BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 28 ErsteErste ... 11171819202122232425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 272

Serbien macht sich mal wieder bis auf die Knochen lächerlich

Erstellt von Golemi, 29.07.2015, 20:47 Uhr · 271 Antworten · 11.424 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Und wenn im Kosovo beheimatete und verwurzelte Serben umgekehrt genauso dachten und denken? Was und wie dann?
    Gleiches Recht für alle.
    Kompromiss...die leben jetzt genauso lange unter albanischer Herrschaft wie es bisher umgekehrt der Fall war und setzten sich nach ein paar Jahrzehnten wieder an den grünen Tisch, um zu verhandeln welche Periode denn die bessere war

  2. #202
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Die Gewaltspirale endet auf dem Kosova sehr schwer.
    Wenn einn Volk (Kosovo Albaner)Jahrzehnt unterdrückt wird zwar die Mehrheit in der Region bildet und trotzdem nichts zu sagen hat und dann Plötzlich seinen eigenen Staat hat unterdrückt es dann die ehemals beherrschende Minderheit.

    Kosovo ist zwar ein Grosser Bestandteil der Serbischen Geschichte ist jetzt aber nicht Mehr Serbien sondern Kosovo.

    Die Serben können ihren ethischen Mitbürgern in Kosovo nur Helfen wenn ihnen Land zur verfügung stellen.
    Wenn Serbien Kosovo anerkenne würde könnten sie Gegenleistung verlangen, Jede Aussiedlung eines Serben könnte international bezahlt werden.
    Kosovo stand bevor die Serben in den Kosovo einwanderten unter bulgarischer Herrschaft, davor unter byzantinischer, illyrisch/thrakischer Herrschaft. Das Land stand länger unter osmanischer und byzantinischer Herrschaft als unter Serbien. Ein sehr großer Teil der Vorfahren der heutigen Kosovo-Serben wurden nach der osmanischen Herrschaft angesiedelt um eine serbische Mehrheit zu erzielen. Während Montenegriner und Serben eingewandert sind hat man viele Albaner in die Türkei deportiert. Die Geschichte Kosovos ist nicht so serbisch wie viele von euch glauben.

  3. #203

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    ornithologen schlagen alarm.im kosovo ist das vogelgezwitscher drastisch zurück gegangen.das ist ein klarer beweis.selbst die natur und tierwelt wehrt sich gegen den illegalen "staat kosovo".gruss oliver

  4. #204
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Die Gewaltspirale endet auf dem Kosova sehr schwer.
    Wenn einn Volk (Kosovo Albaner)Jahrzehnt unterdrückt wird zwar die Mehrheit in der Region bildet und trotzdem nichts zu sagen hat und dann Plötzlich seinen eigenen Staat hat unterdrückt es dann die ehemals beherrschende Minderheit.

    Kosovo ist zwar ein Grosser Bestandteil der Serbischen Geschichte ist jetzt aber nicht Mehr Serbien sondern Kosovo.

    Die Serben können ihren ethischen Mitbürgern in Kosovo nur Helfen wenn ihnen Land zur verfügung stellen.
    Wenn Serbien Kosovo anerkenne würde könnten sie Gegenleistung verlangen, Jede Aussiedlung eines Serben könnte international bezahlt werden.

    Ich finde als Kroate sollte man da auch etwas den Ball Flach halten. Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern als man mindestens so abwertend wie die Serben ggü den Albanern war. Aber nachdem dann das Prinzip der Feind meines Feindes ist mein Freund galt, hat sich "wesentliches" verändert.

    Wenn du sagst nach Titos Tod, dann o.k....
    Tito hat versucht einen Ausgleich zu schaffen, indem er nunmal den Serben gleich zwei Autonomiegebiete aufs Aug gedrückt hat. Das ist aber keine Beschwerde! Nicht falsch verstehen. EX-Ju hat nur deshalb funktioniert, weil man ständig versucht hat einen Ausgleich zu finden.

    Seine Rolle in diesem Spiel war auch etwas zweischneidig. In Wahrheit hat er immer nach Albanien geschielt und wollte auch dieses innerhalb von Yu integrieren. Er mochte die Albaner sehr gerne.

    Solange Tito gelebt hat, kann sich wirklich niemand beschweren, dass es zu einer Unterdrückung ggü den Albanern gab. Aber nach seinem Tod hat der Wahnsinn schon angefangen.

    Diese Zeiten sind allerdings vorbei und wie man gerade in Kosovo oder auch Kroatien gesehen hat, nützen einfach keine Kompromisse, wenn sich wer auch immer einen eigenen Staat wünscht.

    Ich bin da ambivalent, ich gebe es zu. Das eine ist territoriale Integrität aufrechtzuerhalten und das andere ist das Selbstbestimmungsrecht der Völker...beide Prinzipien sind im Völkerrecht gleichwertig. Eine Aufrechterhaltung eines Staates um jeden Preis ist natürlich ein Blödsinn. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten als Krieg um eine nationale Identität zu schaffen Die Tschechen und Slowaken haben das ja geradezu vorbildlich hinbekommen. Dafür verdienen sie mA einen Friedensnobelpreis.

    Andererseits ist das Selbstbestimmungsrecht vom ersten Tag an umstritten gewesen, gerade weil es auch als "Waffe" eingesetzt bzw. missbraucht werden kann.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Kosovo stand bevor die Serben in den Kosovo einwanderten unter bulgarischer Herrschaft, davor unter byzantinischer, illyrisch/thrakischer Herrschaft. Das Land stand länger unter osmanischer und byzantinischer Herrschaft als unter Serbien. Ein sehr großer Teil der Vorfahren der heutigen Kosovo-Serben wurden nach der osmanischen Herrschaft angesiedelt um eine serbische Mehrheit zu erzielen. Während Montenegriner und Serben eingewandert sind hat man viele Albaner in die Türkei deportiert. Die Geschichte Kosovos ist nicht so serbisch wie viele von euch glauben.

    Können wir BITTE BITTE BITTE zumindest im letzten Jahrhundert bzw im Jetzt bleiben?

  5. #205
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.614
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Und wenn im Kosovo beheimatete und verwurzelte Serben umgekehrt genauso dachten und denken? Was und wie dann?
    Serben sind im Kosovo eine Minderheit. Sie können nicht für die Mehrheit bestimmen unter welcher Hoheit sie leben müssen, Abgesehen davon erkennen die meisten kosovoserben so oder so unsere republik nicht an und tun und lassen was sie wollen.

  6. #206

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    da kosovo ein teil serbiens ist, sind doch die albaner die minderheit in serbien.jetzt steckst du in der zwickmühle.big point für mich.gruss oliver

  7. #207
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.614
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    da kosovo ein teil serbiens ist, sind doch die albaner die minderheit in serbien.jetzt steckst du in der zwickmühle.big point für mich.gruss oliver
    Träum weiter!

  8. #208
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Serben sind im Kosovo eine Minderheit. Sie können nicht für die Mehrheit bestimmen unter welcher Hoheit sie leben müssen, Abgesehen davon erkennen die meisten kosovoserben so oder so unsere republik nicht an und tun und lassen was sie wollen.
    Ich finde, wir sollten endlich ehrlich zu einander sein (sonst überlese ich wieder "wichtige" Wörter )

    Der Hass ggü den Serben ist abgrundtief. Er mag berechtigt sein. Aber niemand kann mir erzählen, dass es bloß darum geht, ob sie den Staat anerkennen oder nicht. Also ob das zählen würde...machen wir uns doch nichts mehr vor....

    Also was schlägst du vor? Wie kann man das ganze ohne Blutvergießen "lösen"?

  9. #209

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    wenn ich träume, dann träumt mit mir zusammen fast 80% der menschheit.siehe allein china und indien mit ihrer bevölkerung die kosovo nicht anerkennen.insgesamt sind fast 5 milliarden menschen die den gleichen traum haben wie.komisch oder?gruss oliver

  10. #210
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.614
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ich finde, wir sollten endlich ehrlich zu einander sein (sonst überlese ich wieder "wichtige" Wörter )

    Der Hass ggü den Serben ist abgrundtief. Er mag berechtigt sein. Aber niemand kann mir erzählen, dass es bloß darum geht, ob sie den Staat anerkennen oder nicht. Also ob das zählen würde...machen wir uns doch nichts mehr vor....

    Also was schlägst du vor? Wie kann man das ganze ohne Blutvergießen "lösen"?
    Was lösen?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 16:10
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 21:16
  3. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 22:00
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 12:28
  5. SERBIENS FIXIERUNG AUF DIE NATIONALE FRAGE
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 06:59