BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Slawische Minderheiten in Österreich

Erstellt von Letzter-echter-Tuerke, 24.07.2006, 17:41 Uhr · 40 Antworten · 3.306 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Deda Mraz

    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    PS: Aber auch Hatscheks, einen Akzent und kroatische Vornamen sollte man vielleicht doch verzichten. *g*
    *herzhaft lach* genau das meine ich, die akzeptanz steigt mit dem assimilierungsgrad

    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Mag sein, dass es manche Ausländergruppen mit offener Ablehnung zu tun haben, assimilierte Kroaten aber sicher nicht.
    z.b. kata, ivo, marcella zu verändern um assimilierter zu sein, ist irgendwie schade finde ich - vor allem auf lange sicht

  2. #22
    Avatar von Deda Mraz

    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Die Burgenlandkroaten stehen näher zu Österreich als zu Kroatien, was auch kein Thema sein sollte.
    Die Namensänderungen wurden aus Angst (Resetarits hat's mal erörtert) und auch oft zur besseren Aussprache (Millowitsch) für die deutsche Bevölkerung geändert.
    Auch mein Vater hat hier in Österreich den Hatschek über dem S weggelassen.
    sie mögen sich vllt. dem staate kroatien entfernt haben aber nicht dem kroatentum (zumindest einige die ich kenne )

  3. #23

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Deda Mraz Beitrag anzeigen
    *herzhaft lach* genau das meine ich, die akzeptanz steigt mit dem assimilierungsgrad


    z.b. kata, ivo, marcella zu verändern um assimilierter zu sein, ist irgendwie schade finde ich - vor allem auf lange sicht
    Wieso schade? Wenn man aus einem Nationalstaat in einen anderen auswandern will, muss man sich vorher überlegen, was einem wichtiger ist. Die Bewahrung der nationalen Identität oder die Vorteile, die einem der neue Staat bietet. Die dortigen Einheimischen haben durchaus das Recht, von Einwanderern Anpassung zu verlangen. Wer das nicht möchte, muss nicht einwandern. Das unterscheidet Einwanderer von ethnischen Minderheiten wie zb Kroaten im Burgenland. Die haben ein Recht auf die Bewahrung der nationalen Identität.

  4. #24
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Wieso schade? Wenn man aus einem Nationalstaat in einen anderen auswandern will, muss man sich vorher überlegen, was einem wichtiger ist. Die Bewahrung der nationalen Identität oder die Vorteile, die einem der neue Staat bietet. Die dortigen Einheimischen haben durchaus das Recht, von Einwanderern Anpassung zu verlangen. Wer das nicht möchte, muss nicht einwandern. Das unterscheidet Einwanderer von ethnischen Minderheiten wie zb Kroaten im Burgenland. Die haben ein Recht auf die Bewahrung der nationalen Identität.
    Zumindest mal ein ethnischer Nationalstaat ist Österreich ja nicht so ganz. Es gibt seit 1990 nur ein Deutschland.
    Wenn du was gegen wohlklingende südslawische Vornamen hast, dann setz dich doch am besten bei der FPÖ und dem BZÖ dafür ein, dass ihr endlich genauso ein beklopptes Gesetz wie die Republik Argentinien kriegt, wo auch alle Kinder nichts als spanische Vornamen bekommen dürfen...

  5. #25

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Zumindest mal ein ethnischer Nationalstaat ist Österreich ja nicht so ganz. Es gibt seit 1990 nur ein Deutschland.
    Wenn du was gegen wohlklingende südslawische Vornamen hast, dann setz dich doch am besten bei der FPÖ und dem BZÖ dafür ein, dass ihr endlich genauso ein beklopptes Gesetz wie die Republik Argentinien kriegt, wo auch alle Kinder nichts als spanische Vornamen bekommen dürfen...
    Du tust mir Unrecht. Hier wurde sich darüber beschwert, dass man nicht akzeptiert wird und ich habe nur ein paar Tipps gegeben, wie man das ändern kann. Ist doch klar, dass man eher als fremd wahrgenommen wird, wenn man quasi selbst darauf besteht.

    Da spielt auch die akademische Diskussion keine Rolle, ob Österreich ein ethn. Nationalstaat ist oder nicht.

  6. #26

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Bist du dir mit Argentinien eigentlich sicher?

  7. #27
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Bist du dir mit Argentinien eigentlich sicher?
    War zumindest früher so, Mitte des 20. Jahrhunderts.

  8. #28
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Da spielt auch die akademische Diskussion keine Rolle, ob Österreich ein ethn. Nationalstaat ist oder nicht.
    Wie hieß das früher so schön, als es die DDR noch gab?
    "Drei Staaten, zwei Nationen, ein Volk".
    Na ja... Ich sehe das so: Dadurch, dass erst Bismarck und dann die Alliierten Österreich aus dem deutschen Nationalstaat herausgehalten haben, ist Österreich nur der ethnisch deutsche Überrest des cisleithanischen Teils der k. u. k. Monarchie, kein zweiter deutscher Nationalstaat.

  9. #29
    Avatar von Deda Mraz

    Registriert seit
    04.08.2007
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Das unterscheidet Einwanderer von ethnischen Minderheiten wie zb Kroaten im Burgenland. Die haben ein Recht auf die Bewahrung der nationalen Identität.
    hast du das gefühl das ich auf irgendein recht poche, wenn ich meine, es sei schade wenn man aus akzeptanzgründen seinen vornamen hergeben solle?
    wenn ja, dann hast du was falsch verstanden... ich finde es nur schade.

    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Wieso schade? Wenn man aus einem Nationalstaat in einen anderen auswandern will, muss man sich vorher überlegen, was einem wichtiger ist. Die Bewahrung der nationalen Identität oder die Vorteile, die einem der neue Staat bietet. Die dortigen Einheimischen haben durchaus das Recht, von Einwanderern Anpassung zu verlangen. Wer das nicht möchte, muss nicht einwandern.
    weil deine nationalität einen teil deiner persönlichkeit ausmachen kann, bei manchen mehr bei manchen weniger.
    ungeachtet der staatsbürgerschaft, kann man ja trotzdem sagen ich bin dieser oder jener nationalität.
    oder ist man, deiner meinung, automatisch österreichischer nationalität wenn man die österreichische staatsbürgerschaft erwirbt?

  10. #30

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Wie hieß das früher so schön, als es die DDR noch gab?
    "Drei Staaten, zwei Nationen, ein Volk".
    Na ja... Ich sehe das so: Dadurch, dass erst Bismarck und dann die Alliierten Österreich aus dem deutschen Nationalstaat herausgehalten haben, ist Österreich nur der ethnisch deutsche Überrest des cisleithanischen Teils der k. u. k. Monarchie, kein zweiter deutscher Nationalstaat.
    Ah, das ist doch die Formel dieses Erdmanns, der übrigens ganz in der Nähe wirkte. Letzte Auflage vom Gebhardt, hehe, in der neuen findet man solche Ketzereien sicher nicht. Hat ja auch soweit ich weiß Sturm der Empörung bei österreichischen Historikern ausgelöst.

    Österreich ist deswegen kein zweiter dt Nationalstaat, weil er sich so nicht definiert. Im Gegenteil. Wie du vielleicht weißt. Übrigens, Alfred Klahr von der KPÖ hat ja schon 1937 die Existenz eines österreichischen Volkes bewiesen. *g*
    Ernst Fischer ist ein weiterer Name, der sich da sehr hervorgetan hat, unter anderem auch mit Büchern über das werden des österreichsichen Volksgeistes oder so.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Slawische Union (SU)
    Von Der_Buchhalter im Forum Wirtschaft
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 23.09.2016, 17:42
  2. Slawische Muslime?
    Von thuglife im Forum Politik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 09:59
  3. F.Y.R.O.M-Slawische Wahnvorstellungen
    Von Macedonian im Forum Rakija
    Antworten: 183
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 20:17
  4. Slawische Götter
    Von Monte-Grobar im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 18:24