BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 29 von 33 ErsteErste ... 19252627282930313233 LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 325

Soulioten

Erstellt von Gentos, 08.08.2009, 13:36 Uhr · 324 Antworten · 15.853 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Noch ein Zeichen dafür dass den Arvaniten/Soulioten die Religion und Kultur wichtiger war als die ethnische Herkunft .
    Als Ali Pascha, Epirus zu einem unabhängigen Staat machen wollte (nachdem er merkte dass das osmanische Reich langsam bröckelt) heuerte er die Soulioten als Krieger an.
    Diese ließen Ali Pascha aber bei Beginn der griechischen Revolution liegen und kämpften lieber für Griechenland. Die Freiheit ging über dem Geld.

    When there were clear signs for the beginning of a Greek insurrection against Turkish rule, Ali Pasha saw an opportunity to make Epirus into an independent state. In 1820, he called upon the Souliotes for help, and they returned to the mainland to support their former enemy against the Sultan. Although there was a short-lived coalition with Ali Pasha, this coalition would soon be terminated when the Greek War of Independence broke out, on March 25, 1821.[11][12] The Souliotes actively participated in the uprising fighting in several conflicts. On the other hand, Ali Pasha's plans failed and he was killed in 1822.


    Arvaniten und Sulioten sind zwei verschiedene Paar Schuhe! Die internationale Wissenschaft bezeichnet als "Arvaniten" nur die Angehörigen der Nachfahren von Zuwanderern aus dem südalbanischen Bereich, die sich im 13. / 14. / 15. Jahrhundert in Süd-Griechenland ansiedelten!

    Quelle : Albanischsprachige und Albaner in Griechenland sowie Griechen in Albanien

    Die Sulioten hingegen waren alteingessesene Epirioten/Camen.

    Gut, fast alle Quellen über die Sulioten besagen, dass es ethnische Albaner waren, die nach der Gründung des modernen griechischen Staates durch Assimiliation oder Integration (wie auch immer) dann zu "Griechen" wurden.


    Okay, du behauptest, dass den Sulioten Religion & Kultur wichtiger waren als die ethnische Herkunft.


    Die Kultur der Sulioten war damals aber albanisch, sie Sprachen einen albanischen Dialekt (suliotisch, leider fast ausgestorben), sie trugen nachweislich albanische Trachten und lebten nach dem albanischen Gewohnheitsrecht, selbst die Selbstbezeichnung der Sulioten, lässt sich vom albanischen -Berggipfler- ableiten.

    Eine Frage, wenn den Sulioten die Religion wichtiger war als die ethnische Herkunft, warum ließen sich dann immer als Albaner bezeichnen ?

    Hier ein paar Bilder vom Maler Joseph Cartwright, britischer Marinemaler der auch Marko Bocari/Botsaris (Oberhaupt der Sulioten) porträtiert hat.



    Warum nannten die Französichen truppen in Griechenland die Sulioten -Régiment Albanaise- ?






  2. #282
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Arvaniten und Sulioten sind zwei verschiedene Paar Schuhe! Die internationale Wissenschaft bezeichnet als "Arvaniten" nur die Angehörigen der Nachfahren von Zuwanderern aus dem südalbanischen Bereich, die sich im 13. / 14. / 15. Jahrhundert in Süd-Griechenland ansiedelten!

    Quelle : Albanischsprachige und Albaner in Griechenland sowie Griechen in Albanien

    Die Sulioten hingegen waren alteingessesene Epirioten/Camen.

    Gut, fast alle Quellen über die Sulioten besagen, dass es ethnische Albaner waren, die nach der Gründung des modernen griechischen Staates durch Assimiliation oder Integration (wie auch immer) dann zu "Griechen" wurden.


    Okay, du behauptest, dass den Sulioten Religion & Kultur wichtiger waren als die ethnische Herkunft.


    Die Kultur der Sulioten war damals aber albanisch, sie Sprachen einen albanischen Dialekt (suliotisch, leider fast ausgestorben), sie trugen nachweislich albanische Trachten und lebten nach dem albanischen Gewohnheitsrecht, selbst die Selbstbezeichnung der Sulioten, lässt sich vom albanischen -Berggipfler- ableiten.

    Eine Frage, wenn den Sulioten die Religion wichtiger war als die ethnische Herkunft, warum ließen sich dann immer als Albaner bezeichnen ?

    Hier ein paar Bilder vom Maler Joseph Cartwright, britischer Marinemaler der auch Marko Bocari/Botsaris (Oberhaupt der Sulioten) porträtiert hat.



    Warum nannten die Französichen truppen in Griechenland die Sulioten -Régiment Albanaise- ?





    Allein zu behaupten sie hätten sich damals als Albaner angesehen ist die größte Lächerlichkeit überhaupt

    PS: Seit wann sind die Arvaniten denn ein bedrohtes Volk, LOL? Jeder Grieche weiß, ob er Arvanite, Maniote, Pontier, Ionier, Inselaffe oder sonst für einer ist, letztens in Griechenland in der Taverne hat uns der Tavernenbesitzer auch von seiner arvanitischen Großmutter erzählt und wie stolz er drauf seie

    Ihr schwulen Kinder solltet es endlich fressen: Das Blut ist bei Albanern und Griechen doch sowieso egal da es fast identisch ist und war schon zu Ülürers Zeiten, die Soulioten waren so oder so zum Teil auch ethnische Griechen

  3. #283
    Arvanitis
    Zitat Zitat von AulOn Beitrag anzeigen
    Arvaniten und Sulioten sind zwei verschiedene Paar Schuhe! Die internationale Wissenschaft bezeichnet als "Arvaniten" nur die Angehörigen der Nachfahren von Zuwanderern aus dem südalbanischen Bereich, die sich im 13. / 14. / 15. Jahrhundert in Süd-Griechenland ansiedelten!

    Quelle : Albanischsprachige und Albaner in Griechenland sowie Griechen in Albanien

    Die Sulioten hingegen waren alteingessesene Epirioten/Camen.

    Gut, fast alle Quellen über die Sulioten besagen, dass es ethnische Albaner waren, die nach der Gründung des modernen griechischen Staates durch Assimiliation oder Integration (wie auch immer) dann zu "Griechen" wurden.


    Okay, du behauptest, dass den Sulioten Religion & Kultur wichtiger waren als die ethnische Herkunft.


    Die Kultur der Sulioten war damals aber albanisch, sie Sprachen einen albanischen Dialekt (suliotisch, leider fast ausgestorben), sie trugen nachweislich albanische Trachten und lebten nach dem albanischen Gewohnheitsrecht, selbst die Selbstbezeichnung der Sulioten, lässt sich vom albanischen -Berggipfler- ableiten.

    Eine Frage, wenn den Sulioten die Religion wichtiger war als die ethnische Herkunft, warum ließen sich dann immer als Albaner bezeichnen ?

    Hier ein paar Bilder vom Maler Joseph Cartwright, britischer Marinemaler der auch Marko Bocari/Botsaris (Oberhaupt der Sulioten) porträtiert hat.



    Warum nannten die Französichen truppen in Griechenland die Sulioten -Régiment Albanaise- ?
    Du brauchst doch nicht immer den Klugen zu machen. Was Arvaniten sind und was nicht dass weiß ICH bestens.
    Natürlich ist die Selbstbezeichnung der Arvaniten aus dem Epirus nicht immer die selbe gewesen. Als Arvaniten bezeichnen sich die albanophonen Thesprotioten erst seit gut einem Jahrhundert. Davor trennte man in orthodoxe Camen und muslimische. Jedoch wird dieser Begriff (Camen) von den Arvaniten, heute abgelehnt weil es zu sehr mit den muslimischen Camen in Verbindung gebracht wird.

    Zu der Identität:
    Ich weiß wirklich nicht was da so schwer zu verstehen ist. Ich habe doch selbst gesagt, dass das Selbstverständniss der Arvaniten weder ein griechisches noch ein albanisches , im heutigen Sinne war, genauso wenig wie es ein griechisches oder albanisches im antiken Sinne war.
    Ihre Kultur war demnach auch keine typisch albanische sondern eine speziell epirotische, was Trachten, Musik usw. angeht.
    Unter einem Gewohnheitsrecht lebten nicht nur albanophone sondern auch sämtliche andere Volksgruppen des ehemaligen byzantinischen Territoriums.

    Der Rest den du geschrieben hast ist nicht zu kommentieren, denn wenn du echt an das Märchen glaubst , dass die Ethnie oder geschweige den ein NAtionalität ein höheren Belang hatte als der Glaube, dann ist dir nicht mehr zu helfen.

  4. #284
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Greekstyle Beitrag anzeigen
    Allein zu behaupten sie hätten sich damals als Albaner angesehen ist die größte Lächerlichkeit überhaupt

    PS: Seit wann sind die Arvaniten denn ein bedrohtes Volk, LOL? Jeder Grieche weiß, ob er Arvanite, Maniote, Pontier, Ionier, Inselaffe oder sonst für einer ist, letztens in Griechenland in der Taverne hat uns der Tavernenbesitzer auch von seiner arvanitischen Großmutter erzählt und wie stolz er drauf seie

    Ihr schwulen Kinder solltet es endlich fressen: Das Blut ist bei Albanern und Griechen doch sowieso egal da es fast identisch ist und war schon zu Ülürers Zeiten, die Soulioten waren so oder so zum Teil auch ethnische Griechen
    Das Problem ist dass die heutigen Albaner, bessesen sind von ihrer Ideologie eines religionsunabhängigen Albanertums, und nicht wahrhaben wollen dass diese Ideologie erst Mitte des 19 Jahrhunderts entstand, und das zu diesem Zeitpunkt, die albanophonen Griechenlands (die ansässig waren) schon längst ihre eigene Identität entwickelte.

    Die Rasse steht bei ihnen auf erster Stelle.

    Bei uns werden Arvaniten, Vlachen, Roma, Sarakatsanen, Pontier quasi jeder der sich als Grieche sieht und Teil der neugriechischen Geschichte ist, auch als Grieche akzeptiert.

    Die Albaner sehen zB ihre Minderheiten, trotz albanischen Selbstverständnisses nicht als solche.

    Und das man Griechen und Albaner, vorallem im Epirus, als unterschiedliche Rasse bezeichnet , zeigt dass diese Leute von Geschichte keine Ahnung haben.

  5. #285
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zu der Identität:
    Ich weiß wirklich nicht was da so schwer zu verstehen ist. Ich habe doch selbst gesagt, dass das Selbstverständniss der Arvaniten weder ein griechisches noch ein albanisches , im heutigen Sinne war, genauso wenig wie es ein griechisches oder albanisches im antiken Sinne war.
    Ihre Kultur war demnach auch keine typisch albanische sondern eine speziell epirotische, was Trachten, Musik usw. angeht.
    Unter einem Gewohnheitsrecht lebten nicht nur albanophone sondern auch sämtliche andere Volksgruppen des ehemaligen byzantinischen Territoriums.
    Sotzusagen waren die Arvaniten ein eigenständiges epirotisches Volk? Also vor der Sympathie mit der griechischen Kultur/Religion?

  6. #286
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Greekstyle Beitrag anzeigen
    Sotzusagen waren die Arvaniten ein eigenständiges epirotisches Volk?
    Als eigenständiges Volk würde ich nicht sagen, sie lebten ja Seite an Seite mit anderen Volksgruppen. Man sagt jedoch, dass sie Vlachen nicht besonders mochten, diese waren abgesondert von Arvaniten und Romäern und hatten kulturelle Unterschiede.

  7. #287
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Als eigenständiges Volk würde ich nicht sagen, sie lebten ja Seite an Seite mit anderen Volksgruppen. Man sagt jedoch, dass sie Vlachen nicht besonders mochten, diese waren abgesondert von Arvaniten und Romäern und hatten kulturelle Unterschiede.
    Nun, warum denkst du, sind sie letzendlich zu Griechen geworden?

  8. #288
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Greekstyle Beitrag anzeigen
    Nun, warum denkst du, sind sie letzendlich zu Griechen geworden?
    Religion, Bewahrung ihrer Kultur und Erhalt ihrer Freiheit.

  9. #289
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Religion, Bewahrung ihrer Kultur und Erhalt ihrer Freiheit.
    kulturelle Ähnlichkeiten durch´s Zusammenleben?

  10. #290
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Greekstyle Beitrag anzeigen
    kulturelle Ähnlichkeiten durch´s Zusammenleben?
    Ja