BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 77

Russland um Rückkehr syrischer Kaukasier in ihre historische Heimat bemüht

Erstellt von Friedrich der Große, 17.02.2012, 15:53 Uhr · 76 Antworten · 6.076 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    du bist ja pfiffiger als ich dachte

    naja, antizionisten müssen ja nicht immer falsch liegen
    Hm, da steht auch dass sich ein teil der ansässigen Juden mit den Chasaren vermischt hat, das heißt zwar, dass viele Juden heute von Chasaren abstammen, aber trotzdem auch von Juden.

  2. #32
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Hm, da steht auch dass sich ein teil der ansässigen Juden mit den Chasaren vermischt hat, das heißt zwar, dass viele Juden heute von Chasaren abstammen, aber trotzdem auch von Juden.
    ..und ich glaube, dass die aschkenasim-juden überhaupt nichts mit den semitischen juden zu tun haben. sehen auch eher wie kaukasier aus, find ich.

  3. #33

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    ..und ich glaube, dass die aschkenasim-juden überhaupt nichts mit den semitischen juden zu tun haben. sehen auch eher wie kaukasier aus, find ich.
    Aber aber. Kennst du denn alle Aschkenasim-Juden?
    Wie viele kennst du denn überhaupt? In De gibts jetzt auch nicht so viele Juden...

  4. #34
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Aber aber. Kennst du denn alle Aschkenasim-Juden?
    Wie viele kennst du denn überhaupt? In De gibts jetzt auch nicht so viele Juden...
    Ich wohne in DE in einer Stadt wo es eine größere jüd. Gemeinde gibt, wenn nicht vielleicht die größte.

    Ich stimme Sazan zu, die Aschkenasim sehen sem. Juden auf keinster Weise ähnlich. Wie die Bezeichnung "Aschkenasim" die Aschkenasi schon treffend eingrenzt, überwiegend europäisch-osteuropäische Juden..
    Deutsche jüdischen Glaubens, Russen jüdischen Glaubens, Ukrainer usw. würde es treffender eingrenzen.

  5. #35

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von TurkishTiger Beitrag anzeigen
    Ich wohne in DE in einer Stadt wo es eine größere jüd. Gemeinde gibt, wenn nicht vielleicht die größte.

    Ich stimme Sazan zu, die Aschkenasim sehen sem. Juden auf keinster Weise ähnlich. Wie die Bezeichnung "Aschkenasim" die Aschkenasi schon treffend eingrenzt, überwiegend europäisch-osteuropäische Juden..
    Deutsche jüdischen Glaubens, Russen jüdischen Glaubens, Ukrainer usw. würde es treffender eingrenzen.
    Das Judentum ist keine missionierende Religion. Es gibt so gut wie keine Menschen die zum Judentum konvertiert sind. Das heißt, die deutschen, russischen, ukrainischen Juden usw. sind auch Juden und nicht Deutsche oder so. Schließlich unterscheiden die sich auch durch ihr Aussehen (weiß zwar nicht wie es mit den Juden in Deutschland früher war, aber in der Sowjetunion konnte man Juden definitiv erkennen)

  6. #36
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Das Judentum ist keine missionierende Religion. Es gibt so gut wie keine Menschen die zum Judentum konvertiert sind. Das heißt, die deutschen, russischen, ukrainischen Juden usw. sind auch Juden und nicht Deutsche oder so. Schließlich unterscheiden die sich auch durch ihr Aussehen (weiß zwar nicht wie es mit den Juden in Deutschland früher war, aber in der Sowjetunion konnte man Juden definitiv erkennen)
    Das hat Hitler und seine Konsorten auch behauptet, dass man Deutsche jüdischen Glaubens anahnd ihres äußeren erkennen kann. Da gab es z.B. Tests, wo man die Augenabstände und die Nase vermessen hatte, oder den berühmten Stifttest, falls dir das was sagt. Tut mri leid, aber dein Beitrag ist Fail

    Du musst unterscheiden zw. Judentum = Religion und Nationalität-Zugehörigkeitsgefühl.

  7. #37
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    glaubst du im Kosovokrieg USA oder Deutschland die UCK beliefert hat? nein, die meisten Waffen waren Zastava-Produktion. Die Waffen kamen aber jetzt erst zum Vorschein (wenn das als Rechtfertigung dienen soll) und dort geht mit Mord seit Monaten los. und ausserdem wie willst du die Vertreibungen der Zivilbevölkerung mit solchen (sorry der Ausdruck) schwachsinnigen Äußerungen rechtfertigen? unabhängig davon, der Mord auf unschuldigen Zivilisten lässt sich NIE rechtfertigen, egal was USA; Busch oder Lawrow macht und sagt



    Dieser Wortwechsel fand nicht nur USA-Seits sondern auch von der RU-Seite und RU stellt sich voll hinter Assad mit der Rechtfertigung "Ein Assad-Sturz führe zu noch mehr toten" was für eine ironische Äußerung.
    natürlich geht's um Einfuss, das habe ich dir vorhin geschildert, du willst mir aber weiß machen dass quasi nur Russland eine "ehrliche und Menschenwürdige Politik führe" was gar nicht stimmt, einerseits USA verurteilen und gleichzeitig Russland verteidigen, geht's gar nicht.



    es geht nicht um Doppelmoral, ich verurteile deinen Zugang an die Sache dass du, meines Erachtens, genau das Gegenpart derer bist die nur USA-Scheinheiligeit loben
    Zu einigen Sachen werde ich mich nicht äußern, Muss mir keine Bewertung russischer Syrienpolitk ankreiden lassen und erst recht nicht eine Rechtfertigung der Gewalt Assads, wenn ich kein Wort dazu geschrieben habe.

    Wie begann der Konlikt und warum eskalierte er wahrscheinlich? In Daraa nachdem Polizeiwillkür ein jugendliches Todesopfer gefordert hatte. Was in der Nähe von Jordanien liegt und wo auch aufgrund vieler familiärer Bindungen erste Unterstützung kam. Am Anfang hatte Assad den Einsatz scharfer Munition verboten, den Ausnahmezustand von 1963 aufgehoben und recht tiefgreifende Reformen angeboten und eingeleitet. Und nein, keine russische oder Assad-Propaganda. Hatte zum nationalen Dialog aufgerufen. Ist der SNR darauf einegangen? Nö.

    Ist dann die führende kriegsführende Oppositionsbewegung FSA auf irgendwelche Gesprächsangebote der syrischen Regierung eingegangen? Nö. Übrgens nicht nur russische Reporter vermuten große Unterstützung durch Jordanien, Türkei, die Saudis etwa. Oder sind USA und andere auf irgendein Gesprächsangebot und gebrachte Vorschläge eingegangen? Nö.

    Assad ist ein Arsch, pardon. Das hatte ich auch angedeutet übrgens. Aber an der Eskalation der Gewalt ist nicht nur er Schuld. Friedliiche Lösungen brauchen Kompromissbereitschaft. Ob die auch genug auf Oppositionsseite vorhanden war und ist, hinterfrage ich. Interpretier das wie du möchtest.

    Russland hat seine sicher auch eigennützigen Interessen. Aber Syrien ist allgemein auch zur neuen internationalen Spielwiese geworden. Sag was du willst aber die Russen haben von Beginn an auf Förderung des Dialogs zwischen den Konfliktparteien gesetzt. Offensichtlich der falsche Weg.

  8. #38

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von TurkishTiger Beitrag anzeigen
    Das hat Hitler und seine Konsorten auch behauptet, dass man Deutsche jüdischen Glaubens anahnd ihres äußeren erkennen kann. Da gab es z.B. Tests, wo man die Augenabstände und die Nase vermessen hatte, oder den berühmten Stifttest, falls dir das was sagt. Tut mri leid, aber dein Beitrag ist Fail

    Du musst unterscheiden zw. Judentum = Religion und Nationalität-Zugehörigkeitsgefühl.
    Ich sag ja, ich weiß nicht wie es in Deutschland war.
    Aber in der Sowjetunion konnte man die meisten Juden trotzdem erkennen, weil sie halt dunkler waren, das ist nichts nationalistisches, jede Nation hat bestimmte Aussehensmerkmale.

  9. #39
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Ich sag ja, ich weiß nicht wie es in Deutschland war.
    Aber in der Sowjetunion konnte man die meisten Juden trotzdem erkennen, weil sie halt dunkler waren, das ist nichts nationalistisches, jede Nation hat bestimmte Aussehensmerkmale.
    Du warst doch nie in der Sowjetunion oder? Die osteuropäischen Juden, die ich aus Russland und der Ukraine kennenlernen durfte (und das ist eine Menge), sehen wie ganz normale Russen und Ukrainer aus.

  10. #40

    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    157
    wie wollen die sich mit ihrer arab. mentalität dort in russland wohlfühlen? ich glaube die meisten wollen nicht, aber bei der derzeitigen lage könnten bestimmt viele wegen der gewalt fliehen

Ähnliche Themen

  1. Lira Bajramaj besucht ihre Heimat
    Von Karim-Benzema im Forum Sport
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 21:42
  2. Grausam entstellt: Syrischer Bub (13) zu Tode gequält
    Von Adriatiku im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 21:48
  3. Rückkehr zur Weltmacht - Russland
    Von Denny im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 23:09
  4. Belgrad bemüht sich um Wohlverhalten
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2005, 15:39