BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 28 ErsteErste ... 12181920212223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 272

Serbien macht sich mal wieder bis auf die Knochen lächerlich

Erstellt von Golemi, 29.07.2015, 20:47 Uhr · 271 Antworten · 11.410 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Was lösen?
    Ich denke sie meint als erstes mal das Miteinander klar kommen in Kosovo selbst.

  2. #212
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Was lösen?
    a) Siehst du irgendwelche Möglichkeiten, die Serben in diesem Staat zu integrieren? Was glaubst könnte man ihnen anbieten, damit sie doch mitmachen?
    b) Völkertausch
    c) ?
    d)?

    etc.

  3. #213
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    9.106
    Za sve nas, bojkot je spas.

  4. #214
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.609
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    a) Siehst du irgendwelche Möglichkeiten, die Serben in diesem Staat zu integrieren? Was glaubst könnte man ihnen anbieten, damit sie doch mitmachen?
    b) Völkertausch
    c) ?
    d)?

    etc.
    Das ist hier eigentlich nicht Thema des Threads aber egal.

  5. #215
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ich finde als Kroate sollte man da auch etwas den Ball Flach halten. Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern als man mindestens so abwertend wie die Serben ggü den Albanern war. Aber nachdem dann das Prinzip der Feind meines Feindes ist mein Freund galt, hat sich "wesentliches" verändert.

    Wenn du sagst nach Titos Tod, dann o.k....
    Tito hat versucht einen Ausgleich zu schaffen, indem er nunmal den Serben gleich zwei Autonomiegebiete aufs Aug gedrückt hat. Das ist aber keine Beschwerde! Nicht falsch verstehen. EX-Ju hat nur deshalb funktioniert, weil man ständig versucht hat einen Ausgleich zu finden.

    Seine Rolle in diesem Spiel war auch etwas zweischneidig. In Wahrheit hat er immer nach Albanien geschielt und wollte auch dieses innerhalb von Yu integrieren. Er mochte die Albaner sehr gerne.

    Solange Tito gelebt hat, kann sich wirklich niemand beschweren, dass es zu einer Unterdrückung ggü den Albanern gab. Aber nach seinem Tod hat der Wahnsinn schon angefangen.

    Diese Zeiten sind allerdings vorbei und wie man gerade in Kosovo oder auch Kroatien gesehen hat, nützen einfach keine Kompromisse, wenn sich wer auch immer einen eigenen Staat wünscht.

    Ich bin da ambivalent, ich gebe es zu. Das eine ist territoriale Integrität aufrechtzuerhalten und das andere ist das Selbstbestimmungsrecht der Völker...beide Prinzipien sind im Völkerrecht gleichwertig. Eine Aufrechterhaltung eines Staates um jeden Preis ist natürlich ein Blödsinn. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten als Krieg um eine nationale Identität zu schaffen Die Tschechen und Slowaken haben das ja geradezu vorbildlich hinbekommen. Dafür verdienen sie mA einen Friedensnobelpreis.

    Andererseits ist das Selbstbestimmungsrecht vom ersten Tag an umstritten gewesen, gerade weil es auch als "Waffe" eingesetzt bzw. missbraucht werden kann.

    - - - Aktualisiert - - -
    Im Kosovo leben auch Kroaten die Meisten sind nach Kroatien geflüchtet.

    Und wie meine Gegend unterdrückt wurden die Glücklichen die es in Jugoslawien unter Tito gut hatten lebten wie die Könige in Jugoslawien ein sehr Grosser teil.
    Dem anderen Teil bat sich keine alternative und sie Flohen nach Deutschland,Schweiz oder Österlich um sich wenigsten was aufzubauen.
    Für weniger Geld im Ausland arbeiten als andere Leute in der Heimat.
    Es bedrift nicht nur Kroaten aus Bosnien natürlich auch Serben aus Bosnien oder Serben aus Zentral Serbien oder auch Kosovoalbaner.
    Die Leute die in der 70ziger anfangs 80ziger aus Ihrer Heimat flogen denen ging es nicht so gut unter Tito.

    Zu meinen Beitrag
    Ich mach mir mal die Vorstellung ich bin ein in Kosovo lebender Serbe (ist wirklich schwer die Vorstellung)
    Ich lebe in einen Serbischen Dorf aber die ganze Region ist Voller Albaner, in der Zeit wo Kosova zu Serbien gehörte verstand ich mich gut mit den Albaner. Jetzt wo Kosovo ein eigenes Land ist wird ich immer diskriminiert ich bekommen keine Arbeit meine Kinder werden gehänselt.
    Wenn sich in der Situation die Gelegenheit bieten würde ein neues grosses Haus mit viel Land in Serbien gratis zu bekommen würde zumindest ich das Angebot annehmen.

    Aber ich bin kein in Kosovo lebender Serbe

  6. #216
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Das ist hier eigentlich nicht Thema des Threads aber egal.

    Das Thema des Threads ist doch nur eine Folge davon, dass man das "Grundproblem" nicht angehen möchte.


    Es ist ja nicht mal sicher, ob die Albaner bloß einen eigenen Staat wollen oder doch den Anschluss an Albanien.

    Wieso sprechen wir nicht darüber? Das ist doch kein Verbrechen.

    Inzwischen gibt es dafür auch schon einen Präzedenzfall. Also die Aussichten auf einen Anschluss an Albanien werden immer besser...

  7. #217

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    wenn die flüchtlingszahlen der albaner gleich hoch bleiben dann löst sich das problem ganz von selbst.in gut 2 jahren ist es soweit.gruss oliver

  8. #218
    Avatar von Aligatori

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    1.963
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ich finde, wir sollten endlich ehrlich zu einander sein (sonst überlese ich wieder "wichtige" Wörter )

    Der Hass ggü den Serben ist abgrundtief. Er mag berechtigt sein. Aber niemand kann mir erzählen, dass es bloß darum geht, ob sie den Staat anerkennen oder nicht. Also ob das zählen würde...machen wir uns doch nichts mehr vor....

    Also was schlägst du vor? Wie kann man das ganze ohne Blutvergießen "lösen"?
    Ich spreche mal über einen Großteil der Albaner. Der Hass sitzt bei einigen noch tief aber wenn wir sehen, dass die Serben aufhören uns ständig Steine in den Weg zu legen, dann können wir anfangen über Versöhnung zu reden. Ich/wir sind nicht daran interessiert unsere Kinder hasserfüllt und in einen Konflikt aufwachsen zu lassen. Ich habe den Krieg im Kosovo nicht miterlebt aber täglich lese ich wie die Serben sich im Nordkosovo verhalten. Barrikaden um ganz Nordkosovo errichten, Bombenanschläge in Nordmitrovica, von der KS-Polizei vereitelter Bombenanschlag auf der kathl. Kathedrale in Prishtina (um es so aussehen zu lassen als hätten es albanische Islamisten verübt) ständige Provokationen seitens der serbischen Regierung. Serbische Spezialeinheiten die in kosovarisches Staatsgebiet eindringen und Albaner festnehmen oder schlagen. Dann diese Verehrung von diesen Abschaum-Kriegsverbrechern wie Mladic, Karadzic, Milosevic, Arkan, du musst zugeben, dass ein sehr sehr großter Teil der Serben diese Verbrecher heute noch feiert. Mir fällt es da schwer meine Abneigung abzubauen aber wenn ich einen Serben treffe der mir die Hand reicht und für ein respektvolles Nebeneinander steht dann würde ich ihm meine Hand nicht verweigern.

  9. #219
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Zitat Zitat von Aligatori Beitrag anzeigen
    Kosovo stand bevor die Serben in den Kosovo einwanderten unter bulgarischer Herrschaft, davor unter byzantinischer, illyrisch/thrakischer Herrschaft. Das Land stand länger unter osmanischer und byzantinischer Herrschaft als unter Serbien. Ein sehr großer Teil der Vorfahren der heutigen Kosovo-Serben wurden nach der osmanischen Herrschaft angesiedelt um eine serbische Mehrheit zu erzielen. Während Montenegriner und Serben eingewandert sind hat man viele Albaner in die Türkei deportiert. Die Geschichte Kosovos ist nicht so serbisch wie viele von euch glauben.
    Ist mir klar das sie nicht nur Serbisch war aber sie war es auch.

    Spielt jetzt keine Rolle Kosovo ist jetzt ja ein eigener Staat und wird dann in der Fussball-Quali gegen Serbien Spielen

  10. #220
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Im Kosovo leben auch Kroaten die Meisten sind nach Kroatien geflüchtet.

    Und wie meine Gegend unterdrückt wurden die Glücklichen die es in Jugoslawien unter Tito gut hatten lebten wie die Könige in Jugoslawien ein sehr Grosser teil.
    Dem anderen Teil bat sich keine alternative und sie Flohen nach Deutschland,Schweiz oder Österlich um sich wenigsten was aufzubauen.
    Für weniger Geld im Ausland arbeiten als andere Leute in der Heimat.
    Es bedrift nicht nur Kroaten aus Bosnien natürlich auch Serben aus Bosnien oder Serben aus Zentral Serbien oder auch Kosovoalbaner.
    Die Leute die in der 70ziger anfangs 80ziger aus Ihrer Heimat flogen denen ging es nicht so gut unter Tito.

    Zu meinen Beitrag
    Ich mach mir mal die Vorstellung ich bin ein in Kosovo lebender Serbe (ist wirklich schwer die Vorstellung)
    Ich lebe in einen Serbischen Dorf aber die ganze Region ist Voller Albaner, in der Zeit wo Kosova zu Serbien gehörte verstand ich mich gut mit den Albaner. Jetzt wo Kosovo ein eigenes Land ist wird ich immer diskriminiert ich bekommen keine Arbeit meine Kinder werden gehänselt.
    Wenn sich in der Situation die Gelegenheit bieten würde ein neues grosses Haus mit viel Land in Serbien gratis zu bekommen würde zumindest ich das Angebot annehmen.


    Aber ich bin kein in Kosovo lebender Serbe

    Das passiert schon seit Jahrzehnten. Vor den 80ern bzw. auch noch in den 80ern passierte es überwiegend aus ökonomischen Gründen, weil Kosovo immer schon das Armenhaus war. Die meisten, die konnten, sind mehr oder weniger freiwillig gegangen.

    Am schlimmsten war es aber nach den Nato-Angriff. Und diejenigen, die dort geblieben sind (mangels Mittel?) sind seither mehr oder weniger Sozialhilfebezieher ohne Aussicht auf irgendetwas...das ist ja auch kein Zustand...und soll die KFOR dort für immer bleiben - das wird es wohl auch nicht spielen...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 16:10
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 21:16
  3. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 22:00
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 12:28
  5. SERBIENS FIXIERUNG AUF DIE NATIONALE FRAGE
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 06:59