BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 131

Stammen die Juden von den Griechen ab?

Erstellt von Ioannis, 25.06.2013, 17:26 Uhr · 130 Antworten · 6.007 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Dadi

    Registriert seit
    30.07.2012
    Beiträge
    6.413
    hah, endlich wirds publik, waaaassss predige ich schon seit jahren, angespuckt und erniedrigt wurde ich, öffentlich vorgeführt, mit schuhen beworfen, als ich die these kundtat.
    zu vieles ich erdulden musste, doch nun ist schluss mit der unterdenteppichkehrerei.

  2. #32
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.396
    Zitat Zitat von Ioannis Beitrag anzeigen
    Hallo mich würde folgendes Thema mal interessieren:

    Hebrew is Greek

    "I was somewhat familiar with the Bible, as stated above. My brother, Solomon, and I learned the New Testament in Hebrew translation from a copy that my father had, as part of his personal library. For years, the distant Biblical past was alive in my mind: I lived with the vision of the pyramids to such an extent, and my passion for the Bible was so great, that I developed hostile feelings for the Greeks and Romans. Strangely, this hostility did not involve the Egyptians, who were our enemies, had been the enemies of our forefathers and had so deeply influenced post-Biblical Hebrew. Neither had I been able to learn more than the necessary Latin needed for my law education and practice. However, my feelings for the Greeks and Romans have changed radically since then. Now I realize that our differences were similar to those of a civil war, as fratricidal as the taking of Troy had been, for I became convinced that the Jews are of Greek descent.

    Ist das wahr? Und was steckt da genau dahinter?

    Danke für eure Antworten
    Ich hab mich mit dem Thema schon ein wenig auseinandergesetzt.
    Es gibt ein Buch von einem Jüdischen Professor für alte Geschichte er heißt Professor Saul Levin sein Buch heißt "Hebrew is Greek" (Hebräisch ist Griechisch) und wurde 1982 veröffentlich. Er gibt im vorwort von seinem Buch dem Leser zu verstehen das im die Griechen und Römer eher unsympathisch waren in seiner Studiums zeit, wegen dem was sie den Juden angeblich angetan haben sollen zur Zeiten des Hellenismus und des Römischen Reiches.

    Nach langjährigem Studieren der Griechischen Sprache und vergleiche mit der Hebräischen Sprache will er aber erkannt haben das das Hebräische vom Griechischen abstammt (und nicht andersrum wie manche es hier missverstehen).
    Er denkt das die Hebräisch Sprachigen Juden des altertums ein Griechisch Sprachiger stamm waren dessen Sprache sich mit der zeit und wegen der abspaltung zur übrigen Griechisch Sprachigen Welt verändert hat.
    Er sieht das was zu Zeiten des Hellenismus passiert ist als einen Bruder Kampf an wie den Krieg Griechen gegen Trojaner.


    Wen du mich Persönlich fragst ist das totaler Blödsinn. Die Meinung von Professor Saul Levin ist eine absolute einzelmeinung und verwirft gängige und allgemein akzeptierte Theorin völlig (wie Griechisch = Indoeuropäische Sprache und Hebräisch = Semitische Sprache).
    Er stützt seine Theorie auf einzelne Wörter die sich nach seiner auffasung ähnlich sind und auch auf Griechische Buchstaben wie z.b. Alpha, aber die Griechen haben die Buchstabennamen direkt von den Phöniziern übernommen die haben den Buchstaben Aleph genannt.


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Die Frage kann man sich selbst beantworten.

    Judentum/Juden eine Religion
    Israeliten eine Ethnie

    Christentum/Christen eine Religion
    Griechen eine Ethnie

    Du solltest die Frage stellen 'Stammen die Israeliten von den Griechen ab'?

    Vielleicht hift dir die Karte weiter:



    Ich würde behaupten dass die Griechen eher von den Israeliten stammten als umgekehrt...

    Im Buch von Saul Levin geht es eher um die Sprache.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    "Etwa ab 800 v. Chr. gründeten zahlreiche griechische Poleis Kolonien im gesamten Mittelmeerraum, einschließlich des Schwarzen Meeres. Meist waren diese Kolonien der Mutterstadt (Metropolis) freundschaftlich verbundene, doch politisch selbständige Stadtstaaten. Griechische Gründungen sind z. B. Massilia (Marseille), Nikaia (Nizza), Neapolis (Neapel), Byzantion (ab ca. 337Konstantinopel/ seit 1930 Istanbul), Dioskurias (Sochumi), Odessos (Warna) und Trapezus (Trabzon)."



    "Nur wenige außerbiblische Quellen geben Hinweise auf die Herkunft der Israeliten. Der früheste Beleg für eine Ethnie „Israel“ ist die auf 1208 v. Chr. datierte Merenptah-Stele[1], auf welcher derPharao Merenptah einen Stamm oder ein Volk in Kanaan namens Ysrjr erwähnt:"

    Ich denke ist ziemlich eindeutig, die ersten griechischen Kolonien um 800 v.Chr. die ersten Beweise über Israeliten jedoch um 1200v.Chr., heißt eine Differenz von 400Jahren, die Juden waren wohl vorher da .
    Um das jahr 800 vor Christie waren die großen Griechischen Kolonisierungen aber es waren nicht die ersten. In Mykenischer Zeit haben Griechen die einige teile der Küste Klein Asiens Kolonisiert. Von da aus hätten sich theoretisch ein paar Griechen in richtung Südosten verirren können
    Was ich Persönlich aber auch nicht glaube!


    "Auch diese Siedlung wurde zerstört und als mykenische Stadt (Milet V, etwa 1450–1315 v. Chr.) wiederaufgebaut. Zu dieser Siedlung gehören einige reich ausgestattete Gräber auf dem Degirmentepe. Ein Großteil der bemalten mykenischen Keramik wurde vor Ort gefertigt. Da zudem auch massenweise mykenische Gebrauchskeramik zum Vorschein kam, ist sicher, dass es sich nicht nur um Importe handelte, sondern tatsächlich viele Griechen in Milet lebten. Die herrschende Forschungsmeinung setzt dieses Milet mit der in hethitischen Überlieferungen oft genannten Stadt Millawanda (auch Milawanda) gleich, die unter Vorherrschaft von Ahhijawa (vermutlich das mykenische griechische Festland oder ein mykenischer Staat in der Ägäis) stand. Millawanda wurde ca. 1320/1315 v. Chr. von den Hethitern im zweiten Regierungsjahr Mursilis II. zerstört"

    "Linearschrift B (in Abgrenzung zur älteren Linearschrift A) ist die Silbenschrift der Mykenischen Kultur Griechenlands. Sie wurde vom 15. Jahrhundert v. Chr. bis ins 12. Jahrhundert v. Chr. ausgehend von Knossós auf Kreta und dem griechischen Festland verwendet. Ihr Gebrauch ist aus den Perioden SM II bis SM III B der Minoischen Kultur bezeugt.
    1952 gelang dem britischen Architekten und Sprachforscher Michael Ventris zusammen mit John Chadwick die Entzifferung. Es zeigte sich, dass die aufgefundenen Texte in einer frühen Form der griechischen Sprache (mykenisch-griechisch) abgefasst worden waren. Dies stellte eine wissenschaftliche Sensation dar, da man bis dahin angenommen hatte, die Mykener hätten noch nicht Griechisch gesprochen, sondern Träger dieser Sprache seien erst in der Eisenzeit in Hellas eingewandert."






    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Und natürlich die verschiedenen Sprachfamilien, hebräisch gehört zu der Afroasiatischen während griechisch zu den Indogermanischen dazugezählt wird .
    Damit hast du natürlich recht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Hebräisch = semitisch, griechisch hat seine Ursprünge aus dem semitischem (siehe zB übernahme und modifikation des phönizischem Alphabet durch die antiken Griechen) = Die Griechen stammen von den Juden ab.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Hat man dir im Circus schon wieder erlaubt Internet zu besitzen damit du dich auch hier weiterhin zum Clown machen kannst???

  3. #33
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Wen du mich Persönlich fragst ist das totaler Blödsinn. Die Meinung von Professor Saul Levin ist eine absolute einzelmeinung und verwirft gängige und allgemein akzeptierte Theorin völlig (wie Griechisch = Indoeuropäische Sprache und Hebräisch = Semitische Sprache).
    Er stützt seine Theorie auf einzelne Wörter die sich nach seiner auffasung ähnlich sind und auch auf Griechische Buchstaben wie z.b. Alpha, aber die Griechen haben die Buchstabennamen direkt von den Phöniziern übernommen die haben den Buchstaben Aleph genannt.


    Vergiss es die meisten hier wollen das nicht verstehen!!!!

    Hier im Forum gibt es viele die genau das gegenteil behaupten,irgend ein Historiker behauptet das wir Griechen von den Klingonen abstammen und schön stürtzen sich manche drauf und die zigtausende Quellen die das gegenteil behaupten zählen net

  4. #34
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.585
    Juden gibt es seit anbeginn der Zeit. Die ersten Juden waren Adam und Eva. Somit stammt die gesamte Menschheit von Juden ab.

  5. #35
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen

    Hat man dir im Circus schon wieder erlaubt Internet zu besitzen damit du dich auch hier weiterhin zum Clown machen kannst???

    Kla, kaum erinnert man den Griechen daran das seine antike zusammengeschusterte Kultur aus den Kulturen der Nachbarn "entwendet" wurde - wie eben das "griechische Alphabet" das eigentlich ein modifiziertes phönizisches ist, wird gleich blockiert und beleidigt anstatt auf den Kernpunkt einzugehen.

    Ellas, der Nabel der Welt, Stunde 0

    Pozdrav

  6. #36
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.197
    To Muni tis Evas

  7. #37
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen

    - - - Aktualisiert - - -



    Um das jahr 800 vor Christie waren die großen Griechischen Kolonisierungen aber es waren nicht die ersten. In Mykenischer Zeit haben Griechen die einige teile der Küste Klein Asiens Kolonisiert. Von da aus hätten sich theoretisch ein paar Griechen in richtung Südosten verirren können
    Was ich Persönlich aber auch nicht glaube!


    "Auch diese Siedlung wurde zerstört und als mykenische Stadt (Milet V, etwa 1450–1315 v. Chr.) wiederaufgebaut. Zu dieser Siedlung gehören einige reich ausgestattete Gräber auf dem Degirmentepe. Ein Großteil der bemalten mykenischen Keramik wurde vor Ort gefertigt. Da zudem auch massenweise mykenische Gebrauchskeramik zum Vorschein kam, ist sicher, dass es sich nicht nur um Importe handelte, sondern tatsächlich viele Griechen in Milet lebten. Die herrschende Forschungsmeinung setzt dieses Milet mit der in hethitischen Überlieferungen oft genannten Stadt Millawanda (auch Milawanda) gleich, die unter Vorherrschaft von Ahhijawa (vermutlich das mykenische griechische Festland oder ein mykenischer Staat in der Ägäis) stand. Millawanda wurde ca. 1320/1315 v. Chr. von den Hethitern im zweiten Regierungsjahr Mursilis II. zerstört"

    "Linearschrift B (in Abgrenzung zur älteren Linearschrift A) ist die Silbenschrift der Mykenischen Kultur Griechenlands. Sie wurde vom 15. Jahrhundert v. Chr. bis ins 12. Jahrhundert v. Chr. ausgehend von Knossós auf Kreta und dem griechischen Festland verwendet. Ihr Gebrauch ist aus den Perioden SM II bis SM III B der Minoischen Kultur bezeugt.
    1952 gelang dem britischen Architekten und Sprachforscher Michael Ventris zusammen mit John Chadwick die Entzifferung. Es zeigte sich, dass die aufgefundenen Texte in einer frühen Form der griechischen Sprache (mykenisch-griechisch) abgefasst worden waren. Dies stellte eine wissenschaftliche Sensation dar, da man bis dahin angenommen hatte, die Mykener hätten noch nicht Griechisch gesprochen, sondern Träger dieser Sprache seien erst in der Eisenzeit in Hellas eingewandert."

    Typisch, keine Quellenangaben noch Linkverweise.


    Linear B wird im übrigen mit den "Slawen" in Verbindung gebracht.


    http://www.korenine.si/zborniki/zbor...avic_crete.pdf

    Viele der Wörter aus dieser mykenischen zeit haben deutliche spuren von "Slawismen"

    Nachzulesen hier
    The Decipherment of Linear B - John Chadwick - Google Books

  8. #38
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Typisch, keine Quellenangaben noch Linkverweise.


    Linear B wird im übrigen mit den "Slawen" in Verbindung gebracht.


    http://www.korenine.si/zborniki/zbor...avic_crete.pdf

    Viele der Wörter aus dieser mykenischen zeit haben deutliche spuren von "Slawismen"

    Nachzulesen hier
    The Decipherment of Linear B - John Chadwick - Google Books


    Na klar ein Chadwick behauptet das und natürlich stimmt es!!!!!!!!

    Scheiss drauf was die restliche Historische Welt denkt

    Typisch Zoranski


    sorry den olen Pavel hab ich auch vergessen

    Alles Slawisch

    - - - Aktualisiert - - -

    WAS HABEN WIR HEUTE WIEDER GELERN?DIE MYKENER WAREN SLAWEN



  9. #39
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Na klar ein Chadwick behauptet das und natürlich stimmt es!!!!!!!!

    Scheiss drauf was die restliche Historische Welt denkt

    Typisch Zoranski

    Chadwick ist in Griechenland ein "Held". Er behauptet dies ganz und gar nicht, in zusammenarbeit mit Michael Ventris rührt er die typische griechische propaganda, aber dummerweise sind eben die Wörter die sie entschlüsselten eher slawisch als griechisch.

    Musst dir mal ein Werk von ihm zulegen.


    Aber in deiner Traumwelt ist nur wichtig das du kontra Zoran bist.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Ventris, Michael; Chadwick, John (1953) "Evidence for Greek Dialect in the Mycenaean Archives", The Journal of Hellenic Studies, Vol. 73, (1953)


  10. #40
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Kla, kaum erinnert man den Griechen daran das seine antike zusammengeschusterte Kultur aus den Kulturen der Nachbarn "entwendet" wurde - wie eben das "griechische Alphabet" das eigentlich ein modifiziertes phönizisches ist, wird gleich blockiert und beleidigt anstatt auf den Kernpunkt einzugehen.

    Ellas, der Nabel der Welt, Stunde 0

    Pozdrav


    Ausserdem Schreibt Palailogos

    ,,aber die Griechen haben die Buchstabennamen direkt von den Phöniziern übernommen die haben den Buchstaben Aleph genannt.,,


    Erst lesen Zoranski,dann verstehen und dann was schreiben!!!!

    Trottel

Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stammen wir Menschen vom Affen ?
    Von TürkischeJunge im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 499
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 22:42
  2. Sind die heutigen Juden die Nachfahren der alten Juden?
    Von Lahutari im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 20:18
  3. Wenn Juden Juden hassen
    Von Marcin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 20:44
  4. Stammen die Albaner aus Arabien?
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.12.2006, 19:26