BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 15 ErsteErste ... 289101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 146

Die Religiösen Minderheiten im Osmanischen Reich

Erstellt von tramvi, 24.08.2011, 21:18 Uhr · 145 Antworten · 11.482 Aufrufe

  1. #111
    kenozoik
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    bin ich hier von verrueckten umgeben .. wieder ein " ja woanders gabs das auch " argument,, wie lange sollen wir das fortsetzen " ??
    " srebrenica , 8000 tote zivilisten" .. " ja aber woanders wars noch schlimmer, mehr als 8000 ect ".. eure ständigen relativierungen sind kaum auszuhalten.
    seres kvake

    ajd placi malo

  2. #112
    Bendzavid
    Juden hatten es im Osmanischen Reich gut, sie wären dort ja nicht hingeflüchtet wenn es ihnen schlimmern oder genauso schlimm ergangen wäre wie in Europa

  3. #113
    Avatar von Taudan

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    3.207
    Turkish Toleration

    One of the most noteworthy attributes of Ottoman Turkish rule was Ottoman toleration of different religious beliefs. The Turks of the Ottoman Empire were Muslims, but they did not force their religions on others. Christians and Jews in the Empire prayed in their own churches or synagogues, taught their religion in their own schools and seminaries, and went about their business, sometimes amassing great fortunes. At that time, Ottoman toleration was unique.

  4. #114
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Das es anderswo selbstverständlich noch schlimmere Zustände gab als die beschriebenen im Os-Reich ist richtig, jedoch macht es das OS-Reich damit nicht zu einem "fairen Staat", wie es einige hier suggerieren.

    Wer möchte kann sich sein eigenes Bild machen und mal ein wenig im Reisebericht eines österreichischen Offiziers lesen welcher in der Spätphase des OS-Reiches u.a. Bosnien bereiste:

    Jahrbücher für slawische Literatur ... - Google Bücher

  5. #115
    Alejo
    Ruhe in Frieden osmanisches Reich.
    Ich bin stolz auf meine Geschichte, stolz auf meine Ahnen und ehre sie bis zum Tod.

  6. #116
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das es anderswo selbstverständlich noch schlimmere Zustände gab als die beschriebenen im Os-Reich ist richtig, jedoch macht es das OS-Reich damit nicht zu einem "fairen Staat", wie es einige hier suggerieren.

    Wer möchte kann sich sein eigenes Bild machen und mal ein wenig im Reisebericht eines österreichischen Offiziers lesen welcher in der Spätphase des OS-Reiches u.a. Bosnien bereiste:

    Jahrbücher für slawische Literatur ... - Google Bücher
    Es ist ja überhaupt falsch davon auszugehen, dass es in vordemokratischer Zeit überhaupt so etwas wie faire Staaten gab, wie denn auch. Und natürlich ist es richtig, dass das osmanische Reich sich in seinen letzten Jahrzehnten überlebt hatte, und zu Recht zugrunde ging- wie auch die anderen europäischen Feudalsysteme und Großreiche.

    Nur ist es völlig schwachsinnig anzunehmen, jahrhundertelange osmanische Herrschaft (von der einige Jahrhunderte tatsächlich wesentlich fortschrittlicher vor sich gingen als in den Gebieten außerhalb des osmanischen Reiches) würden für den heutigen Balkan eine größere Rolle spielen als KuK, zwei Weltkriege, Faschismus und Kommunismus, Nationalismus, Industrialisierung und der Balkankrieg.

    Diese Fixierung auf die Osmanen sieht für mich ein wenig nach nationaler Unmündigkeit aus.

  7. #117
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Es ist ja überhaupt falsch davon auszugehen, dass es in vordemokratischer Zeit überhaupt so etwas wie faire Staaten gab, wie denn auch. Und natürlich ist es richtig, dass das osmanische Reich sich in seinen letzten Jahrzehnten überlebt hatte, und zu Recht zugrunde ging- wie auch die anderen europäischen Feudalsysteme und Großreiche.

    Nur ist es völlig schwachsinnig anzunehmen, jahrhundertelange osmanische Herrschaft (von der einige Jahrhunderte tatsächlich wesentlich fortschrittlicher vor sich gingen als in den Gebieten außerhalb des osmanischen Reiches) würden für den heutigen Balkan eine größere Rolle spielen als KuK, zwei Weltkriege, Faschismus und Kommunismus, Nationalismus, Industrialisierung und der Balkankrieg.

    Diese Fixierung auf die Osmanen sieht für mich ein wenig nach nationaler Unmündigkeit aus.
    Das sehe ich anders. Historiker sprechen nicht umsonst von einem "osmansichen Zeitkäfig". Viele Entwicklungen, u.a. die sogenannte zivile Kriegsführung (Haager Landkriegsordnung u.a.) gingen am Balkan völlig vobei. Ebenso das Zeitalter der Aufklärung, humanistische Bewegungen, technische Enwicklungen etc..
    Natürlich kann man die Verantwortung für die heutigen Zustände des Balkan nicht auf die osmanische Fremdherrschaft reduzieren und das habe ich auch an keiner Stelle getan, aber die Vergangenheit hat definitiv die Gegenwart geprägt. Die heutige Konfliktsituation auf dem Balkan wäre ohne eine Zugehörigkeit zum OS-Reich nicht vorhanden, oder eine andere.

    Für mich gibt es auch keine "Fixierung auf die Osmanen", aber dieser Thread handelt ja über diese, daher nehme ich mir das Recht ggf. über historischen Unfug aufzuklären welche das OS-Reich, durch Relativierungen zu noch schlimmeren Zuständen anderswo, de facto "schon ganz in Ordnung" erscheinen lassen.

  8. #118
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das sehe ich anders. Historiker sprechen nicht umsonst von einem "osmansichen Zeitkäfig". Viele Entwicklungen, u.a. die sogenannte zivile Kriegsführung (Haager Landkriegsordnung u.a.) gingen am Balkan völlig vobei. Ebenso das Zeitalter der Aufklärung, humanistische Bewegungen, technische Enwicklungen etc..
    Natürlich kann man die Verantwortung für die heutigen Zustände des Balkan nicht auf die osmanische Fremdherrschaft reduzieren und das habe ich auch an keiner Stelle getan, aber die Vergangenheit hat definitiv die Gegenwart geprägt. Die heutige Konfliktsituation auf dem Balkan wäre ohne eine Zugehörigkeit zum OS-Reich nicht vorhanden, oder eine andere.

    Für mich gibt es auch keine "Fixierung auf die Osmanen", aber dieser Thread handelt ja über diese, daher nehme ich mir das Recht ggf. über historischen Unfug aufzuklären welche das OS-Reich, durch Relativierungen zu noch schlimmeren Zuständen anderswo, de facto "schon ganz in Ordnung" erscheinen lassen.
    Das der Balkan dadurch eine andere Entwicklung genommen hat, als der Rest Europas ( wobei man hier auch zwischen Ost- und Westeuropa unterscheiden muß) stimmt sicherlich. Allerdings sind dem Balkan dadurch auch einige historische Katastrophen erspart geblieben. Und zum Ende des osmanischen Reiches habe ich mich eh geäußert.

    Was die heutige Konfliktsituation betrifft- da haben sich ein Haufen Trottel mit genau den Argumenten, wie sie hier im Thread geäußert werden, aufstacheln lassen. Aber die Osmanen waren nicht mehr daran beteiligt.

    Zu den religiösen minderheiten- die weitreichende Homogenität der Staaten Mitteleuropas ist nuneinmal auf rabiate Methoden durchzuführen, die es so unter muslimischer Herrschaft nicht gab, sonst wären diese Gebiete ebenso religiös homogen. Das ist eine Tatsache, die anscheinend von vielen hier verdrängt wird.

  9. #119
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Die heutige Konfliktsituation auf dem Balkan wäre ohne eine Zugehörigkeit zum OS-Reich nicht vorhanden, oder eine andere.
    nicht dass ich jetzt groß bescheid wüsste über das osmanische reich, aber das verstehe ich jetzt nicht, welche konfliktsituation genau meinst du, den zerfall von YU ? der begann mit der herauslösung von slo und hr, das war der schlüsselmoment, sehe da also keine nachwirkungen des or....??
    oder meinst du serbien/kosovo....

  10. #120
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    nicht dass ich jetzt groß bescheid wüsste über das osmanische reich, aber das verstehe ich jetzt nicht, welche konfliktsituation genau meinst du, den zerfall von YU ? der begann mit der herauslösung von slo und hr, das war der schlüsselmoment, sehe da also keine nachwirkungen des or....??
    oder meinst du serbien/kosovo....
    Nein... Bosnien und die Haßkonserven, weil die Osmanen früher Frauen vergewaltigt haben, muß man das ganz massiv an den Türken nachholen

Ähnliche Themen

  1. Kroaten im osmanischen Reich
    Von Aox im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 09:24
  2. Die Janitscharen... Osmanischen Reich die Elitetruppe
    Von ZaZa im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 14:17
  3. Roma im Osmanischen Reich, Roma waren im osmanischen Heer beschäftigt
    Von CrashBandicoot im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 00:31
  4. Die Griechen im osmanischen Reich
    Von bumbum im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 05:25
  5. Bilder vom Leben im osmanischen Reich
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 12:01