BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 50 ErsteErste ... 2531323334353637383945 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 491

Pontier in der Türkei

Erstellt von Arvanitis, 06.10.2008, 11:31 Uhr · 490 Antworten · 40.338 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.015
    Als slawisch-serbischer Türke der den Osmanen zum Opfer gefallen ist kann ich nur sagen, na und.


  2. #342
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Als slawisch-serbischer Türke der den Osmanen zum Opfer gefallen ist kann ich nur sagen, na und.


    Noch ein Spam und Freiflug

  3. #343
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Die Griechen waren brutale Eindringlinge, die türkische Städte niedergemetzelt und zerstört haben, ist somit die Assimilierung auch verständlich? Ja Kulturgüter bzw Bauten in Serbien, Griechenland, arabische Staaten und vielen anderen wurden zerstört.
    Die Griechen lebten in dem heutigen Gebiet der Türkei als die Seldschuken noch an Steppen/Wüstensand schnupperten, und diesen für essbar hielten. Also lern Geschichte bitte

  4. #344
    Kelebek
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Die Griechen lebten in dem heutigen Gebiet der Türkei als die Seldschuken noch an Wüstensand schnupperten, und diesen für essbar hielten. Also lern Geschichte bitte
    Immer dieses herabwürdigen einer Dynastie. Ich finde es jedenfalls herrlich, dass Wüstensandschnupperer im nachhinein die halbe Welt herrschen konnten. Muss eine Erniedrigung für das Herrenvolk Europa sein, wenn Steppenreiter und Sandschnupperer sie Jahrhunderte lang beherrscht haben.

    Möge Alp Arslan´s Seele in Frieden ruhen...ein großer Mann, der eurem Führer vergab, weil er ein unfähiger Bastard gewesen ist.

    Alp Arslan rüstete sich als nächstes für einen Krieg gegen das Kernland der Fatimiden in Ägypten. Doch kurz vor Beginn des Feldzugs brach ein Konflikt mit Byzanz aus. Der neue byzantinische Kaiser Romanos IV. wollte die Seldschuken besiegen und vertreiben. Es kam zu mehreren Schlachten in Kilikien. Die Entscheidungsschlacht fand 1071 in der Schlacht von Manzikert statt. Die Byzantiner verloren ganz Ost- und Mittelanatolien an die Seldschuken. Kaiser Romanos IV. wurde gefangengenommen und später freigelassen. Folgender Dialog soll zwischen beiden Herrschern stattgefunden haben:

    Alp Arslan: "Was würdest du tun, wenn ich als Gefangener zu dir gebracht würde?"
    Romanus: "Vielleicht hätte ich dich getötet oder dich in den Straßen Konstantinopels ausgestellt."
    Alp Arslan: "Meine Strafe ist weitaus härter. Ich vergebe dir und lasse dich frei."

  5. #345
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Allein das die Pontier einen Staat in klein Asien ausrufen wollten, und Griechenland dagegen war ist Seltsam, ich kann mir gut vorstellen wie die Menschen sich gefühlt haben ''unsser Mutterland lässt uns im Stich''
    So wie die Pontier von Klein Asien in das Mutterland Griechenland vertrieben wurden, und diese dann mit ihren Fieh ihr hab und Gut nach Griechenland Transportiere müssen ist echt Abscheulich, nur damit die Türkei einen Ethnisch reines Land hat.

    Die Pontier können sicher verstehen was die Camen durchgemacht haben, denn auch diese mussten ihr land so verlassen..

  6. #346

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    1.459
    die Pontus Griechen in der Türkei sind selbst ihrer eigenen Opfer, sie konnten sich vielleicht vor 300 Jahren nicht entscheiden, weil es Griechenland nicht gab,.. aber heute können sie sich entscheiden, aber sie wollen nicht. weil sie ihre eigene Identität nicht akzeptieren wollen..gibs auch einige die aus Trabzon nach Athen geflüchtet, nur einige aber..

  7. #347
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Immer dieses herabwürdigen einer Dynastie. Ich finde es jedenfalls herrlich, dass Wüstensandschnupperer im nachhinein die halbe Welt herrschen konnten. Muss eine Erniedrigung für das Herrenvolk Europa sein, wenn Steppenreiter und Sandschnupperer sie Jahrhunderte lang beherrscht haben.

    Möge Alp Arslan´s Seele in Frieden ruhen...ein großer Mann, der eurem Führer vergab, weil er ein unfähiger Bastard gewesen ist.

    Ich rede vor der Zeit der Osmans und Seldschuken und wie sind nicht alles hießen.

    Vor Christus kultivierten Griechen das Land, und zwei tausend Jahre danach kommen wilde die alles zerstören, den Islam und Terror brachten über Völker die zuvor ihre Kultur entwickelten.

    Barbaren waren jene die alles assmilierten, doch gibt es genug Helden die tapfer im Kampf starben bei der Verteidigung ihres Landes ihrer Überzeugungen.

    Militärisch, haben euch die Europäer zerlegt, also quatsch hier nicht von Epos und den mächtigen Türken.


    Eure besten Truppen waren gestohlene Kinder, oder Nachfahren von vergewaltigten Frauen. Die Osmanen sind Massenmörder gewesen, sie brachten nichts außer zukünftige Konflikte.

  8. #348
    Eli
    Avatar von Eli

    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    die Pontus Griechen in der Türkei sind selbst ihrer eigenen Opfer, sie konnten sich vielleicht vor 300 Jahren nicht entscheiden, weil es Griechenland nicht gab,.. aber heute können sie sich entscheiden, aber sie wollen nicht. weil sie ihre eigene Identität nicht akzeptieren wollen..gibs auch einige die aus Trabzon nach Athen geflüchtet, nur einige aber..

    Haha.. Ja sicher Sie ''wollen'' nicht.
    nachdem die Türkei eine Assimilations Politik gegen alle Minderheiten geführt hat, und diese auf allen ebenen Islamisiert und Tükisiert hat, sollen diese noch ihre Identität finden ? .. Würde die Türkei Minderheitenrechte haben, und diese Menschen ihr dasein Ausleben lassen, so würde die Türkei zich tausende Minderheiten haben..

  9. #349
    Kelebek
    Zitat Zitat von Karadeniz-Pontos-S.Meer Beitrag anzeigen
    die Pontus Griechen in der Türkei sind selbst ihrer eigenen Opfer, sie konnten sich vielleicht vor 300 Jahren nicht entscheiden, weil es Griechenland nicht gab,.. aber heute können sie sich entscheiden, aber sie wollen nicht. weil sie ihre eigene Identität nicht akzeptieren wollen..gibs auch einige die aus Trabzon nach Athen geflüchtet, nur einige aber..
    Isterseniz deneyin. Allaha Sükür Karadenizliler bugün uyanik ve Plan lara düsmez.
    Plan Yapmayin Plan
    Gitmez Karadenizde
    Kahbelik yalan dolan Tutmaz Karadenizde
    Ne Conisi Ne Rusi Pusu Kurmasin Pusu

    Boluculuk Borusu ötmez Karadenizde
    Birakin Can çalmayi Ermenici oLmayi
    Millet Böyle Dolmayi Yutmaz Karadenizde
    O gün öyle DesinLer Bugün Böyle Desinler
    Fatihalar Yasinler Bitmez Karadenizde

    Serefini şanini Ortaya Kor Canini
    Hiç kimse Vatanini, Satmaz Karadenizde
    Vatan Satsa Bir Kişi Aninda Biter işi
    TURK ve ISLAM güneşi Batmaz Karadenizde

    Bizde Varken Bu Duruş
    Emiceniz Olsa Bush
    Alayinız 5 Kuruş
    Etmez Karadenizde
    Anladik var ocunuz
    Belli kuyruk acınız
    Kargasaya gücünuz yetmez karadenizde
    Ließ, das singt der Elton John von Karadeniz, Ismail Türüt!

    Für viele villeicht unrealistisch, aber der schwarze Meer ist heute eine Nationalisten Hochburg und das ist auch gut so. Die hartnäckigsten Türken kommen aus Karadeniz. Lang lebe das Volk am schwarzen Meer.
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Ich rede vor der Zeit der Osmans und Seldschuken und wie sind nicht alles hießen.

    Vor Christus kultivierten Griechen das Land, und zwei tausend Jahre danach kommen wilde die alles zerstören, den Islam und Terror brachten über Völker die zuvor ihre Kultur entwickelten.

    Barbaren waren jene die alles assmilierten, doch gibt es genug Helden die tapfer im Kampf starben bei der Verteidigung ihres Landes ihrer Überzeugungen.

    Militärisch, haben euch die Europäer zerlegt, also quatsch hier nicht von Epos und den mächtigen Türken.


    Eure besten Truppen waren gestohlene Kinder, oder Nachfahren von vergewaltigten Frauen. Die Osmanen sind Massenmörder gewesen, sie brachten nichts außer zukünftige Konflikte.

  10. #350
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.015
    Zitat Zitat von Eli Beitrag anzeigen
    Allein das die Pontier einen Staat in klein Asien ausrufen wollten, und Griechenland dagegen war ist Seltsam, ich kann mir gut vorstellen wie die Menschen sich gefühlt haben ''unsser Mutterland lässt uns im Stich''
    So wie die Pontier von Klein Asien in das Mutterland Griechenland vertrieben wurden, und diese dann mit ihren Fieh ihr hab und Gut nach Griechenland Transportiere müssen ist echt Abscheulich, nur damit die Türkei einen Ethnisch reines Land hat.

    Die Pontier können sicher verstehen was die Camen durchgemacht haben, denn auch diese mussten ihr land so verlassen..
    Das war klar.

Ähnliche Themen

  1. Gedenken an die Pontier Genocide
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 19.05.2012, 12:54
  2. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  3. Türkische Wörter im Vokabular der Pontier aus Griechenland
    Von Chechen im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 10:48
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38