BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 39 von 65 ErsteErste ... 2935363738394041424349 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 644

Pontier in der Türkei

Erstellt von Hellenic-Pride, 01.11.2013, 08:56 Uhr · 643 Antworten · 32.328 Aufrufe

  1. #381
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    6.089
    ''Sieg der Osmanen'' Yessss!!!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    was laberst du eher fur ein mist und unwahrheiten hier...die turken haben ofters schlachten in unterzahl gewonnen..

    die schlacht am amselfeld



    die schlacht von manzikert



    uber den turkischen befreiungskrieg brauche ich ja nichts schreiben obwohl die griechischen besatzer in der uberzahl und besser bewaffnet waren hat Ataturk die griechen in die agais gekickt.


    das mal kurz zum thema turken und unterzahl..
    nicht nur die griechen


  2. #382
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    ''Sieg der Osmanen'' Yessss!!!

    - - - Aktualisiert - - -



    nicht nur die griechen


    Das war totall unnötig.

  3. #383
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.467
    MIt der Schlacht von Nikopolis habe ich mit wohl doch geirrt. Ist schon länger her, dass ich das gelesen habe.

  4. #384
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.377
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    ''Sieg der Osmanen'' Yessss!!!

    - - - Aktualisiert - - -



    nicht nur die griechen

    Ganz ehrlich neben der Schlacht von Gallipoli war dies das erste mal in euer Geschichte wo ihr tatsächlich in unterzähl gekämpft habt und einen Sieg eingefahren habt, obwohl die Griechische überzahl bei weitem nicht so viel war wie in der Schlacht von Gallipoli die Britische oder wie es manche von euch gerne darstellen bin ich der letzte der sowas nicht Respektieren würde.

    Griechisch-Türkischer Krieg
    Teil von: Türkischer Befreiungskrieg

    Türkische Offiziere bei der Schlacht am Sakarya 1921.
    Datum 19191922
    Ort Westanatolien
    Ausgang Deutlicher türkischer Sieg
    Folgen Einvernehmen beider Regierungen beim Austausch der Bevölkerungen, Landabtretungen von Griechenland an die Türkei
    Friedensschluss Vertrag von Lausanne
    Konfliktparteien
    Türkei Griechenland
    Befehlshaber
    Mustafa Kemal Atatürk
    Fevzi Çakmak
    İsmet İnönü
    Georgios Hatzianestis
    Leonidas Paraskevopoulos
    Anastasios Papoulas
    Truppenstärke
    200.000 Mann[1] 233.000[2]–250.000 Mann[3][4]
    Schlacht von Gallipoli
    Teil von: Erster Weltkrieg

    Oben: Mustafa Kemal mit seinem Stab bei Anafartalar
    Mitte: Kriegsschiffe der Triple Entente verlassen die Dardanellen;
    Anzacs auf den Hügeln Gallipolis
    Unten: Osmanische Soldaten an der Front;
    Anzacs bei der Landung in Gallipoli
    Datum 19. Februar 1915 bis 9. Januar 1916
    Ort Gallipoli, Türkei
    Ausgang Sieg des Osmanischen Reiches
    Konfliktparteien
    Britisches Weltreich

    Frankreich

    Osmanisches Reich
    Deutsches Kaiserreich
    Österreich-Ungarn[1]
    Befehlshaber
    Ian Hamilton,
    ab 14. Oktober:
    Charles Monro
    Enver Pascha
    Truppenstärke
    Britisches Weltreich: 469.000 Soldaten[2][3] Frankreich: 79.000[3]

    11 Kriegsschiffe
    Osmanisches Reich:
    315.500 Soldaten[3](darunter 500 bis 3000 deutsche Soldaten[4])
    2 Kriegsschiffe Goebenund Breslau

  5. #385
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    MIt der Schlacht von Nikopolis habe ich mit wohl doch geirrt. Ist schon länger her, dass ich das gelesen habe.
    Die Frage ist doch wieso solche Threads eröffnet werden,jetzt mal ehrlich zu welchem Zweck soll das dienen.
    Der Völkerverständigung,oder um die blutige Vergangenheit besser aufzuarbeiten.
    Glaubt ihr das ein gemeinsamer Dialog mit einem Genozid Vorwurf anfangen sollte,was erwartet ihr von uns,ein herzliches willkommen.
    Natürliches seit ihr im Pontos willkommen,aber ihr solltet dabei die Realität nicht vergessen.
    Ich war schon in vielen Gegenden,so Gastfreundliche Menschen wie in Anatolien habe ich selten gesehen.
    Krieg ist nichts schönes,ich glaube darüber sind wir uns alle einig.
    Die Menschen dort leben in Frieden,ich hoffe ihr versteht das!
    Ihr seit Herzlich willkommen,nebenbei könnt ihr euch ein sehr schönes Bild darüber machen wie Eure Urgroßeltern früher gelebt haben.
    Es ist ne wunderschöne Gegend,die wirklich eine Reise wert ist.........

  6. #386

    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    375
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Was laberst du? Die Osmanen haben in jeder Schlacht in Entscheidender überzahl gekämpft. Bei der Eroberung Konstantinopels waren es 100.000 Osmanen gegen 6.000 Griechen und 300 Genuesen und die Verteidiger haben sie fast 2 Monate zurück gehalten was eine unglaubliche Leistung war für einen solchen unterschied in der anzahl der Truppen. Übrigens während einer der letzten Lappen Kaiser wie du sagst an vorderster front wie ein einfacher Soldat mitgekämpft hat hat sich der Osmanische Sultan hinter seinen Soldaten gestelt.
    Die Verteidiger haben wahrscheinlich nich dazu beigetragen, dass ca. 100000 Männer 2 Monate für die Belagerung einer Stadt gebraucht haben.

    "Die Theodosianische Mauer wird von einigen Historikern als eine der erfolgreichsten und bestdurchdachten Befestigungsanlagen in der Geschichte der Kriegstechnik angesehen. Viele der einschneidendsten Ereignisse in der Geschichte der Stadt stehen eng mit diesem außergewöhnlichen Bauwerk in Zusammenhang. Der Bau des Wallsystems wurde notwendig, um der Bedrohung durch die Hunnen zu begegnen und der rasch expandierenden Stadt zusätzlichen Raum zu verschaffen. Trotz zunehmenden Verfalles und dem Aufkommen der Feuerwaffen, waren die Befestigungen bei entschlossener Verteidigung auch noch in der Mitte des 15. Jahrhunderts nur schwer zu überwinden. Die Komplexität der Verteidigungsanlagen trug wesentlich zum langen Bestehen des Byzantinischen Reiches bei."

    Theodosianische Mauer

  7. #387
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch wieso solche Threads eröffnet werden,jetzt mal ehrlich zu welchem Zweck soll das dienen.
    Der Völkerverständigung,oder um die blutige Vergangenheit besser aufzuarbeiten.
    Glaubt ihr das ein gemeinsamer Dialog mit einem Genozid Vorwurf anfangen sollte,was erwartet ihr von uns,ein herzliches willkommen.
    Natürliches seit ihr im Pontos willkommen,aber ihr solltet dabei die Realität nicht vergessen.
    Ich war schon in vielen Gegenden,so Gastfreundliche Menschen wie in Anatolien habe ich selten gesehen.
    Krieg ist nichts schönes,ich glaube darüber sind wir uns alle einig.
    Die Menschen dort leben in Frieden,ich hoffe ihr versteht das!
    Ihr seit Herzlich willkommen,nebenbei könnt ihr euch ein sehr schönes Bild darüber machen wie Eure Urgroßeltern früher gelebt haben.
    Es ist ne wunderschöne Gegend,die wirklich eine Reise wert ist.........
    Der erste anständige Beitrag den ich von dir lese. Ist es soo schwer einen Dialog auf diese Art und Weise zu führen statt unnötige Pöbeleien am laufenden Band von sich zu geben?

  8. #388
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.377
    Zitat Zitat von Kanno Beitrag anzeigen
    Die Verteidiger haben wahrscheinlich nich dazu beigetragen, dass ca. 100000 Männer 2 Monate für die Belagerung einer Stadt gebraucht haben.

    "Die Theodosianische Mauer wird von einigen Historikern als eine der erfolgreichsten und bestdurchdachten Befestigungsanlagen in der Geschichte der Kriegstechnik angesehen. Viele der einschneidendsten Ereignisse in der Geschichte der Stadt stehen eng mit diesem außergewöhnlichen Bauwerk in Zusammenhang. Der Bau des Wallsystems wurde notwendig, um der Bedrohung durch die Hunnen zu begegnen und der rasch expandierenden Stadt zusätzlichen Raum zu verschaffen. Trotz zunehmenden Verfalles und dem Aufkommen der Feuerwaffen, waren die Befestigungen bei entschlossener Verteidigung auch noch in der Mitte des 15. Jahrhunderts nur schwer zu überwinden. Die Komplexität der Verteidigungsanlagen trug wesentlich zum langen Bestehen des Byzantinischen Reiches bei."

    Theodosianische Mauer
    Natürlich haben die Verteidiger dazu beigetragen das es 2 Monate gedauert hat die Türkischen Kanonen (darunter waren auch damals die größten Kanonen der Welt) haben das Mauerwerk sehr oft völlig durchtrennt wen die Soldaten die weitaus höheren Osmanischen Truppen nicht so lange aufhalten hätten können bis die Maurer die Mauer wieder aufgebaut hatten währe es viel schneller gegangen.

    Außerdem ist sowas ziemlicher schwachsinn ich könnte auch beim Griechisch-Türkischen Krieg 1922 behauptet es lag nur daran weil der Griechische Oberkommander Psychisch Krank war aber was bringt mir sowas, der Krieg ist so ausgegangen wie er ausgegagen ist mit dem verlauf den er genommen hat.

    Georgios Hatzianestis
    "In der neueren militärhistorischen Forschung wird die These vertreten, Hatzianestis' geistige Gesundheit sei wesentlich eingeschränkt gewesen: So habe er den Krieg hauptsächlich vom Bett aus geführt, da er überzeugt war, seine Knochen seien aus Glas"

  9. #389
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.467
    Zitat Zitat von Kanno Beitrag anzeigen
    Die Verteidiger haben wahrscheinlich nich dazu beigetragen, dass ca. 100000 Männer 2 Monate für die Belagerung einer Stadt gebraucht haben
    Da ist so nicht richtig, du tust ja so, als hätte allein die Theodosianische Mauer die Türken so lange aufhalten können.
    Natürlich hat sie einen wesentlichen Teil dazu beigetragen, aber es gab viele wichtigere Faktoren.

    Reichten 6.0000 Mann gar nicht aus um die Kilometerlange Mauer vollständig zu besetzen.
    Die Osmanischen Kanonen, die die Mauern eingerissen haben mussten von den Byzantinern mit Männern ersetzt werden.
    Auch waren die Männer übermüdet.
    Während die Osmanen eine Einheit nach der anderen Schickten mussten die Verteidiger ununterbrochen kämpfen.
    SIe litten so gar an Schlafmangel. Nachts bauten sie die zerstörten Mauern wieder auf.
    In den letzten Tagen wurde die Schlacht nur noch auf Schuttbergen ausgetragen.

    Diese Leistung ist trotz der größe der Mauer bemerkenswert.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch wieso solche Threads eröffnet werden,jetzt mal ehrlich zu welchem Zweck soll das dienen.
    Was ist denn mit dir passiert? Vom Hetzer zum objektiven Philosophen. Wenn du so schreibst, dann ist mir deine Anwesenheit recht.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Der Völkerverständigung,oder um die blutige Vergangenheit besser aufzuarbeiten.
    Um Aufzuklären, zum diskutieren, Meinungen auszutauschen oder Vorurteile fallen zu lassen. Aber nicht um zu hetzen.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Glaubt ihr das ein gemeinsamer Dialog mit einem Genozid Vorwurf anfangen sollte,was erwartet ihr von uns,ein herzliches willkommen.
    Abgesehen davon, dass einiges Tatsachen sind, handelt dieser Thread von den Pontiern in der heutigen Türkei und nicht um irgent einen Völkermord.

    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Natürliches seit ihr im Pontos willkommen,aber ihr solltet dabei die Realität nicht vergessen.
    Ich war schon in vielen Gegenden,so Gastfreundliche Menschen wie in Anatolien habe ich selten gesehen.
    Krieg ist nichts schönes,ich glaube darüber sind wir uns alle einig.
    Die Menschen dort leben in Frieden,ich hoffe ihr versteht das!
    Ihr seit Herzlich willkommen,nebenbei könnt ihr euch ein sehr schönes Bild darüber machen wie Eure Urgroßeltern früher gelebt haben.
    Es ist ne wunderschöne Gegend,die wirklich eine Reise wert ist.........
    Hoho, gestern waren wir noch Faschisten, Schwächlinge, Feiglinge, Kannibalen, Drogenabhängige und weiß der Geier was und jetzt ladest du uns herzlich ein.
    Okay, wenn du von nun an so weiter machst könnten wir ja doch normal diskutieren.

  10. #390
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.234
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Was laberst du? Die Osmanen haben in jeder Schlacht in Entscheidender überzahl gekämpft
    du bist ja doch lernfahig jetzt ruderst du schon zuruck sehr schoen..

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich neben der Schlacht von Gallipoli war dies das erste mal in euer Geschichte wo ihr tatsächlich in unterzähl gekämpft habt und einen Sieg eingefahren habt
    in der schlacht am amselfeld waren die turken auch in der unterzahl alle turkischen und nicht turkischen quellen belegen das..ausser runciman

    Alle abendländischen und türkischen Quellen berichten über die zahlenmäßige Überlegenheit des christlichen Heeres

Ähnliche Themen

  1. Pontier in der Türkei
    Von Arvanitis im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 490
    Letzter Beitrag: 06.08.2015, 15:45
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 10:51
  3. Gedenken an die Pontier Genocide
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 12:54
  4. Türkische Wörter im Vokabular der Pontier aus Griechenland
    Von Chechen im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 10:48
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38