BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 16 ErsteErste ... 5111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 154

Sarmaten

Erstellt von Perun, 27.12.2008, 18:11 Uhr · 153 Antworten · 10.027 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Es ist vielleicht zweitrangig für die Völker weil alle heutigen Völker aus mehreren Urvölkern bestehen aber es ist wichtig für den einzelnen Menschen der wissen will wo seine wurzeln sind und das ist ein wichtiger Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und wenn Du gelesen hättest worüber und was ich geschrieben habe dann müßtesst Du mir recht geben weil es nur um die Genetische Abstammung ging und diese ist nicht zu ändern und bleibt auch immer ein teil von uns
    Nein ich stimme dir nicht zu wie ich dir schon oben erklärt habe, am Ende sogar mit einem einfachen Beispiel warum sowas irrelevant ist für die Persönlichkeitsbildung. Weil die Faktoren die Fett unterstrichen sind in meinem Beispiel deine Persönlichkeit gestalten und was du bist.

    Wenn die menschen z.b. in kroatien aufgrund ihrer sprache, ihrer religion, ihrer kultur und ihrer bräuche als slawen zu erkennen sind, dann sind sie slawen, egal welches erbgut sie in sich tragen.

  2. #142
    Magic
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Nein ich stimme dir nicht zu wie ich dir schon oben erklärt habe, am Ende sogar mit einem einfachen Beispiel warum sowas irrelevant ist für die Persönlichkeitsbildung. Weil die Faktoren die Fett unterstrichen sind in meinem Beispiel deine Persönlichkeit gestalten und was du bist.
    Das ist falsch denn ohne bestimmte Sprache,Kultur,Bräuche und Religion kannst Du existieren aber ohne die Gene Deiner Vorfahren würde es Dich nicht geben.Du würdest nicht existieren und da nützen bräuche,kultur und religion auch nichts

    Was die Persönlichkeitsbildung angeht da erbst Du es auch von Deinen Vorfahren vom aussehen über die mentalität bis zum instinktiven Verhalten
    Alles was Du erwähnt hast ändert sich alle paar Jahre, Sprache,Bräuche oder Kulturen aber deine Gene und Deine Abstammung wird sich nie ändern,Du kannst sie verleugnen,Dich dagegenwähren und alles an Dir selber verändern,Sprache und Religion wechseln aber was in Dir steckt kann keiner ändern,akzeptier es oder laß es,entweder man liebt und ehrt seine Vorfahren oder man tut es nicht,das bleibt jedem selber überlasse, das war es von mir zu Dir,in diesem sinne........

  3. #143
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Das ist falsch denn ohne bestimmte Sprache,Kultur,Bräuche und Religion kannst Du existieren aber ohne die Gene Deiner Vorfahren würde es Dich nicht geben.Du würdest nicht existieren und da nützen bräuche,kultur und religion auch nichts

    Was die Persönlichkeitsbildung angeht da erbst Du es auch von Deinen Vorfahren vom aussehen über die mentalität bis zum instinktiven Verhalten
    Alles was Du erwähnt hast ändert sich alle paar Jahre, Sprache,Bräuche oder Kulturen aber deine Gene und Deine Abstammung wird sich nie ändern,Du kannst sie verleugnen,Dich dagegenwähren und alles an Dir selber verändern,Sprache und Religion wechseln aber was in Dir steckt kann keiner ändern,akzeptier es oder laß es,entweder man liebt und ehrt seine Vorfahren oder man tut es nicht,das bleibt jedem selber überlasse, das war es von mir zu Dir,in diesem sinne........
    Du hast leider kaum was verstanden und wo habe ich Gene bestritten ? -.-

    Natürlich kommt das Aussehen (größe etc etc.) durch die Genetik doch Mentalität, Persönlichkeit entwickelt sich in deinem sozialen Umfeld. Du erbst kein/keine Verhalten, Wissen, Mentalität und Persönlichkeit deiner Vorfahren das/die sie erworben haben im Laufe ihres Lebens durch soziale Faktoren wie Kultur, Sprache etc...

    Ausserden schweifst du ab mit diesem Vorfahren lieben etc. das ist erwoin anderes Thema.

  4. #144
    Magic
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Du hast leider kaum was verstanden und wo habe ich Gene bestritten ? -.-

    Natürlich kommt das Aussehen (größe etc etc.) durch die Genetik doch Mentalität, Persönlichkeit entwickelt sich in deinem sozialen Umfeld. Du erbst kein/keine Verhalten, Wissen, Mentalität und Persönlichkeit deiner Vorfahren das/die sie erworben haben im Laufe ihres Lebens durch soziale Faktoren wie Kultur, Sprache etc...

    Ausserden schweifst du ab mit diesem Vorfahren lieben etc. das ist erwoin anderes Thema.

    Du redest total am thema vorbei,Du bist das Urvolk was die Allelen(Marker) in deiner Haplogruppe zeigen,daran erkennst Du Dein Urvolk und nur das ist Deine Genetische Abstammung und nur darum ging es,alles rumlamentieren nützt nichts,es ist wie es ist und wir haben keinen einfluss darauf und können es nicht ändern,es ist wenn du so willst Schicksal....

  5. #145
    Gast829627
    Einige Forscher führen die Bezeichnung Rus als alten Namen Russlands und der Russen bzw. Ras als alten Namen Serbiens und der Serben auf den alanischen Teilstamm der Ruchs-as oder auf die sarmatischen Roxolanen zurück. Diese Rukhs-as-Theorie wird aber allgemein abgelehnt und Rus als Bezeichnung der Wikinger in Russland identifiziert.

    Als weitgehend gesichert gilt die Herkunft des Namens der Kroaten (Hrvat) als auch der Serben (Srb) von iranischen, wahrscheinlich sarmatischen Stämmen.
    Einige Forscher führen die Bezeichnung Rus als alten Namen Russlands und der Russen bzw. Ras als alten Namen Serbiens und der Serben auf den alanischen Teilstamm der Ruchs-as oder auf die sarmatischen Roxolanen zurück.


    Plinius der Ältere (23–79) und Tacitus (55–115) nennen auch Serboi (Serben) als Bewohner in Sarmatien.



    nach 450
    Singidunum fiel unter die Herrschaft der Sarmaten.

    Als weitgehend gesichert gilt die Herkunft des Namens der Kroaten (Hrvat) als auch der Name der Serben (Srb) von iranischen, höchstwahrscheinlich sarmatischen Stämmen.

    Mit einigen Stämmen der Sarmaten werden auch die Serben in Verbindung gebracht, da der Begriff Srb auch bei ihnen nachgewiesen werden konnte. Die Herkunft der Serben und deren Migration auf den Balkan ist deutlich mysteriös. Richtig erfasst wurden die Serben ja erst ab dem 7. Jahrhundert.


    Trojan/Trajan: der (schon bei den Sarmaten und Alanen) vergöttlichte römische Kaiser Trajan, "Zar Trojan" (auch bei den Serben), manchmal als dreiköpfige Hydra dargestellt, die Mensch, Vieh, und Fische verschlingt!

    Das Motiv des aus dem Stein gezogenen Schwerts als Gottesurteil zur Erlangung der Königswürde steht eher mit den Sarmaten in Verbindung, die eigentümliche Riten (Verehrung eines im Boden steckenden Schwertes etc.) ausübten; 5500 sarmatische Lanzenreiter waren zu römischer Zeit auch in Britannien stationiert, um 180 wurden sie offenbar von einem römischen Ritter namens Lucius Artorius Castus kommandiert – möglicherweise eines der ältesten Vorbilder für Artus (siehe unten, Absatz „Das Schwert aus dem Stein“). Die militärische Laufbahn des Artorius Castus ist aufgrund seiner Grabinschrift bekannt [1], die in Dalmatien gefunden wurde. Demnach diente er seit 158 n. Chr. in Syrien und Pannonien, bis er 175 nach Britannien versetzt wurde, wo sich die (sarmatischen) Hilfstruppen unter seinem Kommando bei der Abwehr skotischer Angriffe hervortaten. Er beendete seine Karriere schließlich in Dalmatien. Es ist durchaus denkbar, dass die in Britannien verbliebenen römisch-sarmatischen Truppen sein Andenken bewahrten und verklärten.



    Warum ähneln viele altslawische Gottheiten sich so den iranischen? Entweder kommt es durch die frühere Anwesenheit der Samarten, Skythen, Alanen usw oder durch die räumliche Nähe zu iranischen Gebieten oder weil die völker in den slawen aufgeganen sind bzw slawisiert wurden ..........




    Als geschichtliches Volk erscheinen die Slawen zuerst unter dem Namen der Serben (Sporen) und der Veneter, sie waren unter diesem Namen bis ins 5. Jahrhundert in den Ländern zwischen Ostsee und dem Schwarzen Meer ansässig, zwischen den Karpaten und dem Don, an der oberen Wolga bis nach Nowgorod und von da bis zur Scheide der Weichsel und der Oder. Etwa mit dem 6. Jahrhundert treten die Namen Anten (für die Ostslawen) und (für manche Westslawen) Slovieni (siehe oben unter Ausbreitung der heutigen Westslawen) auf. Beide erhielten sich aber als Bezeichnung der Gesamtheit nicht lange, und der Name Serben verengte sich bis zur Benennung einzelner slawischer Stämme. Aus der Bezeichnung Veneter aber wurde Wenden, die Bezeichnung der Slawen bei den Deutschen (für die heutigen Sorben). Die Bezeichnung Slawen ist zumindest seit dem frühen Mittelalter üblich, Adam von Bremen bezeichnet sie in seiner Chronik des Erzbistums Hamburg als Sclavi.

    Neben anderen Slawisten schreibt auch der sorbische Gelehrte Heinz Schuster-Šewc in seiner Abhandlung über die Geschichte und Geographie des ethnischen Namens Sorb/Serb/Sarb/Srb, wonach sich der serbische Name aus dem altslawischen surbh, sirbh, serbh ableiten soll, das begrifflich für säugen, schlürfen, trinken, fließen stand. Ähnlichkeiten finden sich heute im Deutschen in schlürfen oder sürfen, im Englischen in surf für Brandung oder im Lateinischen in sorbeo, ebenfalls für säugen, trinken und fließen. Die semantische Entwicklung fand sich dann weiter in Srb für Brüder und Schwestern nach der Muttermilch, also die von der gleichen Mutter gesäugt wurden, ohne unbedingt blutsverwandt gewesen zu sein. Daraus folgte die Bezeichnung für Angehörige einer gleichen Familie oder Sippe und später für Angehörige eines gleichen Stammes. Andere wollen den serbischen Namen mit den antiken Sarmaten in Verbindung bringen. Der tschechisch-slowakische Slawist Pavol Jozef Šafárik (1795-1861) wie auch Gottfried Wilhelm von Leibniz (1646-1716) vertraten die Meinung, wonach Srb ursprünglich der Eigenname aller Slawen gewesen sei. Jedenfalls, mit dem historischen Auftreten sowohl der Serben wie auch der Sorben im 7. Jahrhundert stand der serbisch-sorbische Name für Stammesangehörige, Verwandte, Verbündete (M. Budimir, Über die alte Erwähnung des serbischen Namens, 1959)

  6. #146

    Registriert seit
    28.07.2009
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Magic Beitrag anzeigen
    Du redest total am thema vorbei,Du bist das Urvolk was die Allelen(Marker) in deiner Haplogruppe zeigen,daran erkennst Du Dein Urvolk und nur das ist Deine Genetische Abstammung und nur darum ging es,alles rumlamentieren nützt nichts,es ist wie es ist und wir haben keinen einfluss darauf und können es nicht ändern,es ist wenn du so willst Schicksal....
    Ja sicher, Gene sind unverkennbar und auch wichtig um Aufschluss darüber zu erlangen, in welcher Hoch- bzw. Urkultur jemand gelebt hat. Doch die Kultur, in die dein Urvater bzw. deine Urmutter hineingeboren wurden, und in die du hineingeboren wurdest, sind zwei Paar Schuhe mein Freund

    Und ja, diese Sache mit den Sarmaten finde ich echt interessant, werde mich auf jeden Fall genauer darüber informieren!

  7. #147

    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    1.132
    Haben die Kroaten nun Atomwaffen oder nicht? :?

  8. #148

    Registriert seit
    28.07.2009
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Vergilio Maro Beitrag anzeigen
    Haben die Kroaten nun Atomwaffen oder nicht? :?
    Nicht das ich wüsste.. :S

  9. #149
    Avatar von Romanian-Tartar

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    164
    Die Sarmaten waren eine iranische stammeskonföderation die sich wie schon erwähnt an der wolga niedergelassen haben so soviel zur herkunft
    ich führe die these an das es KEINE direkte nachfahren der sarmaten gibt den
    1.Die Roxolanen haben in den rumänischen steppen gelebt(also teilweise) das müsste ja dann heissen das die Rumänen Russen sind und das passt ja nich ganz
    2.die Sarmaten die mit den Dakern,Serben,Kroaten etc. sich ohnehin vermischt haben
    dasselbe in Britanien die Sarmaten haben sich mit den Kelten und Angel-Sachsen vermischt also könnte De-facto jedes volk das kontakt mit den Sauromaten hatten als nachfahren bezeichnen
    3.Die direkten nachfahren der Sarmaten sind die Osseten die in Georgien leben und sind ein ??teilstamm?? der Alanen
    4.Könnte mir jemand bitte quellen zeigen in denen eindeutig gezeigt wird das die kroaten ein Iranisches volk oder mit den iranern verwandt sind soweit ich weiss sind Kroaten Slawen mit einflüssen aus nächster nachbarschaft
    5. hier noch mal ne karte zu europa diese karte zeigt europa vor den dakerkriegen

  10. #150

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Sarmaten waren doch Nomaden?
    Die haben sich nicht niedergelassen, die sind immer weitergezogen.

Ähnliche Themen

  1. Illyrer sind Sarmaten (auch Slawen)
    Von Sarmat im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 19:49