BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 74

Sammelthread Amselfeldschlacht-Spam

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 22.07.2004, 12:25 Uhr · 73 Antworten · 2.616 Aufrufe

  1. #61
    jugo-jebe-dugo

    Kosovo

    *EDIT: Abgespalten vom Thread "Bombe im Eingang eines Cafes in Nordmitrovica geworfen.." / gez. Schiptar*

    Zitat Zitat von Taulant
    Sag was du willst.......Lügen spielen eine sehr grosse Rolle in eurem Patriotismus, ihr seid ein verlogenes Volk das es echt drauf hat, ihr lügt sehr, sehr kreativ.
    Wir sehen wer luegt und wer nicht.Schauen nwir mal geschichtliche Quellen an(westliche) und vergleichen mal welche Geschichte stimmt und welche nicht.



    Ihr seit laecherlich,bezeichnet sogar serbisches heilige Haeuser als albanisxche Kirchen die umgebaut wurden.

    Das ist nur ein laecherliches ja schon peinliches Beispiel. Ihr koennt es nicht ertragen das diese Kirchen von uns Erbaut wurden als ihr noch in Albanien gehaust habt.Die werden euch auf immer und ewig ein Dorn uim Auge sein und unser Serbentm im Kosovo erhalten bleiben und uns unser Kosovo zurueck holen,eines Tages...




    Wir sehen wer Luegt Person aus einem Zwangsansiedler Volk das sich Kosovaren nennt.Dank den Tuerken Taulant,dank ihnen.

  2. #62

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Wenn du soviel tolle Quellen vorzuweisen hast, dann gib mir ne Quelle wo steht, als die Serben in den Kosovo kamen, ob da wirklich nur Weideland und keine Menschen waren.

    ....

    In Ermangelung irgendeines Dokuments, das die Vernichtung oder Auswanderung der lokalen illyrischen Bevölkerung im Laufe der slawischen Invasionen beweisen würde,
    ist es natürlich anzunehmen, daß während des Spätmittelalters Kosova, so wie ganz Albanien, eine hauptsächlich illyrische Bevölkerung hatte, d.h. eine albanische. Zweifellos ist ein Phänomen der Slawisierung zu bemerken, und es zeigt sich am deutlichsten in
    den Ortsnamen, die für die Bestimmung der Ethnizität eines Volkes von geringem Wert sind. Trotz der großen Zahl slawischer Toponyme, die heutzutage in Albanien vorliegen, kann niemandem einfallen, daß die Mehrheit seiner Bevölkerung slawisch war.
    In der Tat würde solch ein Argument den Befürwortern der "serbischen These" keinen Dienst erweisen, umso mehr als die meisten der in Albanien und Kosova vorkommenden Ortsnamen eher bulgarisch als serbisch sind, was ganz natürlich ist, weil die Bulgaren dieses Gebiet seit dem 9. Jahrhundert besetzten, und besonders am Ende des 10. Jahrhunderts, in der Blütezeit des letzten bulgarischen Reiches mit seiner Hauptstadt Ohrid.
    Zu dieser Zeit siedelten die Serben fern von Kosova, tatsächlich waren ihre ersten kompakten Kolonien Rasha (Rasa) im Ibartal, westlich von Morava, und Zeta, das
    ungefähr dem heutigen Montenegro entspricht. Erst um 1217, als Fürst Stefan König wurde, begann der serbische Staat sich auszudehnen und umfaßte das Gebiet von Peja (Pec), während der Großteil des Gebiets von Kosova außerhalb seiner Grenzen blieb.
    Es ist nicht nötig, länger darüber zu handeln, weil jedes "historische" Argument zu nichts anderem als zu einer Ablehnung der "serbischen These" führt, denn die Geschichte lehrt, daß die Serben, was Kosova betrifft, ausgesprochene Spätankömmlinge waren.

    Löschte die serbische Vorherrschaft die alte illyrische Bevölkerung aus?

    In der Tat weisen die serbischen Texte das Gegenteil nach:
    als im Jahre 1348 Stefan Dusan dem Kloster Sankt Gabriel und Michael in Prizren eine Schenkung zukommen ließ, hieß es, daß in der Umgebung dieser Stadt wenigstens neun albanische (arbanas) Dörfer waren. Das von demselben Herrscher ein Jahr später erlassene Gesetz zeigt, daß in vielen seiner Dörfer neben der slawischen Bevölkerung auch Wlachen und Albaner lebten, die sehr dynamisch gewesen sein müssen, da der König verpflichtet war, ihre Ansiedlung auf seine eigenen Ländereien zu beschränken. Wenn die Wlachen und Albaner als Nomaden bezeichnet werden, dann sicherlich nicht nur, weil sie "geborene Schafhirten" waren, sondern lediglich wegen der wirtschaftlichen und politischen Bedrückung durch das herrschende Volk. Dies ging seit 1328 in den Gebieten von Diabolis, Kolonea und Ohrid vor sich, als J. Kantakuzen von einem Treffen des byzantinischen Kaisers Andronicus III. mit den "nomadischen Albanern" Zentralmakedoniens berichtet. ...

    (Alain Ducellier)

  3. #63
    jugo-jebe-dugo
    Wer ist dieser Kerl der den Txt verfasst hat,ist das eine Geschichtsquelle oder nur ein Typ der seine Meinung sagt. Wo ist die Quelle?


    Ortsnamen sind bulgarisch? Ist klar,deswegen haben auch alle serbische Bedeutung auser paar Ausnahmen. Du bist doch ein Eimer Taulant.



    ps: Als die Serben in den Kosovo kamen war es nicht leer sondern er war schon laengst entdeckt und besiedelt.Byzantier(Roemer),Vlachen und Goten lebten auf diesem Gebiet und das schon weit vor der Entdeckung der Albaner im Jahr 130 n.Chr. Es ist bekannt das die Goten auf dem Gebiet Serbiens lebten bevor sie mit dem Einzug der Slawen von der Bildflaeche verschwanden.

    Komisch nicht war Taulant,wenn dort wirklich Albaner immer gelebt haben dann haette man euch nicht erst im Jahr 130 entdeckt da das Gebiet Serbiens(Kosovos) schon weit vor eurer Entdeckung in Mittelalbajien erforscht und von den Roemern erbort wurde.


    Kosovos Geschichte wird auf immer und ewig uns gehoeren,man muss uns schon ganz ausloeschen das die Geschichte euch gehoert.Denn die Voelker die vor uns auf dem Kosovo lebten exestieren nicht mehr und somit stellen wir die lebenden Ureinwohner und sind die Orginal Kosovaren.



  4. #64

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Was willst du mit diesen scheiss Zeichnungen und Fotos?

    Du warst selber bestimmt noch nie in Gazimestan, im Gegensatz zu mir.....und was da auf ner Tafel stand, wirst du ebenfalls nie glauben oder sehen können. Was deine Standad-Lüge wie "Serben waren 1389 an der Schlacht dabei, nur ganz ganz wenige andere, welche nicht nennenswert sind."

    Selber Schuld wenn du es nicht glauben willst, die Bulgaren hatten sehr viel mehr Einfluss in der Geschichte des Kosovo als ihr und von Kosovo habt ihr eigentlich nur Dukagjin(Metohija) beherrscht, deswegen steht auch der Grossteil der Klöster in diesem Gebiet.

  5. #65
    jugo-jebe-dugo
    Bei was hatten die mehr Einfluss,stehen dort unsere oder bulgarische Kirchen? Die Bulgaren hatten dort nur kurzem Einfluss,Kosovo hat die meiste Zeit dem Byzantischen Reich gehoert in dem wir Serben lebten.Ab dem 9 Jahrhundert haben wir sogar eine Art Autonomie genossen von Byzantischen Kaiser da als wir das orthodoxe Christentum angenommen haben.Natuerlich stellten die Serben mit Abstand meisten Krieger auf dem Kosovo,willst du das bestreiten,es ging schliesslich bei der Schlacht um das Herz Serbiens und nicht um albanisches Land.

    Wir haben eventuell nur Verstaerkung aus Bosnien und von paar Bergalbanern gekriegt weil Serbien zu der Zeit die groesste Macht hatte und die einzigen waren die die Osmanen aufhalten konnten.Jedoch steht nirgenswo geschriebend as Albaner dort wirklich dran teil genommen haben.

    Wenig Ahnung viel labern,das ist dein(euer) Hobby.

  6. #66

    Registriert seit
    17.08.2006
    Beiträge
    290
    Zitat Zitat von Šumadinac


    Bei was hatten die mehr Einfluss,stehen dort unsere oder bulgarische Kirchen? Die Bulgaren hatten dort nur kurzem Einfluss,Kosovo hat die meiste Zeit dem Byzantischen Reich gehoert in dem wir Serben lebten.Ab dem 9 Jahrhundert haben wir sogar eine Art Autonomie genossen von Byzantischen Kaiser da als wir das orthodoxe Christentum angenommen haben.Natuerlich stellten die Serben mit Abstand meisten Krieger auf dem Kosovo,willst du das bestreiten,es ging schliesslich bei der Schlacht um das Herz Serbiens und nicht um albanisches Land.

    Wir haben eventuell nur Verstaerkung aus Bosnien und von paar Bergalbanern gekriegt weil Serbien zu der Zeit die groesste Macht hatte und die einzigen waren die die Osmanen aufhalten konnten.Jedoch steht nirgenswo geschriebend as Albaner dort wirklich dran teil genommen haben.

    Wenig Ahnung viel labern,das ist dein(euer) Hobby.

    Du schreibst viel verwirrtes Zeug

  7. #67

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Šumadinac
    Jedoch steht nirgenswo geschriebend as Albaner dort wirklich dran teil genommen haben.

    Wenig Ahnung viel labern,das ist dein(euer) Hobby.
    Also warst du nie in Gazimestan. Denn genau dort steht es du *Anm.Schiptar: Beleidigung der Familie gelöscht*.

    Wer ohne Ahnung labert bist du und deine *Anm.Schiptar: Beleidigung einer Ethnie gelöscht* nennst.

    *Congratulations, you've just been given a warning by

    Schiptar*

  8. #68

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Šumadinac
    Zitat Zitat von Albanesi
    DU ERGO !


    Wie kommst du darauf zu sagen das Skenderbej eine serbin geheiratet hätte.

    he

    Wie kommst du darauf das Milos Obilic Albaner war?
    er war sicherlich ein "mischling".
    nicht jeder milos ist ein serbe!
    seit haus, oder das was davon übrig geblieben ist, steht in einem dorf (kopiliq)- drenica.
    man sagt, er wäre ein albanischer christ gewesen, mit slawischer mutter.
    was in der damaligen zeit nichts ungewöhnliches war, da man die heutige serbische rassentheorie nicht kannte.

  9. #69

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von Šumadinac
    Jedoch steht nirgenswo geschriebend as Albaner dort wirklich dran teil genommen haben.

    Wenig Ahnung viel labern,das ist dein(euer) Hobby.
    Also warst du nie in Gazimestan. Denn genau dort steht es du *Anm.Schiptar: Beleidigung der Familie gelöscht*.

    Wer ohne Ahnung labert bist du und deine *Anm.Schiptar: Beleidigung einer Ethnie gelöscht* nennst.

    *Congratulations, you've just been given a warning by

    Schiptar*
    Fick dich Schiptar

  10. #70

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    die schlacht auf dem amselfeld war eine schlacht zwischen eine christliche vereinigung, mit serbischer führung, gegen die moslemischen osmanen.
    obwohl die christen (albaner,serben,bosnier,ungarn,polen und andere) zahlenmäßig überlegen waren, wurde die schlacht verloren.
    der vater von gjergj kastrioti- gjon kastrioti, und andere albanische adelige waren anwesend.
    es gab wohl einen verrat unter den serben, so dass die osmanen die schlacht für sich entscheiden konnten.

    es war keine schlacht serben gegen osmanen, obwohl es euch serben so gefällt.
    man hat diese schlacht verloren, obwohl man in der mehrheit war,
    obwohl man die osmanen "eigentlich" in der nacht überrascht hat.
    der verrat eines serbischen adeligen brachte den balkan über 500 jahre besatzung.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PKK-Sammelthread
    Von Zar im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 8810
    Letzter Beitrag: Gestern, 19:03
  2. Antworten: 339
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 09:32