BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Staatliche Änderung der Nachnamensuffixe zur Entbulgarisierung in EJR Mazedonien?

Erstellt von Heraclius, 27.07.2015, 22:15 Uhr · 34 Antworten · 2.251 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284

    Ausrufezeichen Staatliche Änderung der Nachnamensuffixe zur Entbulgarisierung in EJR Mazedonien?

    In regard to Macedonian surnames, as all of you know, Macedonian surnames, like with most people, typically derive from the grandfather or great grandfather's first name.

    The "ov" is added to make it a surname. This ov is common in Slavic surnames and it means "son of" or "descended of". The "ova" signifies the feminine version of the same.

    Now in the beginning, Macedonian surnames ended in "ov", or "ev", which is more typical of the southern Balkans (ov, ovic, etc).

    This all changed when the Macedonian government, fearing the "ov" surname was too similar to Bulgarian, decided to change the surnames of the Macedonian people from "ov" to "ovski".

    Not everyone's name changed. Some till this day remain as "ov".

    What are your thoughts on this?

    Why would the Macedonian government change the Macedonian people's surnames to distance itself from Bulgaria?

    There are many surnames that have similar endings shared by different ethnicities and yet with no change?

    Why does the Macedonian government constantly feel the need to change its name to appease others?

    Macedonian Truth Forum - Macedonian Surnames







    Ich habe kürzlich diesen Forumsbeitrag hier gelesen der besagt, dass man in der EJR Mazedonien zeitweise die Familiennamen von der -ow bzw- ew-Endung zu -ski abgeandert hat, um sich von den Bulgaren und von Bulgarien quasi kulturell zu distanzieren. Prominentestes Beispiel wohl Nikola Gruewskis Familie, wo man laut Wikipedia großväterlicherseits noch mit Nachnamen Gruew geheißen hat. Nun, staatliches Rumfummeln an den Nachnamen ist ja nichts neues, siehe auch in Italien, Griechenland oder Türkei, wo man zum Zwecke der "Integration" fremdländisch klingende Nachnamen anpasst, bzw. angepasst hat. Worüber ich schmunzeln musste ist der Beweggrund der "Entbulgarisierung". Ist es für gewisse Leute in EJRM so unerträglich einen Namenssuffix zu tragen der auch in BG üblich ist? Ich finde das passt zwar in das Bild was man durch Projekte wie Skopje 2014 und teilweise von Nutzern hier im BF von der EJRM bekommt, aber trotzdem ist es eine Maßnahme die weit über das Ziel hinaus schießt. Was meint ihr dazu?

    Heraclius

  2. #2

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Man will eben eine Kulturelle Eigenständigkeit postilieren (die kultur wird jedoch immer mit Bulgarien verbunden sein), um den Namenanspruch zu Rechtfertigen, jedoch ist dies für kein Problem wenn die Leute es so wollen. Wenn sich jemand in MK nicht als Bulgare sieht, sondern als Mazedonier, dann ist es sein Gutes Recht, ein Problem ensteht wenn Nationalistische Ansprüche dabei Enstehen. So meine Meinung dazu.

    El Mero Mero

  3. #3
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    1.132
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Macedonian Truth Forum - Macedonian Surnames







    Ich habe kürzlich diesen Forumsbeitrag hier gelesen der besagt, dass man in der EJR Mazedonien zeitweise die Familiennamen von der -ow bzw- ew-Endung zu -ski abgeandert hat, um sich von den Bulgaren und von Bulgarien quasi kulturell zu distanzieren. Prominentestes Beispiel wohl Nikola Gruewskis Familie, wo man laut Wikipedia großväterlicherseits noch mit Nachnamen Gruew geheißen hat. Nun, staatliches Rumfummeln an den Nachnamen ist ja nichts neues, siehe auch in Italien, Griechenland oder Türkei, wo man zum Zwecke der "Integration" fremdländisch klingende Nachnamen anpasst, bzw. angepasst hat. Worüber ich schmunzeln musste ist der Beweggrund der "Entbulgarisierung". Ist es für gewisse Leute in EJRM so unerträglich einen Namenssuffix zu tragen der auch in BG üblich ist? Ich finde das passt zwar in das Bild was man durch Projekte wie Skopje 2014 und teilweise von Nutzern hier im BF von der EJRM bekommt, aber trotzdem ist es eine Maßnahme die weit über das Ziel hinaus schießt. Was meint ihr dazu?

    Heraclius
    Was ich mich frage ist, was ist das für ein Forum? Da lese ich: macedonian gods in Skopje => Prometheus usw.

    Was läuft da falsch?

  4. #4
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Was ich mich frage ist, was ist das für ein Forum? Da lese ich: macedonian gods in Skopje => Prometheus usw.

    Was läuft da falsch?




    Das Forum heißt Macedonian Truth Forum. Soll heißen, man erfährt da die Wahrheit über Makedonien. In anderen Worten war Prometheus in Wahrheit nicht Grieche, sondern Jugoslawe.

    Heraclius

  5. #5
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.538
    Und warum hat er einen Griechischen und keinen Fyrom Name?. da glaube Ich eher das Prometheus und der der Teufel ein und die selbe ist Person ist anstatt das.

  6. #6
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    1.132
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Das Forum heißt Macedonian Truth Forum. Soll heißen, man erfährt da die Wahrheit über Makedonien. In anderen Worten war Prometheus in Wahrheit nicht Grieche, sondern Jugoslawe.

    Heraclius
    Man lernt nie genug.

  7. #7

    Registriert seit
    19.04.2013
    Beiträge
    881
    Griechenland spielt ein Machtspielchen mit Mazedonien.

  8. #8
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.022
    Dzekowski.

  9. #9
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Das Forum heißt Macedonian Truth Forum. Soll heißen, man erfährt da die Wahrheit über Makedonien. In anderen Worten war Prometheus in Wahrheit nicht Grieche, sondern Jugoslawe.

    Heraclius




    Ich glaube, du hast es endlich verstanden...


    Wir sind alle Brüder und Schwestern, denn diesseits des Stiefels hat mal jeder mit jedem rumgemacht.

  10. #10
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    1.132
    Prometheuwski gefällt mir besser.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 20:09
  2. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 18:25
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 19:13
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.01.2007, 16:11
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 11:09