagen, dass die besagte Stadt noch vor wenigen Jahrhunderten die Hauptstadt eines griechisch-orthodoxen Reiches war.
    Dein Beitrag, der Relativierung und subtile Hetze enthält, zeigt doch ganz deutlich das ganze Elend der "Griechen". Zwar erkennt man einerseits oberflächlich die Türkei an, aber dann kommen wieder Märchen und Legenden, die die ganze Sache in ihr Gegenteil verkehren und die türkische Souveräntität unterminieren können. Ein junger, noch nicht gefestigter Geist liest deine Tirade und denkt sich "hm, der Opa hat keinen Mumm aus Feigheit und Bedächtigkeit erkennt er die Türkei an, aber was er sagt, zeigt doch klar und deutlich dass das Land den Griechen gehört und die Türken Barbaren und Einwanderer sind". Ich denke solch eine verschleierte Propaganda ist viel gefährlicher als offene Feindschaft. Und die Türken spüren das und reagieren auf diese Zersetzung des Staates und der Nation unter dem Deckmäntelchen oberflächlicher Integration besonders wütend.

  3. #23
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Dein Beitrag, der Relativierung und subtile Hetze enthält, zeigt doch ganz deutlich das ganze Elend der "Griechen". Zwar erkennt man einerseits oberflächlich die Türkei an, aber dann kommen wieder Märchen und Legenden, die die ganze Sache in ihr Gegenteil verkehren und die türkische Souveräntität unterminieren können. Ein junger, noch nicht gefestigter Geist liest deine Tirade und denkt sich "hm, der Opa hat keinen Mumm aus Feigheit und Bedächtigkeit erkennt er die Türkei an, aber was er sagt, zeigt doch klar und deutlich dass das Land den Griechen gehört und die Türken Barbaren und Einwanderer sind". Ich denke solch eine verschleierte Propaganda ist viel gefährlicher als offene Feindschaft. Und die Türken spüren das und reagieren auf diese Zersetzung des Staates und der Nation unter dem Deckmäntelchen oberflächlicher Integration besonders wütend.
    Der Vertrag von Lausanne, den die Türkei abgesegnet hatte sieht vor, dass die über 100.000 griechischsprachigen Christen dort weiterleben durften. Heute ist kaum etwas übrig von ihnen. Da kannst du dich auf den Kopf stellen, mein Lieber.

    Die Türken in Westthrakien haben sich bezüglich deiner o.g. Kriterien kein bisschen mehr integriert, leben aber noch in ihren angestammten Gebieten. Einen Massen-Exodus hat es dort nicht gegeben. Ob du, mein Lieber, diese Realität anerkennst oder nicht, ist kosmisch irrelevant.

  4. #24

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Zmaj.Od.Bosne Beitrag anzeigen
    hinter jedem fake steckt ein bisschen wahrheit.


    ja,
    ein wenig Wahrheit und der Rest verbleibt als Lüge

  5. #25

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Der Vertrag von Lausanne, den die Türkei abgesegnet hatte sieht vor, dass die über 100.000 griechischsprachigen Christen dort weiterleben durften. Heute ist kaum etwas übrig von ihnen. Da kannst du dich auf den Kopf stellen, mein Lieber.

    Die Türken in Westthrakien haben sich bezüglich deiner o.g. Kriterien kein bisschen mehr integriert, leben aber noch in ihren angestammten Gebieten. Einen Massen-Exodus hat es dort nicht gegeben. Ob du, mein Lieber, diese Realität anerkennst oder nicht, ist kosmisch irrelevant.
    Den Vertrag von Lausanne haben die jüdischen Mitglieder der türkischen Regierung unterschrieben und somit gewisse antitürkische Regelungen allein zu verantworten. Das wahre türkische Volk hat damit nichts zu tun.

  6. #26

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Den Vertrag von Lausanne haben die jüdischen Mitglieder der türkischen Regierung unterschrieben und somit gewisse antitürkische Regelungen allein zu verantworten. Das wahre türkische Volk hat damit nichts zu tun.

    Schreiber, nun ist aber genug.
    Irgendwie fängt mein türkischer Nachbar gleich an zu würgen, deine Sätze lesend.
    Du hast genug Spaß gehabt, werde wieder sachlich.

  7. #27
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Den Vertrag von Lausanne haben die jüdischen Mitglieder der türkischen Regierung unterschrieben und somit gewisse antitürkische Regelungen allein zu verantworten. Das wahre türkische Volk hat damit nichts zu tun.
    Ich habe bewußt nicht vom türkischen Volk gesprochen, bei dem ich übrigens keine Schuld sehe. Ich schrieb: "die damalige türkische Regierung" und ihren Umgang mit internationale Verträgen! Hier, extra für dich:
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Dem neutralen Beobachter hat die damalige türkische Regierung damit gezeigt, was sie von internationalen Vereinbarungen gehalten hat: sie hat drauf geschissen und Istanbuls ethnische Säuberung eingeleitet.
    PS: Deine Judentheorien sparst du dir besser für einen jemand anderes auf, der für sowas empfänglich ist.

  8. #28

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Ich habe bewußt nicht vom türkischen Volk gesprochen, bei dem ich übrigens keine Schuld sehe. Ich schrieb: "die damalige türkische Regierung" und ihren Umgang mit internationale Verträgen! Hier, extra für dich:


    PS: Deine Judentheorien sparst du dir besser für einen jemand anderes auf, der für sowas empfänglich ist.
    Das sind keine Theorien, sondern wissenschaftliche Erkenntnisse, die ich auf patriotischen amerikanischen und deutschen Internetseiten gefunden habe. Hochrangige Wissenschaftler und Politiker decken dort gewisse Wahrheiten auf, natürlich anonym, weil sie sonst um ihr Leben fürchten müssen. Nicht umsonst werden wahrheitsliebende Patrioten in vielen Ländern für die Verbreitung der wissenschaftlichen (!) Wahrheit (!!!) verfolgt.

  9. #29

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Man kann sagen was man will aber ich bin schwer überzeugt, dass Schreiber ein sehr intelligenter Mensch ist...ein dummer Mensch kann nicht einfach so aus dem Ärmel solche Sachen posten die er postet...man muss einfach hoch intelligent sein um andere Persöhnlichkeiten und das Wissen über uns alle aufzubringen und anzumehmen...seine Denkweise ist schwierig zu verstehen und zu deuten aber langsam denke ich, dass ich weiss auf welcher Art und Weise er denkt und das ganze audrückt das er denkt.....auch wenn viele meinen, er ziehe alles nur so ins lächerliche, der hat sich meiner Meinung nach schwer getäuscht..er hat seine Linie und die zieht er auch durch...jetzt ohne mich in eure Diskussion hier einzumischen, finde ich Schreiber einfach genial....ab und zu frag ich mich, wie er es in so einer kurzen Zeit schafft, Sachen zusammenzu nehmen und sie auf lustiger Art und Weise ins lächerliche zu ziehen in einer Art, die nur ein Mensch der zumindest teilweise aus irgend einer uns bekannten Kultur abzustammen muss/kann....ich denke nicht, dass Schreiber ein Össi ist...und wenn doch, dann hat er sehr gute Menschenkenntnisse die nur einer haben kann, der mit denjenigen Menschen die er do gut kennt, auch aufgewachsen ist etc.etc...mfg

  10. #30

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630

    Lächeln

    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Das sind keine Theorien, sondern wissenschaftliche Erkenntnisse, die ich auf patriotischen amerikanischen und deutschen Internetseiten gefunden habe. Hochrangige Wissenschaftler und Politiker decken dort gewisse Wahrheiten auf, natürlich anonym, weil sie sonst um ihr Leben fürchten müssen. Nicht umsonst werden wahrheitsliebende Patrioten in vielen Ländern für die Verbreitung der wissenschaftlichen (!) Wahrheit (!!!) verfolgt.


    Man muß es gelesen haben, er kann es wirklich sehr gut
    Fähig ist er schon

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kulturhauptstadt 2010: Istanbul (Konstantinopel) + Essen
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 20:32
  2. Istanbul / Konstantinopel / Stamboll xD
    Von Karim-Benzema im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 20:32
  3. Fünf Jahre seit dem Pogrom in Kosovo und Metohija
    Von Neutralist im Forum Politik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 14:49
  4. Pogrom gegen Roma in Slowenien
    Von Gospoda im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 20:59
  5. Papst besuchte die Hagia Sophia in Istanbul(Konstantinopel)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 19:18