BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Sankt Johann Kukuzelis

Erstellt von Albanesi, 07.01.2005, 14:51 Uhr · 3 Antworten · 984 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Sankt Johann Kukuzelis

    John Kukuzelis
    1/14 Oktober
    Str. John Kukuzelis, getragen in Dyrrakhium (Bulgarien), wurde in seiner Jugend verwaist. Eine sehr schöne Stimme besitzend, er die Palastschule in Constantinople, in dem wegen seiner Geschenke betrat, gewann er die Bevorzugung des Kaisers John Comnenus (1118-1143) und wurde der Hauptsänger am Gericht. Jedoch wogen die Freuden des imperialen Gerichtes schwer nach dieser Jugend, deren Liebe für God. Not war, das unter den Vergnügen und den Überflüssen bleiben wünscht, und wünschend die Verbindung vermeiden, die für ihn durch den Kaiser geordnet wurde, fing junger John an, Mittel auszusuchen, das Kapital zu fliehen und sich in einem entfernten Ödland zu verstecken.

    Durch providence Gods traf er ein Athonite elder/abbot, das zu Constantinople auf Monasterygeschäft gekommen war. Nachdem er seine Absichten zu ihm aufgedeckt hatte, empfing John den Blessing des Ältesten und kam mit ihm zum heiligen Berg zurück. Dort wurde er empfangen, tonsured in den monastic Rank, und den Gehorsam von Shepherding die Mengen des Monasterys gegeben. Abreisend mit den Mengen zu den Remotewüsten des heiligen Berges,WAR die Jugend unhindered, um sich zum Gebet, zur Betrachtung des Gottes und zum Singen von divine Hymns rüber zu geben in der Lage. Die angelic Schönheit seiner Stimme verzauberte sogar die Tiere, die um ihren Shepherd und erfaßten, als ob hingerissen, hörend auf ihn gestanden. In seinem humility und in Modesty deckte der junge Sänger sein Geschenk nicht zu den Brudern auf. Jedoch sobald ein bestimmter Einsiedler also umgezogen durch den singenden Shepherds war, daß er dem Abt des erstaunlichen Sängers erklärte. Junger John ließ zu, daß er ein Sänger am Gericht gewesen war, und implored tearfully den Abt, um ihm zu erlauben, in seinem Gehorsam als Shepherd zu bleiben. Das Mißfallen des Kaisers fürchtend, der seinen Liebling finden und ihn vom heiligen Berg entfernen konnte, ging der Abt selbst zu Constantinople, auf dem Kaiser alles bezogen hinsichtlich des Schicksals seines ehemaligen Themas, und gefragt ihn, das junge monk vom Folgen des salvific Weges nicht zu behindern, welches er gewählt hatte.

    Von dieser Zeit von an, John Kukuzelis gesungen auf den rechten kliros der Kathedrale an allem Sonntag und von anderen festal Tagen. Wegen seines Singens wurde der Heilige angemessen gebildet, um die große Anmut der Mutter des Gottes selbst zu empfangen. Sobald, als nach einem akathist vor der Ikone des Theotokos, Str. John gefallenes schlafendes hatte, erschien die Mutter des Gottes selbst zu ihm, und gesagt "singen Sie, und nicht überhaupt stoppen Sie zu singen; in der Rückkehr lasse ich Sie nie.', An diesen Wörtern setzte sie eine Goldmünze in Hand Johns und verschwand dann. Diese Münze wurde vor der Ikone verschoben, und seit damals, sind Wunder durch die Ikone und die Münze bearbeitet worden. Die Ikone, bekannt als die Ikone Kukuzelis, bleibt im Lavra von Str. Athanasius. Sie wird an Oktober 1. und auf dem 10 Th Freitag nach Pascha gefeiert.

    Die Mutter des Gottes erschien noch einmal zu Str. John und heilte ihn einer schrecklichen Unpäßlichkeit der Beine, die an durch seins verlängerte Stellung in der Kirche geholt worden waren. Str. John wendete den Rest seiner Tage in den ascetic Kämpfen auf. Sein Ende voraussehend, bot er Abschied zu den Brudern und verwies, daß er in der Kirche des Archangels begraben wird, das er hergestellt hatte. Str. John, den Kukuzelis ist, venerated durch die, die in der Kirche als ihr spezieller Schutz singen.

    Ein erfahrener Sänger, die venerable verbrauchten großen Bemühungen Str. John Kukuzelis in der Studie der kunst von liturgical singen, empfing er verdientermaßen die Titel Meister und domestik. Er selbst ordnete und bestand Melodien für Kirchestichera, -troparia und -kondakia und für die gesamte Strecke der Anbetungdienstleistungen. Er ordnete liturgical Texte und bestand troparia. Extant Manuskripte umfassen solche Arbeiten wie "das Buch, wie Gott also gewünscht, geordnet durch Meister und Lord John Kukuzelis, den Auftrag von Kircherites vom Anfang von großem Vespers zum Ende des Divine Liturgy umgebend;", "die kunst des Singens und der musikalischen Darstellung, wenn alle Richtlinien das Leiten und das gesamte System regeln, von singen," sowie andere Arbeiten.


    http://translate.google.com/translat...lr%3D%26sa%3DN

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    http://www.angelfire.com/dc/madurres/historical.html

    1070-1075 The arberesh musician Joan Kukuzelis was born

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat aus dem Buche Bulgarien von HAns-Joachim Härtel , Roland Schönfeld

    Gleicher Verlag die des Peter Bartls Albanienbuch :Friedrich Puster/Südosteuropagesllschaft

    http://www.osteuropa.ch/buecher2/inhalt_pustet.htm

    http://www.osteuropa.ch/buecher2/inh..._bulgarien.htm

    http://pustet.buchhandelshop.de/vlb/...=3-7917-1540-2






    Zitat , Seite 66 :

    Auch in der Musik brachte das 14.JAhrhundert manche Neuerung.
    Dieorthodoxe Kirche lehnt grundsätzlich die Instrumentenmusik im Gottesdienst ab.

    Nur die menschliche Stimme soll das Lob Gottes verkünden.
    Das System des byzantinischen Kirchengesangs mit Modifikationen und Adoptionen wurde über Bulgarien an die Ostslawen weitergegeben.

    Die Bezecihnung "bolgarskij raspev", bulgarische Sangesweise, erinnert noch an diesen Weg der Überlieferung.

    Das alte Neumensystem wurde von dem 1302 in Drac (heute Durres) geborene Athosmönch IOAN KUKUZELIS reformiert, indem er eine Notitation schuf.

    Wegen seiner "süssen" Stimme erhielt er den Beinamen "angeloglasen"
    (=der mit einer Engelstimme Begabte).

    Für seine Mutter schuf er den Schuf er den ersten überlieferten weltlichen Gesang der Bulgaren, eine Art Kantante:"Die Klage der Bulgaren".

    --------------------------------------------------------------------------------------

    Warum bulgarisch?

    Obwohl er Albaner war???

    Und warum wurde er nicht in Albanien Bartlbuch erwähnt unter den Titel " Albanien unter bulgarischer Herrschaft"

    Bartl Schreibt in seinen Buch über Albanien und die Albaner:

    Die Albaner nehmen insofern eine Sonderstellung unter den Balkanvölkern ein, als sie drei verschiedene Konfessionen - Islam, orthodoxem und katholischen Christentum - angehören und erst spät (1912) zu einem Nationalstaat gefunden haben. Nichtsdestotrotz sind sie ein altes europäisches Volk, das sich selbst von den Illyrern ableitet, im Laufe seiner Geschichte aber fast immer im Rahmen von Großreichen gelebt hat: Byzanz, Bulgarien, Serbien, Osmanischem Reich. Erstmals für den deutschen Sprachraum gibt der Historiker und Albanienspezialist Peter Bartl eine Gesamtschau der wechselvollen Geschichte des albanischen Volkes. Die gut lesbare Darstellung reicht vom Mittelalter bis in die Gegenwart und berücksichtigt auch kultur- und wirtschaftsgeschichtliche Aspekte. Der Band wird ergänzt durch zahlreiche Abbildungen, eine Zeittafel, Kurzbiografien wichtiger Persönlichkeiten und Hinweise auf sehenswerte historische und kulturhistorische Stätten.

    Albanische Geschichte spielte sich nicht nur innerhalb des erst 1912 gegründeten Staates Albanien ab, sondern auf dem gesamten Siedlungsgebiet des albanischen Volkes im ehemaligen Osmanischen Reich und auch in der Diaspora in Griechenland, Italien, Rumänien, den USA und anderswo.
    Der Historiker und Albanienexperte Peter Bartl beschränkt sich daher nicht auf die Geschichte des heutigen Staates Albanien. Er bietet vielmehr die erste deutschsprachige Gesamtschau der wechselvollen, ja bisweilen dramatischen Geschichte des albanischen Volkes vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
    Die ebenso kenntnisreiche wie gut lesbare Darstellung wird ergänzt durch zahlreiche Abbildungen, Karten, eine Zeittafel, Kurzporträts wichtiger Persönlichkeiten und Hinweise auf sehenswerte historische Stätten.




    ----------------------------------------------------------------------------------

    Unter der serbischen Herrschaft Zar Stefan Dusan zitiere ich:

    Albanien unter serbischer Herrschaft Seite 30

    Die serbische Herrschaft begüngstigste dann auch eine andere Entwicklung , nämlich die der albanischen Siedlungausbreitung nach Süden , Griechenland.

    Unter der Seite 31 unter dem Titel : Die Albanische Einwanderung in Griechenland steht:

    Zu einer neunen albanischen Einwanderungswelle kam es , als Stefan Dusan sich zum Herren von Thessalien und Epirus gemacht hatte, nach 1348.

    Da der Serbenkaiser seine Siege nämlich auch albanischen Hilfstruppen verdankte , ließ er in den eroberten Gebieten Griechen umsiedeln , um für seine Verbündeten Platz zu verschaffen.


    Die Albaner werden auch in Griechenlandbuch erwähnt.

    Doch diese stehen nicht in Albanienbuch weil diese mit Albanien nicht in Zusammenhang kommen soll , glaube ich!!!!

    Wie die Römer illyrische Kaiser hatten und Soldaten , doch unter ihen Namen geschrieben haben.

    Die Slawen die jenigen selber die den römisch-illyrischen Kultur ein Ende gesetzt haben durch ihre Einwanderung 6.JAhundert und als nächtens
    nach und nach die Kulturgüter, Werte und Überlieferungen zu ihren Eigen gemacht haben (z.B die byzantinischen Kirchen Kosovos , Alexander den Großen beanspruchen slawische Makedonen)
    der Unterworfenen oder vollständig oder grösstenteils zerstört.

    Leider ist es so dass die Albaner in fast alle geschichtlichen Epochen unter fremder Herrschaft standen.

  4. #4

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Booah. Nicht alles ist Albanisch was du dir einbildest.
    Albanesi du bist ein SCHWACHKOPF.

Ähnliche Themen

  1. Der Pater und die Erbsen-Johann Gregor Mendel
    Von Taudan im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 16:36
  2. Veliki Johann Sebastian Bach umro u bijedi
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 19:00
  3. Delegacija SNS-a u Sankt Peterburgu
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 12:30
  4. ?ili? bez finala u Sankt Peterburgu
    Von GodAdmin im Forum Sport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2007, 19:00
  5. Ioan Kukuzelis aus Durres (AL) erschuf denn Bulgarengesang
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2005, 15:50