BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Serben und Albaner waren mal Verbündete!

Erstellt von Albanesi, 03.12.2004, 14:41 Uhr · 18 Antworten · 3.092 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Serben und Albaner waren mal Verbündete!

    Schon um 1380 stritten die Albanesen mit den Slawen
    und Ungarn vereinigt für das Evangelium gegen den
    Islam; tn derfurchtbarenSchlachtbeiKofsova(1389)
    verblutete der Kern des albanesischen Heers. Viele^ albanesische Stämme wanderten in die verheerten, menschenleeren Gegenden Attikas, Thessaliens und des Peloponnes aus und gründeten zahlreiche alba-nesische Pflanzstädte, die später den Türken unter Bajesid und Murad tapfern Widerstand leisteten. Die
    Glanzzeit der albanesischen Geschichte damaliger Zei-
    ten knüpft sich an den Namen Skanderbegs, wel-
    cher kühne Fürst 25 Iahre lang (von 1443 bis 1467)
    mit ebensoviel Heldenmut wie Glück gegen die ganze Macht der Türken kämpfte, während sein Schwieger-vater Acatina Topia den Süden Albaniens schirmte.
    Selbst nach Skanderbegs Tod wehrten sich die Alba-
    nesen noch geraume Zeit gegen die Türken; ihre Ver-teidigung von Skutari ist berühmt und ihre letzte, größte Waffenthat jener Periode. Durch den 1478 zwischen den Türken und Venezianern geschlossenen
    frieden ward A. türkische Provinz, doch konnte das ^.and nie völlig beruhigt werden. Seit der Mitte des 17. Iahrh. griff der Islam in dem bisher christlichen
    A. mehr und mehr um sich.


    Skanderbeg, Held der Albanesen, eigentlich Georg Kastriota, geb. 1403, Sohn Johann Kastriotas, des Herrn von Kroja (Akhissar) in Albanien, und der serbischen Prinzessin Woisawa, ward, als Sultan Murad 1423 in Epirus eindrang, mit seinen drei Brüdern demselben als Geisel zu seinem Dienst im Serail übergeben. Gleich ausgezeichnet durch Körperbildung und geistige Gaben, wurde er unter dem Namen Iskenderbeg (Fürst Alexander) zum Moslem erzogen und erhielt im Alter von 19 Jahren ein Sandschak. Er blieb im türkischen Heeresdienst, obwohl seine drei Brüder vom Sultan vergiftet und nach seines Vaters Tod (1442) sein Fürstentum vom Sultan eingezogen wurde, indem er seine warme Liebe für Freiheit und Vaterland geschickt zu verbergen wußte. Erst als 1443 die Ungarn siegreich vordrangen, entfloh er mit 300 Albanesen aus dem türkischen Lager, öffnete sich durch List die Thore der Festung Kroja, trat zum Christentum zurück, erließ an die Albanesen den Aufruf zum Freiheitskampf und war nach 30 Tagen Herr der ganzen Provinz. Die benachbarten albanesischen Häuptlinge erkannten ihn auf einer Versammlung in Alessio an der Mündung des Drino als Oberfeldherrn an und verstanden sich selbst zur Tributzahlung. S. schlug darauf 1444 an der Spitze einer Streitmacht von 8000 Reitern und 7000 Fußgängern ein türkisches Heer von 40,000 Mann unter Ali Pascha und siegte noch über drei andre Paschas. Auch Murad selbst griff ihn im Mai 1449 an der Spitze von 100,000 Mann ohne Erfolg an und ward, als er 1450 Kroja belagerte, von S. zur Aufhebung der Belagerung genötigt. Nach Murads Tod (1451) behauptete sich S., obwohl durch den Abfall einiger Häuptlinge geschwächt und einigemal geschlagen, den Heeren Mohammeds II. gegenüber im Besitz von Albanien, das ihm im Frieden von 1461 förmlich überlassen werden mußte. Es gelang ihm, Albanien zu einer nationalen Gesamtheit zu einigen und es zur Vormauer der Christenheit gegen die Osmanen zu machen. 1464 brach er, zum Führer des von Papst Pius II. geplanten Kreuzzugs ausersehen, den Frieden und schlug abermals zwei Heere des Sultans und diesen selbst. Bald darauf, 17. Jan. 1468, starb S. in Alessio. Seinen unmündigen Sohn Johann hatte er vorher dem Schutz der Republik Venedig übergeben. Der Krieg dauerte noch zwölf Jahre, und erst nach der Einnahme von Kroja und fürchterlicher Verheerung des Landes fügten sich die Albanesen 1479 wieder der Oberhoheit der Pforte. Vgl. Paganel, Geschichte Skanderbegs (Tübing. 1856).

  2. #2
    jugo-jebe-dugo
    Ja,nur war Skenderbeu ein stolzer Christ der gegen den Islam kämpfte.Als er tod war haben alle Albaner den Arsch eingezogen und haben ihren orthodoxen/katholischen Glauben verraten.Über 80% der albanischen bevölkerung wechselte zum islam(als einzuiges Balkanland) und wurden so mit zu türkischen Knechten und Arschlecker.
    Da die meisten Albaner nun Moslems waren und verbündet mit den Türken waren fingen die Türken an ab dem jahre 1500 die Albaner in das ehemals serbische Kernland Kosovo i Metohija anzusiedeln wo sie sich dann ohne Probleme vermehren konnten.Auch in west mazedonien fingen die Türken an ab dem jahre 1800 muslime Albaner anzusiedeln um so ein Schutzschild vor west Europa zu haben.

    Be vor man dort die Albaner angesioedelt hat war der Kosovo fast 100% von Serben bewohnt.Kosovo war vor 1389 das Kernland und Herz Serbiens.Am 28.06.1389 stellte sich dann das serbische Volk unter dem serbischen könig Car Lazar dem osmanischen Reich unter Sultan Murad I.Beide Anführer wurden getötet,Car lazar wurde geköpft und Sultan Murat Iwurde vom serbischen National Helden Miloc Obilic in seinem zelt erstochen.Die serben wurden vernichtend geschlagen wo bei ach paar Albaner,Bulgaren und Bosnier an der Schlacht teil nahmen wo bei es sich allerdings nur um eine Minderheit handelte da die Länder selber in ihrem eigenen Land(Albanien/Bulgarien) mit den oOmanen zu kämpfen hatten.Die Serben wurden fast alle vertrieben aus ihren Kernland Kosovo und danach muslime Albaner aus Albanien angesiedelt.

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    und was haben wir davon gehabt?
    Kosova ist immer noch nicht ganz frei!
    Und nur weil wir uns mit den serben verbündeten!

  4. #4
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von drenicaku
    und was haben wir davon gehabt?
    Kosova ist immer noch nicht ganz frei!
    Und nur weil wir uns mit den serben verbündeten!

    Ihr habt euch ja nicht mit uns verbündet! Ihr wurdet in unser Land angesiedelt als ihr deren Glauben angenommen habt nach dem die Serben ebenfalls von den Türken vertrieben wurden.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    Zitat Zitat von drenicaku
    und was haben wir davon gehabt?
    Kosova ist immer noch nicht ganz frei!
    Und nur weil wir uns mit den serben verbündeten!

    Ihr habt euch ja nicht mit uns verbündet! Ihr wurdet in unser Land angesiedelt als ihr deren Glauben angenommen habt nach dem die Serben ebenfalls von den Türken vertrieben wurden.
    --------------------------------------------------------------

  6. #6
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von drenicaku
    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    Zitat Zitat von drenicaku
    und was haben wir davon gehabt?
    Kosova ist immer noch nicht ganz frei!
    Und nur weil wir uns mit den serben verbündeten!

    Ihr habt euch ja nicht mit uns verbündet! Ihr wurdet in unser Land angesiedelt als ihr deren Glauben angenommen habt nach dem die Serben ebenfalls von den Türken vertrieben wurden.
    --------------------------------------------------------------

    Der Siptar nennt das verbünden weil paar albanische Männer an der schlacht teil genommen haben.

  7. #7

    Registriert seit
    28.06.2011
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo Beitrag anzeigen
    Ja,nur war Skenderbeu ein stolzer Christ der gegen den Islam kämpfte.Als er tod war haben alle Albaner den Arsch eingezogen und haben ihren orthodoxen/katholischen Glauben verraten.Über 80% der albanischen bevölkerung wechselte zum islam(als einzuiges Balkanland) und wurden so mit zu türkischen Knechten und Arschlecker.
    Da die meisten Albaner nun Moslems waren und verbündet mit den Türken waren fingen die Türken an ab dem jahre 1500 die Albaner in das ehemals serbische Kernland Kosovo i Metohija anzusiedeln wo sie sich dann ohne Probleme vermehren konnten.Auch in west mazedonien fingen die Türken an ab dem jahre 1800 muslime Albaner anzusiedeln um so ein Schutzschild vor west Europa zu haben.

    Be vor man dort die Albaner angesioedelt hat war der Kosovo fast 100% von Serben bewohnt.Kosovo war vor 1389 das Kernland und Herz Serbiens.Am 28.06.1389 stellte sich dann das serbische Volk unter dem serbischen könig Car Lazar dem osmanischen Reich unter Sultan Murad I.Beide Anführer wurden getötet,Car lazar wurde geköpft und Sultan Murat Iwurde vom serbischen National Helden Miloc Obilic in seinem zelt erstochen.Die serben wurden vernichtend geschlagen wo bei ach paar Albaner,Bulgaren und Bosnier an der Schlacht teil nahmen wo bei es sich allerdings nur um eine Minderheit handelte da die Länder selber in ihrem eigenen Land(Albanien/Bulgarien) mit den oOmanen zu kämpfen hatten.Die Serben wurden fast alle vertrieben aus ihren Kernland Kosovo und danach muslime Albaner aus Albanien angesiedelt.

    Na dir hat ja mal wirklich wer ins Hirn geschissen und dich in den Arsch gefickt .
    Ja Milosh Kopiliq war ein Held da hast du recht

  8. #8
    Avatar von Freakylol

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.257
    Du spaco warum kommentierst du ein Beitrag von 2004?

  9. #9

    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    3.103
    Haha, er antwortet einem gelöschten User

  10. #10
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    : und dann noch so erbost ...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. die albaner aus drenica waren orthodox
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.12.2015, 20:30
  2. Albanien-Albaner waren neidisch auf Kosovo-Albaner
    Von Princip_Grahovo im Forum Politik
    Antworten: 278
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 12:57
  3. Die Serben waren zuerst auf dem Balkan!
    Von PravoslavacRS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 144
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 12:20
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 20:35