BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 74

Sammelthread Amselfeldschlacht-Spam

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 22.07.2004, 12:25 Uhr · 73 Antworten · 2.617 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von lupo-de-mare

    Skenderberg hatte sogar eine Katholische Serbische Prinzessin zur Frau.


    FALSCH!

    er war mit einer Albanerin verheiratet ,nämlich den Tochter von den fürsten Arianiti !


    Und die letzten heutigen männlichen Nachkommen ist ein spanischer Adeliger

    und ein Italiener!

  2. #12
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    Was laberst du den für eine Scheisse,Skenderbeu war ein kleines Kind im jahr 1389 oder noch gar nicht gebohren.
    Also ich halte mich da an seriöse Quellen wie ein Prof. aus München siehe Peter Bartl, der zugleich Leiter des Süd-Ost Europa Gesellchaft ist und nicht an irgendeine Nationalistsiche Vorstellung, oder Schul Buch Fälschungen.

  3. #13
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von lupo-de-mare

    Skenderberg hatte sogar eine Katholische Serbische Prinzessin zur Frau.


    FALSCH!

    er war mit einer Albanerin verheiratet ,nämlich den Tochter von den fürsten Arianiti !


    Und die letzten heutigen männlichen Nachkommen ist ein spanischer Adeliger

    und ein Italiener!
    Du hast Recht: Skenderberg war der Schwiegersohn von Gjergj Araniti, der die erste Schlacht gegen die türken gewann bei Himari! Es war eine besonders schwere Niederlage für die Türken. Gejergj Aranti starb auf Venezianschem Territorium, wahrscheinlich in Durres.

    "Albanien" Peter Bartl Seite 43

  4. #14

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    DU ERGO !


    Wie kommst du darauf zu sagen das Skenderbej eine serbin geheiratet hätte.

    he

  5. #15
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    DU ERGO !


    Wie kommst du darauf zu sagen das Skenderbej eine serbin geheiratet hätte.

    he
    Ich habe mich schon korrigiert, siehe einen Beitrag oben.

    Man muss nur die seriösesten Quellen nehmen, und sich dann auch korrigieren.

    Skenerberg war der Schwiegersohn von Georg Arianiti! siehe Bartl Seite 43.

    Da hatte ich etwas mit den Balsha's verwechselt, welche auch Durres beherrschten und Nord Albanien, und welche wahrscheinlich Serbischer Abstammung waren.

  6. #16
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    DU ERGO !


    Wie kommst du darauf zu sagen das Skenderbej eine serbin geheiratet hätte.

    he

    Wie kommst du darauf das Milos Obilic Albaner war?

  7. #17

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Im Jahre 1389 kämpften Serben, Albaner, Bulgaren und Rumänen als
    Balkanverbündete auf dem Amselfeld gegen das Vordringen der Türken
    und die Ausweitung des Islamismus auf dem Balkan. Die
    Balkanverbündeten erlitten eine erbitterte Niederlage, während die Türken
    in Kosova einrückten. Die albanischen und die serbischen Historiker streiten
    sich immer noch darüber, ob Millosh Kopiliq bzw. Obiliq, der den
    türkischen Sultan Murat I tötete, ein Albaner oder ein Serbe war. Aus
    serbischer Sicht war er ein Serbe und hieß Millosh Obiliq, aus albanischer
    Sicht war er ein Albaner, hieß Millosh Kopiliq und kam aus dem Dorf
    Kopiliq, das heute noch existiert. Wie es auch denn sei, einiges steht fest: Die
    Schlacht auf dem Amselfeld war nicht ein Krieg der Serben allein gegen die
    Türken, sondern ein gemeinsamer Krieg der Serben, Albaner, Bulgaren und
    Rumänen und in diesem Krieg wurde nicht um Kosova gekämpft, wie die
    Serben es gerne behaupten mögen, sondern gemeinsam gegen den
    türkischen Einfluß und die Ausweitung des Islamismus auf dem Balkan. Die
    Behauptung der Serben, die Albaner hätten damals die islamische
    Konfession widerstandslos angenommen und wären nach der Schlacht auf
    dem Amselfeld in Kosova eingedrungen, ist nicht richtig und zwar aus
    mehreren Gründen, von denen ich hier einige nennen möchte:

    Erstens: Nach bisherigen historischen Erkenntnissen haben die
    Albaner als Nachkommen der Dardanier (ein illyrischer Stamm)
    längst vor den Serben Kosova mehrheitlich bewohnt.
    Zweitens: Die Albaner im Kosova gehörten damals noch dem
    christlich-katholischen Glauben an. Die z.T. massive Islamisierung
    der Albaner wurde von Türken erst im 16. und 17. Jahrhundert
    durchgeführt.
    Die Schlacht auf dem Amselfeld kann man also nicht als einen nationalen
    Krieg der Serben um Kosova ansehen, sondern als einen religiösen Krieg,
    der im Mittelalter ein ganz normales Ereignis darstellt. Diesem Krieg wurde
    aber von den Serben im nachhinein eine eine besondere Rolle
    zugesprochen: Dichter und Intellektuelle machten ihn absichtlich zum
    Mythos der Serben. Dieser Krieg wurde mit größter Emotionalität im
    Bewußtsein der Serben so abgespeichert, daß die Serben Kosova als ihr Land
    empfunden, davon fest überzeugt wurden und somit in die Lage versetzt
    wurden, alles mögliche zu tun , nur um Kosova unter ihrer Herrschaft zu
    behalten. Wenn die Serben aufgrund einer Teilnahme an einem
    mittelalterlichen Krieg auf dem Amselfeld die Albaner und Kosova mit
    Blut und eiserner Faust unbedingt unter ihrer Herrschaft behalten wollen,
    obwohl sie im Kosova eine Minderheit der Bevölkerung ausmachen, dann
    müßte man sich darüber Gedanken machen, ob man sie und ihre
    Intellektuellen mit dem Preis der größten Nostalgiker der Geschichte
    auszeichnen könnte.


    -------------------------------------------------------------------------------------


    STEFAN-DUSAN

    ALLE Albaner haben an der Schlacht teilgenommen also haben sie sowas wie Anrecht auf Kosovo , genauso wie ihr es tut , ganz logisch!

    Das ist nun mal unmöglich in euren Augen aber es dient in Interrese des friedlichen Zusammenlebens .

  8. #18
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    Im Jahre 1389 kämpften Serben, Albaner, Bulgaren und Rumänen als
    Balkanverbündete auf dem Amselfeld gegen das Vordringen der Türken
    und die Ausweitung des Islamismus auf dem Balkan. Die
    Balkanverbündeten erlitten eine erbitterte Niederlage, während die Türken
    in Kosova einrückten. Die albanischen und die serbischen Historiker streiten
    sich immer noch darüber, ob Millosh Kopiliq bzw. Obiliq, der den
    türkischen Sultan Murat I tötete, ein Albaner oder ein Serbe war. Aus
    serbischer Sicht war er ein Serbe und hieß Millosh Obiliq, aus albanischer
    Sicht war er ein Albaner, hieß Millosh Kopiliq und kam aus dem Dorf
    Kopiliq, das heute noch existiert. Wie es auch denn sei, einiges steht fest: Die
    Schlacht auf dem Amselfeld war nicht ein Krieg der Serben allein gegen die
    Türken, sondern ein gemeinsamer Krieg der Serben, Albaner, Bulgaren und
    Rumänen und in diesem Krieg wurde nicht um Kosova gekämpft, wie die
    Serben es gerne behaupten mögen, sondern gemeinsam gegen den
    türkischen Einfluß und die Ausweitung des Islamismus auf dem Balkan. Die
    Behauptung der Serben, die Albaner hätten damals die islamische
    Konfession widerstandslos angenommen und wären nach der Schlacht auf
    dem Amselfeld in Kosova eingedrungen, ist nicht richtig und zwar aus
    mehreren Gründen, von denen ich hier einige nennen möchte:

    Erstens: Nach bisherigen historischen Erkenntnissen haben die
    Albaner als Nachkommen der Dardanier (ein illyrischer Stamm)
    längst vor den Serben Kosova mehrheitlich bewohnt.
    .
    Im letzten Teil machst Du eine lächerliche geschichtliche Fälschung.

    Der Kosovo wurde durch die Türken überwiegend besiedelt, welche Berg Albaner im Kosovo ansiedelten und zwar ab dem 15. Jahrhundert. Das war sogar praktisch im Politikforum, von fast allen Albaner anerkannt.

    Die Albaner hatten im 11. Jahrhundert noch nicht einmal ein einziges Dorf im Kosovo. was mehrheitlich von ihnen besiedelt war. Die Albanische Bevölkerung betrug nur ca. 2-3 % im Kosovo damals, der sehr schwach überhaupt besiedelt war.

    Ansonsten siehe Prof. Peter Bartl und als Haupt Quelle, die Türkischen Steuer Erfassungs Bögen und Dokumente, wie der Kosovo durch Albaner besiedelt wurde ab dem 15. jahrhundert, weil die Türken das Banditen Unwesen der Albaner unter Kontrolle bringen wollten. :P

    Aber weil wir hier die Geschichte darstellen.

    Wie kamen die Türken nach Albanien und in den Balkan.

    Nachdem der wahrscheinliche serbische Clan Balsha Nord Albanien unter Kontrolle gebracht hatte, waren die "Thopia" in Mittel Albanien (Vlore, Berat) in grosser Gefahr auch von den Balsha, eingenommen zu werden, weil die Balsha-Muzaki bereits Süd Albanien unter Kontroller gebracht hatten.

    Erst als Georg Kastrioto, sich mit dem Osmanischen Sultan verbündete, konnte sich das Osmanische Reich im Albanischen Raum festsetzen. Damals war Albanien praktich zwischen den Veninziern und den Türken aufgeteilt.

    Deshalb

  9. #19

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Lupo ,

    lenk bitte nicht mehr von solchen Themen ab .


    Es ist absurd die albaner als diffanierte Nation in Kosovo abzustempeln.

  10. #20
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    Lupo ,

    lenk bitte nicht mehr von solchen Themen ab .


    Es ist absurd die albaner als diffanierte Nation in Kosovo abzustempeln.
    Mach Dich nicht lächerlich, denn so ist es!

    Du fälscht hier total die Sache mit dem Kosovo! Selbst nach den Ethnischen Mord Progromen der SS mit den Albaner Mörder Clans unter Adolf Hitler, waren auch bei Ende des II: Weltkrieges immer noch ca. 50% Serben im Kosovo.

    Im übrigen bleibe bitte beim Thema, der Albanischen Geschichte, und nicht mit den Mafia Phrasen und Geschichtsfälschungen der Radikal Albaner.

    Solche lächerlichen Fälschungen wurden im Politikforum schliesslich mit über 50.000 Beiträgen ausdiskutiert und man muss diese primtiven Beiträge von billigen Geschichtsfälschern hier auch nicht immer neu aufrollen.

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PKK-Sammelthread
    Von Zar im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 8810
    Letzter Beitrag: 12.12.2017, 19:03
  2. Antworten: 339
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 09:32