BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 35 ErsteErste ... 713141516171819202127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 342

Serben kämpfen im letzten Kreuzzug für die Osmanen

Erstellt von artoni, 16.01.2012, 11:44 Uhr · 341 Antworten · 21.503 Aufrufe

  1. #161

    Registriert seit
    12.01.2012
    Beiträge
    88
    [QUOTE=artoni;3068043]Information. Wahrheitsforschung. Meinungsbildung. Kampf der Verzerrung der Geschichlichen Ereignisse. Hilfe an das Serbische Volk, die serbischen Schüler, um aus den Manipulationen rauszukommen. Die Leute sollen nicht wieder als Kinder nach Kosovo geschickt werden, mit dem Glauben, dort in ein serbisches Gebiet anzukommen, um sodann festzustellen, dass das einzige, was dort serbisch ist, das Militär ist.


    Sagte der Albaner aus dem Albanishen Kosovo,der son der Ilirer

  2. #162
    Feuerengel
    Zitat Zitat von Hercegovac Beitrag anzeigen



    Ein Scheiss hättet ihr, aus diversen Berichten geht hervor, die Serben waren gute Kämpfer für die Osmane, wir hatten eine schwere Reterei und eine gute Infanterie, phyisch schon immer größer und breiter als der Proto-Albaner. Dazu kommt noch...



    schon damals habt ihr eure Hit-and-Run Taktik verfolgt, wie UCK Damals...


    Junge, die Albaner wurden nicht nur von Osmanen sondern auch von Serben, Montenegriner, Bulgaren, Griechen und Venezianern angegriffen du Honk.

  3. #163
    Avatar von Stuttgarter

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    3.319
    immer diese Serben

  4. #164
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Information. Wahrheitsforschung. Meinungsbildung. Kampf der Verzerrung der Geschichlichen Ereignisse. Hilfe an das Serbische Volk, die serbischen Schüler, um aus den Manipulationen rauszukommen. Die Leute sollen nicht wieder als Kinder nach Kosovo geschickt werden, mit dem Glauben, dort in ein serbisches Gebiet anzukommen, um sodann festzustellen, dass das einzige, was dort serbisch ist, das Militär ist.
    Hi,
    mag sein dass man viele Mythen entkraften kann, finde ich okay. Aber niemand sollte sich anmaßen zu behaupten, dass er seinen Kindern nun die allein "richtige" Geschichte beibringt. Geschichte ist auch je nach Blickwinkel immer gefärbt. Das stört mich umgekehrt. Alles Serbische ist Propaganda und Lüge und Verfälschung, alles Eigene natürlich nicht

    Dein letzter Satz ist da auch übertrieben. Die Geschichte serbischer Besiedlung und demzufolge Geschichte des Kosovo ist 1500 Jahre alt. Es geht nicht darum: "Aber wir waren eher da" etc. Menschen, Familien waren und sind dort auch lange verwurzelt, es gibt viel serbisches Erbe dort. Und gewiss sind auch nicht alle Klöster, Kirchen "nur" umgebaut.

    Das ist so ein wenig wie mit Berg Karabach und zwei Kindergartenkinder, die sich um ein Spielzeug zanken: "Meins, nein Meins...". Und keiner kommt auf den Gedanken, dass man vielleicht auch Gemeinsames teilt und das vielleicht sogar auch als verbinde Elemente nutzen könnte.

    Kosovo heute ist ohnehin wie es ist. Hoffen wir dass die Menschen beiderseits sich zusammenraufen werden und beide Länder auch absehbar zum Wohl aller vernünftige Beziehungen aufbauen.

  5. #165

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Stuttgarter Beitrag anzeigen
    immer diese Serben
    Ja neeee? Die würden noch nicht mal ihre eigene geschichte ohne die albaner kennen! Ich glaube, demnächst widme ich einem thread folgendem thema:

    Die Serben in der Schlacht auf dem Amselfeld AUCH auf der Seite der Osmanen.

    Was hältst du davon? Kriegst du schon Jucken unter die Haut??


  6. #166

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Stürm Beitrag anzeigen

    Sagte der Albaner aus dem Albanishen Kosovo,der son der Ilirer
    Und dann?

  7. #167

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Hi,
    mag sein dass man viele Mythen entkraften kann, finde ich okay. Aber niemand sollte sich anmaßen zu behaupten, dass er seinen Kindern nun die allein "richtige" Geschichte beibringt. Geschichte ist auch je nach Blickwinkel immer gefärbt. Das stört mich umgekehrt. Alles Serbische ist Propaganda und Lüge und Verfälschung, alles Eigene natürlich nicht


    Wo habe ich das denn gesagt?

  8. #168

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Dein letzter Satz ist da auch übertrieben. Die Geschichte serbischer Besiedlung und demzufolge Geschichte des Kosovo ist 1500 Jahre alt. Es geht nicht darum: "Aber wir waren eher da" etc. Menschen, Familien waren und sind dort auch lange verwurzelt, es gibt viel serbisches Erbe dort. Und gewiss sind auch nicht alle Klöster, Kirchen "nur" umgebaut.

    Das ist so ein wenig wie mit Berg Karabach und zwei Kindergartenkinder, die sich um ein Spielzeug zanken: "Meins, nein Meins...". Und keiner kommt auf den Gedanken, dass man vielleicht auch Gemeinsames teilt und das vielleicht sogar auch als verbinde Elemente nutzen könnte.
    Dieser Streit existiert nunmal. Ich habe ihn nicht erfunden. Die Serben behaupten selbst, Europa vor dem Einfall der Osmanen gewahrt zu haben. Die Fakten sprechen aber eine andere Sprache. Die in diesem Thread enthaltenen Fakten zum Beispiel. Oder siehst du das anders?

  9. #169
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Information. Wahrheitsforschung. Meinungsbildung. Kampf der Verzerrung der Geschichlichen Ereignisse. Hilfe an das Serbische Volk, die serbischen Schüler, um aus den Manipulationen rauszukommen. Die Leute sollen nicht wieder als Kinder nach Kosovo geschickt werden, mit dem Glauben, dort in ein serbisches Gebiet anzukommen, um sodann festzustellen, dass das einzige, was dort serbisch ist, das Militär ist.
    So, so Warheitsforschung. Dann fangen wir damit an und zeigen der Welt, dass fast jeder, wie es ihm beliebt, bei euch König werden kann. Sowas gab es bislang nur bei euch. Dafür dass ihr euch selbst als Adlerssöhne seht, war euer Scharfsinn und Verstand zu der Zeit wohl flöten ? Ein Schausteller, also bitte ?

    Am 13. Februar 1913 trieb jener Otto Witte, ein kleiner Schausteller aus Heimbach an der Nahe, sein wechselvolles wie listenreiches Leben auf die Spitze: Er ließ sich zum König von Albanien krönen. Das ruhmreiche Abenteuer währte fünf Tage, und es klingt noch heute unglaublich.
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Agressive Vorstöße auf christlichem Gebiet wie Bulgarien und Wallachei?????
    Die Bulgaren waren ebenfalls orthodox und damit Feinde des Katholizismus. Damals gab es keine einheitliche Christenheit, wie es sie auch heute nicht gibt, nur mit dem Unterschied, dass sich die Orthodoxen und Katholiken nach dem Zerfall in Ost- und Westrom in Haare bekamen. Schließlich fielen die Katholiken uns während den Kreuzzügen in den Rücken und wahrten nur ihre Interssen. Nehmen wir Konstantinopel, Haupstadt und Heiligtum der orthodoxen Christen, wurde kurz vor dem Einfall der Türken durch katholische Christen geplündert, geschwächt und teilweise zerstört. Des Weiteren hätte Skenderbeg als Orthodoxer nie diese Anerkennung bekommen, die er damals vom Vatikan geniessen durfte.

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Ja, mit Hilfe Russlands! Was sagt dir denn das San Stefano Abkommen?
    Dieses Abkommen sicherte uns die Unabhängigkeit und die Europäer dachten sich, damit wischen sie uns ein aus. Russen hin oder her, die sich zu dieser Zeit wohl gemerkt im Umbruch befanden, haben uns höhsten in dem Punkt geholfen, dass sie die Türken bei Armenien angegriffen haben. Es waren Serben, welche 1876 den hercegoviner Aufstand ausriefen, er waren Serben und Montenegriner die gegen die Türken in die Schlacht zogen und es waren Serben, die die letzen türkischen Regimenter aus Beograd, wie auch aus Mazedonien-Skoplje vertrieben haben. Das Abkommen wurde 1878 geschlossen, unser Aufstand ging schon 75-78 los.

    Herzegovina Uprising (1875-1878) - Wikipedia, the free encyclopedia

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Den Scheiß kannst du deinem Priester auf die Bibel legen und ihm zum fressen geben. Frag nach Beweisen, ich liefere sie dir (was meine Behaupten um das San Stefano Abkommen angeht). Strauße sind auch groß, aber in bestimmten Fällen kämpfen sie derart, dass sie den Kopf in die Erde stecken, um so die Gefahr zu bannen. So wie die Serbische Armee, die 78 Tage lang kämpft. Was nützt dir Körpergröße, wenn du in der Seele ein Schwuchtel bist?
    Was willst du eigentlich ? Die Albaner waren nicht für den Kampf, sondern für den Verwaltungsapparat. Die Albaner waren die Politiker im Osmanischem Reich, während man die kräftigen Slawen, sprich die Serben in den Kampf schickte.

    In der Reserve war die Reiterei des Sultans, und die Flanken dieser Formation wurden durch weitere Kavalleristen gedeckt (oft zB Serben)
    In der ersten Linie war die Reiterei postiert, entweder nach westlichen Vorbild ausgerüstet, oder nach byzantisch-östlichem Vorbild. Diese Reiterei war besonders gefürchtet und geschätzt als Söldner, da sie sehr effektiv waren, was man in der Schlacht am Amselfeld und in der Schlacht von Nikopolis sehen konnte.
    Dahinter war die Infanterie, deren Aufgabe es war, hinter der Reiterei den Rest aufzumischen. Ein großer Teil der Infanterie bestand aus Bogenschützen, und einigen Armbrustschützen. Die Bogenschützen der Serben waren gefürchtet, so schreiben die Kreuzfahrer oft, wie gefährlich diese waren.
    The medieval Serbian army was well-known for its strength and was among the top Balkan armies before the Ottoman expansion.
    ich erinnere nochmal hier an die Albaner, wenn man euch einsetze, dann für Streifzüge oder kleine Schlachten...

    Die albanische Reiterei bestand zum Großteil aus leichten Reitern, bewaffnet mit einen Schwert oder Säbel, einem Streitkolben, einer Lanze, oder einem Wurfspeer genannt „zagaie“ (ca. 3 Meter lang, mit einer Klinge an beiden Enden), oder statt dessen einen Bogen oder eine Armbrust.

    Die Infanterie bestand zum Großteil aus Bogenschützen, aber auch Armbrust-, und sogar Feuerwaffenschützen waren vertreten.
    ich hab hier noch viel mehr Material zu...

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Ja, klar. Wenn du ungefähr so viel Mann hast wie der Gegner Köche, dann ist das eine der möglichen Überlebenstaktiken
    jaja Überlebensstrategie auf Kosten der Bevölkerung...

    In diesem Bericht, erstellt einen halben Tag vor Kriegsbeginn, heisst es ausdrücklich: «Das Anlaufen einer koordinierten Grossoffensive der serbisch-jugoslawischen Kräfte gegen die UCK im Kosovo kann bislang nicht bestätigt werden.» Und dann formulieren die Nachrichtenoffiziere schon damals eine Aussage, die sich heute auch im Generalbericht der Nato-Parlamentarier findet: «Die UCK ihrerseits wird wahrscheinlich weiter versuchen, durch die bekannten Hit-and-Run-Aktionen die serbisch-jugoslawischen Kräfte zu massiven Reaktionen zu provozieren in der Hoffnung, dass diese in ihren Ergebnissen hinsichtlich Zerstörungen und Flüchtlinge ein Ausmass annehmen, das sofortige Luftschläge der Nato heraufbeschwört.» Wer diese Berichte das erste Mal liest, ist zweifelsohne äusserst erstaunt.
    Mit grosser Bestürzung liest man auch, dass «lokale UCK-Kommandeure die Evakuierung der Zivilbevölkerung unterbunden»
    Warum wohl, du Flasche ?

  10. #170
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Dieser Streit existiert nunmal. Ich habe ihn nicht erfunden. Die Serben behaupten selbst, Europa vor dem Einfall der Osmanen gewahrt zu haben. Die Fakten sprechen aber eine andere Sprache. Die in diesem Thread enthaltenen Fakten zum Beispiel. Oder siehst du das anders?
    Wer behauptet das, wer genau ?

Ähnliche Themen

  1. Serben befreien Albanien von Osmanen
    Von BalkanPower23 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 01:35
  2. Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Kosovo
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 11:45
  3. Wie Serben auf Seiten der Osmanen kämpften.
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 19:10
  4. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.02.2005, 23:22