BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 35 ErsteErste ... 1117181920212223242531 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 342

Serben kämpfen im letzten Kreuzzug für die Osmanen

Erstellt von artoni, 16.01.2012, 11:44 Uhr · 341 Antworten · 21.496 Aufrufe

  1. #201
    Theodisk
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Bitte liefere mal eine Quelle von der russischen Herkunft der Serben. Wird zwar oft und gern von Albanern angebracht, aber vernünftige Quellen habe ich dazu noch nie gelesen. Vielen Dank.
    Ist auch Schwachsinn was er da behauptet. Die Slawen gab es nie. Es war in der Antike eine große Volksgruppe vieler verschiedener Stämme, verwandter Sprache und Lebensweise. Dennoch betrachtete sich jedes als eigenes Volk. Heute ist es nicht anders.

  2. #202
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    hohohoo

    Hetze und Geschichtsfälschung vom Feinsten....


    Pozdrav
    Baba

  3. #203
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von Baba Jula Beitrag anzeigen
    hohohoo

    Hetze und Geschichtsfälschung vom Feinsten....


    Pozdrav
    Baba
    Niemand hindert dich an einer Richtigstellung. Lass knacken....

  4. #204
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Wilhelm von Vied wurde deshalb König, weil Russland dies der Welt so auferlegte. Russland hatte die Schaffung eines Albaniens insgesamt abgelehnt, und um einem Streit mit Russland zu entgehen, hatten die Großmächte einen fremden Fürsten an der Krone Albaniens gesetzt. Der die von Russland verfolgten Panslawismusziele (Zugand Russlands zu eisfreien Häfen) nicht stören würde.
    Hör auf zu lügen.

    Am nächsten Tag wurde Witte von Essad Pascha zum König von Albanien ausgerufen. Unter Hochrufen der von weither herbeigeeilten Albaner, schmetternder Musik, Geschrei und Tücherschwenken erklärte Witte, er sei gewillt, den Thron anzunehmen und dem stolzen Volk der Albaner ein würdiger König zu werden. Als plötzlich irgendwo eine Kanone böllerte, glaubte er zunächst an das Ende seiner Königsherrlichkeit - aber es waren Salutschüsse. Als die Schüsse verhallt waren und es an die Vorlesung der Regierung ging, sprang Arzim ein, wofür er dann zum 1. Minister ernannt wurde. Die Erklärung, in der viel von den taten des legendären Nationalhelden Skanderbeg (der im 15. Jahrhundert versucht hatte, die Unabhängigkeit Albaniens zu erkämpfen) die Rede war und der geschickt die Jahrhunderte der Türkenherrschaft mit einem großen Sprung übergangen wurden, bis man schließlich bei der Nationalversammlung vor drei Monaten anlangte, wurde mit lautem Jubel begrüßt. Dann wurden Geschenke überreicht, es nahm fast keine Ende.
    Er gab sich als Kronprinz Halim Eddim aus, er war sogar Geheimagent bei den Türken und Feldmarschall in der osmanischen Armee, also hat er nicht nur euch verarscht.

    Als Unruhen aus Tirana gemeldet wurden, begab der neue König sich unverzüglich dorthin. Ein Attentat auf ihn wurde von der skipetarischen Leibwache abgeschlagen. Er nahm von seinem Regierungspalast Besitz, in dem zwar noch kein Schreibtisch, aber ein Harem mit 11 jungen hübschen Töchtern einflussreicher Albaner vorhanden war.
    Kein Kommentar.

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Ja das meine ich doch. Obwohl sie (die Bulgarn ortodox) waren, wurden sie von den christlichen Völkern Europas in der Schlacht bei Warna geholfen. Du hattest gesagt, dass die Katholiken den Serben die Hilfe verweigert hätten, weil die Serben ortodox waren
    da wurde keinem geholfen, man verfolgte eigene Interessen...

    . Die Osmanen unter Sultan Murad II. vernichteten dabei das Heer der Kreuzfahrer, das von Wladyslaw III., dem König von Polen und Ungarn, und Johann Hunyadi kommandiert wurde. König Wladyslaw fiel in dieser Schlacht.
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Russen hatten die Osmanen am Schwarzen Meer besiegt. Und um einen Abzug von osmanischen Boden zu gewähren, wurde mit den Osmanen abgemacht, dass die Russen (über die Serben) an der Adria gelegte albanisch besiedelte Gebiete erhalten. Dies wurde im Abkommen von San Stefano abgeschlossen.
    Welche Regionen wären das ?


    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Scheiß drauf. Hierüber reden wir nicht. Ich erzähle dir auch nicht von Donald Duck, oder?
    Wenn du über 1876 und das San Stefano Abkommen redest, dann gehört das dazu.

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Aha, warum war dann Gjergj Kastrioti und die albanischen Korps vom osmanischen Heer desertiert, um den Freiheitskampf in Albanien zu unterstützen? Warum hatte Gjergj Kastrioti vom osmanischen Militär den beinamen "Albanischer Alexander der Große" (Iskenderbeg) erhalten, der bis dahin alle Schlachten im Namen des Osmanischen Reiches nur mit albanischen Korps geführt hatte? Warum war Mehmet Ali Pascha und seine albanischen Truppen von der "Hohen Pforte" in Ägypten gegen die einheimischen Aufständischen eingesetzt worden?
    Leg mal dafür ein Beleg auf den Tisch.


    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Die Albaner waren - so wie auch heute - überall schnell integriert. In der Politik, im Militär, in der Verwaltung, überall. Aber als erste haben sie damit nicht begonnen. Als erste haben die Serben und die Griechen die Integration im Osmanischen Reich begonnen, die Albaner haben sie dann nach allen Regeln der Kunst perfektioniert und alle anderen Völker in der Hinsicht zurückgelassen.
    Richtig, Stichwort Integration. Während Serben und Griechen dem Christentum treu blieben, konvertierten die Albaner fleißig, um an gute Positionen und weniger Steuern ranzukommen und sowas nennst du Perfektion ? Wohl eher Perfektion in Sachen Landesverrat.

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Laut diesem Thread hier hat man die Serben nicht eingesetzt, sondern sie haben sich den Osmanen freiwillig angeschlossen. Sie haben ihren Arsch verkauft. Um heute zu behaupten, gegen den Einfall der Osmanen gekämpft zu haben. Ich bezweifle, dass der Kampf der Serben gegen die Osmanen in dieser Zeit eine andere Ausprägung hatte als Anbiederung und Prostitutionaerbietung an osmanische Paschas. Hierfür spricht auch der Umstand, dass bei der Schlacht auf dem Amselfeld auf der osmanischen Seite auch serbische Korps kämpften (die des Neffen von Lazarevic).
    Die Stämme der Serben waren sich sehr uneining, deswegen sagt man auch heute noch, eine Einigkeit zwischen Serben wird nie exestieren, denn seit jeher Serben bestehen, haben wir uns gegenseitig selber bekriegt und belogen. Es kam nur einen Zeitpunkt an dem wir zusammen hielten und das war, als Car Dusan uns einte, das Resultat war das serbische Großreich, sprich Albanien, Kosovo, Serbien, Teile Bosniens, Teile Bulgariens, Mazedonien, Griechenland etc etc..

    Auf der anderen Seite kooperierten viele Serben mit den Osmanen um daheim ihre Familien zu beschützen und/oder z.b den Katholiken, den Kreuzrittern, eins reinzuwürgen. Sofern wir uns heute noch unter osmanische Herrschaft vorfinden würden und der Türke ruft micht zum Kampf, bietet mir aber gleichzeitig die Verschonung von 10-20 serbischen Babys an, würde ich sofort gehen.

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Du kennst keine Kriege auf deinem eigenen Territorium. Wenn man ein autochthones Volk ist, und nicht wie die Serben, sich notfalls zu ihrem Ursprung nach Russland zurückziehen kann, kann man nur derartige Kriege führen.
    Erstens ist es nicht Russland, sondern die Steppen in der Ukraine und zweitens, hat der Albaner bzw hatte nie die Möglichkeiten uns zu vertreiben.

    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Warum was? Eine deratige Behauptung aufgestellt wird? Was weiß ich, der Verfasser ist der serbischen Geschichtsschreibung zum Opfer gefallen. Ich stamme aus einer Familie von UCK-Kämpfern. 2 Brüder, an die 25 Cousins waren UCK-Kämpfer. Die Brüder sind von hier aus dahin gezogen und haben nur an der Grenze Albanien-Kosovo gekämpft, haben also nicht viel vom Inneren des Kosovo mitbekommen. Aber die Cousins haben niemals von derartigen Verhalten erzählt. Im Gegenteil, das Hauptanliegen der UCK war, die Bevölkerung zu schützen. Ich kann dir Videos auf Youtube zeigen, wo die UCK den nach Albanien flüchtenden Zivilisten Schutz gewährt, das Überleben sichert. Wie tief der serbische Schwachmatismus zu sein vermag, welche Geschichten ihm alles entspringen, unterliegt nicht meiner Verantwortung.
    nochmal für dich :

    Erhärtet wurde diese Lageanalyse des Auswärtigen Amtes vom 19. März 1999 durch den vertraulichen Lagebericht der Nachrichtenoffiziere des Verteidigungsministeriums vom «23. März, 15 Uhr». In diesem Bericht, erstellt einen halben Tag vor Kriegsbeginn, heisst es ausdrücklich: «Das Anlaufen einer koordinierten Grossoffensive der serbisch-jugoslawischen Kräfte gegen die UCK im Kosovo kann bislang nicht bestätigt werden.» Und dann formulieren die Nachrichtenoffiziere schon damals eine Aussage, die sich heute auch im Generalbericht der Nato-Parlamentarier findet: «Die UCK ihrerseits wird wahrscheinlich weiter versuchen, durch die bekannten Hit-and-Run-Aktionen die serbisch-jugoslawischen Kräfte zu massiven Reaktionen zu provozieren in der Hoffnung, dass diese in ihren Ergebnissen hinsichtlich Zerstörungen und Flüchtlinge ein Ausmass annehmen, das sofortige Luftschläge der Nato heraufbeschwört.» Wer diese Berichte das erste Mal liest, ist zweifelsohne äusserst erstaunt.
    Aus eurer Familie hätten selbst 10.000 Cousins und wiess der Geier was, in den Krieg ziehen können, es hat euch nix gebracht.

    Zum Beispiel über die Information, dass die AlbanerInnen von den serbischen Streitkräften vorab gewarnt wurden und dann auch wieder in die Dörfer zurückkehren konnten. Diese Information passt so gar nicht in das Bild des seinerzeit Gehörten.

  5. #205
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Ein wenig wie MythBusters hier,
    am laufenden Meter Schellen für die Jungs aus Märchenhausen.

    Frage an den Threaderöffner, da er offenbar der Einzige ist der Ahnung vom Thema hat.

    Kann es sein das die Bewohner einzelner Vasallenstaaten wie z.B. Serbien lange Zeit Heiden waren, vielleicht sogar bis ins 17-18 Jahrhundert hinein?

  6. #206
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Ein wenig wie MythBusters hier,
    am laufenden Meter Schellen für die Jungs aus Märchenhausen.

    Frage an den Threaderöffner, da er offenbar der einzige ist der Ahnung vom Thema hat.

    Kann es sein das die Bewohner einzelner Vasallenstaaten wie z.B. Serbien lange Zeit Heiden waren, vielleicht sogar bis ins 17-18 Jahrhundert hinein?
    Außer Provokationen und heisser Luft, kommt ja von dir Kampfscheisser nix, überrasch mich, komm mal mit Quellen.

  7. #207
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Niemand hindert dich an einer Richtigstellung. Lass knacken....

    warum sollte ich meine Zeit verschwenden mit diesem albansichen
    Threadersteller. Der ist doch an historischen Tatsachen gar nicht
    interessiert....

    oder was soll man dazu sagen...???

    Zitat von artoni
    Nein, nein. Mit Slawen hat das nichts zu tun, sondern mit Serben. Ich sag das deshalb, weil in Kosovo in der Zeit als ich dort lebte, keine einzige nicht-serbische Prostituierte gab. Forsche nach. Für mich waren serbische Frauen schon als Kind ein Synonym für Prostitution. Und hier fiel mir das ein. Als typische Siedlungsform der Serben halt.
    hahaha

    Pozdrav
    Baba

  8. #208
    Gast829627
    frag mich wiso die mods ihn so lang faken lassen....deki wird ja angeblich sofort enttarnt und albanazi oder wie der dämliche eselficker hiess wird hier geduldet...sperren an die wand stellen in die hose pissen lassen und zurück in den kerker....

    ps.das er net dafür verwarnt wird ,nennt serbische kinder prostituierte ...die mods disskutieren noch mit dem geistesgestörten schwulen naziköter...

  9. #209
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.190
    Zitat Zitat von Baba Jula Beitrag anzeigen
    warum sollte ich meine Zeit verschwenden mit diesem albansichen
    Threadersteller. Der ist doch an historischen Tatsachen gar nicht
    interessiert....

    oder was soll man dazu sagen...???



    hahaha

    Pozdrav
    Baba
    Schau auf die Liste gesperrter User was man dazu sagt....

  10. #210
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    frag mich wiso die mods ihn so lang faken lassen....deki wird ja angeblich sofort enttarnt und albanazi oder wie der dämliche eselficker hiess wird hier geduldet...sperren an die wand stellen in die hose pissen lassen und zurück in den kerker....

    ps.das er net dafür verwarnt wird ,nennt serbische kinder prostituierte ...die mods disskutieren noch mit dem geistesgestörten schwulen naziköter...
    Eh, nein, auch wenn es trotzdem eine Verallgemeinerung und daneben war. Aber erledigt hat es sich ohnehin.

    Schönen Abend.

Ähnliche Themen

  1. Serben befreien Albanien von Osmanen
    Von BalkanPower23 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 01:35
  2. Kosovo: Radikale Serben wollen kämpfen
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Kosovo
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 11:45
  3. Wie Serben auf Seiten der Osmanen kämpften.
    Von Südslawe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 19:10
  4. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.02.2005, 23:22