BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 65 ErsteErste ... 1824252627282930313238 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 644

Pontier in der Türkei

Erstellt von Hellenic-Pride, 01.11.2013, 08:56 Uhr · 643 Antworten · 32.175 Aufrufe

  1. #271

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Janitscharen
    "Die Janitscharen wurden anfänglich nach dem Vorbild der Mamluken gebildet, überwiegend aus Christen, die meistens nicht freiwillig dem Korps beitraten, sondern durch die Knabenlese im kindlichen Alter aus dem Kaukasus und demBalkan verschleppt und zum Islam zwangskonvertiert wurden."

    In allen quellen die ich bis her gelesen habe steht das sie aus dem gesamten Balkan kahmen und aus dem Kaukasus. Hast du irgend ne quelle oder sonstiges das nur Serben kahmen?? Und natürlich gab es sehr viele Griechen in der Verwaltung die waren ja auch die gebildetsten die Türken waren ja damals zu meist Analphabeten.

    Du must meine Postings genau lesen, ich sagte zumeist wurden Serben rekrutiert. Die waren die erste Wahl weil Sie einfach kräftgier waren. Natürlich war ab und an auch al ein kräftiger Grieche dabei.
    In der Regel sind bzw. waren die Griechen den Serben körperlich unterlegen.

    Lieber Palaigols wenn du schon wikipedia zitierst dann lies den ganzen Text.


    Janitscharen

    b 1438 wurden systematisch Knaben unterworfener christlicher Völker zwangsrekrutiert (so genannte Knabenlese), wobei hauptsächlich vom Balkan – vor allem aus Serbien und Bosnien stammende Jungen ausgewählt und zur Erziehung, Ausbildung und Zwangsislamisierung in das Osmanische Reich gebracht wurden. Üblicherweise wurde jeder 40. Junge im Alter zwischen 7 und 14 ausgewählt, die Anzahl wurde aber je nach Bedarf geändert. Außer Christenknaben aus Serbien und Bosnien wurden auch Albaner, Armenier,Bulgaren, Georgier, Griechen, Kroaten, Polen, Rumänen, Südrussen, Ukrainer und Ungarn rekrutiert.

  2. #272
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.741
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Jungs wieso lassen wir Eure Lügen Lügen sein und witmen uns der Gegenwart......
    Da fällt mir ein Zitat von Trappatoni ein Hellenen=FLASCHE LEER.............

    Mir fällt auch ein tolles Zitat ein (sogar von einem Türken lel)

    "We have nothing turkish in our culture. All elements are Greek" - Turgut Ozal

  3. #273
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Hey hey beleidige unseren kurdisch Stämmigen Ex-Präsidenten nicht,er sagte auch die sollen weniger Siesta machen,sonst sehe ich schwarz für die Hellenen.
    Wie Recht er doch hatte,möge Er in Frieden ruhen............

  4. #274
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871

  5. #275
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Die 10 größten griechischen Lügen

    Ich habe mich bei deinem Spam und deinen Dummheiten bis jetzt zurückgehalten, aber dieser Beitrag ist nicht nur Off-Topic bis zum geht nicht mehr,
    sondern auch noch eine selbst auf Lügen basierte Mutantenscheiße.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Eines der größten griechischen Tageszeitungen (TO VIMA) hat einen Artikel gedruckt, dass mit den 10 größten griechischen Lügen, über die Zeit der osmanischen Herrschaft, aufräumt.
    Ich bezweifel, dass TO VIMA so etwas in dieser Form geschrieben hat, falls doch schicke uns einmal bitte diese Quelle.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Für viele es ist ein großer Fortschritt Griechenlands und eine freundliche Geste an die Türkei.
    Wer sind diese "Vielen"? Ich persönlich kenne keinen Turko-philen Griechen.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Für andere ist der Artikel eine durch Amerika gesteuerte Propaganda zugunsten der Akzeptanz einer EU Mitgliedschaft der Türkei.
    Aus meiner Sicht sehr wahrscheinlich.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall ist es allemal lesenswert, denn so was gab es IMHO noch in keiner größeren überregional erscheinenden Zeitung in HELLAS.
    Schick erstmal die Quelle, vorher gibt es gar nichts.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    In den meisten Balkanländern und auch in den Europäischen, sind die Geschichtsbücher gefüllt mit heldenhaften und mythischen Geschichten.
    In welchem Land ist dies nicht der Fall?

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Der größte Teil dieser Geschichten handelt von dem Aufstand der Griechen gegen das Osmanische Reich im Jahr 1821.
    Hier kann ich schon einhacken und sagen, dass dies völliger Schwachsinn ist.

    1. Geschichten vom Unabhängigkeitskampf der Griechen stehen wahrscheinlich nur in griechischen Geschichtsbüchern.
    im Kontext in dem ihr es Geschrieben habt kommt es so rüber, als ob in allen europäischen Geschichtsbücher, über den
    Unabhängigkeitskampf der Griechen etwas drin steht. Das ist natürlich völliger Quatsch.

    2. Außerdem ist der größte Teil der griechischen Geschichtsbücher mit Geschichten und Mythen der Antike gefüllt.
    Unsere Geschichte ist so groß, dass der Teil der Osmanen-Herrschaft relativ gering ist.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Nach einer durchsicht der Bücher, die gefüllt waren mit heldenhaften Geschichten der Griechen und den Geschehnissen während Ihrer Kämpfe, hat die TO VIMA Zeitung anlässlich des 185. Jahrestages des Befreiungskrieges den Artikel „die 10 größten Lügen“ herausgebracht. Nach Untersuchungen des TO VIMA Autors, Andreas Papas, wurden die „10 größten griechischen Lügen“ aufgelistet:
    Jetzt wo ich das so lese, könnte ich mir eher die Linksparteien wie SYRIZA und PASOK durchaus vorstellen.
    Vor allem SYRIZA ist so unpatriotisch, dass sie F.Y.R.O.M unter dem Namen Makedonien akzeptieren würden.
    Da würde es mich nicht wundern, wenn diese "linken Ratten" so eine Scheiße veröffentlichen.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 1
    Während Ihrer 400 Jahre langen Herrschaft haben die Osmanen die Griechen zur Konvertierung zum Islam gezwungen.

    Wahrheit: Die Osmanen zwangen niemanden zur Konvertierung. Es gab freiwillige Übertritte zum Islam in Bosnien und Albanien zwecks steuerlichen Vorteilen und Aufstieg in einen Beamtenberuf.
    Was für eine dämliche Behauptung.
    Allein nach der Eroberung Konstantinopels fing der "Terror" schon an.

    In den folgenden Tagen ließ Mehmed II. allen byzantinischen Adeligen verkünden, sie würden in ihre alten Rechte eingesetzt, wenn sie sich meldeten. Diejenigen, die dem Aufruf folgten, ließ Mehmed II. mitsamt ihren Familien köpfen. Den übrigen wurde angeboten, sie könnten zum Islam übertreten oder seien des Todes. Niemand nahm das Angebot an.

    Quelle: Eroberung von Konstantinopel (1453)

    Zu den "freiwilligen" Konvertiten: So wie es in der These rüberkommt, sieht es so aus, als ob es eine gute Sache war zum Islam zu konvertieren um
    sich gewisse Privilegien zu sichern. Diese Behauptung kommt nicht nur falsch rüber, sondern gleicht schon fast einer Beleidigung.
    Die Christen des Osmanischen Reiches mussten Sondersteuern zahlen, vor Gericht galt das Wort eines Muslimen mehr als das eines Christen,
    Christen wurden regelrecht verfolgt und waren Repressalien ausgesetzt. Für viele war die einzige Möglichkeit der übertritt vom Islam.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 2
    Die Knabenlese/Devsirme wurde durch Gewalt sowie Zwangskonversion zum Islam durchgeführt um dann die Jugendlichen zu den Trainingslagern der Janitscharen verschleppt zu werden.

    Wahrheit: Weil man durch den Eintritt in die Osmanische Arme Prestige bekam, haben viele Familien aus eigener Initiative einen Antrag zur Aufnahme Ihrer Söhne in die Janitscharenkorps eingereicht. Die Eltern reisten dann freiwilligen mit zu den Truppenbaracken Ihrer Kinder.
    Hahaha, was für eine dreiste Lüge. Gesetz im Osmanischen Reich war es, dass jede Christliche Familie ihren Erst-Gebohrenen Sohn dem Sultan
    aushendigen mussten.
    Diese Kinder wurden in muslimischen Familien untergebracht wo sie islamisch aufgezogen worden sind.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 3
    Griechen mussten heimlich „verborgenen Schulen“ zum zwecke der Aufrechterhaltung Ihrer Sprache und Religion besuchen.

    Wahrheit: Während der Osmanischen Ära konnten alle Religionen offen ausgeübt werden. Außerdem waren Schulen verschiedener ethnien und sprachen für alle Schichten des Volkes verfügbar.
    1. Im Mythos der "Geheimen Schulen" war nie die rede von Religion.
    2. Außerdem handelt es sich um einen Mythos. Was würdest du sagen wenn ich den "Bozkurt" eine Lüge nenne würde?
    Trotz dem wurden andersgläubige oder anderssprachige regelrecht politisch
    nach und nach zur Assimilation und konvertion gezwungen.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 4
    Die griechisch orthodoxe Kirche hat schon immer das Unabhängigkeitbestreben unterstützt und kämpfte seit Anfang mit aller Macht gegen die Osmanen

    Wahrheit: Manche Geistliche haben aus eigener Initiative am Befreiungskrieg teilgenommen. Die Mehrheit der religiösen Autoritäten richteten Ihre Bemühungen, in der Zeit zwischen dem Fall Konstantinopels 1453 bis zum Befreiungskrieg 1821, auf die Bekämpfung der Katholischen Kirche.
    Pudding von vron bis hinten.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 5
    Die griechische Nation erlangte Ihre Unabhängigkeit direkt im Anschluss des Aufstandes im Jahr 1821.

    Wahrheit: Dieser Aufstand wurde fast sofort wieder niedergeschlagen. Erst mit der Einmischung Frankreichs, Groß-Britanniens und Russlands im Jahr 1827, motiviert durch eigene nationale Vorteile, gewannen die Griechen Ihre Unabhängigkeit.
    Das ist ebenfalls totaler Bullshit. Niemand hat jemals 1821 als Unabhängigkeits-Datum der Griechischen Nation beziffert.
    1821 ist nur der Anfang der Revolte gewesen. Die Unabhängigkeitserklärung wurde im Londoner Protokoll 1830 festgehalten.
    Der Aufstand wurde nicht "sofort" wieder niedergeschlagen. Auf den Peloponnes gab es einen Status Quo der über Jahre hielt.
    Die Großmächte intervenierten aus eigenen Interessen und aus Sympatie den Griechen gegenüber.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 6
    Der griechische Aufstand erreichte 1881 Thessalien. Die osmanische Belagerung Athens 1897 war nicht mehr erfolgreich. Der Sevres-Vertrag demontierte daraufhin die osmanischen Ländereien.

    Wahrheit: Griechen hatten, seit der Einmischung der Westmächte 1827, nichts mehr mit diesen Ereignissen zu tun.
    1881 - Vertrag von Sevres

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 7
    Ausschließlich die Griechen nahmen am Aufstand gegen die Osmanische Herrschaft Teil.

    Wahrheit: Albaner, Serben, Walachen und andere Slawische Völker hatten ebenfalls Aufstände.
    Das ist ebenfalls Schwachsinn.

    1. Am Griechischen Unabhängigkeitskampf nahmen ausschließlich Griechen (Albaner bzw. Arvaniten auch) drann teil.

    2. Keiner hat jemals behauptet, dass die Griechen die einzigen waren, die gegen die Osmanen rebellierten.
    Wo entnimmt ihr solche Aussagen immer?

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 8
    Die Unterstützung des Unabhängigkeitskampfes durch die westlichen Nationen entstand aus ihrer Liebe zu den Griechen.

    Wahrheit: Die westlichen Nationen halfen nur nach einer besseren Zusicherung Ihrer eigenen nationalen Interessen im Gebiet der Griechen. Der alleinige direkte Nutzen dieser Hilfe der Westmächte war die Annektierung von Thessaloniki nach den Balkankriegen, von 1910-1920, welches auch noch aus 40 % Juden, 25 % Türken und nur 20 % Griechen bestand.
    Hahahahahaha, als ob wir Griechen so naiv wären und den angeblichen "Guten Willen" der Großmächte glauben schenken würden.
    Jedes Kind auf Erden weiß, dass Politik sich rein nach Interessen richtet. Außerdem gab es in Mitteleuropa große Sympatien für die Griechen.
    Es kamen so gar viele Europäer nach Griechenland um am Kampf teilzunehmen. Sowas kannst du selbst in der Wikipedia nachlesen.

    Vor allem die Ethnographie Thessalonikis ist der Witz des Tages.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 9
    Nur die Griechen verloren Ihre Heimat.

    Wahrheit: Viele Völker und Nationalitäten verloren Ihre Heimat. Im 19. Jahrhundert war zum Beispiel die Region Rethimo auf Kreta hauptsächlich von Moslems bewohnt. Yanitsa (Yenice) war eine wichtige heilige Stadt für die osmanischen Moslems und die griechische Population in Kilkis betrug nur 5%.
    Was das wieder für lächerliche Thesen sind.
    Haben wir jemals gesagt, dass wir Griechen die einzigen wären, die ihre Heimat verloren hätten? Da litten alle Völker des Balkans.
    Die "Wahrheit" ist ja wohl doch noch der größere Witz! Das verlieren der Heimat der Türken auf gleiche ebene wie das der Griechen stellen zu wollen
    und dabei auch noch die Dreistigkeit besitzen sich als "Opfer" zu bezeichnen, obwohl die Griechen während dieser Zeit (abgesehen von den Armeniern)
    bei weitem am meisten an Heimatverlust gelitten haben, ist billig bis zum geht nicht mehr.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Lüge Nummer 10
    Griechen in Anatolien mussten nach dem Bevölkerungsaustausch Ihre historische Ur-Heimat verlassen.

    Wahrheit: Die Mehrheit der zurückgeführten Griechen emigrierte in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Anatolien ursprünglich von den Inseln und nördlichen Teilen Griechenlands um dort bessere Arbeit und Lebensbedingungen zu finden. Somit waren diese anatolischen Griechen keine Minderheit eines seit Generationen vor Ort existierenden Volkes.
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Hahahahahahaha, in Gottes nahmen. Immer als ich dachte diese "Lüge" war die Krönung haut immer immer noch einen raus.
    Das ist unverschämt und Menschenverachtend. Die Griechen, die schon seid 3000 Jahren dort lebten, als "Migranten" auf der suche nach Arbeit abzustempeln,
    die angeblich 50 Jahre vor der Kleinasiatischen Katastrophe angeblich dorthin emigrierten ist wirklich das letzte.

    Und sich dann einen abheulen, dass einige Kreta Türken gehen mussten.





    Fazit: Ob es in TO VIMA stand oder nicht. Diese Liste in eine Ansammlung von irrationalen Behauptungen, die weder in einem Geschichtsbuch stehen noch offizielle Geschichts-Lehre in irgent einem Land darstellt.

    Vor allem die angeblichen "Wahrheiten" sind eine regelrechte Beleidigung für den Hellenismus.

    Skythe, ich habe mir mal die Sachen durchgelesen, die du seid gestern hier geschrieben hast.
    Wirklich alles protzt ja nur so von deinen Komplexen und deinen Hass auf uns Griechen.

    Abgesehen davon, dass du total Off-Topic bist (Hier geht es um die Pontier, nur mal so als kleine Erinnerung), schreibst du so eine Scheiße.
    Dich interessiert es nur uns Griechen runterzumachen oder gegen uns zu Hetzen mit irgentwelchen Behauptungen.

    Was ich heute nicht alles gelesen habe und mich dabei köstlich amüsiert habe.
    Von Drogen und Opferungen in Delphi bis hin zu Kanibalismus und Knabenlese und weiß de Geier was.

    Du bist eine echte Lachnummer. Du stehst deinem Freund TuAF in nichts nach.
    Dumme Hetze, Spam und Provokationen. Lass es einfach.
    Eröffne doch einen Thread:

    Hetze gegen Griechenland

    Da kannste dich austoben bis der Arzt kommt

  6. #276

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    [QUOTE=Nikos;3920116][COLOR=#333333][INDENT]
    Ich habe mich bei deinem Spam und deinen Dummheiten bis jetzt zurückgehalten, aber dieser Beitrag ist nicht nur Off-Topic bis zum geht nicht mehr,
    sondern auch noch eine selbst auf Lügen basierte Mutantenscheiße.



    Hahaha, was für eine dreiste Lüge. Gesetz im Osmanischen Reich war es, dass jede Christliche Familie ihren Erst-Gebohrenen Sohn dem Sultan
    aushendigen mussten.
    Diese Kinder wurden in muslimischen Familien untergebracht wo sie islamisch aufgezogen worden sind.


    nein das ist stimmt nicht.
    Bitte zeige die die Quelle für diese Behauptung.
    Richtig ist das es eine Knabenlese gab für das Janitscharenkorp.
    Davon waren aber zumeist die Serben betroffen, weil Sie am ehesten die körperlichen Vorraussetzungen erfüllten. In der Regel erfüllten die Griechen nicht die körperlichen Vorraussetzungen und waren somit meistens von der Knabenlese verschont.


    Janitscharen

  7. #277
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    nein das ist stimmt nicht.
    Bitte zeige die die Quelle für diese Behauptung.
    Richtig ist das es eine Knabenlese gab für das Janitscharenkorp.
    Davon waren aber zumeist die Serben betroffen, weil Sie am ehesten die körperlichen Vorraussetzungen erfüllten. In der Regel erfüllten die Griechen nicht die körperlichen Vorraussetzungen und waren somit meistens von der Knabenlese verschont.


    Janitscharen
    In deiner Quelle steht nicht, dass Griechen verschont waren, es steht lediglich drin, dass Serben und Bulgaren bevorzugt wurden.
    Dies heißt aber nicht dass diese dann auch die einzigen waren die die Knabenlese zu spüren bekamen.

    Außerdem zu deiner Äußerung die Griechen wären wenig betroffen:

    bis zu schweren demografischen Schäden; so verloren Morea (Peloponnes) und Albanien aus diesem Grund einen guten Teil ihrer Bevölkerung, litten unter Arbeitskräftemangel und Wertminderung der Lehnsgüter

    in deiner Quelle.

  8. #278

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    In deiner Quelle steht nicht, dass Griechen verschont waren, es steht lediglich drin, dass Serben und Bulgaren bevorzugt wurden.
    Dies heißt aber nicht dass diese dann auch die einzigen waren die die Knabenlese zu spüren bekamen.
    Bitte lies mein Posting genau.
    Ich habe gesagt das zumeist Serben bevorzugt zur Knabenlese herangezogen wurden. In der Quelle von Wikipedia wird von Bosnien und Serbien geschrieben. Christliche Bosnier sind zumeist Serben gewesen in Bosnien.
    Bulgaren waren auch nicht erste Wahl, bevor Du antwortest lies bitte erst mein Posting und meine Quelle richtig durch. Du bringst glaube ich gerade Bosnier und Bulgaren durcheinander. Und natürlich wurden auch Bulgaren , Armenier Griechen etc.. genommen wenn Sie die körperlichen Vorraussetzungen erfüllt haben.

    Das ist wie bei der Bundeswehr T1 wird genommen und T5 bleibt draussen. Und in der Regel waren die Serben T1 und die Griechen T5.
    Nicht traurig sein , ihr seit zwar körperlich schwach aber dafür habt ihr die Demokratie erfunden, das ist doch auch mal was.

  9. #279
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.454
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Nicht traurig sein , ihr seit zwar körperlich schwach aber dafür habt ihr die Demokratie erfunden, das ist doch auch mal was.
    Man braucht nicht unbedingt Kraft zu haben um einen militärischen Sieg zu erringen. Das hat die Geschichte an uns Griechen mehrmals gezeigt.
    Ließ mal was ich in meiner Aussage weiter oben noch hinzugefügt habe.

    Außerdem waren wir Griechen auf ganzen anderen posten: Marine, Handel und andere wichtige Bereiche des Reiches waren weitgehend in Griechischer Hand.

    Es ist außerdem keine Schande die gebildete Elite zu sein, wohingegen die anderen kämpferische "Barbaren" sind.

    Ach ja und ... ja ich habe Bosnier und Bulgaren vertauscht :P

  10. #280

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Man braucht nicht unbedingt Kraft zu haben um einen militärischen Sieg zu erringen. Das hat die Geschichte an uns Griechen mehrmals gezeigt.
    Ließ mal was ich in meiner Aussage weiter oben noch hinzugefügt habe.

    Außerdem waren wir Griechen auf ganzen anderen posten: Marine, Handel und andere wichtige Bereiche des Reiches waren weitgehend in Griechischer Hand.

    stimmt


    Es ist außerdem keine Schande die gebildete Elite zu sein, wohingegen die anderen kämpferische "Barbaren" sind.
    nannanana nur weil die Serben stärker sind als ihr sind das noch lange keine Barbaren.

Ähnliche Themen

  1. Pontier in der Türkei
    Von Arvanitis im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 490
    Letzter Beitrag: 06.08.2015, 15:45
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 10:51
  3. Gedenken an die Pontier Genocide
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 12:54
  4. Türkische Wörter im Vokabular der Pontier aus Griechenland
    Von Chechen im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 10:48
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38