BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 100

Souli und Markos Botsaris

Erstellt von Arvanitis, 19.01.2009, 13:12 Uhr · 99 Antworten · 6.288 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    die albaner die zum islam übergetreten sind, sind heute mehrheitlich albaner geblieben.
    die christlichen albaner haben sich mit den christen vermischt,
    sind assimiliert.
    es gibt weniger albanische christen als muslime, weil die albaner keine unabhängie kirchen hatten:
    erst nach dem 2ww haben die orthodoxen albaner eine autonome kirche bekommen,
    auch heute ist ihr "patriarch" ein grieche....
    die katholiken in kosova haben zuflucht in HR und italien,westeuropa gesucht...

    in GR und serbien gab es mehrere male vertreibungen der muslimischen albanischen bevölkerung, weil sich diese nicht assimilieren ließ.
    arvaniten sind ethnisch gesehen albaner,
    aufgrund ihrer assimilierung sind diese heute griechen.
    in nrw gibt es deutsche mit niederländischer herkunft,
    erkennt man an den namen, van de... usw...
    sie haben keine verbindung zu den niederlanden und sehen sich als 100% deutsche, da es zu vermischungen gekommen ist.

    die minderheitenpolitik in GR läßt es nicht zu, dass minderheiten etwas über ihre herkunft lernen.
    alle orthodoxen völker sind immer schon griechen gewesen,
    und alle muslime sind türken....

    so sieht es in solchen ländern aus.
    die serben nennen die bosnier auch türken,
    die griechen die albanischen muslime auch,
    die katholischen albaner werden als latinisierte griechen gesehen.

    Du hast genau die bittere Pille getroffen Bruder. Wenn man es schafft eins und eins zusammenzuzählen, dann erkennt man, dass das was du geschrieben hast, einen Sinn ergibt. Eins muss hier erstmal klar gestellt werden, die moslemischen Albaner und nicht nur die Albaner sind frei im Islam. Denn der Islam ist nicht abhängig von irgendwelchen Nationen.

    Ansonsten würde heute kein Albanien und Kosova existieren, wären die moslemischen Albaner Türken. Es ist jedenfalls von euren arvanitischen Staat nichts zusehen.

    Wenn die Griechen euch so sehr lieben würden, weshalb erlaubten sie nicht, dass euere Sprache auch Teil des griechischen Kultur wird?!? Überhaupt, wenn ihr keine Albaner seid, weshalb lernt ein Grieche albanisch, wenn er doch Griechisch kann.

    In dieser Hinsicht gebe Illyrian Eeagle vollkommen Recht, denn du bist nicht in der Lage hier den Aussenpolitiker der Arvaniten zu spielen. Was ist bei dir schon arvanitisch geblieben, du bist ja griechischer als ein Grieche!

  2. #32
    Arvanitis
    Zitat Zitat von th pelasgian Beitrag anzeigen
    Wenn die Griechen euch so sehr lieben würden, weshalb erlaubten sie nicht, dass euere Sprache auch Teil des griechischen Kultur wird?!? Überhaupt, wenn ihr keine Albaner seid, weshalb lernt ein Grieche albanisch, wenn er doch Griechisch kann.

    In dieser Hinsicht gebe Illyrian Eeagle vollkommen Recht, denn du bist nicht in der Lage hier den Aussenpolitiker der Arvaniten zu spielen. Was ist bei dir schon arvanitisch geblieben, du bist ja griechischer als ein Grieche!
    Noch einer der glaubt etwas von der Sache zu wissen.

    Zuerst einmal unterscheidet ihr hier, was ja schon lachhaft ist, Griechen von Arvaniten. In der griechischen Gesellschaft sind Arvaniten Griechen. Da gibt es keinerlei Unterschied.
    Zur Sprache an sich. Ein Grieche lernt in erster Linie, wenn er es denn will, Arvanitika und nicht albanisch. Ihr Kosovaren wollt da mitreden ???? Ihr versteht eh nur Bahnhof wenn ein Grieche arvanitika spricht. Lediglich Nordepiroten verstehen die Sprache ebenfalls. Und dass auch nur begrenzt.
    Und ich sage es immer wieder und immer wieder wird dass von euch Propagandisten und Rassenwahnsinnigen nicht beachtet.
    Ich gehöre hier zu der Sorte Arvaniten die da noch viel zu tolerant gegenüber Leuten wie euch ist.
    Dann unterscheidest du auch noch von einer griechischen und von einer arvanitischen Lebensweise. Das ist ja der größte Witz, da dass einzige was uns von anderen Griechen aus dem Epirus unterscheidet ist unsere Bilingualität.

  3. #33
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Noch einer der glaubt etwas von der Sache zu wissen.

    Zuerst einmal unterscheidet ihr hier, was ja schon lachhaft ist, Griechen von Arvaniten. In der griechischen Gesellschaft sind Arvaniten Griechen. Da gibt es keinerlei Unterschied.
    Zur Sprache an sich. Ein Grieche lernt in erster Linie, wenn er es denn will, Arvanitika und nicht albanisch. Ihr Kosovaren wollt da mitreden ???? Ihr versteht eh nur Bahnhof wenn ein Grieche arvanitika spricht. Lediglich Nordepiroten verstehen die Sprache ebenfalls. Und dass auch nur begrenzt.
    Und ich sage es immer wieder und immer wieder wird dass von euch Propagandisten und Rassenwahnsinnigen nicht beachtet.
    Ich gehöre hier zu der Sorte Arvaniten die da noch viel zu tolerant gegenüber Leuten wie euch ist.
    Dann unterscheidest du auch noch von einer griechischen und von einer arvanitischen Lebensweise. Das ist ja der größte Witz, da dass einzige was uns von anderen Griechen aus dem Epirus unterscheidet ist unsere Bilingualität.
    Das was du schreibt ergibt keinen Sinn Arvanitis. Einem Mazedonier, Serben und einen Griechen unterscheidet auch nichts mehr als Ihre Sprache, aber dennoch kommt ein Serbe nicht auf die Idee, sich als Grieche zu bezeichnen.

    Es geht hier nicht nur um die heutigen assimilierten Arvaniten, sondern um die allgemeine Kulturgeschichte. Es ist Falsch, dass die Griechen Anspruch auf die arvanitische Kultur erheben. Kuck mal, Epirus war nie griechisch, selbst die Bedeutung ist albanisch (Epër = Hochland). Du kannst auch alte Karten ansehen und du wirst immer sehen, dass Epirus, Epirus war. Jeder wird dir bestätigen, dass die Moloser keine Griechen waren, man nennt sie heute Epiroten, aber was macht die Epiroten zu Griechen?!?! Griechenland wuchs nach dem völligen Zerfall des osmanischen Reiches um 100%. Die Fläche war aber ihnen nicht genug, sie wollten auch kulturell und geschichtlich wachsen, um ihre primitive Politik zu legitimieren. Serbien dagegen wuchs auch um 10000000%. Nur das die Griechen eben in der Hinsicht der estnischen Säuberung gründlicher waren, als die Slawen. Die Griechen und Slawen sind doch nicht die einzigen Erben des byzantinischen Reiches. Die Albaner bzw. die Illyrer waren doch auch dabei.

    Du bewegst dich nur auf der Oberfläche Arvanitis. Die heutige und alte griechische Kultur war und ist nicht rein griechisch, wie sie die Griechen darstellen. Die Pelasger, die mykenische Kultur, Kleinasien usw…usf…lässt ihr einfach ausser Acht.

    Das einzige was uns Albaner fehlt, ist die internationale Anerkennung unser illyrischen Herkunft. Es gibt genug Beweise, aber es ist nur eine Frage der Politik. Denn nur der stärkere herrscht über Heute und Gestern. Dennoch sind wir diesem Ziel sehr sehr nah und sollte dies geschehen, fallen all eure Propaganda und Lügen wie heisse Kartoffeln. Indem Sinn haben wi rnichts zu verlieren, ihr dagegen eine Menge. Ich frag nur, was ist Griechenland ohne ihre Mythologie, noch trostloser als der Rest des Balkans.

    Das mit der Sprache lernen meinte ich, weshalb lernt ein Grieche (z.b. die Arvaniten, die sagen wir sind Griechen) Arvanitka (alb. Dialekt, ist bewiesen worden), obwohl er doch Grieche ist?!?

  4. #34
    Crane
    Diese Leute begreifen es einfach nicht...

    Sowas wie eine "albanische Ethnie" ist eine Erfindung aus dem 19. Jahrhundert. Es gab noch nicht einmal eine klar definierte albanische Sprache, sondern nur "albanische Sprachen". Und diese Sprachen waren extrem von äußeren Einflüssen untersetzt. Ob aus dem Lateinischen, Altgriechischen, Slawischen und später auch türkischen. Der albanische Kern ist sehr gering.

    Die Arvaniten, andere Albaner oder ländliche Griechen haben sich von ihrer Kultur und Lebensweise kaum unterschieden. Auch die Griechen hatten keine einheitliche Sprache auf dem Land. Je nach Region gab es unterschiedliche Dialekte. Was es aber gab, war ein klar definiertes Griechisch, was alle gebildeten Leute sprachen und auch lehrten und das nicht seit 100 Jahren, sondern seit über 1000 Jahren.

    Sich wegen seinem "Blut" als Albaner zu bezeichnen, war völlig unmöglich, weil es der begriff "albanisches Volk, Ethnie" erst sehr viel später entstanden ist. Eben erst vor gut 100 Jahren. Da lebten die Arvaniten aber schon gut 600 Jahre mit den Griechen zusammen. Und zwar nicht nebeneinander her, sondern miteinander und sie beherrschten beide Sprachen. Und die Sprache war das einzige Merkmal woran man erkannte zu welcher "Ethnie" man gehört. Und später war es die Religion. Und da haben sich die Arvaniten von sich aus zu den Griechen bekannt, und zwar ziemlich klar und eindeutig. Da lebten im Kosovo noch kaum Albaner und haben sich in Nordalbanien noch gegenseitig die Fresse eingeschlagen, wie es bei ihnen eben üblich war, da gab es keinen Zusammenhalt untern "Albanern", weil es diese eigentlich garnicht gab.
    Die Arvaniten sind Griechen, weil sie mit ihnen seit über 800 Jahren zusammenleben, mit ihnen vermischt haben und ihre Sprache sprechen. Und sie sind keine Moslems geworden, weil die Türken ihnen ihre Kultur und Sprache mit Gewalt aufzwingen wollten. Und das haben die Arvaniten nicht mitgemacht und ganz klar gesagt "Wir sind keine Türken, keine Albaner sondern Griechen"

    Aber ihr ganzen mit Faschoscheiße zugemüllten Albaner werdet es nie begreifen. Denn ihr glaubt, dass ein Illyrer wusste, dass er ein Illyrer ist und ein Albaner auch immer wusste ein Illyrer zu sein.

    Zieht euch mal rein was "Nationalismus" ist und wann dieser in Albanien stattgefunden hat. Dann wisst ihr Bescheid, was diese ganzen Begriffe wie "Ethnie" oder "Rasse" eigentlich bedeuten und wie die Leute zugeteilt wurden.

  5. #35

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Die griechischnationale Seite propagiert, dass man zugleich griechisch und arvanitisch sein kann. Die nie erfolgte Förderung von arvanitischer Sprache und Kultur und die jahrzehntelange, auf allen Ebenen der staatlichen Institutionen sowie vielfach auch in der griechisch-orthodoxen Kirche (der die Arvaniten angehören) betriebene Verdrängung und Prestigeminderung der Minderheitensprache zeigt, dass die Vereinbarkeit im Grunde nur solange akzeptiert wird, wie das noch vorhandene Arvanitische als Übergangsstadium zur völligen Angleichung an die griechischsprachige Umwelt verstanden werden kann. Dies und die albanerfeindliche Stimmung im Griechenland der 1990er Jahre hat dazu geführt, dass arvanitische Vereinigungen sich an der Idee des "Albanertums" orientiert haben. Die Vereinigungen waren Ende der 1970er Jahre gegründet worden.

    Albanischsprachige und Albaner in Griechenland sowie Griechen in Albanien
    ---------------------------------------------
    beides geht nur, wenn dies als übergang zur assimilierung gebraucht wird.
    der islam hätte die assimilierung verhindert,
    die griechische orthodoxe kirche und der griechische staat haben alles daran gesetzt, dass es keine arvaniten gibt.

  6. #36
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Hey bist du eigentlich total wahnsinnig?!?!? Hast du mal durchgelesen, was du geschrieben hast?!?! Was labberst du hier von Nationalismus und im gleichen Atemzug, stellst dich hier als möchtegern- Erfinder der Zivilisation. Wie alt bist du eigentlich? 11, 12? Geh mal richtig kacken Junge! Waren die Ägypter, Babylonier auch Griechen, Homer war auch Grieche?!? Wo hast du diesen Wissen her, aus dem Kaugummi- Bildern….

    Du hast dich so was von lächerlich gemacht und hast dich zum ober- Fascho erklärt. Ihr seid keine Nation, ihr seid keine Menschen, dank uns könnt ihr gerade mal so gerade laufen. So denkt ein Grieche und bezeichnet andere als Fascho! Denkt ihr wirklich, ihr wart die guten und die Türken die pösen?!? Wenn die Osmanen die pösen wären, dann könnten wir heute kein Albanisch Junge. Komischerweise haben die Arvaniten erst im letzten Jahrhundert ihre Sprache vergessen, dem im osmanischen Reich konnten sie alle noch prächtig Arvanitisch bzw. Albanisch.

  7. #37
    Arvanitis
    Zitat Zitat von th pelasgian Beitrag anzeigen
    Komischerweise haben die Arvaniten erst im letzten Jahrhundert ihre Sprache vergessen, dem im osmanischen Reich konnten sie alle noch prächtig Arvanitisch bzw. Albanisch.
    Stimmt natürlich nicht. Der Verfall der Sprach bzw. der Hang eher griechisch zu sprechen begann wohl eher (je nach Region) ind den 40er Jahren des 20 Jahrhunderts. Der Grund dafür war die Verstädtung der arvanitischen Bevölkerung. Viele zogen zur Arbeit in die Städte und lernten griechisch oder die ´Kinder gingen in die Schule. Die Änderung der Sprache hat absolut nichts mit einer Änderung des Bewusstsein zu tun. Meine Uroma zum Beispiel (möge sie in Friden ruhen). Sie konnte garkein griechisch und sprach nur arvanitika. Ich sag dir besser nicht was sie von Albanern hielt und als was sie sich gefühlt hat,
    und das ohne je groß Kontakt zu nichtarvaniten gehabt zu haben.
    Seht endlich den Tatsachen ins Gesicht. Eure Märchen sind dumpf.

  8. #38
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Stimmt natürlich nicht. Der Verfall der Sprach bzw. der Hang eher griechisch zu sprechen begann wohl eher (je nach Region) ind den 40er Jahren des 20 Jahrhunderts. Der Grund dafür war die Verstädtung der arvanitischen Bevölkerung. Viele zogen zur Arbeit in die Städte und lernten griechisch oder die ´Kinder gingen in die Schule. Die Änderung der Sprache hat absolut nichts mit einer Änderung des Bewusstsein zu tun. Meine Uroma zum Beispiel (möge sie in Friden ruhen). Sie konnte garkein griechisch und sprach nur arvanitika. Ich sag dir besser nicht was sie von Albanern hielt und als was sie sich gefühlt hat,
    und das ohne je groß Kontakt zu nichtarvaniten gehabt zu haben.
    Seht endlich den Tatsachen ins Gesicht. Eure Märchen sind dumpf.
    Arvanitis ist das nicht ein Versuch, das ganze Einbisschen zu verharmlosen. Denn früher gab es keine Städte und alle Arvaniten, die arvanitisch sprachen lebten in Dörfern. Erzähl doch hier keine Märchen: Halb Epirus war mit den Albanern bevölkert und deswegen konnte nicht der Grieche seine nationalistischen Pläne nicht durchsetzten. Anfang des 20. Jahrhundert war Albanisch sogar die 2. Parlamentsprache. Du würdest heute keinen Griechen dazu bringen, sich als Arvanite zu bezeichnen.

    Na klar, sie hat Albaner verachtet und deshalb konnte sie auch kein Griechisch, nur Arvanitisch. Sehr logisch….So sehr war also deine Urgrossmutter Griechen, dass sie nicht mal Griechisch sprach. Du widersprichst dich Junge!

  9. #39
    Crane
    Zitat Zitat von th pelasgian Beitrag anzeigen
    Hey bist du eigentlich total wahnsinnig?!?!? Hast du mal durchgelesen, was du geschrieben hast?!?! Was labberst du hier von Nationalismus und im gleichen Atemzug, stellst dich hier als möchtegern- Erfinder der Zivilisation. Wie alt bist du eigentlich? 11, 12? Geh mal richtig kacken Junge! Waren die Ägypter, Babylonier auch Griechen, Homer war auch Grieche?!? Wo hast du diesen Wissen her, aus dem Kaugummi- Bildern….

    Du hast dich so was von lächerlich gemacht und hast dich zum ober- Fascho erklärt. Ihr seid keine Nation, ihr seid keine Menschen, dank uns könnt ihr gerade mal so gerade laufen. So denkt ein Grieche und bezeichnet andere als Fascho! Denkt ihr wirklich, ihr wart die guten und die Türken die pösen?!? Wenn die Osmanen die pösen wären, dann könnten wir heute kein Albanisch Junge. Komischerweise haben die Arvaniten erst im letzten Jahrhundert ihre Sprache vergessen, dem im osmanischen Reich konnten sie alle noch prächtig Arvanitisch bzw. Albanisch.
    Man Junge, du hast Null Plan wovon du da überhaupt redest. Du bist garnicht in der Lage meinen Beitrag zu verstehen, selbst wenn du es wollen würdest.

    Dein Niveau ist ganz unten, für dich ist die Tagesschau bereits eine Herausfordung geschweige denn irgend ein Buch.

    Erzähl deinen Scheiß einfach woanders, in einem albanischen Cafe, da erzählt man sich sowas gerne. Oder galub ihn einfach selbst, ansonsten kannst du dich gerne verpissen.

  10. #40
    Crane
    Zitat Zitat von MIC SOKOLI Beitrag anzeigen
    Die griechischnationale Seite propagiert, dass man zugleich griechisch und arvanitisch sein kann. Die nie erfolgte Förderung von arvanitischer Sprache und Kultur und die jahrzehntelange, auf allen Ebenen der staatlichen Institutionen sowie vielfach auch in der griechisch-orthodoxen Kirche (der die Arvaniten angehören) betriebene Verdrängung und Prestigeminderung der Minderheitensprache zeigt, dass die Vereinbarkeit im Grunde nur solange akzeptiert wird, wie das noch vorhandene Arvanitische als Übergangsstadium zur völligen Angleichung an die griechischsprachige Umwelt verstanden werden kann. Dies und die albanerfeindliche Stimmung im Griechenland der 1990er Jahre hat dazu geführt, dass arvanitische Vereinigungen sich an der Idee des "Albanertums" orientiert haben. Die Vereinigungen waren Ende der 1970er Jahre gegründet worden.

    Albanischsprachige und Albaner in Griechenland sowie Griechen in Albanien
    ---------------------------------------------
    beides geht nur, wenn dies als übergang zur assimilierung gebraucht wird.
    der islam hätte die assimilierung verhindert,
    die griechische orthodoxe kirche und der griechische staat haben alles daran gesetzt, dass es keine arvaniten gibt.

    Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

    Was mit Arvanitisch passiert ist, das ist auch mit allen anderen griechischen Dialekten passiert, die man noch bis in die 60er hinein duch ein "Hochgriechisch" ersetzen wollte.

    Aber wie soll so ein ungebildeter Albaner, der noch nie ein Buch gelesen hat, sowas auch wissen?

Seite 4 von 10 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Marko Botsaris´ erstes griechisch-albanisches Lexikon ever
    Von Arvanitis im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 19:13
  2. Markos Bagdatis pobednik u Sidneju
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 17:00
  3. Souli - Der Griechisch-Albanische Staat im Staat
    Von Macedonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 23:01