BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 50 ErsteErste ... 814151617181920212228 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 491

Pontier in der Türkei

Erstellt von Arvanitis, 06.10.2008, 11:31 Uhr · 490 Antworten · 40.330 Aufrufe

  1. #171

    Registriert seit
    13.11.2008
    Beiträge
    2.317
    Ja, ich stehe zu meiner Heimat, zu meiner Kultur, zum Hellenismus

    krieg ich jetzt meine jungfrauen?

  2. #172
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Als Zutaten nennt er: alevri, parhari tiri, parhari vutoron, alas und neron.


    Das versteht man auch als nicht pontischer Grieche ohne weiteres, denn es ist griechisch. Es fasziniert mich, dass Adem das altgriechische Wort "alas" (ἅλας) für Salz benutzt. In Griechenland würde jeder das Wort alati benutzen. zwar das gleiche Wort, aber eine veränderte Form.
    Er benutzt auch das Wort "pisimo" für "Herstellung" (von ποιώ -> ποίηση=Erschaffung).

    Vereinzelte Vokabeln sind komplett anders als im Standardgriechischen, wie zB "kavurevo" für "braten", oder "huler" für "Löffel". Kann gut sein, dass diese Wort aus dem türkischen oder einer anderen Sprache übernommen wurden, ich weiß es nicht. Beşköylü Adem jedenfalls sprich die Sprache sehr schön, mit vielen alten Wörtern. Und gute Musik macht er auch. Merkt euch den Namen.

  3. #173
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528

    also Pontische Musik mag ich eher sowas als dieses ehm "kriegerische" bum bum

    wobei ich bei den tänzen immer voll ins schwitzen komme

  4. #174
    Opala
    Was meint mein Vater eigentlich damit ,wenn er zu mir sagt:"re vlaka,Pontios ise!?"

  5. #175
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Was meint mein Vater eigentlich damit ,wenn er zu mir sagt:"re vlaka,Pontios ise!?"
    der meint: Pontios = schwer von Begriff.

    Die einen sagen Vlache, die anderen Pontie, die anderen Gyfte... Der übliche innergriechische Alltagsrassismus.

  6. #176
    Opala
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    der meint: Pontios = schwer von Begriff.

    Die einen sagen Vlache, die anderen Pontie, die anderen Gyfte... Der übliche innergriechische Alltagsrassismus.
    Hmm achso, naja find das jetzt nicht so schlimm die Deutschen aus dem Westen nehmen die Deutschen aus dem Osten ja auch auf den Arm.

    Ok meine 2 frage.Welche endungen muss man im Nachnamen haben um als Pontios durchzugehen.

  7. #177
    Avatar von Epirote

    Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    2.528
    Ist Giorikas und Kostikas nicht ein typischer Pontischer Name?

  8. #178
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Opala Beitrag anzeigen
    Hmm achso, naja find das jetzt nicht so schlimm die Deutschen aus dem Westen nehmen die Deutschen aus dem Osten ja auch auf den Arm.

    Ok meine 2 frage.Welche endungen muss man im Nachnamen haben um als Pontios durchzugehen.
    Ja, ich hoffe, der Begriff "Alltagsrassismus" kam jetzt auch nicht zu hart rüber. Mir ist nur kein besseres Wort eingefallen. "Auf den Arm nehmen" gefällt mir besser.

    Nachnamen, keine Ahnung. Viele sagen -idis, -adis Endungen, aber ich kenne auch andere. Papadopoulos kann ein Pontier auch heißen.

  9. #179
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Hier ein Video, gedreht in Livera (Λιβερά) bei Trabzon (Τραπεζούντα). Wenn ich sehe, wie jung Ieroklis Michaelidis hier aussieht, muss es mindestens 15 Jahre alt sein. Es geht um das Kloster Sumela (Παναγία Σουμελά), vor allem aber um den inzwischen verstorbenen, schon damals über 100jährigen Salih, muslimischer Nachfahre konvertierter pontischer Griechen. Er beherrscht die Sprache. Ab Minute 2:35 geht ein Interview mit ihm los. In 2:55 nennt er sich "Römer" (Eigenbezeichnung der Byzantiner).
    Ab Minute 4:00 beschreibt er das Zusammenleben mit den christlichen Pontiern: Man redete, man half sich mit Geld aus, wenn es man sein mußte, "polla kala eton".
    Zum Schluß (7:08 ) verabschiedet er sich: "Do erthaten polla ehara. O theos na dig sas kala hronia ke imeras, na zite kala hronia ke ol' entaman ke ksan' antamonome." - "Ich habe mich sehr gefreut, dass ihr gekommen seid. Möge Gott euch gute Jahre und Tage geben, ihr sollt gute Jahre leben und alle zusammen sollen wir uns wiedersehen."


  10. #180
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Vor nicht ganz einem Monat hatte Beşköylü Adem einen Auftritt in Thessaloniki (23. Januar 2009). Hier ein Ausschnitt des Auftritts. Das Lied heißt "Thalassa Karadeniz" (Schwarzes Meer):

    Thalassa Karadeniz, to nero's 'k kateniz
    (Schwarzes Meer, dein Wasser wäscht nicht rein)
    Mavro en to gum teson, amon ti kardian temon
    (Schwarz ist dein Grund, wie mein Herz)

    usw.


Ähnliche Themen

  1. Gedenken an die Pontier Genocide
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 12:54
  2. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  3. Türkische Wörter im Vokabular der Pontier aus Griechenland
    Von Chechen im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 10:48
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38