BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 113

Serbiens grösste Helden

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 05.03.2006, 19:07 Uhr · 112 Antworten · 6.530 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Serbiens grösste Helden

    Car Stefan Dušan (1308-1355)

    Vieleicht unser grösster Held.Schade das er nicht 50 Jahre weiter lebte,dann würde Konstantinopel heute nicht Istanbul sondern Serbistagrad heissen.


    Stefan Uroš IV. Dušan „der Starke“ (auch Stephan Dušan oder Nemanjitsch IX. genannt), war Herrscher von Serbien und regierte von 1336 bis 1355.

    1308 geboren als Sohn von Stefan Uroš III. Dečanski
    1331 Usurpierte den Thron von seinem Vater und erhob sich selbst zum König von Serbien
    1332 Heirat mit Jelena, der Schwester von Zar Ivan Asen Alexander von Bulgarien
    1345 Erhebung zum "Kaiser der Serben und Griechen" in Skopje. Der Versuch, auch die byzantinische Krone zu erlangen, scheiterte.
    1355 auf dem Weg nach Konstantinopel verstorben
    Ihm folgte sein Sohn Stefan Uroš V., genannt „der Schwache“ auf dem serbischen Thron.




    Leben

    Stephan Dušan stammte aus dem Adelshaus der Nemanjiden, welches 1192 zur Herrschaft kam. Von daher wurde er auch Nemanjitsch IX. genannt. Er regierte 1336 bis 1355 und war zu seiner Zeit der mächtigste Kaiser im südöstlichen Europa. Er hatte sich ausgezeichnet als Feldherr, Regent und Gesetzgeber. Hauptstadt seines Reiches war Prizren, ab 1345 Skopje.

    Dušan setzte den Prätendenten Johannes Kantakuzenos 1341 wieder auf den Thron von Konstantinopel und ließ sich für diesen Dienst von ihm wichtige Städte und Gebiete abtreten. Er bemächtigte sich, nachdem er mit Kantakuzenos in Streit geraten war, Makedoniens und schlug die gegen ihn vom byzantinischen Kaiser zu Hilfe gerufenen osmanischen Türken sowie die unter König Ludwig sich gegen ihn erhebenden Ungarn zurück, eroberte Belgrad, entriss Bosnien einem widerspenstigen Ban und stellte das Land unter eigene Verwaltung. 1347 von der Republik Ragusa als Schutzherr anerkannt, unterwarf er das heutige Albanien unter seiner Herrschaft. Auch Bulgarien macht er von sich abhängig und nahm den Titel eines Zaren und „Kaisers der Romäer“ an. Um auch fremden geistlichen Einfluss abzuwehren, veranlasste er den Klerus seines Landes, auf einer Synode zu Pherä sich einen eigenen Patriarchen zu wählen. Acker- und Bergbau, Gewerbe und Handel blühten in seinem Reich. An die kirchliche Literatur reihten sich die Anfänge einer weltlichen, vom Volkslied ausgehenden.

    Im Jahre 1349 veröffentliche Kaiser Dušan die erste serbische Verfassung mit 135 Paragraphen, die zu den ältesten in der Menscheitsgeschichte zählt. 1354 wurde diese nochmals von ihn überarbeitet und es wurden 136 Paragraphen hinzugefügt. Dieses Gesetzeswerk, in dem ein milder, humaner Geist weht, gibt interessante Aufschlüsse über die in diesem freilich vorübergehenden Weltreich herrschende Kultur.
    1355 verstarb Dušan auf dem Weg nach Konstantinopel.Es gibt mehrere Gerüchte um seinen Tod,von Vergiftung bis hin zur Epilepsi ist die Rede.Er wurde darauf in seinem selbst erbauten Kloster Svetih Arhanđela in Prizren beigesetzt und 1927 nach Belgrad umgesetzt.


    Car Dusans Sarg in der Sv. Marko Kirche in Belgrad




    Serbien unter Car Dusan 1355(schwarz) / Erste serbische siedlungsgebiet im 6 Jahrhundert(rot):




    Unterschrift von Car Dusan



    Sein Dokument (alt serbisch) von 1348 als er zu Besuch auf dem heiligen Berg Athos in Griechenland war



    Ein Killer breee 8)

  2. #2
    Avatar von Liri-Paversi

    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    62

    Re: Serbiens grösste Helden

    Zitat Zitat von Deki
    Car Stefan Dušan (1308-1355)

    Vieleicht unser grösster Held.Schade das er nicht 50 Jahre weiter lebte,dann würde Konstantinopel heute nicht Istanbul sondern Serbistagrad heissen.


    Stefan Uroš IV. Dušan „der Starke“ (auch Stephan Dušan oder Nemanjitsch IX. genannt), war Herrscher von Serbien und regierte von 1336 bis 1355.

    1308 geboren als Sohn von Stefan Uroš III. Dečanski
    1331 Usurpierte den Thron von seinem Vater und erhob sich selbst zum König von Serbien
    1332 Heirat mit Jelena, der Schwester von Zar Ivan Asen Alexander von Bulgarien
    1345 Erhebung zum "Kaiser der Serben und Griechen" in Skopje. Der Versuch, auch die byzantinische Krone zu erlangen, scheiterte.
    1355 auf dem Weg nach Konstantinopel verstorben
    Ihm folgte sein Sohn Stefan Uroš V., genannt „der Schwache“ auf dem serbischen Thron.




    Leben

    Stephan Dušan stammte aus dem Adelshaus der Nemanjiden, welches 1192 zur Herrschaft kam. Von daher wurde er auch Nemanjitsch IX. genannt. Er regierte 1336 bis 1355 und war zu seiner Zeit der mächtigste Kaiser im südöstlichen Europa. Er hatte sich ausgezeichnet als Feldherr, Regent und Gesetzgeber. Hauptstadt seines Reiches war Prizren, ab 1345 Skopje.

    Dušan setzte den Prätendenten Johannes Kantakuzenos 1341 wieder auf den Thron von Konstantinopel und ließ sich für diesen Dienst von ihm wichtige Städte und Gebiete abtreten. Er bemächtigte sich, nachdem er mit Kantakuzenos in Streit geraten war, Makedoniens und schlug die gegen ihn vom byzantinischen Kaiser zu Hilfe gerufenen osmanischen Türken sowie die unter König Ludwig sich gegen ihn erhebenden Ungarn zurück, eroberte Belgrad, entriss Bosnien einem widerspenstigen Ban und stellte das Land unter eigene Verwaltung. 1347 von der Republik Ragusa als Schutzherr anerkannt, unterwarf er einen großen Teil Albaniens seiner Herrschaft. Auch Bulgarien macht er von sich abhängig und nahm den Titel eines Zaren und „Kaisers der Romäer“ an. Um auch fremden geistlichen Einfluss abzuwehren, veranlasste er den Klerus seines Landes, auf einer Synode zu Pherä sich einen eigenen Patriarchen zu wählen. Acker- und Bergbau, Gewerbe und Handel blühten in seinem Reich. An die kirchliche Literatur reihten sich die Anfänge einer weltlichen, vom Volkslied ausgehenden.

    Im Jahre 1349 veröffentliche Kaiser Dušan die erste serbische Verfassung mit 135 Paragraphen, die zu den ältesten in der Menscheitsgeschichte zählt. 1354 wurde diese nochmals von ihn überarbeitet und es wurden 136 Paragraphen hinzugefügt. Dieses Gesetzeswerk, in dem ein milder, humaner Geist weht, gibt interessante Aufschlüsse über die in diesem freilich vorübergehenden Weltreich herrschende Kultur.



    Ein Killer breee
    blablabla aber ihr seit immer noch hässlich

  3. #3

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965

    Re: Serbiens grösste Helden

    Zitat Zitat von Liri-Paversi


    blablabla aber ihr seit immer noch hässlich
    Beleidigung eines Volkes :arrow: Bitte Verwarnen

  4. #4
    jugo-jebe-dugo
    Stefan Nemanja (Gründer des ersten unabhängigen serbisches Staates 1167):




    Stefan Nemanja war der Sohn des Zavida und Bruder Tihomirs, und regierte 1167-1196 als serbischer Groߞupan über Raszien, Dioklitien und die Küstenländer (das heutige West- und Zentralserbien bis zur Morava, Montenegro, Herzegowina, Süddalmatien und Nordalbanien).

    Stefan Nemanja, ursprünglich nur Nemanja, war der Begründer der Dynastie der Nemanjić bzw. Nemanjiden. Nach dem Sturz seines älteren Bruders Tihomir wurde er zum Groߞupan Serbiens. Nemanja hielt Byzanz zunächst die Treue, wagte aber um 1180 einen Aufstand und eroberte mit Hilfe Ungarns Ostserbien, Teile Westbulgariens und Nordmazedoniens. Zwar siegte Byzanz über Stefan Nemanja 1190 in der Schlacht an der Morava, doch musste Byzanz die serbische Unabhängigkeit akzeptieren. Stefan Nemanja selbst zog sich 1196 als Mönch Simeon auf den Berg Athos zurück, wo er 1199 starb. Die Orthodoxe Kirche erklärte ihn zum Heiligen der Orthodoxie. Stefan Nemanja folgte sein Sohn Stefan, genannt Nemanjić bzw. der Erstgekrönte.



  5. #5
    Avatar von DarthRashkana

    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    261

    Re: Serbiens grösste Helden

    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Liri-Paversi


    blablabla aber ihr seit immer noch hässlich
    Beleidigung eines Volkes :arrow: Bitte Verwarnen


    ja genau schmeisst mal die eintagsfliege hier raus, also gleich sperren. benehmen unter aller sau!

  6. #6

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965

    Re: Serbiens grösste Helden

    Zitat Zitat von DarthRashkana
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Liri-Paversi


    blablabla aber ihr seit immer noch hässlich
    Beleidigung eines Volkes :arrow: Bitte Verwarnen


    ja genau schmeisst mal die eintagsfliege hier raus, also gleich sperren. benehmen unter aller sau!

  7. #7
    Avatar von Liri-Paversi

    Registriert seit
    04.03.2006
    Beiträge
    62

    Re: Serbiens grösste Helden

    Zitat Zitat von DarthRashkana
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Liri-Paversi


    blablabla aber ihr seit immer noch hässlich
    Beleidigung eines Volkes :arrow: Bitte Verwarnen


    ja genau schmeisst mal die eintagsfliege hier raus, also gleich sperren. benehmen unter aller sau!
    haha der war lustig eintagsfliege was bist denn du rattenface

  8. #8

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965

    Re: Serbiens grösste Helden

    Zitat Zitat von Liri-Paversi
    Zitat Zitat von DarthRashkana
    Zitat Zitat von Montenegrin
    Zitat Zitat von Liri-Paversi


    blablabla aber ihr seit immer noch hässlich
    Beleidigung eines Volkes :arrow: Bitte Verwarnen


    ja genau schmeisst mal die eintagsfliege hier raus, also gleich sperren. benehmen unter aller sau!
    haha der war lustig eintagsfliege was bist denn du rattenface
    Er hat sich noch nie in diesem forum daneben benommen, im gegensatz zu dir, gerade am zweiten tag, gratulation!!!

  9. #9
    jugo-jebe-dugo
    Car Lazar<Lazar Hrebeljanović> (1329-1389):




    Lazar Hrebeljanović (* um 1329 in Prilepac, Kosovo; † 1389 auf dem Amselfeld) war ein Fürst Serbiens von 1371-1389.

    Der Vater des Fürsten Lazar hieß Pribac, die Name der Mutter ist nicht überliefert. Der Nachname Hrebeljanović stammte aus späteren Überlieferungen, denen zufolge die Familie einen Hrebalj als Stammvater bzw. ihre Wurzeln in Grbalj in der Bucht von Kotor, Montenegro, hatte. Pribac war der Logotet (Wortführer) des Zaren Stefan Uroš IV. Dušan, und das ermöglichte auch Lazar eine Karriere am Hofe des Zaren.

    Nach dem Erlöschen der Nemanjiden-Dynastie und dem Zerfall des serbischen Zarenreiches ging Lazar als mächtigster Teilherrscher Serbiens hervor und herrschte im heutigen Zentralserbien und Teilen Kosovos. Die Hauptstadt seines Fürstentums war Kruševac. Während seiner Regierung wurde das Serbisch-Orthodoxe Patriarchat anerkannt. Lazar Hrebeljanović leistete den größten Widerstand gegen die anrückenden Osmanen, schlug diese bei Pločnik 1387, fiel aber in der Schlacht auf dem Amselfeld (Kosovo Polje) 1389. Die Orthodoxe Kirche nahm ihn als Hl. Märtyrer und Zaren Lazar in die Reihen der Heiligen der Orthodoxie auf.

    Seine Gebeine werden heute im von ihm errichteten Kloster Ravanica aufgebahrt. Zum Vidovdan, dem Sankt-Veits-Tag am 28. Juni, wird sein Sarkophag für die Öffentlichkeit aufgedeckt. Dieses Kloster befindet sich in der unmittelbaren Nähe der Stadt Cuprija bei Jagodina 60km östlich von Kragujevac, die sich in südlicher Autobahnrichtung von Belgrad gen Niš befindet.

  10. #10
    Avatar von BitterSweet

    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    984
    Samo Peglaj

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GRÖSSTE JUGO DISCO
    Von Prizrenac im Forum Rakija
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 08.03.2013, 17:05
  2. Der Grösste Führer aller Zeiten
    Von citro im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 17:17
  3. die unbekannte und der grösste star.....
    Von skenderbegi im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 18:05
  4. Das grösste Grillfestival auf dem Balkan in Serbien!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 00:57