BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Die Schamanen von Göbekli Tepe

Erstellt von Barney Ross, 24.02.2012, 07:23 Uhr · 1 Antwort · 397 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    4.668

    Die Schamanen von Göbekli Tepe

    Tonnenschwere, zwölftausend Jahre alte Rätsel: Der Archäologe Klaus Schmidt gräbt im Südosten der Türkei die ältesten Steintempel der Welt aus. Dagegen sind die Pyramiden Neubauten!

    Auch wenn dieser Winter den Eindruck erweckt, als sei eine neue Eiszeit ausgebrochen, so war die letzte Eiszeit schon vor 12000 Jahren vorbei. Da fand das Pleistozän sein Ende, die jüngste Eiszeit, die vor 2,5 Millionen Jahren begonnen hatte. Es begann das Holozän: Das Klima erwärmte sich, die großen Gletscher tauten ab, der Meeresspiegel stieg - und der Mensch, bis dahin und im Gegensatz zur Gegenwart ganz gut an die Kälte gewöhnt, musste sich radikal umstellen. In diesem Moment fand die neolithische Revolution statt: Der Mensch gab sein streunendes Jäger- und Sammlerdasein auf, er wurde sesshaft, erfand Keramik, Ackerbau und Viehzucht.


    Zum Vergleich: Die ersten ägyptischen Pyramiden sind 4600 Jahre alt, die ältesten Felsentempel Maltas wurden vor 5800 Jahren, die ersten Steinreihen im französischen Carnac vor 6500 Jahren errichtet.

    Dieser Prozess ist an der Levante und an den westlichen Ausläufern des Zagrosgebirges erstmals dokumentiert - beide Gebiete gehören zum fruchtbaren Halbmond, der zum großen Teil zwischen Euphrat und Tigris lag und auch die sehr viel späteren Hochkulturen Mesopotamiens ermöglichte. Doch ganz so reibungslos vollzog sich dieser Übergang nicht. Davon zeugen mittlerweile etliche neue Funde. Die spektakulärste dieser Ausgrabungen ist dem Berliner Archäologen Klaus Schmidt gelungen, der seine so sensationellen wie schwer deutbaren Funde gerade in einem Buch publiziert hat. In "Sie bauten die ersten Tempel" (282 Seiten, Verlag H.C.Beck, 24,90Euro) erzählt Schmidt, wie er 1994 unter dem auf einem öden Plateau gelegenen Göbekli Tepe, einem Hügel im Hochland zwischen den Oberläufen von Euphrat und Tigris, wie er dort in Sichtweite der türkischen Stadt Urfa eine riesige Stein-"Tempel"-Anlage entdeckt und seither teilweise ausgegraben hat. Der Bau der Anlage wurde vor fast 12000 Jahren begonnen - damit gilt sie als ältester Großsteinbau der Welt. Zum Vergleich: Die ersten ägyptischen Pyramiden sind 4600 Jahre alt, die ältesten Felsentempel Maltas wurden vor 5800 Jahren, die ersten Steinreihen im französischen Carnac vor 6500 Jahren errichtet.

    Die ältesten Tempel der Welt - Die Schamanen von Göbekli Tepe - Kultur - sueddeutsche.de

  2. #2
    Emirkan
    Eine interessante Theorie.


Ähnliche Themen

  1. Schamanen auf den Barrikaden
    Von Magnificient im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 20:38