BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 35 ErsteErste ... 15212223242526272829 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 345

Rekonstruktion von Konstantinopel im Jahr 1200

Erstellt von Poliorketes, 24.11.2013, 20:28 Uhr · 344 Antworten · 19.614 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.792
    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Deswegen sind die Katholiken so sauer, das wir istanbul uns einverleibt haben und durch uns die Griechen ihren Orthodoxen glauben behalten konnten. Ansonsten wären sie katholisiert.
    Einfach mal danke sagen liebe Griechen, das wir euren Glauben und eure Identität beschützt haben.

    Es stimmt das man den Leuten kein Schwert an die Kehle gelegt hat und gesagt hat, "konvertiere oder stirb".Da wart ihr den Arabern weit vorraus. Die Osmanen haben dies auf andere weise erledigt. Sie haben übertriebene Steuern den Christen angehängt und ihnen jegliche Aufstiegmöglichkeiten verwehrt. Was macht man also, um sich ein besseres Leben zu gestalten??Richtig man konvertiert zum Islam. Und genau das haben zahlreiche Christen im Endeffekt auch gemacht. Armenier,Griechen,Bulgaren und was weiß ich noch alles. Die die nicht konvertiert sind, sind heute immernoch Griechen,Armenier etc. Die meisten anderen sind heute Türken. Oder meint ihr die zentralasiatischen Stämme sind in einem leeren Anatolien eingetroffen??Bitch Please.....Und mal so nebenbei, diese Taktik haben die Türken bis zum Schluss vor ungefähr 100 Jahren noch angewendet als die letzten Christen das Land verlassen mussten. Hier empfehle ich den Film "Zimt und Koriander" da kann man sehen, dass den Christen nur eines übrig blieb. Entweder zum Islam und zum Türkentum zu konvertieren oder das Land zu verlassen. Bei meinem Urgroßvater haben die im übrigen das selbe gemacht. Er war ein angesehener Mann und Großgrundbesitzer. Nachdem Krieg wurde ihm gesagt dass er zum Islam übertreten oder sich auf gut Deutsch verpissen soll. Er hat letzteres getan und musste mit dem was er an hatte das Land verlassen. Nicht mal ein Koffer durfte er mitnehmen.


    Soviel zu der Toleranz der Osmanen/Türken aber mei

  2. #242
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.394
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Die antiken Griechen mit Alexander haben sehr viel von den Persern gelernt und Vieles von ihnen übernommen. Mit Erbe meinte ich die Weitertragung der Forschung. Vieles der arabischen Entdeckungen sind griechisch-persische Annahmen, die weiterentwickelt wurden..
    Kannst du beispiele nennen? Ich als "ungebildeter Grieche" wie du sagst würde gerne mehr über das Wissen lernen. Ich weis natürlich über ein paar ecken das zur zeit des Hellenismus die Verschmelzung der Griechischen Kultur mit der jeweiligen ortsansässigen Kultur stattfand aber was haben denn die Griechen von denn Persern nach Alexander übernommen was für das "Wissen" und die Wissenschaft von so enormen wert war?

  3. #243
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Kannst du beispiele nennen? Ich als "ungebildeter Grieche" wie du sagst würde gerne mehr über das Wissen lernen. Ich weis natürlich über ein paar ecken das zur zeit des Hellenismus die Verschmelzung der Griechischen Kultur mit der jeweiligen ortsansässigen Kultur stattfand aber was haben denn die Griechen von denn Persern nach Alexander übernommen was für das "Wissen" und die Wissenschaft von so enormen wert war?
    mehr beigetragen als das geschenk der römer an die griechen mit ihrem ostrohm

  4. #244
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.493
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    mehr beigetragen als das geschenk der römer an die griechen mit ihrem ostrohm
    Die Römer haben uns Ostrom nicht geschenkt, die haben gar nicht gemerkt, dass wir auf einmal wieder die Schlüssel in der Hand hatten. Konstantin hats gezeigt.

  5. #245

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Die Römer haben uns Ostrom nicht geschenkt, die haben gar nicht gemerkt, dass wir auf einmal wieder die Schlüssel in der Hand hatten. Konstantin hats gezeigt.
    Das wäre wahrscheinlich auch mit dem Osmanischen Reich geschehen, wenn es nicht zum Aufstand gekommen wäre.
    Bis auf das Militär waren die Griechen, Armenier und andere Balkaner klar im Vorteil, sie hatten den Staatsapparat quasi in der Hand.
    Vielleicht ein Grund, warum die Kirche sich anfangs gestreubt hatte, sich an der Epanastasi zu beteiligen.

  6. #246
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Die Römer haben uns Ostrom nicht geschenkt, die haben gar nicht gemerkt, dass wir auf einmal wieder die Schlüssel in der Hand hatten. Konstantin hats gezeigt.
    das war sinnbildlich gemeint, mein freund.Mehr als ein satrape wäre ostrohm nicht gewesen im reich der Perser.

  7. #247
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.792
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    mehr beigetragen als das geschenk der römer an die griechen mit ihrem ostrohm

    Der Osten des Römischen Reiches war eh und je in griechischer Hand. Darum nannte man diesen Teil des Reiches auch "Hellenischer Osten" und genau darum war auch Griechisch neben Latein, Amtssprache des Römischen Reiches. Wieso findet man kein Latein im Osten des Reiches??Weil der Lateinische Einfluss nicht da war.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hamburg1711 Beitrag anzeigen
    Von dir Hamburg hätte ich so eine Scheiße nicht erwartet. Du hast mich enttäuscht Kumpel.

    Sag mal wer bist du uns zu sagen was für uns das beste ist?

    Naja wenn man die Beiträge von Sonne und Amphion liest, das ist schon ein wenig provozierend und das verleitet einem manchmal Dinge zu sagen, die man vlt. nicht so meint.
    Vor allem Sonne fällt mit einer extremen Antitürkischen und antiislamischen Haltung auf. Ich hätte mir gewünscht das sich einige griechische Forumsmitglieder mal dem entgegenstellen, denn solche Ergüsse wie von Sonne und teilweise von Amphion vertiefen die Gräben zwischen Griechen und Türken noch weiter.

    Ach und TUAF und teilweise Turokujin sind natürlich alles Friedensnobelpreisträger?

  8. #248
    Avatar von Torca Basce

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    3.256
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    du denkst ,die venizianer haben 1204 die stadt nur geplundert wegen der turkisch-islamischen expansion?
    .
    ohne die turken waert ihr heute katholiken,die haetten euch mit der zeit aufgeschluckt
    Die Kreuzzüge sind eine Antwort auf die islamische Expansion.
    Was da Konstantinopel getroffen hat, war der 4te Kreuzzug, gelenkt durch die Venezianer.
    Ohne Expansion, keine Kreuzzüge, keine Armee für die Venezianer....

    Also das ist leichte Mathematik a+b=c

  9. #249
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.633
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Der Osten des Römischen Reiches war eh und je in griechischer Hand. Darum nannte man diesen Teil des Reiches auch "Hellenischer Osten" und genau darum war auch Griechisch neben Latein, Amtssprache des Römischen Reiches. Wieso findet man kein Latein im Osten des Reiches??Weil der Lateinische Einfluss nicht da war.
    Erst als das persische Weltreich nicht mehr existent war. Und davor waren es anatolische Kleinvölker wie die Lydier karer etc.So ist ein egwichtiger teil der anatolischen Griechen, nachkommen anderer Völker. Wie gesagt, kann man anatolien nicht isoliert betrachten. Viele Völker haben hier gewirkt. Über das gr. festland rede ich nicht. Durch die Römer konnten die Griechen ihren Einfluss wieder stärken.

  10. #250

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Der Osten des Römischen Reiches war eh und je in griechischer Hand. Darum nannte man diesen Teil des Reiches auch "Hellenischer Osten" und genau darum war auch Griechisch neben Latein, Amtssprache des Römischen Reiches. Wieso findet man kein Latein im Osten des Reiches??Weil der Lateinische Einfluss nicht da war.
    Unser Cäsar sprach überwiegend Griechisch, sah er sich doch als Nachfolger der griechischen Helden und Halbgötter.
    Viele denken zudem, er habe einst vor der Überquerung des Rubikon das gesagt: "ALEA JACTA EST"

    Doch ist das falsch;
    folgendes hatte er nach den historischen Aufzeichnungen wirklich gesagt: "ΑΝΕΡΡΙΦΘΩ ΚΥΒΟΣ"
    Bei der Übersetzung machen sie weitere Fehler, indem sie davon ausgehen, daß der Würfel (Kybos, Kubus) gefallen sei.
    Zudem war er in die Griechin Kleopátra verliebt, und hatte einen griechischen Sohn Cäsarion.

    Aus den Schriften des Plutarchos:
    „[7] […] πολλὰ δὲ καὶ τῶν φίλων τοῖς παροῦσιν, ὧν ἦν καὶ Πολλίων Ἀσίνιος, συνδιηπόρησεν, ἀναλογιζόμενος ἡλίκων κακῶν ἄρξει πᾶσιν ἀνθρώποις ἡ διάβασις, ὅσον τε λόγον αὐτῆς τοῖς αὖθις ἀπολείψουσι. [8] τέλος δὲ μετὰ θυμοῦ τινος ὥσπερ ἀφεὶς ἑαυτὸν ἐκ τοῦ λογισμοῦ πρὸς τὸ μέλλον, καὶ τοῦτο δὴ τὸ κοινὸν τοῖς εἰς τύχας ἐμβαίνουσιν ἀπόρους καὶ τόλμας προοίμιον ὑπειπὼν νερρίφθω κύβος“ ὥρμησε πρὸς τὴν διάβασιν“
    alea iacta est

    "Ἑλληνιστὶ πρὸς τοὺς παρόντας ἐκβοήσας, «Ἀνεῤῥίφθω κύβος», διεβίβαζε τὸν στρατόν."
    Ανερριφθω κυβος

    Es bedeutet also nicht "der Würfel ist gefallen",
    sondern "der Würfel ist geworfen", da der Ausgang seiner Entscheidung ungewiß.

Ähnliche Themen

  1. Rekonstrukcija /Rekonstruktion der Vergangenheit 90-er Jahre
    Von Komandant Mark im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 19:27
  2. Ein Jahr Rot-Grün - ein verlorenes Jahr für Wien
    Von Vukovarac im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 19:10
  3. Karte za Sloveniju od 400 do 1200
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 16:30
  4. Konstantinopel fällt
    Von Guest im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 18:11
  5. Rekonstruktion des ersten analogen Computers der Historie
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 15:08