BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51

Skordisci-Skordisker-Der Erbe der Serbischen Nation- Vergessener Urserbische Stamm

Erstellt von Ravnokotarski-Vuk, 11.01.2010, 11:33 Uhr · 50 Antworten · 7.982 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141

    Skordisci-Skordisker-Der Erbe der Serbischen Nation- Vergessener Urserbische Stamm

    Skordisker

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Wechseln zu: Navigation, Suche
    Die Skordisker (lat. Scordisci) waren ein keltischer Volksstamm auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien. Sie tauchen in der antiken Literatur erstmals bei Strabo auf. Archäologisch sind keltische Einflüsse in dem Gebiet ab ca. 300 v. Chr. belegt.
    Geschichte [Bearbeiten]

    Sie fielen im 3. Jahrhundert v. Chr. in Griechenland ein und ließen sich nach der Niederlage bei Delphi 279 v. Chr. schließlich östlich von Sirmium, am Zusammenfluss von Donau und Save nieder. Bei Belgrad legten sie ein Oppidum an. Sie spielten eine bedeutende Rolle bei der Besiedlung Transdanubiens. Strabo unterschied die benachbart siedelnden Großen Skordisker und die Kleinen Skordisker, die sich mit der dort ansässigen Bevölkerung (Illyrer und Daker) vermischt haben sollen, was durch die Archäologie bestätigt wird.
    Die germanischen Kimbern, Teutonen und Ambronen durchstreiften 113 v. Chr. während ihrer Wanderung das Gebiet der Skordisker.
    Da letztere mehrfach Makedonien überfielen, lebten sie lange mit Rom in Konflikt. Um die Wende vom 2. Jahrhundert v. Chr. zum 1. Jahrhundert v. Chr. führten mehrere römische Gouverneure Feldzüge gegen die Scordisci an:

    • 141 v. Chr. führen die Römer einen erfolglosen Feldzug gegen die Skordisker

    Um 12 v. Chr. müssen sie sich römischer Kontrolle unterworfen haben, was mit einer begrenzten Autonomie vergolten wurde.
    Kultur [Bearbeiten]

    Bei den Skordiskern handelte es sich nicht um einen rein keltischen Stamm. Dies wird u.a. durch Ausgrabungen, die für keltische Gebiete untypische Siedlungs- und Hausformen zu Tage förderte. Im 2. Jahrhundert v. Chr. (mittlere La-Tène-Zeit) scheint der keltische Einfluss unter den Skordiskern am größten zu sein. Doch bereits zu der Zeit finden sich in Ausgrabungen v.a. illyrische, aber auch griechische Schmuckstücke und Waffen. Bereits ein Jahrhundert später schien der illyrische kulturelle Einfluss archäologischen Funden zufolge bereits erheblich stärker.


    ----------------------------------------------------------------------





    Skordisci, Scordisci su bili antičko ilirsko-keltsko pleme koje je naseljavalo područja nekadašnje rimske provincije Panonija, oko rijeka Dunav, Sava i Drava. Svoj historijski značaj doživjeli su početkom III stoljeća p.n.e. Na svom vrhuncu, njihov uticaj se protezao na područja na kojima se nalaze današnje države Austrija, Hrvatska, Mađarska, Srbija, Slovenija, Slovačka i Bosna i Hercegovina.

    Historija [uredi - уреди]


    Keltska plemena na Balkanu oko 50. godine p.n.e.


    Uprkos protjerivanju iz Grčke, keltski uticaj na Balkanu nije time prestao. Nakon formiranja oko 278. godine p.n.e. o Skordiscima se određeno vrijeme malo čulo. Na vrhuncu moći makedonaca, Skordisci su svoju pažnju koncentrirali na Panoniju konsolidujući svoju kontrolu na tom području. Od nekoliko panonskih plemena su uzimali "danak" a u centralnom dijelu Balkana smatrani su za najjače pleme. Podigli su svoja utvrđenja u Singidunumu i Taurunumu te tako osnovali današnji Beograd. Prva rimska opsada oko današnjeg Siska spriječila je keltsku kontrolu u Dalmaciji i jugozapadnoj Panoniji.
    Imajući prethodno na umu kao i poremećaje koji su uslijedili nakon smrti Aleksandra Velikog, Skordisci su krenuli na jug. Potčinili su nekoliko plemena u Moeziji, uključujući i Dardance, nekoliko zapadnih tračanskih plemena i Peone. Od 141. goidne p.n.e. Skordisci neprestano učestvuju u borbama protiv Makedonije koju je držao Rim. Koskonije ih je porazio 135. godine p.n.e. u Trakiji. Zahvaljujući pronađenom "spomen-obilježju" kod Soluna, utvrđeno je da je Sextus Pompejus ubijen u borbi protiv Skordisca kod mjesta Stobi (današnje Gradsko u Makedoniji). A 114. godine p.n.e. Skordisci su na zapadnim planinama današnje Srbije zaskočili i uništili vojsku koju je predvodio Gajus Porcius Kato. Ali, Minucius Rufus ih je pobijedio 107. godine p.n.e. No, Skordisci i dalje nisu odustajali od Panonije jer se pominju kao učesnici u sukobu tokom druge opsade Siska 119. godine p.n.e.
    Povremeno stvaraju probleme rimskim guvernerima provincije Makedonija gdje udruženi sa Medima i Dardancima vrše upade. Čak su uspjeli doći do Delfija u Grčkoj i poharati tamošnji hram. Lucius Cornelius Scipio Asiaticus ih je konačno nadjačao i 88. godine p.n.e. otjerao preko Dunava. Od tada snaga Skordiscija naglo opada. Ipak, to je više rezultat stanja u barbarikumu nego posljedica rimskih vojnih kampanja. Posebno su Panonci ojačali kao rimski vazali i dobili političku nezavisnost. Između 56. i 50. godine p.n.e. Dačani nanose poraz Skordiscima i oni bivaju potčinjeni njihovom kralju Burebisti (vladao od 82. do 44. godine p.n.e.).
    Konačno, 15. godine p.n.e. Tiberije ih je "smrvio" i potčinio Rimu nakon čega su Skordisci najčešće djelovali kao plaćenici. Kasnije, za vrijeme vladavine Trajana, mogli su postati i građanima Rima, skupa sa Andizetima i Breucima, kako navodi J.J. Wilkes. Romanizacija Skordisca učinila je neminovnim njihov nestanak kao nezavisnog etno-političkog bića.

    Napomena [uredi - уреди]

    Naziv Skordisci je možda u vezi sa antičkim nazivom Šar-planine - Scordus. Grčki historičar Strabon navodi na jednom mjestu da je Scardus mons makedonska planina, a na drugom tvrdi da se nalazila na granici s Makedonijom. Iz ovog proizilazi da se Strabon vjerovatno koristio izvorima različitog vremenskog porijekla. Sigurno je da su u antičko doba granice bile fluidne; teritorije država su se pomjerale u zavisnosti kako od njihove vlastite snage i osvajanja tako i od njihovih susjeda.

  2. #2
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Die Skordisker haben auch im Westen des heutigen Rumänien gelebt (vor allem in der Kleinen Walachei, wo unzählige Siedlungen von ihnen ausgegraben wurden) und ich glaub auch im Nordwesten Bulgariens. Keiner wagt aber in Rumänien sie als "Erben der rumänischen Nation" zu bezeichnen. Warum sollte man das eigentlich? Gleiches gilt eigentlich auch für die Serben. Der Titel des Threads ist völliger Quatsch. Die Serben haben mehr illyrische und tharkische Vorfahren als keltische. Von der slawischen Erbe ganz zu schweigen.

  3. #3

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967

  4. #4
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Vasile Beitrag anzeigen
    Die Skordisker haben auch im Westen des heutigen Rumänien gelebt (vor allem in der Kleinen Walachei, wo unzählige Siedlungen von ihnen ausgegraben wurden) und ich glaub auch im Nordwesten Bulgariens. Keiner wagt aber in Rumänien sie als "Erben der rumänischen Nation" zu bezeichnen. Warum sollte man das eigentlich? Gleiches gilt eigentlich auch für die Serben. Der Titel des Threads ist völliger Quatsch. Die Serben haben mehr illyrische und tharkische Vorfahren als keltische. Von der slawischen Erbe ganz zu schweigen.
    Die Dakorumänen sind die "grösstenteils" Vorfahren der heutigen Rumänen (Banatski Rumuni, Walachorumuni, Moldovski Rumuni und der Karpatorumänen)



    Noch heute gibt es sehr viele Rumänen im serbischen Banat, genauso gibt es Serben im rumänischem Banat. In der Timocka Krajina leben auch viele Wallachorumänen.

    Die Sorben (Weissserben) die sich im Balkan angesiedelt haben, siehe hier:


    Sind die zweite Welle der serbischen Nachfahren. Die Thraker und Illyrer waren natürlich auch ansässig. Aber viele Serben haben keltische Elemente. Vorallem die Grösse, die oftmals grünbraunen Augen, die dunklen Haare, der niedrige Haarwuchs sind keltische Elemente.

    Die Symbole der dinarischen Division im WW II.


    Dinariden:



  5. #5
    Absent
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Dinariden:
    Dieses Bild versteh ich nicht für was stehen diese Dinaride Alpine und West-Mediteran ?

    Edit: hab den Text grad unter dem Bild entdeckt ^^

    Dialekte in Rassen zu unterteilen einfach Klasse ^^

  6. #6
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Alijin Beitrag anzeigen
    Dieses Bild versteh ich nicht für was stehen diese Dinaride Alpine und West-Mediteran ?

    Edit: hab den Text grad unter dem Bild entdeckt ^^

    Dialekte in Rassen zu unterteilen einfach Klasse ^^
    Im Gegensatz zu dir Kurpejbanu, sind wir Altbalkaner und keine Reste Ueberbleibsel der Osmanen wie ihr bosnjakischen Pomaken.

    WIR SIND DIE SERBIAN HIGHLANDERS

    REMEMBER HIM?

  7. #7
    Absent
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu dir Kurpejbanu, sind wir Altbalkaner und keine Reste Ueberbleibsel der Osmanen wie ihr bosnjakischen Pomaken.

    WIR SIND DIE SERBIAN HIGHLANDERS

    REMEMBER HIM?
    Das erklärt auch weshalb Serben Dunkel sind und wir Bosnjaken Hell ^^

    A Durisic Peder Cetnicki

  8. #8
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Alijin Beitrag anzeigen
    Das erklärt auch weshalb Serben Dunkel sind und wir Bosnjaken Hell ^^

    A Durisic Peder Cetnicki
    Bosnjaken hell? Klar du bist auch kein Tuerke sondern islamisierter Serbe, der damals hohe Positionen genoss im Ottomanenreich. Sandsack existiert nicht, dieser Sandsack ist getrennt durch die Srpska Gora und Serbien, vom Westen noch von den serbischen Hochburgen in der Hercegovina. Pljevlja, Nova Varos, Ivanjgrad (Berane), Priboj sind serbische Staedte in der Raschka und nicht im Sandsack Dein Land ist 1912 gefallen, du sollst endlich wieder zu deinen serbischen Ahnen zurueckkehren Aljo.

  9. #9
    Absent
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Bosnjaken hell? Klar du bist auch kein Tuerke sondern islamisierter Serbe, der damals hohe Positionen genoss im Ottomanenreich. Sandsack existiert nicht, dieser Sandsack ist getrennt durch die Srpska Gora und Serbien, vom Westen noch von den serbischen Hochburgen in der Hercegovina. Pljevlja, Nova Varos, Ivanjgrad (Berane), Priboj sind serbische Staedte in der Raschka und nicht im Sandsack Dein Land ist 1912 gefallen, du sollst endlich wieder zu deinen serbischen Ahnen zurueckkehren Aljo.
    haha seit langem hab ich solchen Scheiss nicht mehr gelesen.

    Natürlich gibt es einen Sandzak.
    Ausserdem habe ich im Osmanischen Reich keine hohe Posten genossen da ich da noch nicht lebte und Serbe war ich auch noch nie und meine Vorfahren auch nicht.
    Berane ist keine Serbische Stadt denn sie ist von Türken gegründet worden ^^ Und ich komme auch zufällig von da und Berane gehört zu Sandzak.
    Was heisst Raska sowas gibt es nicht

    Es lebe der Sandzak.
    Nieder mit Sirbistan.

  10. #10
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Alijin Beitrag anzeigen
    haha seit langem hab ich solchen Scheiss nicht mehr gelesen.

    Natürlich gibt es einen Sandzak.
    Ausserdem habe ich im Osmanischen Reich keine hohe Posten genossen da ich da noch nicht lebte und Serbe war ich auch noch nie und meine Vorfahren auch nicht.
    Berane ist keine Serbische Stadt denn sie ist von Türken gegründet worden ^^ Und ich komme auch zufällig von da und Berane gehört zu Sandzak.
    Was heisst Raska sowas gibt es nicht

    Es lebe der Sandzak.
    Nieder mit Sirbistan.
    Demnach kennst du dieses Lied, da geht es auch um Berane, Ivanjgrad


Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Osteuropas vergessener Bürgerkrieg
    Von TigerS im Forum Politik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 21:22
  2. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 00:22
  3. Die Griechen als Stamm und Sprachverwandte der Slawen
    Von Alexandrovi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 13:06
  4. Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 21:23
  5. Frage an alle Albaner , von welchen Stamm seid ihr?
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 22:30