BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 33 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 325

Soulioten

Erstellt von Gentos, 08.08.2009, 13:36 Uhr · 324 Antworten · 15.832 Aufrufe

  1. #111
    Arvanitis
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Doku besagt aber doch dass Marko/s Botsari/s der erste war der ein Wörterbuch Griechisch-Albanisch geschrieben hat
    Ja richtig, aber die Botzaraioi alleine waren nicht ganz Souli. Einige sprachen arvanitisch, andere griechisch, wiederrum andere beides.

    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wie haben sich dann die Griechen gesehen? einfach nur "Christen"?
    Die richtige Bezeichnung war Romaioi, also Römer wie die Bezeichnung der Byzantiner.

    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    ein Merkmal der Menschen damals war aber auch die Kultur und Bräuche (wobei die Kultur in diesem Gebiet sehr vermischt war) dennoch die Sprache ist ein Merkmal das man nicht ausser Acht lassen kann. ich will damit sagen dass damals nicht jeder Christlicher nicht-Grieche auch griechisch konnte oder jeder Grieche albanisch (arvanitisch) konnte.
    Wie du schon selber sagts gab es kulturell vorallem im Epirus kaum Unterschiede zwischen Romäern, Arvaniten, Vlahen , Sarakatsanen. Im Epirus hatt sich eine eigene Kultur durchgesetzt. Das einzige was zu erwähnen ist ist dass die Arvaniten im allgemeinen eine Tick militanter als die anderen waren / sind. Die Sprache war garnicht so wichtig. Nimm doch mal die Kleinasien-Griechen zum Beispiel. Bis vor wenigen Generationen konnten sie nur türkisch, sahen sich aber auch nie als solche trotz einer sehr ähnlichen Kultur. Genausowenig sahen die Türken sie als Türken.

  2. #112
    ardi-
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Das galt für Menschen anderer Regionen, wie zB Pelopones. Diese waren gebildeter. Kolokotroni zb war ja Arvanit und sah sich , bzw. alle Peloponneser (egal ob Arvanit oder Maniot) als Nachfahren der Spartaner und er nannte seine Stadt Areopoli, nach Kriegsgott Ares.
    Die Epiroten dagegen wussten nichts davon da sie ungebildet waren.
    konnte sich ein arvanit besser mit einem arber/esh verständigen als mit einem helen?

  3. #113
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Das galt für Menschen anderer Regionen, wie zB Pelopones. Diese waren gebildeter. Kolokotroni zb war ja Arvanit und sah sich , bzw. alle Peloponneser (egal ob Arvanit oder Maniot) als Nachfahren der Spartaner und er nannte seine Stadt Areopoli, nach Kriegsgott Ares.
    Die Epiroten dagegen wussten nichts davon da sie ungebildet waren.
    aber soweit ich weiß kämpften sie später für ein freies griechenland

    also sahen sie schon eine verbindung zu den restlichen griechen???

  4. #114
    Arvanitis
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    aber soweit ich weiß kämpften sie später für ein freies griechenland

    also sahen sie schon eine verbindung zu den restlichen griechen???
    Ja Glaube und Kultur, aber nicht eine Nachfahrenschaft zu den antiken Hellenen.

  5. #115
    ardi-
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    nö. die finger, die mich anturnen, gehören schon mir.


    ktina? haha.. po po, ky ma zi esht se ti ne gjerat e fejes. s'ka respekt as toleranz nuk tregon.


    du, oder nicht?


    nö, hab ich nicht gemeint.


    lieber kindisch sein als erwachsen tun.
    also eigentlich habe ich die finger eines 2 jährigen, hofentlich turnen die dich mehr an

  6. #116
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ja richtig, aber die Botzaraioi alleine waren nicht ganz Souli. Einige sprachen arvanitisch, andere griechisch, wiederrum andere beides.



    Die richtige Bezeichnung war Romaioi, also Römer wie die Bezeichnung der Byzantiner.



    Wie du schon selber sagts gab es kulturell vorallem im Epirus kaum Unterschiede zwischen Romäern, Arvaniten, Vlahen , Sarakatsanen. Im Epirus hatt sich eine eigene Kultur durchgesetzt. Das einzige was zu erwähnen ist ist dass die Arvaniten im allgemeinen eine Tick militanter als die anderen waren / sind. Die Sprache war garnicht so wichtig. Nimm doch mal die Kleinasien-Griechen zum Beispiel. Bis vor wenigen Generationen konnten sie nur türkisch, sahen sich aber auch nie als solche trotz einer sehr ähnlichen Kultur. Genausowenig sahen die Türken sie als Türken.
    ja z.b die ponter oder die kappadokier

    manchmal ist die sprache nicht wirklich das wichtigste

    spontan fällt mir der makedone Kapitän
    Kottas (Konstantinos Christou) ein.er konnte kein griechisch sondern nur das slawische idiom was sich in makedonien durchgesetzt hat.trotzdem war er grieche durch und durch.als die türken in 1904 in monastiri (heute bitola) erhängt haben schrie er in diesem slawischen idiom "Es lebe der Hellenismus"

    selbst wenn die arvaniten damals albaner waren doer arberesh was weiß ich....kommt es drauf an als was die sich sehn heute.....darum sind es für mich griechen.

    die pontier in der türkei sehn sich auch als türken und sind es für mich auch wir müssen mit der zeit mitgehn

  7. #117
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ja Glaube und Kultur, aber nicht eine Nachfahrenschaft zu den antiken Hellenen.

    hehe mehr wollte ich nicht wissen

    also seit ihr sowas wie neu-griechen???

    plaka kano :P

  8. #118
    Arvanitis
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    also seit ihr sowas wie neu-griechen???
    Im neugriechischem Sinne, nein da sind wir Vollgriechen.
    Im Antiken Sinne, kann das wohl sein.

    Komm aber bloß nicht auf die Idee einen Arvaniten im Real Life "Neu"Griechen zu nennen.

  9. #119
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ja z.b die ponter oder die kappadokier

    manchmal ist die sprache nicht wirklich das wichtigste
    Dass sie in ihrer Gesamtheit nur türkisch sprachen ist nicht ganz korrekt. Ich stamme ja von Ponten ab und meine Großeltern waren griechischsprachig. Sie sprachen es nur anders und zwar in etwa so wie Vahit Tursun:

    "So xoriyo kaynis uç epomine. Ulin efiğan çe epiğan ada açi."
    Σο χωρίο κανείς ουκ επόμεινε. Ούλιν έφυγαν και επήγαν αδά ακεί.
    Man beachte bitte den altgriechischen Negationspartikel ουκ/uc, der im Balkangriechischen schon seit Jahrhunderten nicht mehr benutzt wird.

    Zitat aus:
    Romeyika

    Aber stimmt, die Sprache war denen nicht das wichtigste. Die Religion war ihnen wichtig genug, dass sie ihre Heimat deswegen verließen.

  10. #120
    benutzer1
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    also eigentlich habe ich die finger eines 2 jährigen, hofentlich turnen die dich mehr an

    oh ty t'kam llokum tharbt, rrush tkalb, qokolad me kryp.