BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Das Sozialsystem in Libyen unter Gaddafi

Erstellt von Ümit_Karhan, 29.08.2013, 23:09 Uhr · 30 Antworten · 22.565 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Leute Gaddafi war ein Vergewaltiger:

    Gaddafi-Reportage auf RTL: "Er war dreckig, er war gewalttätig"

    Ein kleines Zeichen genügte, und junge Frauen wurden ihm zum Missbrauch zugeführt: In "Das geheime Doppelleben des Diktators"
    versucht RTL-Frau Antonia Rados, Libyens Ex-Herrscher Gaddafi systematische Vergewaltigung nachzuweisen - und verfällt dabei in gefährlichen Voyeurismus.

    Am Anfang war ein Taxifahrer in Tripolis, der Antonia Rados 2011 von Gerüchten über Muammar al-Gaddafi erzählte. Demnach könne der "Revolutionsführer" seine
    dunklen Begierden kaum mehr unterdrücken, er sei als systematischer Vergewaltiger bekannt. Rados reiste daraufhin noch dreimal nach Libyen, um den schmutzigen
    Schauergeschichten auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis ihrer Recherchen breitet die Journalistin nun in einer 45-minütigen "Extra Spezial"-Reportage aus,
    bei der nicht nur der Inhalt verstört - sondern auch die boulevardeske Machart.
    RTL zeigt "Das Doppelleben des Diktators" von Antonia Rados - SPIEGEL ONLINE

  2. #22

    Registriert seit
    30.06.2013
    Beiträge
    1.348
    RTL mit Antonia Rados

    bzw das ist die, die während des Irakkrieges aus Jordanien gesendet hat

  3. #23

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Leute Gaddafi war ein Vergewaltiger:

    Gaddafi-Reportage auf RTL: "Er war dreckig, er war gewalttätig"

    Ein kleines Zeichen genügte, und junge Frauen wurden ihm zum Missbrauch zugeführt: In "Das geheime Doppelleben des Diktators"
    versucht RTL-Frau Antonia Rados, Libyens Ex-Herrscher Gaddafi systematische Vergewaltigung nachzuweisen - und verfällt dabei in gefährlichen Voyeurismus.

    Am Anfang war ein Taxifahrer in Tripolis, der Antonia Rados 2011 von Gerüchten über Muammar al-Gaddafi erzählte. Demnach könne der "Revolutionsführer" seine
    dunklen Begierden kaum mehr unterdrücken, er sei als systematischer Vergewaltiger bekannt. Rados reiste daraufhin noch dreimal nach Libyen, um den schmutzigen
    Schauergeschichten auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis ihrer Recherchen breitet die Journalistin nun in einer 45-minütigen "Extra Spezial"-Reportage aus,
    bei der nicht nur der Inhalt verstört - sondern auch die boulevardeske Machart.
    RTL zeigt "Das Doppelleben des Diktators" von Antonia Rados - SPIEGEL ONLINE
    HAhahaha doppelfail: RTL und Antonia Rados hahahahah

  4. #24

    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.582
    Lest das Grüne Buch von Gaddafi durch und bildet euch ein wenig, anstatt mit Halbwissen hier rumzureden

  5. #25
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    So böse war Gaddafi:


  6. #26
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von Ümit_Karhan Beitrag anzeigen
    Hier eine Liste der Sozialleistungen unter Gaddafi:

    1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

    2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

    3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

    4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

    5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

    6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

    7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

    8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

    9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

    10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

    11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.

    12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

    13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

    14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

    15. Gaddafi startete Das “Great-Man-Made-River-Projekt” (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.
    Und als Belohnung wurde er von seinem Volk gelyncht?

  7. #27
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Leute Gaddafi war ein Vergewaltiger:

    Gaddafi-Reportage auf RTL: "Er war dreckig, er war gewalttätig"

    Ein kleines Zeichen genügte, und junge Frauen wurden ihm zum Missbrauch zugeführt: In "Das geheime Doppelleben des Diktators"
    versucht RTL-Frau Antonia Rados, Libyens Ex-Herrscher Gaddafi systematische Vergewaltigung nachzuweisen - und verfällt dabei in gefährlichen Voyeurismus.

    Am Anfang war ein Taxifahrer in Tripolis, der Antonia Rados 2011 von Gerüchten über Muammar al-Gaddafi erzählte. Demnach könne der "Revolutionsführer" seine
    dunklen Begierden kaum mehr unterdrücken, er sei als systematischer Vergewaltiger bekannt. Rados reiste daraufhin noch dreimal nach Libyen, um den schmutzigen
    Schauergeschichten auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis ihrer Recherchen breitet die Journalistin nun in einer 45-minütigen "Extra Spezial"-Reportage aus,
    bei der nicht nur der Inhalt verstört - sondern auch die boulevardeske Machart.
    RTL zeigt "Das Doppelleben des Diktators" von Antonia Rados - SPIEGEL ONLINE
    Vergiss nicht das ist RTL!

  8. #28
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Zitat Zitat von Elma2 Beitrag anzeigen
    Vergiss nicht das ist RTL!
    Nein das ist Tatsache,
    nicht RTL

  9. #29
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Nein das ist Tatsache,
    nicht RTL
    Ich weRTLos Seher Kritisch und feindlich gegenüber, jeder der Nachdenken kann weiß das RTL lügt.

  10. #30
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von Ümit_Karhan Beitrag anzeigen
    Hier eine Liste der Sozialleistungen unter Gaddafi:

    1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

    2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

    3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

    4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

    5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

    6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

    7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

    8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

    9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

    10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

    11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.

    12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

    13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

    14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

    15. Gaddafi startete Das “Great-Man-Made-River-Projekt” (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

    Das ist so wenn so jemand an der Macht ist, das selbe wie Albanien. Was hier mit Medizin und Bildung steht.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Libyen kippt ?
    Von ökörtilos im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 02:24
  2. Libyen und Strafgerichtshof: Rebellen kopieren Gaddafi-Methoden
    Von ChaosInvocation im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 18:55
  3. Die Wahrheit über Gaddafi und Libyen?
    Von Srbomanijak im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 15:51
  4. wäre ein Eingriff NATO's gegen Gaddafi's Libyen gerechtfertigt?
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 14:36