BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Roboter im Alten Griechenland

Erstellt von Opala, 16.09.2008, 02:04 Uhr · 41 Antworten · 2.344 Aufrufe

  1. #21
    Opala
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Heron war ohne Frage ein Genie, dessen Erfindungen nutze er jedoch nur für seine Theaterstücke und niemand hat sie weiter aufgegriffen.
    Der Heronsball ist sogar eine primitive Dampfmaschine, die nur für Showzwecke genutzt wurde. Wäre er oder jemand anderes damals auf die Idee gekommen, damit Wagen anzutreiben oder andere Arbeitsmaschinen, dann wären wir heute vielleicht 2000 Jahre weiter...
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Man hätte sich eventuell einen Vorteil verschaffen können. Besonders wenn die Brennstoffe durch Sklaven herangeschafft wurden. Man hätte doch sehr viel Arbeit gespart.
    Der militärische Vorteil wäre enorm, und Not durch Kriege hatte man ja genug.
    Hmmmm allerdings da hast natürlich rechts von Vorteil wäre es allemal gewesen.aber wie sagt man ein Pferd springt nur so hoch wie es kann

    Hier ein video in dem der Wagen nachgebaut wurde und man ihn in Aktion erleben darf, wirklich beeindruckent


  2. #22

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Dampfmaschinen:

    Eine Dampfmaschine ist eine Wärmekraftmaschine, die Wärmeenergie teilweise in mechanische Arbeit umwandelt. Die heute industriell verbreitete Bauform ist die Dampfturbine. Unter einer „Dampfmaschine“ wird aber im Deutschen vor allem die Kolbendampfmaschine, eine dampfgetriebene Kolbenmaschine, verstanden, um die es in diesem Artikel geht. Die Dampfmaschine war die erste Kraftmaschine, die mit fossilen Brennstoffen in Form von Steinkohle betrieben wurde.



    Also das währe eine Dampfmaschine sie wird also mit Wärme angetrieben.
    Durch verbrennung.
    Und wie nennt man dann eine Maschine die durch Wasserstoffe und Wasserdampf angetrieben wird??

    Wasserstoffmaschinen

    Brennstoffzellen wandeln die im Stoff enthaltene Energie um, und treiben einen Elektromotor an. Dazu werden 440 Brennstoffzellen-Stapel in Reihe geschaltet, die einen 100 PS starken Wechselstrommotor versorgen. In der chemischen Formel kommen auch bei einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ausschließlich Wasser- und Sauerstoff vor. Am Ende steigt klimaneutraler Wasserdampf aus dem Auspuff.

  3. #23

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Wasserstoff kommt in der Natur nicht vor.

    Es wird durch Elektrolyse von Wasser erzeugt, dafür braucht man Strom. Und Strom erzeugt man in Deutschland und Europa hauptsächlich dadurch, dass man Kohle verbrennt oder Uranatome spaltet. Man würde also vom Öl wegkommen, aber wäre dann von Kohle und Uran abhängig.
    Vielleicht wäre es sogar günstiger als Öl heute, aber wenn man bedenkt, wieviel in ein Wasserstoffnetz und deren Tankstellen investiert werden müsste und wieviel ein Wasserstoffauto kosten würde, ist es noch viel teurer als Öl.

    In Zukunft, wenn das Öl wirklich unbezahlbar ist, wird man wohl umsteigen müssen, wenn man weiterhin fahren will. Um dann nicht wieder auf endliche Ressourcen zu setzen wird man wohl auch mehr auf regenerative Energiequellen setzen.

    Alles in allem setzt sich diese Technologie erst dann durch, wenn sie wirklich günstiger ist als Öl.

    Allerdings gibt es Gerüchte, dass die Öl-Industrie regelmäßig solche Projekte aufkauft und stilllegt. Da könnte auch was wahres dran sein, wenn man bedenkt was und BMW vor 5 Jahren schon gezeigt hat und heute kein Wort mehr über Wasserstoffmotoren verliert nachdem es da angeblich einen Deal gegeben hat.
    Also würds auf selbe kommen, da bei der Dampfmaschine auch Kohle verbrannt wird.
    Alles kostet am Anfang viel. Auch dieses neue Elektro Auto das 250 Kilometer weit fahren kann mit einem Tank, kostet jetzt 90.000 Euro.
    Aber wenns in die Massenproduktion geht, wirds billiger. Das ist immer so.

    Ja habe auch mal gehört das es viele Patente gibt. Die jetzt noch nicht aufgezeigt werden, das sie der jetzigen Wirtschaft schaden täten. Kann mir das sehr gut vorstellen.
    Genauso ist es mit PC, wenn sie gleich den schnellsten auf den Markt bringen täten. Würde sie nicht so viel verdienen, wie wenn sie es in schüben tun.
    So muß man sich alle paar Jahre einen schnelleren PC kaufen, also falls man Zocker ist!

    Ja das Öl soll den Punkt schon überschritten haben mit der höchst Marke an Öl vorkommen.
    Früher hieß es, es reicht noch für 50-75 Jahre.
    Jetzt redet man nur noch von 25 Jahren.

  4. #24
    Crane
    Zitat Zitat von Der Joker Beitrag anzeigen
    Dampfmaschinen:

    Eine Dampfmaschine ist eine Wärmekraftmaschine, die Wärmeenergie teilweise in mechanische Arbeit umwandelt. Die heute industriell verbreitete Bauform ist die Dampfturbine. Unter einer „Dampfmaschine“ wird aber im Deutschen vor allem die Kolbendampfmaschine, eine dampfgetriebene Kolbenmaschine, verstanden, um die es in diesem Artikel geht. Die Dampfmaschine war die erste Kraftmaschine, die mit fossilen Brennstoffen in Form von Steinkohle betrieben wurde.



    Also das währe eine Dampfmaschine sie wird also mit Wärme angetrieben.
    Durch verbrennung.
    Und wie nennt man dann eine Maschine die durch Wasserstoffe und Wasserdampf angetrieben wird??

    Wasserstoffmaschinen

    Brennstoffzellen wandeln die im Stoff enthaltene Energie um, und treiben einen Elektromotor an. Dazu werden 440 Brennstoffzellen-Stapel in Reihe geschaltet, die einen 100 PS starken Wechselstrommotor versorgen. In der chemischen Formel kommen auch bei einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ausschließlich Wasser- und Sauerstoff vor. Am Ende steigt klimaneutraler Wasserdampf aus dem Auspuff.
    Das eine ist eine Dampfmaschine und das andere eine Brennstoffzelle.

    Beide bekommen einen brennbaren Stoff zur Energiezufuhr.

    Bei der Dampfmaschine sieht das ungefähr so aus:

    1. Brennstoff wird verbrannt

    Aus chemischer Energie wird Wärme

    2. Die Wärme wird auf Wasser übertragen und dieser zu Dampf

    Die Wärme wird auf den Dampf übertragen

    3. In einer Turbine (oder früher simplen Druckventilen) wird der Dampf dann entspannt. Druck und Temperatur des Dampfs fallen.

    Aus der Wärme wird mechanische Energie (Die Turbine rotiert)



    Bei einer Brennstoffzelle passiert folgendes:

    1. Brennstoff wird oxidiert (was theoretisch auch eine Verbrennung ist, jedoch ohne Flamme) die Ladungsträger bewegen sich dabei über eine Leitung

    Aus der chemischen Energie wird elektrische Energie

    2. Die elektrische Energie treibt einen Elektromotor an

    Aus der elektrischen Energie wird mechanische Energie

  5. #25

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Es gibt auch noch genug kleinere Öl vorkommen.
    Aber dort lohnt es sich noch nicht danach zu graben.
    Erst wenn das Öl fast gar nicht mehr da sein wird.

  6. #26
    Crane
    Zitat Zitat von Der Joker Beitrag anzeigen
    Also würds auf selbe kommen, da bei der Dampfmaschine auch Kohle verbrannt wird.
    Alles kostet am Anfang viel. Auch dieses neue Elektro Auto das 250 Kilometer weit fahren kann mit einem Tank, kostet jetzt 90.000 Euro.
    Aber wenns in die Massenproduktion geht, wirds billiger. Das ist immer so.
    Die Dinge müssen sich schon langsam entwickeln, so siehts aus.


    Zitat Zitat von Der Joker Beitrag anzeigen
    Ja habe auch mal gehört das es viele Patente gibt. Die jetzt noch nicht aufgezeigt werden, das sie der jetzigen Wirtschaft schaden täten. Kann mir das sehr gut vorstellen.
    Genauso ist es mit PC, wenn sie gleich den schnellsten auf den Markt bringen täten. Würde sie nicht so viel verdienen, wie wenn sie es in schüben tun.
    So muß man sich alle paar Jahre einen schnelleren PC kaufen, also falls man Zocker ist!
    Nein, das hat damit nichts zu tun. Es ist ja so, dass so eine Erfindung eine Konkurrenz zum Öl wäre, und alle die damit ihr Geld verdienen haben was dagegen.
    Im übrigen wird das, was du meinst nur gemacht, wenn man eine Monopolstellung hat. In einer freien Marktiwirtschaft mit Konkurrenz ist es natürlich besser einen "Supercomputer" sofort auf den Markt zu bringen, wenn man es denn kann. Ist der Markt gesättigt und es gibt keine weiteren technischen Entwicklungen, dann arbeitet man mit "Mode". Also Design, spezielle Scherzchen und Sonstiges.

    Zitat Zitat von Der Joker Beitrag anzeigen
    Ja das Öl soll den Punkt schon überschritten haben mit der höchst Marke an Öl vorkommen.
    Früher hieß es, es reicht noch für 50-75 Jahre.
    Jetzt redet man nur noch von 25 Jahren.
    Vor 40 Jahren hieß es, dass es noch 40 Jahre reicht.
    Heute sagt man, dass es noch 40 Jahre reicht.

    Der Punkt der maximalen Förderung ist auch noch nicht erreicht, sondern wird in ungefähr 10 Jahren erwartet.

  7. #27

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Das eine ist eine Dampfmaschine und das andere eine Brennstoffzelle.

    Beide bekommen einen brennbaren Stoff zur Energiezufuhr.

    Bei der Dampfmaschine sieht das ungefähr so aus:

    1. Brennstoff wird verbrannt

    Aus chemischer Energie wird Wärme

    2. Die Wärme wird auf Wasser übertragen und dieser zu Dampf

    Die Wärme wird auf den Dampf übertragen

    3. In einer Turbine (oder früher simplen Druckventilen) wird der Dampf dann entspannt. Druck und Temperatur des Dampfs fallen.

    Aus der Wärme wird mechanische Energie (Die Turbine rotiert)



    Bei einer Brennstoffzelle passiert folgendes:

    1. Brennstoff wird oxidiert (was theoretisch auch eine Verbrennung ist, jedoch ohne Flamme) die Ladungsträger bewegen sich dabei über eine Leitung

    Aus der chemischen Energie wird elektrische Energie

    2. Die elektrische Energie treibt einen Elektromotor an

    Aus der elektrischen Energie wird mechanische Energie
    Aber bei einem von beiden muß doch der Verbrennungs Aufwand (Energie Aufwand) geringer sein. Oder nicht??

  8. #28
    Crane
    Zitat Zitat von Der Joker Beitrag anzeigen
    Es gibt auch noch genug kleinere Öl vorkommen.
    Aber dort lohnt es sich noch nicht danach zu graben.
    Erst wenn das Öl fast gar nicht mehr da sein wird.
    Stell dir vor da ist eine Ölquelle mit schätzungweise 1 Million Barrel Öl. Dann rechnet man aus, wieviel es kosten würde das Öl zu fördern. Und kommt z. B. auf 150 Millionen $.

    Das bedeutet, dass man dieses Öl nicht fördert bevor esmöglich ist, dieses Öl für mindestens 150 $ pro Barrel zu verkaufen. (Natürlich muss der Preis um einiges höher liegen, abhängig von der momantanen Wirtschaftlage und dem Risiko den man eingeht. Ein Gewinn bei so einer Sache von 10% wäre schon erforderlich und damit ein Preis von 165 $ pro Barrel, bevor es sich wirklich lohnt)

  9. #29

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Die Dinge müssen sich schon langsam entwickeln, so siehts aus.




    Nein, das hat damit nichts zu tun. Es ist ja so, dass so eine Erfindung eine Konkurrenz zum Öl wäre, und alle die damit ihr Geld verdienen haben was dagegen.
    Im übrigen wird das, was du meinst nur gemacht, wenn man eine Monopolstellung hat. In einer freien Marktiwirtschaft mit Konkurrenz ist es natürlich besser einen "Supercomputer" sofort auf den Markt zu bringen, wenn man es denn kann. Ist der Markt gesättigt und es gibt keine weiteren technischen Entwicklungen, dann arbeitet man mit "Mode". Also Design, spezielle Scherzchen und Sonstiges.



    Vor 40 Jahren hieß es, dass es noch 40 Jahre reicht.
    Heute sagt man, dass es noch 40 Jahre reicht.

    Der Punkt der maximalen Förderung ist auch noch nicht erreicht, sondern wird in ungefähr 10 Jahren erwartet.
    Ich meinte für den Normal Bürger, denen liefert man Scheibchen weise die Technik, natürlich wird für die Forschung und Wirtschaft auf die Top Technik zu gegriffen, zwecks Weiterentwicklung.

    Das meinte ich ja, man will das Öl erst ausreizen und eine Umstellung währe Sau Mäßig teuer, man bräuchte auch andere Fachleute etc. ein riesen Aufwand.
    Trotzdem wird zu wenig getan, und die Zeit rennt uns fort.
    Wir brauchen Alternativen.

    Die Deutsche Bundesregierung hat z.b Probleme mit der Energie Versorgung, weil man zu spät nach alternativen suchte. Und das rächt sich jetzt.
    Das merkt man auch an den hohen Energie Kosten.

  10. #30
    Crane
    Zitat Zitat von Der Joker Beitrag anzeigen
    Aber bei einem von beiden muß doch der Verbrennungs Aufwand (Energie Aufwand) geringer sein. Oder nicht??
    Jo...

    Die Dampfmaschine ist der Brennstoffzelle unterlegen.

    Die Umwandlung von Wärme in mechanische Energie ist mit hohen Verlusten verbunden. 40% der Energie geht verloren, und das bei sehr sehr guten Maschinen. Es ist auch theoretisch nicht möglich sehr viel besser zu liegen, also selbst eine perfekte Dampfmaschine hätte hohe Verluste.

    Eine Brennstoffzelle kann Wirkungsgrade von 90% haben und besser. Allerdings können bereits kleinste Verschmutzungen dazu führen, dass dieser schlechter wird. Einige Brennstoffzellen arbeiten auch bei sehr hohen Temperaturen, was die Verluste ebenfalls erhöht.

    Das größte Problem was diese Technik immernoch hat ist die Haltbarkeit. Man hat es immernoch nicht geschafft Brennstoffzellen zu bauen, die wirklich zuverlässig länger als 5 Jahre in Betrieb sein können.
    Die Brennstoffzellen bei den japanischen Hybrid-Autos sind nur auf 7 Jahre ausgelegt.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Männliche Liebe im alten Griechenland
    Von Schiptar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 25.06.2015, 09:46
  2. ROBOTER
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:02
  3. Fleischfressende Roboter
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 21:59
  4. Kroatische Roboter auf dem Vormarsch!!!!!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Wirtschaft
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.07.2007, 21:35