BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 26 von 35 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 345

Rekonstruktion von Konstantinopel im Jahr 1200

Erstellt von Poliorketes, 24.11.2013, 20:28 Uhr · 344 Antworten · 19.567 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.765
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Erst als das persische Weltreich nicht mehr existent war. Und davor waren es anatolische Kleinvölker wie die Lydier karer etc.So ist ein egwichtiger teil der anatolischen Griechen, nachkommen anderer Völker. Wie gesagt, kann man anatolien nicht isoliert betrachten. Viele Völker haben hier gewirkt. Über das gr. festland rede ich nicht. Durch die Römer konnten die Griechen ihren Einfluss wieder stärken.

    Du greifst ziemlich tief in der Geschichte mein Freund. Ich kann dir sagen, dass Anatolier ebenfalls in der Ethnogese der Griechen vor tausenden von Jahren eine Riesenrolle spielten und in heutige griechische Festland immigrierten. Und das zu Zeiten der Pelasger oder Mykener. Davon mal ab, immigrierten Ionier und andere griechische Stämme ebenfalls in Anatolien. Nach Alexander, wurde Anatolien dann komplett hellenisiert das stimmt. Ich bestreite nicht, dass es auch andere Ethnien in Anatolien gab. Aber wie du siehst, spielten die Griechen von Anfang an eine große Rolle in Anatolien

  2. #252
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Der Osten des Römischen Reiches war eh und je in griechischer Hand. Darum nannte man diesen Teil des Reiches auch "Hellenischer Osten"

    das ist historisch falsch ,das griechische element hatte spater erst einfluss im ostromischen reich bekommen.

    schau dir die ostroemischen herrscher an vorallem in der anfangszeit wo sind da die griechen?

    die byzantiner sahen sich sogar noch im spatbyzanz als roemer an.

  3. #253
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    das ist historisch falsch ,das griechische element hatte spater erst einfluss im ostromischen reich bekommen.

    schau dir die ostroemischen herrscher an vorallem in der anfangszeit wo sind da die griechen?

    die byzantiner sahen sich sogar noch im spatbyzanz als roemer an.
    Geschichtsloser Klappe halten .

  4. #254
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.765
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    das ist historisch falsch ,das griechische element hatte spater erst einfluss im ostromischen reich bekommen.

    schau dir die ostroemischen herrscher an vorallem in der anfangszeit wo sind da die griechen?

    die byzantiner sahen sich sogar noch im spatbyzanz als roemer an.

    Rede um Sachen die du verstehst. Die Byzantiner sahen sich als Römer noch im Jahr 1453.


    Sprachen im Römischen Reich



    Das Römische Reich wurde nach den Punischen Kriegen zu einem Vielvölkerstaat, der den Mittelmeerraum beherrschte. Dabei trafen die Römer auf sehr unterschiedliche Kulturen, in denen sie ihreLateinische Sprache zur Amtssprache machten. Im Ostteil des Reiches bewahrten sie als Erben des Hellenismus die griechische Amtssprache. Einige regionale Sprachen konnten sich als Volkssprachen behaupten.



    Griechisch[Bearbeiten]

    Eine besondere Rolle spielt das Griechische, das aufgrund der kulturellen Überlegenheit zu manchen Zeiten die bedeutendere Sprache gegenüber dem Lateinischen war. Beide waren Amtssprachen des Imperium Romanum. Während Latein mehr im Westen gesprochen wurde und im Militär vorherrschte, war Griechisch Verwaltungssprache im Osten des Reiches (inkl. Nordost-Afrika) und galt als Bildungssprache.
    In Westeuropa ging mit dem Ende der Antike und dem damit verbundenen Niedergang der klassischen Bildung und des Fernhandels im 5. und 6. Jahrhundert die Kenntnis der griechischen Sprache weitgehend verloren. Im verbleibenden östlichen Restgebiet des Imperiums wurde unter Kaiser Herakleios im 7. Jahrhundert Griechisch zur alleinigen Amtssprache.



    Griechisch war eh und je Verkehrssprache im Osten des Römisches Reiches. Latein konnte kein Fuß dort fassen

  5. #255
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.961
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    das ist historisch falsch ,das griechische element hatte spater erst einfluss im ostromischen reich bekommen.

    schau dir die ostroemischen herrscher an vorallem in der anfangszeit wo sind da die griechen?

    die byzantiner sahen sich sogar noch im spatbyzanz als roemer an.
    Eine besondere Rolle spielt das Griechische, das aufgrund der kulturellen Überlegenheit zu manchen Zeiten die bedeutendere Sprache gegenüber dem Lateinischen war. Beide waren Amtssprachen des Imperium Romanum. Während Latein mehr im Westen gesprochen wurde und im Militär vorherrschte, war Griechisch Verwaltungssprache im Osten des Reiches (inkl. Nordost-Afrika) und galt als Bildungssprache.
    Sprachen im Römischen Reich



    §De_La_GreCo

    Da hatten wir wohl den gleichen Gedanken

  6. #256
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.373
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    mehr beigetragen als das geschenk der römer an die griechen mit ihrem ostrohm
    Was hat das mit meiner frage zu tun?? Hier noch mal meine frage an den geschichtlich so sehr bewanderten Toruko-jin. Vielleicht kann er selbst sie mir mal beantworten damit ich auch mal was dazu lernen kann.

    "Kannst du beispiele nennen? Ich als "ungebildeter Grieche" wie du sagst würde gerne mehr über das Wissen lernen. Ich weis natürlich über ein paar ecken das zur zeit des Hellenismus die Verschmelzung der Griechischen Kultur mit der jeweiligen ortsansässigen Kultur stattfand aber was haben denn die Griechen von denn Persern nach Alexander übernommen was für das "Wissen" und die Wissenschaft von so enormen wert war?"

  7. #257
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Ach was erwarte du von eine Fascho Mongolen denn.

  8. #258

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Ach was erwarte du von eine Fascho Mongolen denn.

    Die Mongolen sollen dir in deinen Hals scheissen, Schwuchtel.

  9. #259
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.616
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Du greifst ziemlich tief in der Geschichte mein Freund. Ich kann dir sagen, dass Anatolier ebenfalls in der Ethnogese der Griechen vor tausenden von Jahren eine Riesenrolle spielten und in heutige griechische Festland immigrierten. Und das zu Zeiten der Pelasger oder Mykener. Davon mal ab, immigrierten Ionier und andere griechische Stämme ebenfalls in Anatolien. Nach Alexander, wurde Anatolien dann komplett hellenisiert das stimmt. Ich bestreite nicht, dass es auch andere Ethnien in Anatolien gab. Aber wie du siehst, spielten die Griechen von Anfang an eine große Rolle in Anatolien
    Das würde ich nie bestreiten, mein freund. Jedoch ist die Tiefe für eine wahres Verständnis unabdinglich. Ich beobachte die Elemente einer mir interessanten umgebung. Da spielen mehrer Faktoren eine rolle.

  10. #260
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.373
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Rede um Sachen die du verstehst. Die Byzantiner sahen sich als Römer noch im Jahr 1453.
    Er kennt schon denn unterschied zwischen Rhomäer und Römer immerhin nennen seine Landsleute die Griechen die in der Türkei wohnen und auf Zypern immer noch "Rum" aber er stellt sich einfach nur dumm und trollt ein wenig.

Ähnliche Themen

  1. Rekonstrukcija /Rekonstruktion der Vergangenheit 90-er Jahre
    Von Komandant Mark im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 19:27
  2. Ein Jahr Rot-Grün - ein verlorenes Jahr für Wien
    Von Vukovarac im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 19:10
  3. Karte za Sloveniju od 400 do 1200
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 16:30
  4. Konstantinopel fällt
    Von Guest im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 18:11
  5. Rekonstruktion des ersten analogen Computers der Historie
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 15:08