BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 46 von 66 ErsteErste ... 3642434445464748495056 ... LetzteLetzte
Ergebnis 451 bis 460 von 652

Die Serben und Cetniks als Adolf Hitler-Vasallen

Erstellt von CoolinBan, 18.01.2009, 10:30 Uhr · 651 Antworten · 35.867 Aufrufe

  1. #451

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Naja lass es mich mal so sagen, nach dem Krieg gab es zwar noch Hunger, aber so um 80 herum hatten wir eine sehr stark ausgereifte Infrastruktur und eine halbwegs akzeptable Wirtschaft (Besonders im Gegensatz zu anderen sozialistischen Staaten), die tatsächlich auch in der Lage war mit westlichen Gegenstücken zu kooperieren. Wir waren nicht arm, aber auch nicht besonders Reich, unser Reichtum lag in unseren sozialistischen Privilegien, die sich jeder erlauben konnte und das ist etwas sehr entscheidenes, wenn man bedenkt, dass es auf dem Balkan zuvor soetwas noch nie gegeben hat.

    Und mal im Ernst, ich glaube nicht, dass sich die heutigen Republiken auch nur ein Stück mit dem damaligen Land messen können.
    Weder politisch noch sonstirgendwie (bis auf Slowenien, wobei sich die Finanzkrise jetzt auch bei ihnen rächt)
    Da hast du allerdings recht. Zuder Zeit hatte auch so gut wie jeder einen Job, und außenpolitisch gab es was zu melden.
    Und wie du schon sagtest, heute kann sich keine Nation mit der SFRJ messen. Damals hat man uns wenigstens noch nach unserer Meinung gefragt.

  2. #452

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Jim Beitrag anzeigen
    Da hast du allerdings recht. Zuder Zeit hatte auch so gut wie jeder einen Job, und außenpolitisch gab es was zu melden.
    Und wie du schon sagtest, heute kann sich keine Nation mit der SFRJ messen. Damals hat man uns wenigstens noch nach unserer Meinung gefragt.
    Wie es mit dem Jobs stand weis ich nicht, schlechter als heute ist es bestimmt nicht gewesen, da damals die jugoslawischen Firmen noch Vollbetrieb hatten. Aber politisch gebe ich dir 100% Recht. Man hat die Meinung von Normalbürgern respektiert und ihnen Selbstverwaltung gegeben. Es gab soziale Versicherungen und Vorsorgen, die heute überall fehlen. Und im Ausland das gleiche Spiel. Jugoslawien war das Land mit der unberührten Natur, mit den freundlichen Menschen. Wir hatten uneingeschränkte Reisefreiheit und mischten in öffentlichen Diskussionen mit (Außenpolitisch).
    Wir hatten eine relativ große Armee für so ein kleines Land und versuchten immer eine neutrale Stellung zu nehmen. Das aber alles war ohne den Zusammenhalt der Menschen, auf denen das ganze System basierte aber nicht möglich, deswegen sagte uns Tito ja auch immer, dass wir unsere Einigkeit und Brüderlichkeit wie unsere Augäpfel achten sollten. Alleine sind wir nichts, zusammen gehört uns die Welt.

  3. #453

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Wie es mit dem Jobs stand weis ich nicht, schlechter als heute ist es bestimmt nicht gewesen, da damals die jugoslawischen Firmen noch Vollbetrieb hatten. Aber politisch gebe ich dir 100% Recht. Man hat die Meinung von Normalbürgern respektiert und ihnen Selbstverwaltung gegeben. Es gab soziale Versicherungen und Vorsorgen, die heute überall fehlen. Und im Ausland das gleiche Spiel. Jugoslawien war das Land mit der unberührten Natur, mit den freundlichen Menschen. Wir hatten uneingeschränkte Reisefreiheit und mischten in öffentlichen Diskussionen mit (Außenpolitisch).
    Wir hatten eine relativ große Armee für so ein kleines Land und versuchten immer eine neutrale Stellung zu nehmen. Das aber alles war ohne den Zusammenhalt der Menschen, auf denen das ganze System basierte aber nicht möglich, deswegen sagte uns Tito ja auch immer, dass wir unsere Einigkeit und Brüderlichkeit wie unsere Augäpfel achten sollten. Alleine sind wir nichts, zusammen gehört uns die Welt.
    Hab die Zeit Jugoslawiens auch nicht vollständig miterlebt (), aber mein Vater erzählte, dass ein Großteil der Menschen Arbeit hatte bzw. Arbeit finden musste, da es sonst arge Probleme gab.
    Der letzte Spruch ist nett.

  4. #454
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Bei der DDR wurde es doch auch geduldet, dass hätten die auch bei uns durchgeführt
    lies meine beiträge bevor du dumm daherplapperst

  5. #455
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Du bist ganz schön kurzsichtig!

    Sie hätten sich dort halten können,warum sie sich aus Trst zurückziehen mußten.Weil es nach Aufteilung Stalins,Churchills in die englische Besatzungszone fiel,genau so wie Kärnten.Istrien übrigends auch.Dort konnte Tito aber mit den Engländern ein Kompromiss erzielen.Trst aufgeben dafür aber Istrien erhalten.Tito hatte keine Unterstützung Seitens Stalins in der Trst und Kärnten frage,warum???genau deswegen!

    Hat kein englische Armee die Grenzen jugoslawiens bzw Sloweniens überschritten,machten immer schön davor halt.Die Sowjets marschierten in jugoslawien ein,befreiten Belgrad,Slawonien und Ostslowenien.Und nach den Massenvergewaltigungen in Belgrad Seites der roten Armee verbot Tito einen weitern Vormarsch der Sowjets durch Jugoslawien,erlaubte nur noch taktische Operationen im Osten.

    die verbechen der ustasa an serben stalin egal.Stalin vielleicht,aber nicht den Serben,die hätten mit euch abgerechnet so wie auch die Russen.Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.Dieses noch heute geträumte Grosserbien wäre 45 ohne Tito Realität geworden.
    Und du solltest bedenken das Draza Verbünderter und sehr gute Verbindungen zu den Alliierten hatte,nur die Partizanen ist zu verdanken,dass Draza fallen gelassen worden ist.Auch hier muß man kein Prophet sein,was passieren würde,auch ohne die Russen.

    So oder So......Kroatien ohne die Partizanen würde nicht in diesen Grenzen von heute auf der Landkarte erscheinen.Alle Fakten mit oder ohne Engländer bzw Russen sprechen gegen Kroatien und Slowenien.
    du gibst dir die antwort doch selbst auf meine fragen:

    es bestand ein abkommen zwischen churchill und stalin.und du kannst dir sicher sein,dass er ihm klar gemacht hat,dass es keine sowjets an der adria geben wird.egal ob sowjets selber oder seine vasallen.
    da sich im verlaufe 1945 nur noch eine seite als stark genug erwies,schloß man eben mit dieser seite(tito) ein abkommen.

    draza und seine räuberbande war viel zu schwach,um im ganzen jugoslawien ein machtfaktor zu sein.deshalb kann man ihn außen vor lassen.

    außerdem sind die partisanen auch nicht zimperlich mit den kroaten umgesprungen

  6. #456

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von bosmix Beitrag anzeigen
    Natürlich muss man zugeben das die Mehrheit der kroaten der SS unterstanden.Bei den Bosniaken war es halb halb und die Serben waren mehrheitlich Partisanen die gegen die SS gekämpft haben.
    So richtig ist das nicht, die Kroaten haten keine eingene SS Division und auch nicht die Serben, sie unterstanden jeweils unter deutsch Führung, die deutschen gründeten jeweils Freiwiligenkorps aber waren keine SS Divisionen, die einzigen die in SS Divisionen gegliedert wurden waren die Bosniaken in jeweils 2 Divisionen Die 13. Gebiergsdivision SS Handzar und später 23. Waffen-Gebirgs-Division der SS Kama. Ja jede Volksgruppe der Südostslaven diente der Wehrmacht bzw war verbündetet mit dennen.

  7. #457
    bosmix
    Zitat Zitat von Fatah_88 Beitrag anzeigen
    So richtig ist das nicht, die Kroaten haten keine eingene SS Division und auch nicht die Serben, sie unterstanden jeweils unter deutsch Führung, die deutschen gründeten jeweils Freiwiligenkorps aber waren keine SS Divisionen, die einzigen die in SS Divisionen gegliedert wurden waren die Bosniaken in jeweils 2 Divisionen Die 13. Gebiergsdivision SS Handzar und später 23. Waffen-Gebirgs-Division der SS Kama. Ja jede Volksgruppe der Südostslaven diente der Wehrmacht bzw war verbündetet mit dennen.

    Das wusste ich nicht, danke für die Info.

  8. #458
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von HercegSrbadzija Beitrag anzeigen
    Richtig !

    Unterschied aber ist,dass sich z.B in Kroatien die bedeutende Mehrheit des Volkes unter Ante Pavelic anschloss.
    Naja man erhoffte sich die lang ersehnte Freiheit...

  9. #459

    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    21
    bildungslücke und pseudowissen
    es gab nie eine serbische ss division
    die kroaten (volksdeutsche und serben katholiken) waren einheitlich in den dienst der wehrmacht getreten
    bosniaken (serben moslems) sind in verschiedene ss und ustasa einheiten eingegliedert worden - ss division handzar wird gebildet
    shipos werden in verschiedene truppen der italiener und später ss eingegliedert - ss division skender beg wird gebildet

    serben haben als chetniks in "aktionistischen-pat-offensiven" (militärischer begriff) mit unterstützung der nazis gegen die partizanen gekämpft. d. h. aus einem handel z. B. mit gefangenen werden "tageweise" abmachungen getroffen. --> ihr bekommt eure 10 offiziere wieder wenn ihr dann und dann dort oder dort ein paar einheiten aufstellt die das oder jenes machen. ist der tausch vollzogen wird wie gewohnt gegeneinander gekämpft.

    serben die unter nedic mit den nazis gemeinsame sache gemacht haben waren eigenständige einhieten die aber nie als ss einheiten operiert haben.
    nedic hat die macht in serbien von den nazis bekommen und wurde von der mehrheit der serben abgelehnt. chetniks und die krone waren gegner dieser aufgestellten marionette.

    aber warum das geschrei über diese veräter
    unter der türkischen tyrannei gab es jene die sich widersetzt haben und jene die hamza oder halil wurden. andere gingen in die arme von stipe und ante. als immer noch genug serben übrig waren k und k gescheitert war kam adolf und holte sich ein paar serben unter ihre schwarze fahne. die komunisten waren sehr erfolgreich die veräter des serbentums zu überzeugen haben diese aber wieder an die ehre verloren.
    heute will europa seinen serben teil abholen und wieder wird es nicht gelingen.

    egal ob sich die serbischen veräter sich himzo, hamza, stipe, ante, nedic, tadic oder sonstwie nennen - jeder serbe der stolz sagt "ich bin serbe" wird zu einer träne im auge derer die nicht stark genug sind es zuzugeben

  10. #460
    Šaban
    Zitat Zitat von san-diego Beitrag anzeigen
    bildungslücke und pseudowissen
    es gab nie eine serbische ss division
    die kroaten (volksdeutsche und serben katholiken) waren einheitlich in den dienst der wehrmacht getreten
    bosniaken (serben moslems) sind in verschiedene ss und ustasa einheiten eingegliedert worden - ss division handzar wird gebildet
    shipos werden in verschiedene truppen der italiener und später ss eingegliedert - ss division skender beg wird gebildet

    serben haben als chetniks in "aktionistischen-pat-offensiven" (militärischer begriff) mit unterstützung der nazis gegen die partizanen gekämpft. d. h. aus einem handel z. B. mit gefangenen werden "tageweise" abmachungen getroffen. --> ihr bekommt eure 10 offiziere wieder wenn ihr dann und dann dort oder dort ein paar einheiten aufstellt die das oder jenes machen. ist der tausch vollzogen wird wie gewohnt gegeneinander gekämpft.

    serben die unter nedic mit den nazis gemeinsame sache gemacht haben waren eigenständige einhieten die aber nie als ss einheiten operiert haben.
    nedic hat die macht in serbien von den nazis bekommen und wurde von der mehrheit der serben abgelehnt. chetniks und die krone waren gegner dieser aufgestellten marionette.

    aber warum das geschrei über diese veräter
    unter der türkischen tyrannei gab es jene die sich widersetzt haben und jene die hamza oder halil wurden. andere gingen in die arme von stipe und ante. als immer noch genug serben übrig waren k und k gescheitert war kam adolf und holte sich ein paar serben unter ihre schwarze fahne. die komunisten waren sehr erfolgreich die veräter des serbentums zu überzeugen haben diese aber wieder an die ehre verloren.
    heute will europa seinen serben teil abholen und wieder wird es nicht gelingen.

    egal ob sich die serbischen veräter sich himzo, hamza, stipe, ante, nedic, tadic oder sonstwie nennen - jeder serbe der stolz sagt "ich bin serbe" wird zu einer träne im auge derer die nicht stark genug sind es zuzugeben

    Die Volksdeutsche SS-division"prinz ... - Google Buchsuche


Ähnliche Themen

  1. Haus sieht aus wie Adolf Hitler
    Von TestBild im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 00:06
  2. 100 Jahre Adolf Hitler
    Von Metkovic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 20:20
  3. Ami killt Adolf Hitler
    Von Cobra im Forum Film
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 11:03
  4. Adolf Hitler wieder in Berlin
    Von Don Vito Corleone im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 07.07.2008, 19:00
  5. Adolf Hitler im Bunker
    Von Philippos im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2006, 13:57